!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #2  

   

Kommende Reviews  

   
Mär31

BD Kritik: Battle of the Sexes

BD Kritik: Battle of the Sexes

Originaltitel: Battle of the Sexes
Herstellungsland:
Großbritannien, USA
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Comedy, Biographie
Freigabe: FSK-0
Regie: Jonathan Dayton, Valerie Faris

Darsteller: 
Emma Stone, Steve Carell, Elisabeth Shue u.a.


 

Inhalt: Anfang der Siebziger Jahre erreicht Profi-Tennisspielerin Billie Jean King den vorläufigen sportlichen Höhepunkt ihrer Karriere: Nummer Eins der Weltrangliste. Doch sie kämpft für mehr als den sportlichen Erfolgt. Ihr geht es auch um die gleiche Behandlung durch den Tennisverband im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Unterstützung erfährt King dabei unter anderem von anderen Tennisspielerinnen und ihrer Vertrauten Marilyn Barnett, mit welcher sie mehr als nur Freundschaft verbinde. Mitten in diesen Konflikt platzt die Aufforderung des pensionierten Tennis-Champions Bobby Riggs gegen die aktuelle Nummer Eins der Damen-Weltrangliste zu spielen und so zu zeigen, dass er mit seinen 55 Jahren immer noch mehr drauf hat als der beste weibliche Tennis-Profi. Riggs ödet sein Ruhestand an und er wittert die Chance, noch einmal den Ruhm vergangener Tage aufleben zu lassen. Er nimmt öffentlich die Position des absoluten Machos ein und reizt Billie Jean King so lange bis das Tennismatch, das als „Battle Of The Sexes“ in die Geschichte eingehen soll, unvermeidlich ist.


 

 




Kritik: In den Zeiten von #MeToo kann es natürlich nicht genügend Filme über Gleichberechtigung der Geschlechter geben. Dies stellt BATTLE OF THE SEXES vielleicht nun zu Unrecht in ein markettingtechnisches Licht, bietet sich aber aktuell einfach als Einstieg an. Der Film spielt im Jahr 1973 und nimmt sich der Fehde auf und neben dem Tennisplatz zwischen Billie Jean King, gespielt von Emma Stone und Bobby Riggs, gespielt von Steve Carell, an. Bereits 2013 gab es eine gleichnamige Dokumentation zu dem Thema, nun folgt also auch eine Auseinandersetzung im Spielfilm. Wie heute spielt schon damals die unterschiedliche Bezahlung von weiblichen Tennisprofis im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen eine große Rolle. Ein Thema das bis heute universellen Bestand hat. 20th Century Fox Home Entertainment veröffentlicht nun den Film auf DVD und Blu-ray, so dass jeder selbst mal schauen kann, wie aktuell die Thematik mit dem historischen Stoff behandelt wird.


Tennis im Kino wird wieder en vogue. Erst kürzlich erschien mit BORG/MCENROE ein weiteres historisches Tennis-Duell im Spielfilm-Format. Hier nun nahmen sich die Macher von LITTLE MISS SUNSHINE, Valerie Faris und Jonathan Dayton, dem Stoff an und ließen das Drehbuch von Simon Beaufoy schreiben, der unter anderem SLUMDOG MILLIONAIRE in seiner Filmografie vorweisen kann. Mit Steve Carell haben die beiden bereits im ihrem bereits genannten LITTLE MISS SUNSHINE zusammengearbeitet. Es war damals einer seiner ersten Versuche sich vom reinen Comedy-Schauspieler zu lösen. Zuletzt brauchte Carell noch für seinen John du Pont in FOXCATCHER aufwendiges Make-Up für eine beeindruckende schauspielerische Leistung, hier nun schafft er die Transformation in seine nicht-fiktive Rolle viel mehr durch die Übernahme von der Gangart des Bobby Riggs beispielsweise.

Emma Stone dagegen soll sich auch ausgiebig für ihre Rolle vorbereitet haben. Sie gehört mittlerweile zur ersten Liga ihrer Altersklasse und auch generell im Bereich des weiblichen Schauspiels, so dass dies nicht weiter überraschen sollte. Sie changiert ihre Figur sehr gut zwischen kämpferisch, aber auch mitfühlend und warm. Eingefangen wird dies alles von Kamerammann Linus Sandgren, der natürlich die 70er Jahre im Film auf 35mm-Filmmaterial festzuhalten versuchte. Wichtig hierbei ist, dass der Film gar nicht so sehr auf seinen Sport setzt. Er will den ‚Battle‘, die Schlacht auf dem Tennisplatz nicht auch als visuellen Höhepunkt des Films haben. Viel mehr konzentriert man sich auf die Spieler und wie sie in diese Situation überhaupt kamen. Lädt sich damit natürlich auch viele Themen auf, wenn Billie Jean King aufgrund von Überdruss ihre eigene Frauenliga gründet und gleichzeitig ihre Homosexualität zum Thema wird. Einiges zu bearbeiten, aber das Regie-Duo zeigte schon immer eine Affinität für mehrere Charaktere und zahlreiche Themenkomplexe in einem Film. Hier wird es besonders spannend, wenn die Gegner mehr und mehr auch Gemeinsamkeiten finden und aus Rivalität Verständnis erwächst. Wegen dieser Themenvielfalt und Komplexität, sollte jedermann in dem Film etwas Interessantes finden können. So wird man dem Film wirklich nicht gerecht, wenn man ihm wie eingangs nur auf eine aktuelle Welle schiebt, die sich erst anbahnte, als der Film bereits fertig war und schon auf Festivals gezeigt wurde.


Fazit:
Thematisch reich und darstellerisch herausragend. Möge die Schlacht der Geschlechter beginnen.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

BD Verkaufstart: 29. März 2018
BD Verleihstart: 29. März 2018

Publisher:
20th Century Fox
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,39:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 121 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1)
3. Französisch (DTS 5.1)
4. Italienisch (DTS 5.1)
5. Japanisch (DTS 5.1)
6. Spanisch (DTS 5.1)
7. Portugiesisch (Dolby Digital 5.1)
8. Spanisch (Dolby Digital 5.1)
9. Audiodeskription für Sehbehinderte (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Dänisch
- Finnisch
- Französisch
- Italienisch
- Japanisch
- Niederländisch
- Norwegisch
- Portugiesisch
- Schwedisch
- Spanisch

Extras:
*Die Rivalität neu entfachen (18:52 Min.)
*Billie Jean King: In ihren eigenen Worten (10:30 Min.)
*Standfotogalerie
*Szenenbildgalerie
*2 Trailer beim Start der Blu-Ray

Kritik Extras
Ein paar Featurettes, die auch Originalmaterial von damals zu bieten haben und eine Annäherung der Macher und Darsteller des heutigen Stoffes. Nichts Besonderes, aber ausreichend.

Wertung: 6.5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im September  


25.09.2018

25.09.2018

25.09.2018

25.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

30.09.2018

   

Statistik  

Filme: 1.362
Videospiele: 63
Specials: 85
Interviews: 55
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden