!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mai25

BD Kritik: Die dunkelste Stunde

BD Kritik: Die dunkelste Stunde

Originaltitel: Darkest Hour
Herstellungsland:
Großbritannien
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Drama
Freigabe: FSK-6
Regie: Joe Wright

Darsteller: 
Gary Oldman, Ben Mendelsohn, Kristin Scott Thomas u.a.


 

Inhalt: Mai 1940: Großbritannien befindet sich als Allierter mit Frankreich im Krieg gegen Deutschland, doch die britische Armee wie auch die Franzosen befinden sich mehr und mehr im Rückzug. Stimmen werden laut, die den als zu weich empfundenen Premierminister Neville Chamberlain (Ronald Pickup) abgesetzt sehen wollen, doch sein designierter Nachfolger Lord Halifax (Stephen Dillane), trotz Unterstützung von König George VI (Ben Mendelsohn), scheut die Verantwortung des Amtes. Notgedrungen muss man auf einen Mann verfallen, der seit dem Galipoli-Desaster im ersten Weltkrieg eigentlich noch immer in Ungnade gefallen ist und wegen seiner ungewöhnlichen politischen Wege mehr als umstritten ist: Winston Churchill (Gary Oldman). Dessen Attitüde, die Briten müssten einfach härter gegen ihre Gegner ankämpfen, kommt nicht gut an, will England doch lieber einen Waffenstillstand ausverhandeln. Doch dann folgt der Einschluss der britischen Armee bei Dünkirchen und eine der größten Rettungsaktionen der Geschichte. Selbst zweifelnd, ob sein Weg der Richtige ist, wendet sich Churchill schließlich ans Volk selbst...

 


 

 


Kritik: Die politischen Größen des 2.Weltkrieges sind mit den Jahren zu Mythen geworden. Hitler und Stalin auf der Seite des Bösen und obwohl die USA als die eigentlichen Sieger aus diesem Desaster hervorgingen, schaffte es der Präsident der Vereinigte Staaten von Amerika nicht annähernd, in die Liga aufzusteigen, in der die Bösen spielten und heute noch thematisiert werden. Im heutigen Westen gab es genau genommen nur einen, der das Zeug zum Mythos mitbrachte - Winston Churchill. Der Brachiale und impulsiver Whiskey-Trinkender und Zigarrenrauchender Nobelpreisträger und enger, vertrauter Freund des Königs, verstand genau, nach was das Volk letztendlich trachtet. In "Die dunkelste Stunde" hat der Regisseur Joe Wright den existierenden Mythos gekonnt vom Sockel gestoßen und ist damit wohl der historischen Figur etwas gerechter geworden. "Die dunkelste Stunde" ist ein historisches Drama, das die ersten Wochen Winston Churchill als britischer Premierminister beleuchtet. Winston Churchill übernahm das Amt als Premierminister, als Hitler`s Armeen Frankreich, Belgien und die Niederlande im Handstreich eingenommen und überrannt hatten. In Dünkirchen war fast die komplette britische Armee eingekesselt und es waren wahrlich "die dunkleste Stunde(n)" für Großbritannien und Europa.



Der Zeitrahmen - den sich Joe Wright ausgesucht hat - ist die verfahrene militärische Lage in der Normandie im Jahr 1940, in die britische Truppen geraten waren, nachdem sie der französischen Armee gegen die deutsche Invasion in Belgien und Frankreich zur Seite springen wollte und dabei grandios scheiterte. Der Kern ist der Streit um einen Politikwechsel in Großbritannien. Bleibt es bei der bereits gescheiterten Politik gegenüber Hitler seitens des Premiers Chamberlain und seines Außenminister Halifax oder folgt das Königreich dem einzigen, der seine Warnungen gegenüber Hitler unverblümt ausspricht und auf die Notwendigkeit eines Krieges hinweist, Winston Churchill. Letztendlich wird Winston Churchill Premier und leitet das Kriegskabinett und ihm gelingt letztendlich die Rettung von nahezu 300.000 Soldaten aus Frankreich durch die Mobilisierung der Bootsbesitzer in Südengland. Doch die historischen Ereignisse verlieren an Bedeutung, da die Studie der Persönlichkeit Winston Churchills alles dominiert.



Mit Gary Oldman hat man den perfekten Darsteller gefunden, seine Verwandlung in den britischen Premierminister ist wirklich grandios, absolut glaubwürdig und auch authentisch. Er schafft es die verschiedenen Körpersprachen Winston Churchill glaubhaft rüber zu bringen, wodurch er für seine Rolle als Winston Churchill zu Recht mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Aber auch die anderen Darsteller wurden sehr gut ausgewählt und in Szene gesetzt. Neben Gary Oldman ("The Dark Knight") sind noch ganz speziell Lily James ("Baby Driver") Kristin Scott Thomas ("Der englische Patient"), Ben Mendelsohn ("Königreich des Verbrechens"), Ronald Pickup ("Prince of Persia: Der Sand der Zeit") und Stephen Dillane ("Spy Game - Der finale Countdown") positiv aufgefallen. Regisseur Joe Wright ("Wer ist Hanna?") porträtiert in "Die dunkelste Stunde" einen der entscheidenden und wichtigsten Politiker des 2.Weltkrieg. Er zeichnet ein sehr scharfes und vielschichtiges Profil von Winston Churchill, beleuchtet nicht nur den Politiker selber, sondern gibt auch Einblicke in das Private und das Seelenleben des Politikers. Es wird sehr klar, dass Winston Churchill nicht nur der raue und ruppige Mensch ist, wie ihn die Öffentlichkeit sah, sondern eben auch ein sehr tiefsinniger Mann mit einem weichen Kern.

Fazit: Joe Wright's "Die dunkelste Stunde" (OT: "Darkest Hour") ist ein authentisches und unterhaltsames Politdrama, wer jedoch ein Action-Kriegsilm im Still von "Der Soldat James Ryan" (OT: "Saving Private Ryan") oder änhliches Action-Spektakel erwartet, der dürfte nach der Sichtung eher enttäuscht sein. "Die dunkelste Stunde" erzählt die Geschichte bis zu Winston Churchill Rede im britischen Unterhaus, die den Durchhaltewillen und den Widerstand der britischen Bevölkerung nachhaltig gestärkt hat. Im Filmwird deutlich thematisiert, dass Winston Churchill schon immer die richtige Strategie gegen Hitler hatte, den er zutiefst verachtete. Der Film erfüllt die Erwartungen, sofern man sich auf ein ruhiges Erzähltempo eingestellt hat und thematisiert wahrlich "die dunkleste Stunde(n)" für Großbritannien und Europa. Aber auch wegen Gary Oldman als Winston Churchill, ist "Die dunkelste Stunde" eine Sichtung wert.

Wertung: 6.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.0/10 rating 1 vote

 

BD Verkaufstart: 24. Mai 2018
BD Verleihstart: 24. Mai 2018

Publisher:
Universal Pictures
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Anzahl Disks: 1
Wendecover: Nein

Bild: 1,85:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 126 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (Dolby Atmos 7.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras:
*Über "Die dunkelste Stunde"
*Gary Oldman: Die Verwandlung in Churchill
*Filmkommentar mit Regisseur Joe Wright

Kritik Extras
Das Bonusmaterial auf der Blu-ray Disk fällt recht überschaubar aus. Neben einer kleinen Doku-Reportagen über die Entstehungsgeschichte zum Film, wo u.a. recht Interessante details preis gegeben z.B. dass das britischen Unterhaus komplett nachgebaut werden musste, da dort nur abgeordnete Sitzen durften. Ansonsten liegt noch eine interessante Dokumentation über die Verwandlung von Hauptdarsteller Gary Oldman zu Winston Churchill wo man bekommt gute Einblicke zu der Verwandlung bekommt. Ein Filmkommentar mit Regisseur Joe Wright der weitere Einblicke zum Film und der Geschichte liefert, rundet das Gesamtpaket positiv ab.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

6.0/10 rating 1 vote
Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Juni  


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018

   

Statistik  

Filme: 1.345
Videospiele: 54
Bücher: 40
Specials: 83
Interviews: 54
Hardware: 4
News: 1.919

Besuche Mai: 105.712
Belege können angefordert werden