!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Kommende Reviews  

   
Jul23

BD Kritik: Black Panther

BD Kritik: Black Panther

Originaltitel: Black Panther
Herstellungsland:
USA
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Abenteuer, Action, Science-Fiction
Freigabe: FSK-12
Regie: Ryan Coogler

Darsteller: 
Chadwick Boseman, Michael B. Jordan, Martin Freeman u.a.


 

Inhalt: Als sein Vater bei einem Anschlag auf das UN-Hauptgebäude in New York ermordet wird, muss T'Challa (Chadwick Boseman) in die Fußstapfen seines alten Herren treten: Er wird der neue König und Black Panther von Wakanda. Das afrikanische Land ist durch das außerirdische Element Vibranium technisch hochentwickelt, versteckt sich allerdings vor dem Rest der Welt als ärmlicher Bauernstaat. Für T'Challa stehen direkt wichtige Aufgaben an: Ulysses Klaue (Andy Serkis), dem es gelang, kleine Mengen von Vibranium aus Wakanda zu stehlen, will das Diebesgut in Seoul verkaufen. Gemeinsam mit Leibwächterin Okoye (Danai Gurira) und seiner Ex-Freundin Nakia (Lupita Nyong'o) sowie der Unterstützung seiner Schwester Shuri (Letitia Wright) macht sich das neue Oberhaupt Wakandas auf nach Ostasien, um Ulysses zur Rechenschaft zu ziehen und seinen kriminellen Aktivitäten ein Ende zu setzen. Doch weder ist der potenzielle Käufer ein Unbekannter, noch handelt Ulysses im Alleingang. Und so sind plötzlich T'Challas Position wie auch ganz Wakanda in Gefahr.

 


 

 


Kritik: Gut gebrüllt, Löwe! Ähm.... Panther! Jaaaa, eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich definitiv nicht verleugnen. Elemente der afrikanischen Kultur und diese einmalige Atmosphäre, der Verwandte, der so gern König wäre und dies auch kurz sein „darf“ und die Gefolgschaft, die sich irgendwie jedem mal anschließt. Aber trotzdem reden wir hier nicht von Disneys Klassiker König der Löwen, sondern von einem grandiosen Superhelden Abenteuer mit exzellentem Humor, der ausgezeichnet und unberechenbar platziert wurde und trotzdem genug Ernsthaftigkeit mitbringt, um sich perfekt und berechtigt in die Reihe der großartigen Marvel Filme einzureihen. Die Geschichte um den Black Panther wird durch das Talent der Schauspieler authentisch wiedergegeben. Das Herz des Films ist in diesem Fall weniger der Protagonist König T'Challa, gespielt durch Chadwick Boseman, eher bekannt aus zahlreichen Fernsehserien wie z. B. Persons Unknown, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, sondern vielmehr die pfiffige Schwester des Protagonisten Prinzessin Shuri, gespielt durch Letitia Michelle Wright, auch eher bekannt aus Fernsehserien wie z.B. Doctor Who, Humans, die durch ihre Art und Weise ihren Bruder zu unterstützen immer wieder etwas Tempo in den Film hineinbringt.



Obwohl Superhelden Filme durch Thematik und Handlung meist eher das männliche Publikum ansprechen, bringt Black Panther frischen Wind ins Genre und sorgt mit zwei weiteren weiblichen Charakteren dafür, dass die Damenwelt überdurchschnittlich gut involviert und angesprochen wird. Starke Persönlichkeiten wie Nakia, gespielt von Lupita Amondi Nyong’o ( 12 Years a Slave, Star Wars: Die letzten Jedi ) und General Okoye, gespielt von Danai Jekesai Gurira ( My Soul to take, All Eyez on Me ) runden den Protagonisten-Pool dahingehend sehr ansprechend ab.Genug zu den Schauspielern, nun zum Allerwichtigsten in einem Superhelden Streifen: Effekte und Technik. Dazu gibt es nur eines zu sagen: WOW. Der Panther bewegt sich durchgehend so wie man es von einer Raubkatze erwarten würde. Grazil und Athletisch, mit Superheld gespickt, was sich durch abnorme Kraft und tolle Akrobatik bemerkbar macht. Außerdem fühlt man sich ausnahmsweise mal nicht wie plötzlich nach „Alarm für Cobra 11“ hineingeschlittert, sondern es explodiert zwar vieles, aber gefühlt nur das, was auch einen Grund hat dafür hat, wie zum Beispiel durch einen Treffer der modernen Waffen aus Wakanda. Selbstverständlich ist der Film sehr Action lastig, aber nie so, dass es absolut überzogen und aufgezwängt wirkt.



Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt, ich hätte mir bei der Ursprungsgeschichte des Black Panther ein bisschen mehr Ausführlichkeit gewünscht. Gerade durch die Szenen auf der Ebene der Vorfahren wären Möglichkeiten gewesen noch den ein oder anderen Input zu vermitteln. Auch wäre es wünschenswert gewesen ein bisschen mehr über die Kindheit des „Scar-Pendants“ zu erfahren, eine steile Karriere vom verlassenen Straßenkind zum Elitekämpfer ist dann doch ein bisschen weit hergeholt.

Fazit: Alles in Allem gibt es nichts an dem Film zu meckern. Man kann den schnellen Abläufen gut folgen und durch diesen super eingeworfenen Humor bleibt auch der Unterhaltungswert durchgehend auf hohem Niveau. Sehr gut gelungen ist auch der Spagat zwischen traditionell afrikanischen Elementen und der atemberaubenden Technik, die man präsentiert bekommt. Dafür gibt es von mir eine glasklare Empfehlung: Diesen Film sollte jeder gesehen haben.

Wertung: 9|10

Durchschnittliche Userbewertung

9.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

BD Verkaufstart: 19. Juli 2018
BD Verleihstart: 19. Juli 2018

Publisher:
Walt Disney
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Anzahl Disks: 1
Wendecover: Nein

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 134 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD High Resolution Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD High Resolution Audio 7.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte

Extras:
*Pannen vom Dreh
*Zusätzliche Szenen
*Audiokommentar
*Featurettes

Kritik Extras
Kurz und knapp: Es gibt alles was das Fanherz begehrt. Der Umfang der Extras ist überdurchschnittlich groß und bunt gemischt durch alle Bereiche. Ob es nun ernsthafte Hintergrundinformationen, Kommentare oder Outtakes sind.Hier werden Vorstellungen übertroffen und es wird jeder Wunsch erfüllt.

Wertung: 10|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

10.0/10 rating 1 vote
Yvonne Gorille

Yvonne Gorille

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im August  


14.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


17.08.2018


21.08.2018


21.08.2018


22.08.2018


22.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


28.08.2018


29.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018

   

Statistik  

Filme: 1.355
Videospiele: 61
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 2.092

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden