!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jan09

BD Kritik: Homeland - Die komplette Season 6

BD Kritik: Homeland - Die komplette Season 6

Originaltitel: Homeland
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2011-
Genre: Action, Drama, Serie
Freigabe: FSK-16
Regie: Alex Gansa, Howard Gordon

Darsteller:
Claire Danes, Mandy Patinkin, Rupert Friend u.a.

Preis zum Test: EUR 29,99


 

Inhalt: Carrie (Claire Danes) lebt jetzt in New York und wird in die Nachwirkungen der US-Präsidentschaftswahl verwickelt. Währenddessen muss sie mit einem böse zugerichteten Peter Quinn (Rupert Friend) und einem zunehmend misstrauischen Saul Berenson (Mandy Patinkin) fertig werden. Als die designierte Präsidentin während des Führungswechsels die CIA bekämpft, gerät Carrie ins Kreuzfeuer.

 


 

 



- Kritik -
     

In seine mittlerweile sechste Staffel geht die Serie HOMELAND und damit ist auch noch nicht Schluss, denn sie siebte und achte sind bereits ankündigt, sollen aber laut aktuellem Stand dann auch die Serie beenden. In ihren ersten Staffeln mit Preisen und Kritikerlobpreisungen überhäuft, hatte die Serie ab der dritten Staffel zu kämpfen und musste sich nach den inhaltlich eng verknüpften ersten drei Staffeln auch immer wieder neu erfinden auf eine Art. Nachdem Staffel 5 in Deutschland gastierte, kehrte man nun wieder in die Vereinigte Staaten zurück. Ob man auch wieder zu alten Stärken zurückgefunden hat, lässt sich seit Kurzem auch auf DVD und Blu-ray herausfinden, denn die Staffel ist von 20th Century Fox Home Entertainment mittlerweile im Handel erhältlich.

Aktuell ist politisch wohl einiges los, nicht nur Amerika, aber dort vor allen Dingen durch den aktuellen Präsidenten. Er machte schon eine Serie wie HOUSE OF CARDS realer als man das sich wünschen würde und auch HOMELAND griff schon desöfteren mehr oder weniger lose auf reale Ereignisse zurück. Hier beginnt der Film mit einer Präsidenschaftswahl, die von einer Frau gewonnen wird, gespielt von Elizabeth Marvel, die dieses Amt ja schon bei HOUSE OF CARDS anstrebte, um eine letzte Brücke zwischen den beiden Serien zu schlagen. Die Gefahr in den realen Bezügen besteht durchaus immer in der Versimplifizierung oder Verzerrungen von Realem, welchem man auch bei HOMELAND nicht entgehen kann. Selbstverständlich muss man an die Serie nicht den Maßstab wie an eine Dokumentation setzen, doch gerade Terrorismus und der dadurch immer wieder geschürte Hass auf Religionen oder Ethnien, egal von welcher Seite, sind heikle Themen.


Zum Cast gehören weiterhin Claire Danes und Rupert Friend, der sich seit der dritten Staffel zu einem Publikumsliebling gemausert hat und in dieser Staffel ganz neue Nuancen seiner Figur ergründen darf. Claire Danes Rolle dagegen und ihr Spiel wird weierhin die Gemüter spalten. Ihre hysterischen Anfälle auf der einen und egoistischen Ausflüge auf der anderen Seite, stehen weiterhin auf der Tagesordnung. Zu Beginn der Staffel steht aber auch genau das im Vordergrund und so mögen sich die Geister an der Entwicklung von Quinns Figur scheiden. Bis die Serie diesmal wirklich Tempo aufnimmt dauert somit etwas, doch wenn es soweit ist kann man auf gewohnte Hochspannung setzen. So knüpft die Staffel bei Weitem nicht an die Klasse der Premierenstaffel an, aber das wird man wohl auch nicht mehr schaffen, doch hat die Serie auch noch nicht den Punkt erreicht, an dem sie redundant erscheint. Sie konnte sich davon lösen eine erfolgreiche Staffel nur künstlich in die Länge zu ziehen, indem sie neue Pfade geht und unglücklicherweise mit der Realität auch immer wieder eine gute Inspirationsquelle bekommt und da muss es nicht nur der ausländische Terrorismus sein, sondern kann diese Funktion auch vom eigenen Präsidenten ausgehen.

  

- Fazit -  

Nicht die alten, aber gewohnte Stärken werden erreicht.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 09 November 2017
BD Verleihstart: 09. November 2017

Publisher: 20th Century Fox Home Entertainment

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 643 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)
3. Französisch (DTS 5.1)
4. Italienisch (DTS 5.1)
5. Spanisch (DTS 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Französisch
- Niederländisch
- Italienisch
- Spanisch

Extras:
*Am Originalschauplatz: New York City
*Hintergründe zur Season 6
*Fragen und Antworten auf dem PaleyFest NY 2016

Kritik Extras
Ein zweischneidiges Schwert, da man auf der einen Seite zwei kurze Featurettes mit einer Lauflänge von jeweils zwei Minuten hat, während auf der einen Seite das dritte Featurette auf dem Serienfestival PaleyFest entstanden ist und 55 Minuten läuft und dabei auch einiges an interessanten Hintergrundinformationen liefert.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im April  


20.04.2018


20.04.2018


20.04.2018


25.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


30.04.2018


30.04.2018

   

Statistik  

Filme: 1329
Videospiele: 51
Bücher: 39
Specials: 81
Interviews: 53
News: 1696

Besuche März: 90495
Belege können angefordert werden