!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #2  

   

Kommende Reviews  

   
Mär22

BD Kritik: Mord im Orient Express

BD Kritik: Mord im Orient Express

Originaltitel: Murder on the Orient Express
Herstellungsland:
Malta
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Krimi, Drama
Freigabe: FSK-16
Regie: Kenneth Branagh

Darsteller: 
Penélope Cruz, Willem Dafoe, Johnny Depp u.a.


 

Inhalt: In letztem Moment gelingt es dem belgischen Meisterdetektiv Hercule Poirot, sich ein Abteil im Orient-Express zu sichern, der voller illustrer Gestalten ist. Den Auftrag des undurchsichtigen Amerikaners Ratchett, ihn zu beschützen, schlägt Poirot aus. Am nächsten Tag ist Ratchett tot, und der Zug steckt in einer Schneewehe fest. Poirot beginnt mit der Befragung der zwölf Verdächtigen. Doch jeder von ihnen scheint ein hieb- und stichfestes Alibi zu haben. Und doch hat Poirot alsbald einen unerhörten Verdacht. Basierend auf dem Buch der Bestsellerautorin Agatha Christie, erzählt MORD IM ORIENT EXPRESS die Geschichte vo n dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Ein Mann muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt.


 

 



Kritik: Agatha Christies Buch von 1934 dürfte zumindest vom Titel her hinlänglich bekannt sein. Möglicherweise wurde auch schon die ein oder andere Verfilmung des Stoffes gesichtet, da die Geschichte bereits fünfmal für eine filmische Adaption herhalten durfte. Am bekanntesten dürfte hierbei die Verfilmung von 1974 sein, die unter der Regie von Sidney Lumet entstanden war und Albert Finney als Komissar Hercule Poirot zu bieten hatte. Am innovativsten bleibt wohl bisher eine Verfilmung aus Japan, die 2015 für das japanische Fernsehen entstanden war und Charaktere und Setting zu Gunsten des Landes austauschte. Nun soll es aber um die Neuverfilmung aus dem letzten Jahr gehen, bei der Kenneth Branagh die berühmte Hauptrolle übernommen hatte und gleichzeitig auf dem Regiestuhl Platz genommen hatte. 20th Century Fox veröffentlicht den Film nun auf DVD und Blu-ray.


© 20th Century Fox

Eigentlich will der bekannte Kommissar ja nur Urlaub machen und während der drei Tage Zugfahrt in Ruhe Charles Dickens lesen, doch diese Pläne werden schnell zerstört, als ein Mord auf der Fahrt des Orient-Express passiert. Plötzlich ist jeder der Mitfahrer verdächtig und dieser Verdächtigenkreis hat es in sich. Kenneth Branagh schart nämlich einen namhaften Cast um sich, damit er die Geschichte erzählen kann: Olivia Colman, die vor allen Dingen aus dem britischen Fernsehen bekannt sein dürfte, aber auch immer mehr in Kino-Produktionen auftaucht. Daneben gibt es profilierte DarstellerInnen wie Derek Jacobi und Judi Dench und Hollywoodstars aus Übersee mit Johnny Depp und Willem Dafoe oder Penélope Cruz und Michelle Pfeiffer. Dazu der Shooting-Star der neuen STAR WARS-Filme Daisy Ridley.


© 20th Century Fox

Natürlich funktioniert der Film am besten, wenn man das Buch oder eine der Verfilmungen nicht kennt oder sich nicht mehr so gut daran erinnern kann. Das Drehbuch von Michael Green (BLADE RUNNER: 2049) versucht das Rad nicht neu zu erfinden, aber versucht natürlich die ein oder andere Thematik etwas moderner zu gestalten was besonders den Rassismus der Zeit, der Film wurde nicht in die heutige Zeit versetzt (!), betrifft. Daneben gelingt es Kenneth Branagh den Film schön altmodisch in Szene zu setzen. Zum einen wurde der Film auf 65mm gedreht und bietet deshalb schon visuell heutzutage einen seltenen Anblick und ist neben seiner ansonsten digitalen Umgebung, die ein oder andere Landschaft, wirkt nicht ganz gelungen integriert, ein sehr echt anfühlender Film geworden. Die Farben, das Dekor, die Bewegungen der Kamera, alles fühlt sich dynamisch und echt an und gibt dem Film eine besondere Note mit. Übrigens soll es das noch nicht gewesen sein. Die nur minder bekannte Vorlage, TOD AUF DEM NIL, soll als Nächstes verfilmt werden. Wieder von und mit Kenneth Branagh, da er gerade mit ARTEMIS FOWL aber eine andere Literaturverfilmung angefangen hat zu drehen, wird die Reise auf dem Nil wohl noch etwas dauern. Darauf freuen kann man sich aber jetzt schon.


© 20th Century Fox

Fazit: Irgendwie altmodisch, aber gerade deswegen so gelungen. Wer eine der Verfilmungen oder das Buch kennt, wird nicht viel Neues entdecken, für alle anderen ein gebührender Einstieg in die Welt von Poirot.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

 

BD Verkaufstart: 20. März 2018
BD Verleihstart: 20. März 2018

Publisher:
20th Century Fox
Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2.35:1 (16:9)
Laufzeit: ca. 114 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD High Resolution Audio 7.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1)
3. Französisch (DTS-HD High Resolution Audio 7.1)
4. Sonstige (DTS-HD High Resolution Audio 7.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch
- Sonstiges

Extras:
*Agatha Christie: Ein Portrait; Hercule Poirot
*Die unüblichen Verdächtigen: Teil 1
*Die Kunst eines Mordes; Die unüblichen Verdächtigen: Teil 2
*Alle an Bord: Die Dreharbeiten zu Mord im Orient Express
*Die unüblichen Verdächtigen: Teil 3
*Die Musik im Film
*Entfallene Szenen
*Audiokommentar von Kenneth Branagh und Michael Green

Kritik Extras
Da wird einem ja einiges geboten. Neben dem Audiokommentar gibt es mehrere mehr oder weniger lange und tiefergehende Featurettes, die große Teile der Herstellung des Films abdecken. Auch über die Autorin der Vorlage und ihre bekannteste Romanfigur gibt es einiges zu erfahren.

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Manuel Föhl

Manuel Föhl

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im September  


25.09.2018

25.09.2018

25.09.2018

25.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

27.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

28.09.2018

30.09.2018

   

Statistik  

Filme: 1.362
Videospiele: 63
Specials: 85
Interviews: 55
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden