!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   
Aug29

Buch Review: The James Bond Archives

Buch Review: The James Bond Archives

Buchtitel: The James Bond Archives
Autor: Paul Duncan (Hrsg.)
Gebundene Ausgabe:
624 Seiten

Verlag: TASCHEN
Sprache: Englisch (Deutsche Übersetzung als Beilage)
ISBN-13: 978-3-8365-5183-0
Größe: 33,7 x 24,6 cm

Preis zum Test: EUR 49,99


 

„Bond, James Bond.“ Seit Sean Connery 1962 diese unsterblichen Worte das erste Mal aussprach, hat der smarteste Geheimagent der Kinogeschichte die Zuschauer in aller Welt erobert. Als Briten par excellence sah man die Schöpfung des Schriftstellers Ian Fleming in 24 Filmen der Produktionsfirma EON, gespielt von sechs verschiedenen Darstellern über eine Zeitspanne von fünf Jahrzehnten. Die in Zusammenarbeit mit EON Productions entstandene TASCHEN Standardausgabe von Das James Bond Archiv enthält all die atemberaubenden Bilder und Hintergrundinformationen der ursprünglichen XL-Ausgabe, lediglich in einem handlicheren Format und zu einem leichter verdaulichen Preis. Das Ergebnis ist ein erschwingliches, kompaktes und doch umfassendes Dokument zu jedem jemals gedrehten Bond-Film, angefangen von James Bond jagt Dr. No (1962) bis hin zu Spectre (2015). Die Fülle der Fotos von den Dreharbeiten, der unveröffentlichten Standbilder, Bühnenbildentwürfe, Storyboards und Produktionsnotizen wird ergänzt durch eine Oral History aus dem Mund von über 150 Darstellern und Mitarbeitern. Von den Produzenten und Regisseuren über Bühnenbildner bis hin zu Stuntmen erzählen die Mitwirkenden aus ihrer persönlichen Sicht die wahre Insidergeschichte von den Bond-Dreharbeiten und liefern dabei außergewöhnliche Einblicke in die Welt hinter den Kulissen des erfolgreichsten und längsten Filmfranchise der Kinogeschichte.

 

Ein wahrlich dicker Wälzer, den es hier zu entdecken gibt. Doch was gibt es hier zu sehen und wurde nicht schon alles zu den Filmen in anderen Büchern abgehandelt? Bei Weitem nicht, wie uns dieses Buch eines besseren belehrt. Das Buch ist übrigens erstmal durchgehend farbig illustriert. Ein Inhaltsverzeichnis – zu jedem Bond-Film finden wir hier ein Motiv aus der Titel- oder Eingangssequenz, die Maurice Binder zwischen 1962 und 1989 gestaltete, macht den stilvollen Anfang, welches von einem Vorwort der Produzenten Michael J. Wilson und Barbara Broccoli gefolgt wird. Eine Einführung des Herausgebers Paul Duncan, der sich für diesen Band ganze zwei Jahre durch die Archive der Produktionsfirma EON wühlte, stimmt auf die kommenden Seiten an, während schließlich einArtikel über den Autor Ian Fleming mit einem langen Interview (Playboy, 1964) und Cover-Abbildungen seiner James Bond-Romane den Anfang macht. Schlißlich folgt auch schon der dicke Kern des Buches.

Die Artikel über die 26 Filme (26 Filme? Ja, warum siehe nächsten Abschnitt. Diese unterteilen sich wie folgt: Ein ganzseitiges Foto zur Einleitung, eine Seite mit den Credits, zwei Seiten mit den legendären Eingangssequenzen sowie eine kurze Inhaltsbeschreibung des Films. Es schließen sich Fotos aus den Filmen, Fotos von den Dreharbeiten und Fotos von den Machern vor und hinter der Kamera an. Dazu gibt es hintergründige Artikel zum Entstehen jedes Abenteuers und Interviews mit Crewmitgliedern und Schauspielern. Eingefügt hat man auch Drehpläne, Verträge und weitere Dokumente zur Produktion, sowie Skizzen des Film-Architekten Ken Adam, der sich für sieben der Filme für das Produktionsdesign der Filme verantwortlich stellt. Desweiteren gibt es PR-Fotos zu den Filmen,Aufnahmen von Bond-Girls, Schurken und wichtigen Nebencharakteren, sowie ganz interessant nicht umgesetzte Entwürfe und alternative Drehbuchversionen. Abgerundet wird dies immer wieder durch Zitate von Kreativen vor und hinter der Kamera.

Nach diesen langen, aber überproportional informativen Segmenten, wird das Buch schließlich abgeschlossen von einer bebilderten Chronologie der Ereignisse zwischen 1953 und 2015, sowie einem Index mit Namen, Orten und Filmtiteln. Schließlich gibt es noch eine kurze Bibliografie ohne deutsche Übersetzung am Ende des Buches zu entdecken. Wie bereits in der Einleitung erwähnt bringt es die Reihe offiziell auf bisher 24 Filme. Doch lässt sich der Band es sich nicht nehmen auch die beiden abseits dieser Reihe entstandenen Filme miteinzuschließen. Zum einen der mehr als Parodie angelegte CASINO ROYALE (1967) und der mit Sean Connery entstandene NEVER SAY NEVER (Sag niemals nie, 1983) bekommen einen genauso gleichwertigen Platz im Buch gewidmet.

Wer bei der Sprache Englisch etwas zurückschreckt, dem sei gesagt, dass dem Buch extra ein Begleitheft beiliegt, im selbigen Format wie auch das Buch, das alle Texte in einer deutschen Übersetzung beinhaltet. THE JAMES BOND ARCHIVES ist ein wahrliches Mammutwerk, dessen äußere Hülle nichts vorgibt, was es nichts zu sein scheint. Für jeden Bond-Fan sowieso ein Muss, doch auch sonstige Filminteressierten sollte mehr als einen Blick in dieses einmalige Werk werfen!

Neben den normalen Verkaufsstellen kann man das Buch auch direkt beim Verlag bestellen: TASCHEN Verlag

Manuel Föhl

Manuel Föhl

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im Dezember  


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


15.12.2017


15.12.2017


15.12.2017


18.12.2017


18.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


22.12.2017


22.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


30.12.2017


30.12.2017

   

Statistik  

Filme: 1261
Videospiele: 44
Bücher: 36
Specials: 72
Interviews: 45
News: 1346