!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   
Feb02

Crysis

Geschrieben von: Pascal Müller Crysis

Es ist genau fünf Jahre her, da Crytek Ihr Schlachtschiff "Crysis" für den PC rausbrachte und damit neue Maßstäbe für den First-Person Gamer gesetzt hat. Solch eine fantastische Grafik gab es bis dato nur vom Karibik-Shooter "FarCry“" geboten, der 2003 die Gamewelt faszinierte. Nachdem die Videospielindustrie eingesehen haben, dass die Zukunft der Videospiele immer mehr richtig Konsole zusteuert, legte Crytek nach und brachte Ihre Fortsetzung "Crysis 2" eben Falls auch für die Next Genreration Konsole raus. Nach erfolgreicher Umsetzung für den Konsolen-Markt und positiven Feedbacks, war es nur eine Frager der Zeit, bis auch der Vorgänger einen würdigen Platz auf die Next Generation Konsole spendiert bekommt. Letztendlich ging alles sehr schnell und im gleichen Jahr, wo auch "Crysis 2" seinen Release feiert, schmiss Crytek auch Ihren ersten Erfolgshit "Crysis" auf dem Markt und veröffentlicht in einer abgespeckte Fassung "Crysis" bereits im Oktober 2011 als Digitales Medium für schlanke 20.- Euro für den PSN Network Store. Die Portierung war erfolgreich und der Release wurde gefeiert – Jedoch nur mit Teilerfolg! 

5.9/10 Bewertung (18 Stimmen)

Jan31

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 2

Geschrieben von: Tobias Hohmann Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 2

War doch klar: Wenn Warner eine Big-Budget-Verfilmung  des Jule-Vernes-Klassikers DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE mit Brandon Fraser in der Hauptrolle in die Kinos bringt, kann doch das Mockbuster-Studio The Asylum nicht so einfach tatenlos zuschauen. So wurde im Erscheinungsjahr des Blockbusters, der im Übrigen bald eine Fortsetzung spendiert bekommt, auch die C-Variante produziert, jedoch erst jetzt bei uns veröffentlicht. Es handelt sich dabei nicht um ein Sequel, wie es der deutsche Titel vermitteln möchte, sondern lediglich um die krude Asylum-Adaption.

4.0/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jan30

PS4 Kritik: Resident Evil 5 - Gold Edition

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Resident Evil 5 - Gold Edition

Ein Jahr nach Veröffentlichung von "Resident Evil 5", spendiert Capcom eine Neuauflage, die mit zwei zusätzlichen Episoden ("In Albträumen verloren" und "Eine verzweifelte Flucht") sowie weitere zahlreiche Bonus-Features daher kommt wie z.B. den erstmals für deutsche Spieler möglichen "Versus"-Modus, denn es bislang in deutschen Onlinestores nicht zu kaufen gab. "Resident Evil 5" übernimmt das grundlegende Konzept des gefeierten "Resident Evil 4" und überträgt sie in die High-Definition-Ära. Die beeindruckende Spielwelt und detailreichen Spielfiguren sorgen dafür, dass man sich sofort in der Welt des Spieles verliert. Jeder einzelne Abschnitt besticht durch seine ganz eigene Atmosphäre und Herausforderung. Aber nicht nur die 6-Szenarien wurden abwechslungsreich gestallten, sondern auch der komplette Spielverlauf. Neben das durchschlagen zu Fuß, was jedoch sehr lineal gehalten wurde und keinen großen Spielraum bietet, kommt man noch in den Genus einer wilden Verfolgungsjagt auf einem Jeep, wo man sich als MG-Schütze behaupten muss oder sein können bei einer wilden Boots-Fahrt in den Sumpfen unter beweis stellen muss. Filmreife Zwischensequenzen dienen nicht der Entspannung, sondern erwarten ruckartige und reaktionsschnelle Tastenkombinationen, die über den Controller getätigt werden müssen. Ansonsten heißt es: "Game Over". All das erzeugt eine Spannende, aber auch abwechslungsreiche Haupthandlung, die den Spielverlauf, dank der verschiedenen Herausforderung positiv abrunden. 

8.8/10 Bewertung (25 Stimmen)

Jan25

The Psycho Legacy

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Psycho Legacy

Und weiter geht´s im Reigen der  Dokumentationen rund um berühmte Horrorfilm-Reihen. Nachdem Anthony Masi bereits HALLOWEEN und FREITAG, DER 13. abgehandelt hatte,  wandte er sich einem absoluten Klassiker zu und gab eine Doku zu den Psycho-Filmen in Auftrag. Damit wagte er sich auf sehr dünneres Eis, denn auch wenn sich die beiden o.g. Slasher-Reihen großer Beliebtheit erfreuen, genießt doch keine von ihnen den Ruf, den zumindest das Original von Alfred Hitchcock innehat. Wie gliedert sich als THE PSYCHO LEGACY im Rahmen dieser Dokumentationen ein?

7.5/10 Bewertung (6 Stimmen)

Jan20

The Scorpion King 3 - Kampf um den Thron

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Scorpion King 3 - Kampf um den Thron

THE SCORPION KING war die erste Hauptrolle von Dwayne „The Rock“ Johnson“ und erwies sich als solider Erfolg an den weltweiten Kinokassen. da sich DtD-Produktionen, die mit einem populären Kino-Vorgänger punkten konnten, als immer lukrativer erwiesen, dauert es nicht lange, bis jemand auf die Idee kam, auch diesen Titel für eine kostengünstige Home-Video-Premiere auszuschlachten. 2008 kam also THE SCORPION KING 2 in den Handel. Das Prequel spülte alleine in den Staaten fast 12 Millionen Dollar in die Studiokassen und erwies sich somit als satter Hit. Kein Wunder, dass nun THE SCORPION KING 3 folgt, der jedoch als Sequel des Originalfilms ausgerichtet wurde. 

5.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jan13

His Name Was Jason: 30 Years of Friday the 13th

Geschrieben von: Tobias Hohmann His Name Was Jason: 30 Years of Friday the 13th

Nachdem Anthony Masi mit HALLOWEEN: 25 YEARS OF TERROR seine erste Doku zu einer Horrorfilm-Reihe produziert und damit bei den Fans offene Türen einrannte, lag es auf der Hand, sich bei seiner nächsten Produktion HIS NAME WAS JASON auf eine weitere Horror-Serie zu stürzen: Freitag, der 13. erschien seinerzeit ohnehin im Fahrwasser des Carpenter-Erfolgs und kommt mittlerweile auf 12 Filme. Zudem erfreut sich Jason Voorhees ebenso großer Beliebtheit wie Michael Myers und zählt mittlerweile zu den Ikonen der Horror-Szene.  

8.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Jan06

Ballistica – Die gefährlichste Waffe des CIA

Geschrieben von: Dominik Starck Ballistica – Die gefährlichste Waffe des CIA

Bei "Ballistica" handelt es sich unverkennbar um ein astreines B-Movie mit eine Geschichte, die in etwa dem Niveau des Trash-Studios Asylum entspricht und zudem mit dessen profilierten "Actionstar" Paul Logan in der Hauptrolle besetzt wurde. Das verstärkt natürlich den Eindruck, man habe es mit einem weiteren Produkt dieser Mockbuster-Schmiede zu tun, doch abgesehen von den Pistolen-Kampfsport-Anleihen von "Equilibrium" handelt es sich bei "Ballistica" um eine eigenständige Geschichte (sofern man das bei einem solchen Film sagen kann) und eben auch nicht um eine Asylum-Produktion. Das macht den Film u.a. handwerklich und in der Besetzung etwas besser, auch wenn dafür natürlich im Gegenzug Spaßgaranten wie mutierte Riesenviecher fehlen. Die treibende Kraft hinter "Ballistica" ist der hauptsächlich (und auch hier) im Produktionsbereich tätige Tony Kandah. Von ihm stammt die Geschichte, die dann von Sean Rourke (eigentlich Editor für visuelle Effekte) zu einem Drehbuch aufbereitet wurde. 

5.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Dez30

Vampire Nation

Geschrieben von: Sascha Weber Vampire Nation

Vampire haben Hochkonjunktur. Allerdings muss man heutzutage immer darauf achten, welche Art von Vampiren man präsentiert bekommt. Die erotische Komponente war zwar war immer vorhanden, jedoch nie so romantisierend, wie in Stephenie Meyers TWILIGHT-Saga. Welche Richtung bei VAMPIRE NATION verfolgt wird, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen. 

5.2/10 Bewertung (10 Stimmen)

Dez25

Nydenion

Geschrieben von: Sascha Weber Nydenion

Science-Fiction aus Deutschland hat einen gewissen Seltenheitswert. Erst kürzlich wurde zwar die deutsch-amerikanische Co-Produktion PANDORUM veröffentlich, aber ansonsten liefert Deutschland nur selten filmisch Exkurse in die Zukunft. Das Problem an Sci-Fi ist sicherlich auch das üppige Budget, das man in der Regel benötigt, wenn man ein eher episches Werk realisieren möchte. Umso interessanter das NYDENION im Grunde genommen ohne jegliches Budget ausgekommen ist....

5.0/10 Bewertung (8 Stimmen)

Dez23

Mega Python vs. Gatoroid

Geschrieben von: Tobias Hohmann Mega Python vs. Gatoroid

Das gibt es nicht? Riesige Alligatoren, die einen Zeppelin aus der Luft schnappen? Gigantische Schlangen, in deren Maul ganze Eisenbahnzüge fahren? Zwei Popsternchen der 80er Jahre, die sich einen Catfight liefern? Doch das gibt es. Herzlich willkommen zu Mega Python vs. Gateroid, herzlich willkommen im Happy-Asylum-Land.

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Dez23

Insidious

Geschrieben von: Tobias Hohmann Insidious

Wenn man heute einen Film mit dem vermeintlich cleveren Marketingspruch „Von den Machern von Saw“ bewerben würde, könnte der Schuss eventuell mächtig nach hinten losgehen. Schließlich ist die siebenteilige Reihe mittlerweile so etwas wie das Synonym für blutige Unterhaltung, die hauptsächlich aufgrund der makabren Folterspielchen funktioniert. Dass man mit dieser etwas einseitigen Beurteilung einerseits der Film-Serie an sich Unrecht tut, mag verschmerzbar sein, doch dass man andererseits auch die Erfinder James Wan und Leigh Whannell – Regisseur und Drehbuchautoren des genialen Originals – in diese Ecke drängt, ist schon ärgerlich, gehört der erste Film doch zu einem der besten Thriller der letzten Jahre und hebt sich zudem von den Sequels ab, da Gore-Szenen allenfalls angedeutet wurden. Whannell und Wan taten sich nun erneut zusammen, um Insidious, einen Low-Budget-Horror-Streifen, auf den Weg zu bringen.

6.6/10 Bewertung (9 Stimmen)

Dez23

Fight of the Dragon

Geschrieben von: Dominik Starck Fight of the Dragon

Man möchte dem Werbeslogan, der auf dem "Fight of the Dragon"-Cover prangt, direkt widersprechen; "Keine Motive! Keine Regeln! Kein Gewissen! Keine Gnade!". Es mag zwar wenige Regeln und noch weniger Gnade geben, doch ohne Motive bräuchte man keinen Film und ohne das Entdecken eines Gewissens wäre er nach der halben Spielzeit vorüber. Dann nämlich, wenn Dolph Lundgren als eiskalter Söldner Warchild seine Mission für einen ehrlosen Tyrannen in einer seltsam anmutenden Zukunft von Gestern, ausgeführt hat. Doch Dolph wäre nicht Lundgren und sowieso nicht Held zahlloser Actionfilme, wenn er sich das zugunsten einer echten Prinzessin nicht noch mal überlegen würde.

6.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Dez22

The Veteran

The Veteran

Das europäische Kino lebt, mit Ausnahmen, prinzipiell vom Output zweier Länder: Frankreich und neuerdings auch Großbritannien. Letztere sind immer wieder für gelungene Gangsterstreifen oder auch dramatische Stoffe zu haben, wie zuletzt der hervorragende "Harry Brown" mit Michael Caine bewies. Der vorliegende "The Veteran" ist auf dem Fantasy Filmfest ziemlich gut weggekommen und möchte eine Art düsterer Thriller sein, der ähnlich "Harry Brown" auch einen Blick in die dreckigeren Gegenden Großbritanniens wirft.

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Dez17

2012 Armageddon

Geschrieben von: Sascha Weber 2012 Armageddon

Ein weiterer Film aus dem Hause Asylum. 2012 ARMAGEDDON erzählt die Geschichte eines Vaters, der im Anblick des Untergangs der Welt, eine letzte Reise auf sich nimmt, um seine Tochter ein letztes Mal in Armen zu halten. Während die Welt um ihn herum in Stücke fällt, muss er sich auch den Gedanken stellen, wie wichtig der Glaube in seinem Leben ist. Das klingt alles deutlich dramatischer und ernster, als man es von einem Asylum-Film gewohnt ist, auch wenn sich etliche der Mockbuster häufig nur allzu ernst nehmen. Klickt auf „Weiterlesen“ um unsere Kritik zu lesen. 

5.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

Dez12

Halloween: 25 Years of Terror

Geschrieben von: Tobias Hohmann Halloween: 25 Years of Terror

Es gibt kaum treuere und wissbegierigere Fans als Anhänger des Horro-Genres. Nicht umsonst werden insbesondere Horrorfilme immer weiter fortgesetzt, nicht umsonst erfreuen sich Horror-Conventions konstanten Besucherzuspruchs. Logisch, dass früher oder später jemand auf die Idee kam, diese Fangemeinde mit dem zu beglücken, wonach sie verlangt: Infos, Hintergründe und Einblicke zu ihren Lieblingsfilmen. Produzent Anthony Masi war einer der ersten, der das Potential erkannte und schuf mit Halloween: 25 Years of Terrorquasi die Vorlage für später folgende Dokumentationen. Versuch geglückt?

7.3/10 Bewertung (9 Stimmen)

Dez12

The Fighters 2

The Fighters 2

Michael Jai White ist ein Darsteller, der vorwiegend Genrefans ein Begriff sein sollte, da er sich in den letzten Jahren mit Filmen wie "Undisputed 2", "Blood and Bone" oder auch dem Blaxploitations Streifen "Black Dynamite" einen Namen machte und sich nach langer Zeit des Wartens und vielen Nebenrollen endlich auch als Hauptdarsteller profilieren konnte. Im vorliegenden Sequel zu "The Fighters", welches eigentlich eher eine Neuinterpretation ist, da nichts fortgeführt, dafür aber der alte Plot neu erzählt wird, versucht sich Jai White nun als Regisseur und übernahm auch eine Nebenrolle. Ob er auch hinter der Kamera ein fähiger Mann ist oder nicht doch lieber selbst die Hauptrolle übernommen hätte, erfahrt ihr nach nur einem Klick...

5.8/10 Bewertung (6 Stimmen)

Dez12

Bruc - Napoleons blutige Niederlage

Geschrieben von: Giuliano Bertini Bruc - Napoleons blutige Niederlage

Der spanische Film scheint wieder auf dem Vormarsch zu sein, was sich eindrucksvoll an dem zwar nicht quantitativen, dafür aber sehr qualitativen Output in verschiedensten Genres, der letzten paar Jahre zeigt. Sei es der gelungene Zeitreisethriller "Timecrimes", der unkonventionelle Geschichtsthriller "Agnosia", der exzellente Horrorfilm "Das Waisenhaus" oder del Toros Meisterwerk "Pans Labyrinth". Der hier vorliegende und auch aus spanischen Gefilden stammende "Bruc" beschäftigt sich mit der ersten verlorenen Schlacht Napoleons. Ob "Bruc" dieses Niveau halten kann, erfahrt ihr nach nur einem Klick...

5.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Dez12

Infinite Justice

Geschrieben von: Martin Riedel Infinite Justice

Beinahe jeder kann sich daran erinnern wo er war und was er getan hat als am 11. September 2011 die beiden Flugzeuge im World Trade Center einschlugen. Jeder kann sich noch an die Ohnmacht, Fassungs- und Ratlosigkeit erinnern, mit der die Welt damals nach Amerika gesehen hat. Als klar wurde, das die Al Quaida dafür verantwortlich sei, rief der damalige US Präsident George W. Bush die Operation Infinite Justiceaus. Unendliche Gerechtigkeit wollte er über die Verantwortlichen bringen. Der Name der Operation, eigentlich eine Anlehnung an die Operation Infinite Reach bei der Vergeltung für Bombenanschläge auf Botschaften der Vereinigten Staaten geübt werden sollte, löste große Proteste in der Muslimischen Gemeinde aus, da nur Allah in der Lage sei, unendliche Gerechtigkeit zu üben. Ob der Film der doppelten Bedeutung seines Namens gerecht werden kann, und beide Seiten dieser Tragödie beleuchtet, wird nur erfahren wer weiterliest!

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Dez06

Prowl

Geschrieben von: Martin Riedel Prowl

Oho, ein künstlerisch wertvolles Cover mit einem mysteriösen Motiv. Neckisch um 90 Grad gedreht und gefühlte 20 Filter drübergelegt. Ist das schick? Soll das Neugierde wecken oder soll es letztendlich doch nur über irgend etwas hinwegtäuschen? Das Interesse ist geweckt, die Skepsis allerdings auch. Kann Prowl das Horror-Genre mit ähnlich viel Innovation beschenken wie der Coverdesigner sein Motiv mit Filtern beschenkt hat? Man weiss es nicht - aber wer ähnlich gespannt ist wie ich, der möge weiterlesen.

6.5/10 Bewertung (6 Stimmen)

Dez02

Visiting Uwe

Geschrieben von: Tobias Hohmann Visiting Uwe

Kaum ein anderer Regisseur teilt die Filmwelt dermaßen klar definiert in zwei Lager wie der promovierte Literaturwissenschaftler Dr. Uwe Boll. Seid er mit HOUSE OF THE DEAD und ALONE IN THE DARK im Mainstreammarkt aufschlug, ist ihm eines gewiss: Ablehnung. In den Jahren darauf baute sich Boll durch – je nach Standpunkt - windige und clevere Fondsfinanzierungen ein kleines Film-Imperium auf. Höhepunkt dieser Entwicklung war der 60 Millionen Dollar Film SCHWERTER DES KÖNIGS mit Jason Statham in der Hauptrolle. Doch egal, was er machte: Teils aus eigener Schuld, teils aus nicht nachvollziehbaren Gründen wird das Multitalent nicht akzeptiert; Stoppt-Boll-Kampagnen wurden ins Leben gerufen, seine Filme zerrissen. Boll reagierte auf seine Art und stellte alles und jeden an den Pranger, was seinem Ruf sicher nicht gut tat. Doch wer ist der als Rüpel berüchtigte Regisseur wirklich? Ist er privat ebenso aufbrausend, wie man ihn kennt, oder verbirgt sich hinter dem aggressiv auftretenden Filmemacher ein ganz anderer Mensch?

3.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

Dez01

Death Race 2

Geschrieben von: Martin Riedel Death Race 2

Einige waren sicherlich überrascht vom großen Erfolg von Death Race vor ein paar Jahren. Jason Statham als ungerecht eingesperrter Knastrennfahrer gepaart mit Endzeit-Look, Gewalt und einigen schicken weiblichen Darstellerinnen feierte einige Erfolge und verschaffte dem ein oder anderen Actionfan einen schönen Abend. Schon damals erwarteten einige eine Fortsetzung - und die wurde natürlich serviert! Doch bereits beim lesen der Hülle mag beim ein oder anderen die Begeisterung verfliegen: Kein Jason Statham. Der charismatische Mann mit dem lichten Haar bekam keine Rolle im zweiten Film spendiert, doch Achtung - es handelt sich um ein Prequel, weshalb es auch keinen Sinn machen würde ihn mitspielen zu lassen. Ob Luke Goss Statham's Fußstapfen füllen kann erfährt jeder der noch ein wenig weiterliest!

6.1/10 Bewertung (8 Stimmen)

Nov22

The Walking Dead - Season 1

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Walking Dead - Season 1

Das Zombiegenre hat sicherlich nicht den besten Ruf. Bis auf die sprichwörtlichen  Ausnahmen nahmen sich Produzenten des Themas nur an, weil sich mit den günstig umzusetzenden Produktionen im Fahrwasser der Romero-Streifen gutes Geld verdienen ließ. So werden die Videotheken zwar nach wie vor mit Zombiefilmen überschwemmt, doch gute Beiträge muss man mit der Lupe suchen. nachdem nun auch George Romero mit seinen letzten Genre-Beiträgen einen Großteil der Fans enttäuschte, soll nun also die US-Mini-Serie THE WALKING DEAD für etwas frischen Wind sorgen. Experiment geglückt?

7.0/10 Bewertung (12 Stimmen)

Nov14

Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood

Geschrieben von: Tobias Hohmann Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood

Musik – ein häufig unterschätzter Faktor des optischen Mediums Film. Doch wie wichtig die musikalische Untermalung wirklich ist, fällt vielleicht erst dann auf, wenn man sich vor Augen führt, wie Filme wie HALLOWEEN ohne den entsprechenden Score wirken würden. Der richtige Ton macht aus einem guten einen sehr guten Film. Einige Komponisten verschwinden schnell von der Bildfläche, andere setzen sich durch und wiederum andere dominieren das Filmbusiness. Neben John Williams zählt der deutsche Hans Zimmer zu den absoluten Größen der Filmmusik und gilt als einer der einflussreichsten Komponisten der Filmgeschichte. Die vorliegende Dokumentation wirft zwar auch einen Blick auf seine Biographie, zielt jedoch eher auf sein Schaffen als Komponist ab.

8.0/10 Bewertung (4 Stimmen)

Okt26

Cold Prey 3

Geschrieben von: Tobias Hohmann Cold Prey 3

COLD PREY 1+2 waren mehr als nur die übliche Slasherkost, die in hrere Austauschbarkeit aus den Staaten in unsere Regale schwappt. Die norwegischen Beiträge überraschten zwar nicht mit einer sonderlich innovativen Handlung oder gar neuen Innovationen, nahmen das Subgenre aber ernst, verzichteten auf den mittlerweile fast schon übliichen ironischen Unterton und lieferten spannende und auf den Punkt treffende Unterhaltung ab. Da Teiil 2 ein eher endgültiges Ende hatte, der Film aber weltweit sehr gut ankam, griff man für eine weitere Fortführung des Franchises auf den gängigen Prequel-Trick zurück und präsentiert nun die Vorgeschichte des Spitzhackenmörders. Ging das gut?

7.3/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt26

Street Hawk

Geschrieben von: Sascha Weber Street Hawk

Die 80er Jahre waren prall gefüllt mit Serien, die auch heute noch einen gewissen Kult genießen. Sicherlich reicht die Qualität von Produktionen wie "Knight Rider", "Airwolf" oder "A-Team" nicht an heutige Serien heran, aber wer in den 80er aufgewachsen ist, wurde auch damals wie gebannt an den Fernseher gefesselt. Neben den Vertretern, deren Namen man auch kennt, wenn man die Serie nicht gesehen hat, gab es noch ein paar kleinere, die ein Nischendasein fristeten und teilweise recht früh wieder gestrichen wurden. "Street Hawk" ist eine dieser Serien, die auf der Erfolgswelle von "Knight Rider" mitschwamm und bereits nach 13 Episoden abgesetzt wurde. 

7.8/10 Bewertung (5 Stimmen)

<<  120 121 122 123 124 [125126 127 128 129  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im Juni  


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018

   

Statistik  

Filme: 1.345
Videospiele: 54
Bücher: 40
Specials: 83
Interviews: 54
Hardware: 4
News: 1.919

Besuche Mai: 105.712
Belege können angefordert werden