!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Apr25

Bad Teacher

Bad Teacher

Originaltitel: Bad Teacher
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Komödie
Freigabe: FSK-12
Regie: Jake Kasdan
Darsteller: Cameron Diaz, Lucy Punch, Jason segel, Justin Timberlake, Phyllis Smith u.a.

Elizabeth Halsey (Cameron Diaz) ist eine unflätige, rabiate und völlig ungeeignete Lehrerin. Sie trinkt, nimmt Drogen und kann es kaum erwarten, einen Millionär zu heiraten, um ihren lästigen Job loszuwerden. Als ihr Verlobter sie sitzen lässt, nimmt sie einen reichen, attraktiven Ersatzmann (Justin Timberlake) ins Visier und blockt alle Avancen des Sportlehrers (Jason Segel) ab. Die Folgen ihres wilden und skandalˆsen Verhaltens erteilen Schülern, Kollegen und sogar ihr selbst ein paar einzigartige Lektionen!

- Kritik -


Ach ja, das wäre was gewesen. Jeden Tag Filme, weniger Lust auf Schule wie die Schüler und dann auch noch optisch auch recht ansprechend - willkommen in der Klasse von Elizabeth Halsey. Die nicht mehr ganz so junge Elizabet (Cameron Diaz) hat eigentlich überhaupt keine Lust auf ihren Job. Warum ist sie Lehrerin geworden? Nun ja, entspanntes Leben mit viel Ferien und überhaupt - nur ein Halbtagsjob. Hauptsächlich möchte sie ihr Leben genieflen und zwar idealerweise mit einem zahlungskräftigen Mann an ihrer Seite. Als sie von diesem fallen gelassen wird, nachdem sie etwas exzessiv mit dem Geld um sich geworfen hat, gibt es nur ein Ziel: Der nächste gutaussehende Mann mit dickem Geldbeutel muss her! Wie es das Schicksal so will kommt der natürlich zeitnah in ihr Leben geflogen. Der attraktive neue Lehrer Scott Delacorte kommt ihr da gerade recht. Und wie's bei so einer semi-romantischen Komödie natürlich so ist, ist da noch die Konkur

rentin, die ihr sowohl privat als auch in der Arbeit das leben schwer macht. Richtig kompliziert wird's erst noch als Elizabeth dann auch noch bemerkt, wie teuer ihre lang ersehnte Brustvergrößerung wird. Aber sie tut alles was in ihrer Macht steht um an ihre Zeile zu kommen - und sorgt dabei für den ein oder anderen Lacher. Bad Teacher gibt sich über die gesamte Spielzeit wirklich Mühe das man die Charaktere ins Herz schlieflt, was leider besonders bei der Hauptperson nicht sonderlich leicht fällt. Dabei kann man die Schuld nicht einmal an Cameron Diaz weitergeben, denn ihre Rolle ist insgesamt einfach äußerst unsymphatisch angelegt. Meist lacht man eher über sie als mit ihr. Justin Timberlakes Rolle ist auch eher ein Eye-Candy für die holde weiblichkeit, der Charakter ist absolut platt und langweilig. Einzig Jason Segel, in der Rolle des Sportlehrers Russel, oder vielmehr besser als Marshall in How I Met Your Mother, wird in kürzester Zeit ins Herz geschlossen.

Viel besser als die Charaktere ist das, was Elizabeth alles knallhart durchzieht um an ihre Ziele zu gelangen - das verschenken eines BHs an einen Siebtklässler ist da noch eine eher harmlose Aktion. Diese lustigen Zwischenspiele sind aber die einzige positive Abwechslung in der ansonsten äußerst geradlinigen Story. Diese geht Schritt für Schritt von einer Katastrophe in die nächste, eben genau so wie man sich das vorstellt. Und das schlimmste an dieser ganzen Sache ist die Tatsache, das man zwar von vorn herein weifl wie die ganze Chose ausgeht, aber das Ende trotz allem unglaublich abrupt und unrund daher kommt. Hier wäre ein wenig mehr Feingefühl vonnöten gewesen um das Gesamterlebnis noch ein wenig abzurunden.


- Fazit -

Es lebe der Durchschnitt! Das war wohl tatsächlich das Motto von Bad Teacher. Wenn nicht der ein oder andere Gag oder lustige Spruch gewesen wäre, hätten wir es hier in der Tat mit der Definition eines durchschnittlichen Films zu tun gehabt. Schade, hier wurde sehr viel Potenzial verschenkt. Nichts desto trotz ist Bad Teacher kein schlechter Film - nur eben nicht so gut wie er sein könnte.

Bewertung: 6 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

6.3/10 Bewertung (6 Stimmen)

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 10.11.2011
DVD Verleihstart: 27.10.2011

Label: Sony Pictures Home Entertainment
Verpackung: Single Disc Amaray
Wendecover: nicht bekannt

Bild: 1,85:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Französich (Dolby Digital 5.1)
4. Italienisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch
- Französisch
- Italienisch
- Arabisch
- Holländisch
- Türkisch

Extras:

  • Outtakes
  • Deleted Scenes
  • Way Behind the Scenes with Jason and Justin
  • Raising more than funds

Kritik Extras:
Schön wenn die Extras-Kategorie auf einer DVD Veröffentlichung überhaupt irgendwelche Aufmerksamkeit bekommt. Es hätte zwar auch bei Bad Teacher ein wenig mehr sein können, aber wollen wir uns mal nicht zu viel beschweren. Outtakes, Deleted Scenes und ein wenig Small-Talk mit Jason Segel und Justin Timberlake ist immerhin etwas - und sogar ziemlich lustig! Kuckt euch das an.

Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Martin Riedel

Martin Riedel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im Dezember  


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


14.12.2017


15.12.2017


15.12.2017


15.12.2017


18.12.2017


18.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


22.12.2017


22.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


30.12.2017


30.12.2017

   

Statistik  

Filme: 1261
Videospiele: 44
Bücher: 36
Specials: 72
Interviews: 45
News: 1346