!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mai17

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 10

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 10

Originaltitel: Doctor Who
Herstellungsland:
Großbritannien
Erscheinungsjahr: 2005
Genre: Serie, Science-Fiction, Abenteuer
Freigabe: FSK-12
Regie: Graeme Harper, Euros Lyn, James Strong

Darsteller: 
David Tennant, Matt Smith, Billie Piper


 

Inhalt:  In Staffel 10 bekommt Doctor Who eine neue Begleiterin: Die wissbegierige Bill Potts trifft Doctor Who an der Universität, geht mit ihm auf die Reise und sieht seine Welt mit neuen Augen. Peter Capaldi begibt sich auf sein Abschlusskapitel als Zwölfter Doktor, zusammen mit seiner neuen Begleiterin Bill Potts (Pearl Mackie).

 


 

 




Kritik: Die 10. Staffel nach der Wiederbelebung des berühmten Doktors wartet von Fans darauf, gesehen zu werden. Die 10. Staffel ist zudem die dritte Staffel, seitdem Peter Capaldi nach Matt Smith in die Rolle des Timelords schlüpfen durfte. Nach einem etwas holprigen Start, spielte sich der neue, ältere Doktor schließlich doch in die Herzen der Zuschauer. Season 10 markiert nun den letzten Auftritt Capaldis. In der 8. Staffel wirkte Capaldi noch etwas gehemmt, als wenn er noch auf der Suche nach seiner Interpretation des Doktors wäre. Schwierig auch deshalb, weil man Clara Oswald (Jenna Coleman) sehr stark ins Zentrum der Serie schob. Zum Ende der 8. Staffel fand der Doktor dann seine Linie, wenngleich er immer noch etwas mürrisch und melancholisch war. Staffel 9 war Capaldis Interpretation schon etwas leichtfüßiger und gelöster, näher an seinen Vorgängern dran, dabei jedoch individuell genug, um nicht als platte Kopie durchzugehen.

Mit der 10. Staffel knüpft man gelungen an die vorherige Staffel an. Capaldi ist vollends angekommen. Er spielt schwungvoll und gelöst, ist mit viel Spaß bei der Sache. Endlich hat er auch seinen Sonic Screwdriver wieder in der Hand, mit dem er allerlei Dinge anstellen kann. Außerdem hat er nicht nur einen, sondern eigentlich sogar zwei Begleiter an seiner Seite. Einerseits gibt es Nardole (Matt Lucas), der schon in der Weihnachtsepisode der 9. Staffel einen Auftritt hatte. Wie er wieder zu DOCTOR WHO findet, wird in einer Auftaktepisode gezeigt. Auf der anderen Seite Bill Potts (Pearl Mackie), die als Küchenaushilfe in der Mensa tätig ist, an der Doktor in der Zwischenzeit unterrichtet.

Beide Begleiter sind zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Nardole ist zwar zuweilen ganz amüsant, wirkt aber selbst zum Ende der Staffel eher wie ein humoristischer Sidekick, anstatt wie eine notwendige Erweiterung. Bill Potts ist Anfangs auch eher nervig, als bereichernd. Der jugendliche Look will nicht so recht passen und als Figur versucht man sie auch zu modern zu gestalten, ohne dass sie sich so recht einfügen würde. In den späteren Episoden etabliert sie sich jedoch. Spätestens in der drei Episoden umspannenden Geschichte um die seltsamen Mönche (deren Geschichte ein wenig an eine ähnliche Story in Staffel 3 erinnert) zeigt Pearl Mackie, dass sie zudem als Schauspielerin einiges an Talent mitbringt. Zu diesem Zeitpunkt ist ihre Figur auch deutlich gereifter und ernstzunehmender. In den letzten beiden Episoden beweist man zudem einiges an Mut im Umgang mit den neuen Begleitern und findet auch eine überaus gelungenes Ende für Missy (Michelle Gomez), die ebenfalls eine große Rolle in Staffel 10 spielt. Zu keinem Zeitpunkt hat man jedoch trotz der Fülle an wiederkehrenden Charakteren das Gefühl, dass man dem Doktor die Schau stehlen würde. Peter Capaldi steht im Mittelpunkt und nutzt die Bühne auch mit Begeisterung aus.

Bis zur Hälfte der Staffel schleppt sich die Serie jedoch ein wenig. Etliche Füller-Episoden bereichern weder das Universum, noch den größer angelegten Handlungsbogen. Folgen wie „Dünnes Eis“, „Die Kaiserin vom Mars“ oder „Die Bestie des Lichts“ sind eher unteres Mittelmaß und bleiben kaum im Gedächtnis. Solche Episoden gibt es zugegebenermaßen bei DOCTOR WHO leider immer wieder. Durch das gelungene Finale, werden diese Mängel jedoch weitestgehend wieder ausgebügelt. Der Doktor bleibt kurzweilig und unterhaltsam. Insgesamt betrachtet, bleibt der 12. Doktor jedoch etwas hinter seinen Vorgängern zurück. Dies liegt weniger an Capaldi, als an den Storys, die man für ihn ersonnen hat. Immerhin blieb der ernüchternde Einstieg in Staffel 8 nicht von langer Dauer, so dass man Peter Capaldi eine würdige Nachfolge attestieren kann, von der man gerne mehr gesehen hätte.

Fazit: DOCTOR WHO verliert auch in der 10. Staffel nichts von seinem Charme. Endlich folgt man Peter Capaldi gerne auf seinen Reisen und seine Begleiter wachsen einem nach und nach ans Herz. In Staffel 10 finden sich jedoch insgesamt mehr durchwachsene Episoden als gewöhnlich, die eher Füllmaterial sind. Dafür entschädigt das groß angelegte und durchaus mutige Finale. 

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

DVD Verkaufstart: 22. Februar 2018
DVD Verleihstart: 22. Februar 2018

Publisher:
Polyband / BBC (Season 10)
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray) im Schuber
Anzahl Disks: 5
Anzahl der Folgen: 12
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 620 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras:
    Disc 1:
*The Return Of Doctor Mysterio (24:44 Min.)
*The Doctor: A New Kind of Hero (6:59 Min.)
*Inside Looks Episode 1 (3:02 Min.)
*The Fan Show Episode 1 (16:12 Min.)
*Becoming The Companion (13:55 Min.)
*Out of this World (10:21 Min.)
Disc 2:
*Inside Looks Episode 2 (2:13 Min.)
*:-) (11:43 Min.)
*The Fan Show Episode 2 (15:43 Min.)
*Inside Looks Episode 3 (2:34 Min.)
*The Fan Show Episode 3 (15:10 Min.)
*Inside Looks Episode 4 (2:30 Min.)
*Who's There? (12:43 Min.)
*The Fan Show Episode 4 (16:14 Min.)
Disc 3:
*The Fan Show Episode 5 (2:30 Min.)
*Inside Looks Episode 5 (17:08 Min.)
*The Fan Show Episode 6 (2:31 Min.)
*Inside Looks Episode 6 (15:03 Min.)
*The Fan Show Episode 7 (2:54 Min.)
*Inside Looks Episode 7 (13:05 Min.)
Disc 4:
*The Fan Show Episode 8 (2:20 Min.)
*Inside Looks Episode 8 (15:05 Min.)
*The Fan Show Episode 9 (2:13 Min.)
*Inside Looks Episode 9 (27:47 Min.)
*The Fan Show Episode 10 (2:48 Min.)
*Inside Looks Episode 10 (15:26 Min.)
*Rona Munro: A Modern Classic (10:36 Min.)
Disc 5:
*The Fan Show Episode 11 (2:17 Min.)
*Inside Looks Episode 11 (16:50 Min.)
*The Fan Show Episode 12 (2:55 Min.)
*Inside Looks Episode 12 (23:33 Min.)
*The Final Falls (19:37 Min.)
*The Final Countdown (36:53 Min.)
*Deleted Scenes (15:29 Min.)
*Deutscher Trailer (67 Sec.)

Kritik Extras
Wie immer gibt es zahlreiche Audiokommentare zu den einzelnen Episoden. Zu jeder Episode bekommt man zudem noch ein recht umfangsreiches Featurette, in der eine Moderatorin mit Gästen über Doctor Who plaudert. Behind the Scenes und zahlreiche Featurettes lassen wenig zu wünschen übrig.

Wertung: 9|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

9.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Juni  


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


22.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


28.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018


29.06.2018

   

Statistik  

Filme: 1.345
Videospiele: 54
Bücher: 40
Specials: 83
Interviews: 54
Hardware: 4
News: 1.919

Besuche Mai: 105.712
Belege können angefordert werden