!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jan08

BD Kritik: Planet der Affen - Survival

BD Kritik: Planet der Affen - Survival

Originaltitel: War for the Planet of the Apes
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Thriller, Drama
Freigabe: FSK-12
Regier: Matt Reeves

Darsteller:
Andy Serkis, Woody Harrelson, Steve Zahn u.a.

Preis zum Test: EUR 15,99


 

Inhalt: Caesar und seine Affen werden in einen tödlichen Konflikt mit einer Armee von Menschen unter der Leitung eines rücksichtslosen Colonels getrieben. Nach schweren Verlusten auf Seiten der Affen kämpft Caesar mit seinen dunkleren Instinkten und beginnt seinen eigenen mystischen Kampf um Rache für die Seinen. Als Ceasar und der Colonel sich schließlich von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen, beginnt ein epischer Kampf, der über das Schicksal beider Spezies und die Zukunft des Planeten entscheiden wird.

 


 

 



- Kritik -
     

Die bisherigen beiden neuen Beiträge/Remakes der PLANET DER AFFEN-Reihe gehörten zu den positivsten Überraschungen des amerikanischen Blockbuster-Kinos in den letzten Jahren. Intelligente, emotionale und packende Geschichten mit starken Charakter, wovon die Hälfte kein Wort spricht und animierte Affen sind, das muss man erstmal hinbekommen und das wurde es hier bisher mit Bravour. Nachdem Rupert Wyatt noch 2011 mit dem ersten Remake RISE OF THE PLANET OF THE APES (Planet der Affen: Prevolution) den gelungenen Startschuss gab, übernahm bei DAWN OF THE PLANET OF THE APES (Planet der Affen: Revolution) Matt Reeves das Regie-Zepter und setzte dem Ganzen nochmal eins drauf. Matt Reeves durfte auch den nun von 20th Century Fox Home Entertainment erhältlichen WAR FOR THE PLANET OF THE APES (Planet der Affen: Survival) in Szene setzen. Konnte er zum Anschluss nochmals einen draufsetzen?

Wer das Original kennt, weiß eigentlich schon wie diese Geschichte enden muss und doch halten sich die Menschen weiterhin wacker im Spiel und der Film steht weiter in der Schwierigkeit und schafft dies auch uns als menschlische Zuschauer auf die Seite der Affen zu ziehen, die im Filme ja davor stehen die Menscheit als führende Spezies auf dem Planeten abzulösen. Der Film beginnt wohl damit, dass sich die Affen eine Koexistenz vorstellen können und die Menschen beziehungsweise eine Gruppe davon sich damit nicht zufriedenstellen möchte. Der Grund dahinter ist schon ein direkter Verweis auf den Orignalfilm von 1968. Woody Harrelson gibt diesmal den Antagonisten und wird dabei nicht nur von einer großen Gruppe anonymen Soldaten unterstützt, sondern auch von abtrünnigen Affen. Gleichzeitig stellt sich ihm Caesar entgegen der sich ihm zum Schutz seiner Familie und seiner Spezies entgegenstellen muss und gleichzeitig den Geister seiner Vergangenheit stellen muss.


Es scheint hierbei schon fast überflüssig zu sein, dass dies technisch weiterhin die Kinnlade zum Runterklappen bringt, doch auch Andy Serkis Leistung sollte gerade deswegen nicht minder hervorgehoben werden. Sein Spiel ist es mal wieder, zusammen mit den schier auswegslosen Situationen und der mal wieder gefühlvollen, aber auch abwechslungsreichen Filmmusik von Michael Giacchino, die zu vielen packenden Momenten führt. Überraschend mögen hierbei aber noch zwei Punkte sein. Zum einen fällt der "War" womöglich kleiner und kürzer aus, als es Trailer und Poster vermuten lassen. Am Ende ist es ein Kampf, der aber keine epischen Ausmaße einnimmt. Und, und daran werden sich die Gemüter streiten, wird auch mit einer neuen Affenfigur wieder etwas mehr Humor in den Film gebracht. Ob dies wirklich nötig ist sei mal dahingestellt, aber zumindest geschieht es weitestgehend auf einem Niveau, welches die Atmosphäre nicht stört und lässt die Figur auch zu keiner Karikatur werden, was das Ganze somit wieder vertretbar und unterm Strich als weniger störend einstufen lässt. Ob man diese humorvolle Komponente aber wirklich gebraucht hat, sei mal dahingestellt.

  

- Fazit -  

Gelungener Abschluss einer durch und durch überzeugenden Trilogie, der weniger War als Survival ist und man damit ausnahmsweise mal einen deutschen Verleihtitel hat, der den Film besser beschreibt, als der Originaltitel.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 07. Dezember 2017
BD Verleihstart: 07. Dezember 2017

Publisher: 20th Century Fox Home Entertainment

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 140 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 7.1)
3. Französisch (DTS 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Französisch
- Niederländisch

Extras:
*Enthaltene Szenen

*Making-of Planet der Affen: Survival
*Caesars Geschichte
*Die visuellen Effekte
*Die Filmmusik
*Die Hintergründe der Planet der Affen-Filme
*Eine Hommage an die klassischen Planet der Affen-Filme
*Audiokommentar von Matt Reeves
*Konzeptkunst
*Original Kinotrailer

Kritik Extras
Schöne runde und abwechslungsreiche Auswahl an Extras, bei dem die wichtigsten Bereiche abgedeckt werden und es zudem einen Regiekommentar von Matt Reeves zu finden gibt.

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Manuel Föhl

Manuel Föhl

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Juli  


17.07.2018

18.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

24.07.2018

24.07.2018

25.07.2018

25.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

31.07.2018
   

Statistik  

Filme: 1.347
Videospiele: 58
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 1.992

Besuche Juni: 108.498
Belege können angefordert werden