!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Apr11

BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

Originaltitel: KILD TV
Herstellungsland:
USA
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Horror, Thriller
Freigabe: FSK-18
Regie: William Collins

Darsteller: 
D.C. Douglas, Astrea Campbell-Cobb, Heather Williams u.a.


 

Inhalt: Der Fernsehsender Channel 6 verschreibt sich eher dem Horror und übernatürlichen. Star des Senders ist der leicht Verrückte Dr. Perseco, welcher in seiner Sendung von gewaltsamen Verbrechen und brutalen Morden spricht. Während der Livesendung wird im Studio ein Crewmitglied ermordet aufgefunden. Das Gebäude ist verschlossen, die Telefone und Handys tot. Es gibt nur einen Weg Kontakt aufzunehmen, die Livesendung. Aufgrund des eigentlichen Programm des Senders fällt den Zuschauern es eher schwer, die Story zu glauben. Dies verschafft dem Killer mehr Zeit, denn die Morde haben gerade erst begonnen.

 


 

 




Kritik: Ist einem von euch ELVIRA ein Begriff? Oder Vampirjäger Peter Vincent aus FRIGHT NIGHT 1 und 2? Keinem? ELVIRA alias Cassandra Peterson (auffälliges Outfit mit einem nicht enden wollendem tiefen Ausschnitt) wurde in den Staaten als Gastgeberin und Moderatorin Elvira, Mistress of the Dark bekannt. Ihre wöchentliche TV-Sendung auf dem Sender KHJ hieß Movie Macabre (1988 spendierte man ihr einen Kinofilm).  Im Fall von Peter Vincent (gespielt von Roddy McDowall) war es so, dass es sich bei ihm um einen Moderator einer Horrorshow handelte, welche nur Teil des eigentlichen Films war. In diesen Shows drehte sich alles um Horrorfilme und das, was dazu gehört. Die kreativen Köpfe dieses Machwerks von William Collins scheinen sich jene Sendungen zum Vorbild genommen zu haben. KILL TV ist eine ganz eigene Version des Stoffes, mit dem Unterschied, dass während einer Freitagabend Show – mit Gastgeber Dr. Perseco – ein rachsüchtiger Serienkiller das Fernseh-Studio in ein Blutbad verwandelt. Die Türen sind verschlossen, nach und nach wird ein Team-Mitglied nach dem anderen massakriert. Live dabei: Die Fernseh-Zuschauer!

KILL TV ist eine Kombination aus trashigem Slasherfilm und cheesigem Reality-TV. Zudem soll übertriebener Humor die ganze Chose auflockern – was hin und wieder exzellent funktioniert. Ton und Beleuchtung sind nicht ideal und erinnern nicht selten an einen günstig produzierten Pornofilm. Aus derartigen Produktionen könnte auch ein Großteil des Casts stammen, denn gutes Schauspiel sieht definitiv anders aus – wiewohl es Ausnahmen gibt. Positives Beispiel hierbei ist D.C. Douglas als schleimiger Show-Host Dr. Perseco. Vor der Kamera gibt er sich recht egoistisch, doch wenn diese nicht eingeschaltet sind, versucht er alles, um sich und sein Team aus den vielen schier ausweglosen Situationen zu befreien. Eine richtig gute Performance.

Der Film hat einen gewissen Charme, erinnert in einigen Einstellungen an BORDELLO OF BLOOD. Vielleicht ist es einfach dem TV-Look geschuldet. Das Katz und Maus Spiel wird recht spannend umgesetzt, auch wenn der Zuschauer sich denken kann, wer dem Mörder als nächstes zum Opfer fallen wird. Andersherum könnte jeder der Anwesenden auch der Killer sein, was sich als amüsanter und cleverer Nebeneffekt entpuppt. Das Setting grenzt natürlich die Möglichkeiten großer Verfolgungen ein, so dass sich das Szenario überwiegend im Studio oder in Büro-Räumen abspielt. Der Plot ist so simpel wie effektiv, da hat der geneigte Fan schon schlimmeres auf dieser Ebene gesehen. Effektiv sind zudem die Kills. Am Kunstblut wird nicht gespart und die verschiedenen Tötungsarten – hier wird beispielsweise wunderbar dargestellt, dass sich Scheren nicht nur zum Haareschneiden eignen – sollten Gore-Fans zumindest zufrieden stellen. Das Make-Up hat diesbezüglich gute Arbeit geleistet.


Fazit: KILL TV ist ein günstig produzierter und teilweise schlecht gespielter „Wer war es?“ – Slasher mit Humor-Einlagen. Er bietet einen geheimnisvollen Mörder, ein gut dosierte Menge Gore, Spannung und Sex Appeal. Außerdem ist Collins Streifen eine schräge und witzige Hommage an Kult-Sendungen wie ELVIRA. Allein aus diesem Grund ist eine Sichtung durchaus zu empfehlen.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

BD Verkaufstart: 02. November 2017
BD Verleihstart: 02. November 2017

Publisher:
Tiberius Film
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,35:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 87 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:
*Trailer Deutsch (1:47 Min.)
*Trailer Englisch (1:44 Min.)
*Trailershow mit Trailern zu 5 weiteren Titeln

Kritik Extras
Bis ein deutschen und englischen Trailer zum Film und eine handvoll Trailer aus dem Sortiment des Publisher bekommt man kein weiteres Bonusmaterial geboten - Schade!

Wertung: 3|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

3.0/10 rating 1 vote
Kevin Zindler

Kevin Zindler

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Juli  


17.07.2018

18.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

24.07.2018

24.07.2018

25.07.2018

25.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

31.07.2018
   

Statistik  

Filme: 1.347
Videospiele: 58
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 1.989

Besuche Juni: 108.498
Belege können angefordert werden