!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

M

Jul15

BD Kritik: Merry Christmas Mr. Lawrence

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Merry Christmas Mr. Lawrence

Nagisa Oshima war einer der bekanntesten aber auch umstrittensten japanischen Regisseure der 1960er aufwärts. Sein bekanntester Film international, war gleichzeitig auch sein skandalträchtigster: IM REICH DER SINNE (1976). Doch gerade dies verschaffte ihm die Möglichkeit auch außerhalb Japans Filme zu inszenieren. MERRY CHRISTMAS, MR. LAWRENCE (1983) war der erste Versuch und ermöglichte ihm die Arbeit mit Stars wie dem Musiker David Bowie, Takeshi Kitano und quasi als japanischer Gegententwurf zu David Bowie der vor allem als Komponist bekannte Ryūichi Sakamoto, der dann nicht nur einer der Hauptrollen übernahm sondern folgerichtig auch die Musik für den Film komponiert hat. Studiocanal gönnte dem Film kürzlich eine Auswertung hierzulande auf Blu-ray. War und ist der Film ein weiterer Skandal oder eine reizvolle Kollision eines japanischen Regisseur mit dem westlichen Kino?

8.0/10 rating 1 vote

Jul03

BD Kritik: Mein Blind Date mit dem Leben

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Mein Blind Date mit dem Leben

Zugegeben der Titel des Films, MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN, ist schon etwas unglücklich gewählt angesichts der Thematik des Films. Macht aber auch dem Zuschauer direkt klar, dass man hier nicht ein bierernstes Drama zum Thema Blindheit, basierend auf einer wahren Geschichte, erwarten darf/muss. Dies kann man nun positiv oder negativ einordnen. Mit Blick auf den Regisseur, Marc Rothemund, sollte dies aber auch schon klar sein. Denn auch wenn sich in seiner FIlmografie SOPHIE SCHOLL - DIE LETZTEN TAGE (2005) findet, der immerhin für den Auslandsoscar nominiert wurde, so wird dieser Film flankiert von HARTE JUNGS (200) oder auch GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK (2010), übrigens ebenfalls wie hier mit Kostja Ullmann in der Hauptrolle. Seit Kurzem gibt es nun den Film von Studiocanal auf DVD und Blu-ray. Alles halb so schlimm?

5.0/10 rating 1 vote

Mai25

Die Mitte der Welt

Geschrieben von: Manuel Föhl Die Mitte der Welt

DIE MITTE DER WELT, eine Buchadaption basierend auf dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel, scheint inhaltlich ein typischer Coming-of-Age-Film zu sein. Doch bei genauerem Hinsehen, macht ihn genau das auch fortschrittlich. In dem Film ist nämlich ein sonst sensibel behandeltes Thema wie Homosexualität etwas ganz selbstverständliches, weshalb man auch keine Zeit damit verschwendet das Coming-Out als großes zentrales Thema aufzubauen, sondern es als das Normalste der Welt erscheint. So scheint es nur logisch, das die feinfühlige Hauptfigur ihre erste große Liebe eben mit dem neuen Mitschüler erlebt. Was bei anderen Filmen die ganze Lauzeit prägen würde, wird hier ungeniert als Standardsituation aufgefasst und befreit den Film von vornherein von schwerem Ballast. Seit kurzem kann man den Film von Universum Film auf DVD und Blu-ray erwerben. Lohnenswert?

8.0/10 rating 1 vote

Mär17

Marketa Lazarova

Geschrieben von: Manuel Föhl Marketa Lazarova

50 Jahre hat es gedauert bis es der Film MARKETA LAZAROVÁ in die deutschen Kinos geschafft hat und nun auch von Bildstörung für das Heimkino erschienen ist. Für die Kritiker gibt es keine Zweifel, dass es sich bei dem Film um den besten tschechischen Film aller Zeiten handelt. Heute würde man den Film wohl Fnas von GAME OF THRONES (2011-) beispielsweise ans Herz legen. Doch der Film hat eben auch schon seine 50 Jahre auf dem Buckel und, unterläuft auch schon für damalige Verhältnisse gewisse narrativen Erwartungen. Trotz allem ist es umso löblicher, dass sich dafür noch Verleiher und Labels finden, die solch einem Werk eine solch liebevolle Veröffentlichung gönnen, wie das nun hier der Fall ist.

8.0/10 rating 1 vote

Mär14

Malcolm X

Geschrieben von: Manuel Föhl Malcolm X

Regisseur Spike Lee gehört zu den Begründern und wichtigsten Vertretern des amerikanischen New Black Cinema. Nicht wenige afroamerikanische Schauspieler verdanken ihm ihre Karriere. Viele damals noch unbekannte Darsteller, hatten in seinen Filmen ihre ersten Rollen. Eine Biografie über Malcolm X war daher eigentlich bei ihm nur eine Frage der Zeit. Bereits 1992, seine Karriere begann Anfang/MItte der 1980er Jahre, sollte es schon soweit sein. Der bekannte Kritiker Roger Ebert und Filmemacher Martin Scorsese sollten den fertigen Film später zu den zehn besten Filmen der 90er Jahre zahlen. Was schon längst überfällig war, hat nun Concorde Home Entertainment in die Hand genommen und den Film in Deutschland auf Blu-ray veröffentlicht. Wir haben uns das über drei Stunden laufende Biopic nochmals angeschaut.

7.0/10 rating 1 vote

Jan16

My First Lady

Geschrieben von: Manuel Föhl My First Lady

Diese Woche wird Barack Obama sein Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten an Donald Trump übergeben. Ein Thema was seit Monaten heftigst diskutiert wurde und noch lange Thema der Tagesnachrichten sein wird. Barack Obama war nicht unumstritten, aber er war ein Präsident, der immer die Nähe zu seinem Volk genutzt hat und anders als beispielsweise Donald Trump das Internet mehr dafür nutzte um eine Art Menschlichkeit und Bodenständigkeit zu postulieren. Der Gedanke ihm und seiner Frau Michelle Obama, die während der Präsidenschaftszeit ihres Mannes genauso viele Sympathien gewinnen konnte, einen eigenen Film zu widmen, scheint auf den ersten Blick etwas zu viel des Guten zu sein. Das Regiedebüt von Schauspieler Richard Tanne, der auch das Drehbuch schrieb, ist aber nicht einfach ein biografisches Werk oder ein Film, der vor zwei Menschen auf die Füße fällt, sondern ein sensibles und romantisches Drama, das Capelight nun auf DVD und Blu-ray veröffentlicht hat.

7.0/10 rating 1 vote

Dez13

Maggie's Plan

Geschrieben von: Manuel Föhl Maggie's Plan

Greta Gerwig ist wohl nicht mehr aus New York bzw. aus der Independent-Film-Produktion herauszubekommen. Vier Produktionen im Jahr scheinen für sie mittlerweile nichts mehr außergewöhnliches zu sein. MAGGIE'S PLAN ist noch ein quasi Überbleibsel aus dem vergangen Jahr, der aber auch erst Anfang des Jahres mit seinen Vorstellungen auf dem Sundance Film Festival einem breiten Publikum in Amerika bekannt wurde. Auch auf der diesjährigen Berlinale war der Film zu sehen und kam schließlich im Sommer in die deutschen Kinos und wurde nun von Sony auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Gedreht wurde der Film von Rebecca Miller, ihre mittlerweile fünfte Regiearbeit, die man unter anderem auch als Schauspielerin kennen dürfte, doch bewegt sie sich auch dort vor allen Dingen im Bereich der Indie-Produktionen. Ob ihre neueste Arbeit ein größeres Publikum verdient?

7.0/10 rating 1 vote

Nov10

Martyrs - Original & Remake

Geschrieben von: Chris Doglei Martyrs - Original & Remake

Die 10-jährige Lucie kann aus einem einsam gelegenen Schuppen entkommen, in dem sie gefangen gehalten wurde. Tief traumatisiert kommt sie in ein Waisenhaus, wird aber permanent von schlimmen Alpträumen heimgesucht. Nur Anna - ein Mädchen in ihrem Alter - kann ihr dort Sicherheit bieten. Fast ein Jahrzehnt später kann Lucie - noch immer von Dämonen verfolgt - die Familie aufspüren, die sie so gequält hat. Mit Annas Hilfe kommt sie der qualvollen Wahrheit näher und ihre Alpträume werden plötzlich ganz real.

5.0/10 rating 1 vote

Nov06

Miss Hokusai

Geschrieben von: Sascha Weber Miss Hokusai

Der japanische Künstler Hokusai ist mit seinen Kunstwerken auch weit über die eigenen Landesgrenzen hinweg bekannt. Vielleicht kennt man seinen Namen nicht, aber Werke wie „Die große Welle vor Kanagawa“ aus der Bildserie „36 Ansichten des Berges Fuji“ hat vermutlich jeder schon einmal gesehen. Hokusai gilt als einer der bedeutendsten Künstler in der Geschichte Japans, während seiner Tochter O-Ei Hokusai die Aufmerksamkeit trotz großen Talents eher verwehrt blieb. Mit dem Biopic MISS HOKUSAI wird diesem Umstand nun Abhilfe geschaffen.

8.0/10 rating 1 vote

Aug09

Mein ein, mein alles

Geschrieben von: Manuel Föhl Mein ein, mein alles

Die Regisseurin Maïwenn Le Besco mag den meisten Zuschauer wahrscheinlich noch als Schauspielerin bekannt sein. Ihre populärste Rolle hatte sie dabei in Luc Bessons THE FIFTH ELEMENT (FR 1997) als ausserirdische Opernsängerin Diva Plava Laguna. Mittlerweile legt sie mit MEIN EIN, MEIN ALLES schon ihre fünfte Regiearbeit vor. Der Film lief bereits letztes Jahr in Cannes im Wettbewerb und war (mal wieder) ein Auslöser für die Debatte warum nur so wenige Filme von Regisseurinnen ihren Platz im Wettbewerb finden. Es gab neben ihrem Film nur einen weiteren von einer Regisseurin im Bewerberfeld. Einen Preis gab es am Ende nur für die Hauptdarstellerin Emmanuelle Bercot, und wie es der Zufall so viel, war sie die Dame, die beim zweiten Wettbewerbsfilm, STANDING TALL, auf dem Regiestuhl Platz genommen hatte. Als männlicher Gegenpart gesellt sich zu ihr Vincent Cassel im Film, welcher am 21. Juli von Studiocanal auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde.

7.0/10 rating 1 vote

Sep18

Monsters: Dark Continent

Geschrieben von: Patrick Grote Monsters: Dark Continent

Dreizehn Jahre nachdem ein Raumschiff mit außerirdischen Lebensformen in Mittelamerika abstürzte und die Menschen zwang, eine Schutzmauer um diese so genannte infizierte Zone zu errichten, haben sich diese Zonen auf der gesamten Welt ausgebreitet. Die Menschen leben teils in verfeindeten Gemeinschaften zusammen, die ums Überleben kämpfen. Einem amerikanischen Soldaten gelang es, tief in eine dieser infizierten Zonen im Mittleren Osten vorzudringen. Nun soll er gefunden und zur Strecke gebracht werden. Eine Gruppe Marines wird dazu in die Sperrzone gesandt, jedoch auf dem Weg dorthin angegriffen. Nur der alte Hase Noah (Johnny Harris) und ein weiterer, kaum erfahrener Kadett (Sam Keeley) überleben die Attacke. Die beiden machen sich auf die Suche nach dem Soldaten und werden dabei von einer jungen Einheimischen unterstützt, die ihnen den Weg weist. Nicht nur die Monster stellen eine Gefahr dar, sondern auch die Tatsache, dass der junge Soldat, der Noah begleitet, der Bruder des Mannes ist, den er töten soll.

3.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov11

Montana - Rache hat einen neuen Namen

Geschrieben von: Sascha Weber Montana - Rache hat einen neuen Namen

Schauspieler Mads Mikkelsen hat mittlerweile einen festen Platz im internationalen Film ergattert. Eine gelungene Rollenauswahl kombiniert mit starkem Schauspiel sorgt dafür, dass man den Dänen immer wieder gerne sieht. Sein Bruder Lars Mikkelsen ist hingegen längst nicht so bekannt, machte aber nicht zuletzt durch den dänischen Film HEADHUNTER (2009) und seiner Rolle als Antagonist Charles Magnussen in der beliebten Serie SHERLOCK (2010-2014) auf sich aufmerksam. Nicht ganz ohne Ironie sagt Lars Mikkelsen, dass er die Rolle Dimitrijes in MONTANA primär deswegen spielen wollte, weil er nur selten die Gelegenheit bekommt in einem Action-Film mitzuspielen. Und tatsächlich darf er in MONTANA mehrfach die Fäuste schwingen.

5.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Okt14

Maleficent

Geschrieben von: Tobias Hohmann Maleficent

Märchenverfilmungen sind bereits seit einiger Zeit in Mode und reihen sich prinzipiell in die Ideenlosigkeit Hollywoods ein, populäre Stoffe immer und immer wieder neu aufzulegen, um ein möglichst breites Publikum anzusprechen. Dabei gab es die unterschiedlichsten Ansätze wie ALICE IM WUNDERLAND, RED RIDING HOOD oder HÄNSEL und GRETEL: HEXENJÄGER. In MALEFICENT von Regie-Debütant Robert Stromberg griff man das Grimm-Märchen Dornröschen auf und verpflichtete Angelina Jolie für die Hauptrolle des 180 Millionen Dollar-Spektakels MALEFICENT. Steckte man das Geld in einen faden Neuaufguss oder fand man einen neuen Ansatz, um das altbekannte Thema für eine weitere Kinoadaption neu zu erfinden?

5.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Sep07

Misfits - Staffel 5

Geschrieben von: Sascha Weber Misfits - Staffel 5

Mit ihrer 1. Staffel tauchten die MISFITS plötzlich auf der Bildfläche auf und änderten das Bild, was man gemeinhin von Superhelden hatte. Absolut britisch, politisch vollkommen inkorrekt, sympathisch und herrlich abgedreht präsentierte man sich in den ersten acht Episoden. Danach ging es stetig bergab. Während Staffel 2 noch an die Qualität 1. Staffel heranreichte, sackte das Niveau mit Staffel 3 weiter ab, bis man mit Staffel 4 schließlich den Boden erreichte. Ein letztes Mal bemüht man in Staffel 5 die etwas anders gearteten Helden, in der Hoffnung einen würdigen Abschluss zu finden.

7.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

Apr06

Michael Kohlhaas

Geschrieben von: Sascha Weber Michael Kohlhaas

Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“ wurde 1810 veröffentlicht und ist heute häufig Teil des Schulunterrichts, denn die Idee ist zeitlos. Ein Mann der sich gegen die Willkür und Gleichgültigkeit der Obrigkeit stellt und für sein Recht einsteht. Einige Male hat man sich bereits an eine Adaption des Stoffes gemacht. Erstmalig 1967 unter Regie Wolf Vollmars. Sogar John Badham widmete sich 1999 der Geschichte in seinem Film REITER AUF VERBRANNTER ERDE (THE JACK BULL). Die zur Rezension vorliegende Verfilmung wurde 2013 für die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes nominiert. Entsprechend hohe Erwartungen kann man an den Film stellen.

5.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Mär19

Misfits - Staffel 4

Geschrieben von: Sascha Weber Misfits - Staffel 4

Mit seiner ersten Staffel hat MISFITS einen Kracher hingelegt. Spritzig, rasant, derbe und insgesamt einfach anders präsentierte sich die Serie um die jugendlichen Delinquenten. Staffel 2 konnte noch an den Serien-Auftakt anknüpfen, war aber schon ein wenig schwächer. In Staffel 3 hatte man nicht nur wichtige Figuren, sondern auch das Händchen für die Stärken der Serie aus den Augen verloren. Staffel 4 ist nun auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Hat man sich zu alten Stärken besonnen oder verliert man weiter an Boden?

5.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Nov10

Miami Vice

Geschrieben von: Alexander Kühlthau Miami Vice

Als nach einem missglücken Einsatz der JIATF (Joint Inter-Agency Task Force) das FBI die Polizei von Miami um Hilfe bittet, dringen die beiden Undercover-Cops Sonny Crockett (Colin Farrell) und Ricardo Tubbs (Jamie Foxx) in die Organisation des mysteriösen Arcángel de Jesús Montoya (Luis Tosar) ein. Tief versunken in der Unterwelt beginnt der Job und ihr Privatleben ineinander überzugehen. Sonny verliebt sich in die chinesische Bänkerin Isabella (Gong Li) und auf Tubbs Freundin Trudy (Naomie Harris) wird ein Anschlag verübt. Beide verbinden ihren Job darauf mit vielen Emotionen und drohen zu scheitern...

5.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Jun12

Misfits - Staffel 3

Geschrieben von: Sascha Weber Misfits - Staffel 3

Wie auch Filme, stehen und fallen Serien mit ihren Darstellern. Ein großes Risiko geht man ein, wenn liebgewonnene Figuren gestrichen werden. Für die Produzenten stellt sich in diesem Fall die Frage, wie man die entstandene Lücke schließt. Lässt man die Lücke einfach klaffen oder fügt man eine neue Figur ein? Häufig bemüht man sich darum, den Cast um eine 1:1-Kopie zu erweitern (wie seinerzeit bei Coupling geschehen). Die dritte Staffel der jungen Delinquenten hat mit demselben Problem zu kämpfen. Wer die Serie kennt, weiß, dass Nathan (Robert Sheehan) recht deutlich den Mittelpunkt des Quintetts darstellte. Nathan fehlt jedoch in Staffel 3 und das neue Mitglied der Gruppe heißt Rudy (Joseph Gilgun). Wie sich Rudy bzw. Gilgun schlägt, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

5.1/10 Bewertung (10 Stimmen)

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Aktuelle Spielkritiken  

   

Statistik  

Filme: 1183
Videospiele: 38
Bücher: 26
Specials: 47
Interviews: 43
News: 974