!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jul01

Hardware Kritik: C6T Netzwerkkamera

Hardware Kritik: C6T Netzwerkkamera

Die "C6T" von EZVIZ eignet sich ganz hervorragend um herauszufinden, was tagsüber oder nachts in der eigenen vier Wände vor sich geht. Das Design der "C6T" von EZVIZ ist sehr nobel und kann mit vielen Konkurrenzprodukten durchaus mithalten. Gerade bei Netzwerkkameras, die im Haus zur Raumüberwachung verwendet werden ist das Design nicht unwichtig. In ein modernen Haushalt fügt sich die "C6T" anstandslos ein und kann auch als Blickfang herhalten.

Im Lieferumfang befinden sich neben der "C6T" zudem noch ein USB-Ladekabel samt Adapteraufsatz zum Anschluss an die Steckdose, eine Bohrschablone, ein Montagefuß inkl. Schraubensatz zum Befestigen an der Wand/Decke sowie eine ausführliche Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen mit guten Tipps und Hinweisen für die erste Inbetriebnahme und die Einrichtung der "C6T".

Das mit 100 mm x Höhe: 90 mm x Tiefe/Länge: 100 mm sehr kompakt ausgefallene Gerätegehäuse der lediglich 220g leichten "C6T"-Netzwerkkamera ist aus weißem Plastik gefertigt, der Kameraaufsatz ist in schwarz abgesetzt. Im Sockel befindet sich ein Lautsprecher sowie mehrere Mikrofone zur Lokalisierung von Geräuschen im überwachten Raum. Die "C6T"-Netzwerkkamera kann horizontal um 340 Grad gedreht und vertikal um 90 Grad geneigt werden. Das abgebildete Gesichtsfeld beträgt dabei 95 Grad.


Die Installation der "C6T" ist im Grunde selbsterklärend und geht schnell und einfach von der Hand. Nachdem man die "C6T" mit dem beiliegenden USB-Ladekabel samt Adapteraufsatz an der Steckdose angeschlossen und der "C6T"-Netzwerkkamera mit einem eigenen Netzwerkkabel ausgestattet hat - alternativ geht eine Verbindung auch drahtlose über Wi-Fi per QR-Code (hat im Test leider nicht funktioniert) oder über Schallwellen senden vom Smartphone zum Mikro der "C6T"-Netzwerkkamera (hat leider im Test ebenfalls nicht funktioniert) - geht es auch schon zu der relativ kurzen Einrichtung über die App (EZVIZ) für das Smartphone oder optional über eine Software (EZVIZ PC Studio) für den Windows PC, welches man sich von der Hersteller Seite downloaden kann.

Die App (EZVIZ) für das Smartphone - die man kostenlos via Apple App Store oder Google Play herunterladen kann - ist schnell geladen und auch die Registrierung mit E-Mail-Adresse oder Telefonnummer geht verhältnismäßig schnell. Die Verbindung mit der Netzwerkkamera erfolgt einmalig über ein QR-Code - der sich auf der Rückseite der "C6T"-Netzwerkkamera befindet - und fügt die "C6T"-Netzwerkkamera automatisch in die App hinzu. Nachdem man sich mit seiner E-Mail Adresse Registriert hat und ein Passwort bei der Registrierung angegeben hat, kann man sich mit den Daten ohne weiteres auch bei der Hauseigenen Software (EZVIZ PC Studio) für den Windows PC anmelden und die "C6T"-Netzwerkkamera auch vom PC aus steuern und verwalten. Über die App oder der Software lassen sich noch weitere Netzwerkkameras einfügen und ansteuern. Ebenso lassen sich über die App oder der Software gewisse Einstellungen vornehmen.

Man kann u.a. unterschiedliche Betriebsmodi auswählen wie z.B. Privatsphärenmodi oder Bewegungsverfolgung. Bei letzteres reagiert die "C6T"-Netzwerkkamera automatisch auf auffällige Bewegungen und/oder Geräusche im Sichtfeld und folgt automatisch dem Objekt hinterher, der sich vor "C6T"-Netzwerkkamera bewegt. Auf Wunsch sendet die "C6T"-Netzwerkkamera auch Alarmbenachrichtigungen samt Piep-Ton aufs Smartphone. Die Alarmbenachrichtigung lassen sich auch verwalten, so kann man u.a. einstellen, von wann bis wann und an welchen Tagen man eine Alarmbenachrichtigung erhalten möchte. Über den Privatsphärenmodus kann man die Netzwerkkamera deaktivieren, so dass keine Live-Bilder mehr übertragen werde. Ein Panoramabild von 340 Grad lässt sich ebenfalls per Knopfdruck anfertigen. Über Abschnitt Schwenken und Neigen in der App oder der Software kann man die "C6T"-Netzwerkkamera auch manuell nach justieren bzw. steuern. Alternativ ist auch ein Dauerbetrieb möglich. In diesem Fall empfiehlt es sich, in den internen Speicherplatz der "C6T"-Netzwerkkamera eine MicroSD (max. 128GB) zu investieren. Die Aufnahmen der vergangenen Stunden werden in diesem Fall direkt auf der Speicherkarte hinterlegt und können am Computer, auf dem Tablet oder über das Smartphone ausgewertet werden. Sicherheit wird auch bei der "C6T"-Netzwerkkamera Groß geschrieben und deshalb wird eine 64/128-Bit WEP, WPA/WPA2, WPA-PSK/WPA2-PSK und WPS Verschlüsslungen unterstützt. Ebenso lassen sich die gewonnen Bilder und Videos mit einem Passwort versehen, wodurch diese Aufnahmen vor dritte geschützt sind. Die HD-Auflösung lässt sich darüber hinaus in drei Stufen einstellen. Standard, Hi-Def und Ultra HD. Der Live-Ton lässt sich manuell ein- und ausschalten und Schnappschüsse lassen sich per Knopf-Druck anfertigen.

In der einer 2-wöchigen Testphase konnten wir die "C6T"-Netzwerkkamera von EZVIZ tagsüber, sowie bei nacht testen und konnten die vom Hersteller angekündigt Features als gut, aber nicht perfekt einstufen. Zum einen betrifft das die Verbindung über Wi-Fi, die in unserem Test leider nicht funktioniert hat. Weder per QR-Code, noch über Schallwellen konnten wir die "C6T"-Netzwerkkamera drahtlos in unserem Netzwerk anmelden. Die Bildqualität, war mit der HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel zwar durchaus zufriedenstellend, aber beim Zoom (2x, 4x oder 8x) zeigte die "C6T"-Netzwerkkamera von EZVIZ Ihre schwächen und zeichnete im Zoom ein recht schwammiges und ungenau Bild. Die Bewegungsverfolgung - die ein echtes Highlight gegenüber anderen Netzwerkkameras im gleichen Preissegment darstellt - funktioniert tadellos, aber eben nicht immer, wenn ein Objekt z.B. schnell vorbeiläuft. Da hingt die "C6T" etwas nach. Ebenfalls ein Highlight ist die Schwenkbarkeit von 340 Grad in der horizontalen und 90 Grad in der vertikalen die per App über das Smartphone oder per Software am PC wunderbar funktioniert. Jedoch läuft die Übertragung etwas hakelig und mit Verzögerung, was aber auch normal ist, wenn eine Netzwerkkamera übers Internet angesteuert wird. Die "C6T"-Netzwerkkamera richtet sich auch nach Geräuschen aus, was natürlich auch ein sehr nettes Feature darstellt. Die Nachtaufnahmen bis 10m - die ebenfalls ein echtes Highlight gegenüber anderen Netzwerkkameras im gleichen Preissegment darstellt - waren für uns das Highlight der der getesteten "C6T", da diese überraschend positiv ausfielen. In einem komplett dunkeln Raum, wurde das Bild zwar nur schwarz-weiß dargestellt, dafür konnte man über die App oder der Software immer noch alles sehr gut erkennen und das obwohl der Raum komplett verdunkelt vorlag und mit Menschlichen Augen nichts mehr zu erkennen war. Der Ton des Mikros hingegen war eher durchschnittlich bis Akzeptable, leichte Rückkopplung sorgen für ein schlechtes Klangverhältnis, aber in der Preisklasse wird dieses kleine Manko schnell vom akzeptablen Preissegment der Netzwerkkamera überschattet.

Fazit: Wer viel Wert auf Sicherheit und Privatsphäre legt und auf Features wie HD-Auflösung, Schwenkbarkeit, Bewegungsverfolgung und Alarmbenachrichtigung nicht verzichten möchte und alles in einem sehr noblen, dezent unauffälligen Design verpackt in den eigenen vier Wänden mit Leichtigkeit und geringen Kosten installieren möchte, der wird wohl aktuell nichts besseres, als die "C6T"-Netzwerkkamera von EZVIZ finden.

Wertung: 8.5|10

Pro

Bewegungsverfolgung funktioniert tadellos
Schwenkbarkeit bis zu 340 Grad
Nachtsicht bis 10m übermittelt ein klares Bild
HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel sorgen für eine kraftige Bildübertragung

Alarmbenachrichtigung per Push-Mitteilung hält den Nutzer Up-To-Date
Design sehr nobel und zeitgemäss gehalten
Installation sehr einfach und schnell
Preis/Leistungsverhältnis stimmt

Contra

Wi-Fi funktioniert nicht, jedenfalls nicht in unserem Test
Qualität des Zooms auf 2x, 4x und 8x lässt zu wünschen übrig

Durchschnittliche Userbewertung

9.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

 

Typ: Netzwerkkamera
Auflösung: 1920 x 1080 Pixel

Sichtfeld: 95 Grad, 340 Grad
Nachtsicht Reichweite (max.): 10 Meter
Geräteeigenschaften: Überwachungskamera, Videoüberwachung
WLAN: Ja

Strom: Verbrauch 8W
Temperaturbereich: Betrieb -10 - 55 °C
Abmessungen: Breite: 100 mm x Höhe: 90 mm x Tiefe/Länge: 100 mm
Gewicht: 220 Gramm

Feature: Bewegungserkennung, Privatsphäremodus, Pan-/Tilt-Funktion, Masking-Funktion zum Schutz der Privatsphäre

Sicherheit: 64/128-Bit, WEP, WPA, WPA2, WPA-PSK, WPA2-PSK, WPS

C6T Lieferumfang: C6T, USB-Ladekabel samt Adapteraufsatz, Bohrschablone, Montagefuß, Schraubensatz, Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen

Quelle: bereitsgetestet.deezviz.eu

Durchschnittliche Besucher-Wertung

9.0/10 rating 1 vote
Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Juli  


17.07.2018

18.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

24.07.2018

24.07.2018

25.07.2018

25.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

31.07.2018
   

Statistik  

Filme: 1.347
Videospiele: 58
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 1.989

Besuche Juni: 108.498
Belege können angefordert werden