!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   
Okt04

BD Kritik: The Warriors Gate

BD Kritik: The Warriors Gate

Originaltitel: The Warriors Gate
Herstellungsland:
Frankreich, China, Kambodscha
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Action, Komödie
Freigabe: FSK-12
Regie: Matthias Hoene

Darsteller:
 Uriah Shelton, Dave Bautista, Ni Ni u.a.

Preis zum Test: EUR 14,99


 

Inhalt: Teenager, der sich mehr für Videospiele als für die Realität interessiert, in der er von seinen fiesen Mitschülern gehänselt wird. Doch eines Tages wird das Spiel Wirklichkeit: Ohne Vorwarnung wird Jack, durch ein mysteriöses Portal, von seinem Zimmer ins alte China transportiert. Dort soll er die entführte Prinzessin aus den Fängen des Feindes (Dave Bautista) befreien, der durch die arrangierte Ehe die Herrschaft über das Königreich erzwingen will. Jack soll die Truppen beim Kampf gegen den bösartigen und übermächtigen Kriegsherren unterstützen. Das Problem: Er hat keinerlei Kampferfahrung. Daher bleibt ihm nur übrig, sich auf seine Videospielkenntnisse zu verlassen, die sich bei der Ausbildung zum Kung-Fu-Kämpfer als sehr hilfreich erweisen…

 


 

 



- Kritik -
 

Ein junger Amerikaner, der in ein mystisches China gesogen wird, um dort Abenteuer zu erleben. Die Handlung klingt mehr als nur bekannt, wurde sie doch erst 2008 in THE FORBIDDEN KINGDOM genutzt. Der erste Film, der die beiden lebenden Kampfkunst-Legenden Jackie Chan und Jet Li vereinen konnte. Tatsächlich ist WARRIORS GATE jedoch eine französisch-chinesische Ko-Produktion, die eine ähnliche Geschichte teilt. Von Luc Besson als Produzenten ins Rennen geschickt und unter der Regie des deutschen Matthias Hoene inszeniert. 

Gleich zu Beginn wird deutlich, dass WARRIORS GATE eine jüngeres Publikum anspricht. Das vermeintliche asiatische Szenario entpuppt sich als Videospiel, welches Jack (Uriah Shelton) spielt, statt zu lernen. Seiner Mutter behagt das überhaupt nicht, nicht allein weil sie Geldprobleme hat, die möglicherweise dazu führen werden, dass die Alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn das Haus aufgeben muss. In seiner Freizeit jobbt Jack in einem asiatischen Geschäft, fährt BMX und versucht Ärger aus dem Weg zu gehen. Leider hat Bully Travis (Travis Leigh) ein ganz besonderes Problem mit dem Geek und piesackt ihn ständig. Als eines Abends plötzlich eine chinesische Prinzessin aus dem mythologischen China in Jacks Zimmer steht, ändert sich sein Leben vollends. Es dauert nicht lang, bis der Teenager selber ins ferne China gezogen wird und gefährliche Abenteuer erlebt. 

Vergleiche zum bereits erwähnten THE FORBIDDEN KINGDOM drängen sich geradezu auf. Ein wenig ungerecht wirken die Vergleiche schon, doch die Parallelen sind dann doch recht unverkennbar. Die Prämisse ist in jedem Fall identisch, auch wenn unterschiedliche Ansätze beim mythologischen China verfolgt. Wie bereits das Zusammentreffen von Jackie Chan und Jet Li wird WARRIORS GATE von einem westlichen Regisseur eingefangen. In diesem Fall wirkt die Inszenierung jedoch noch ungleich westlicher, was nicht zuletzt am umfangreichen Part in der Gegenwart liegt. Hier macht sich auch der Fokus auf eine junge Zielgruppe bemerkbar. Spritzig, mit poppiger Musik unterlegt und immer versuchend den Zeitgeist einzufangen, versucht man den Zusammenprall der verschiedenen Kulturen zu inszenieren. Es bleibt jedoch recht vorhersehbar und erzwungen, nur selten sticht die Leichtigkeit durch, die speziell Prinzessin Su Lin (Ni Ni) ausstrahlt. Der Humor bleibt seicht und gestelzt. 

Als man schließlich in China landet, geht der Kulturclash in die nächste Runde, gelebt von einem kanadischen Teenager. Man spult zahlreiche Klischees ab und wird den Verdacht nicht los, dass hier wenig asiatische Unterstützung zur Verfügung stand, als man das Drehbuch verfasste. Es wirkt schlicht wie ein westlicher Blick auf China, der meistens nicht sehr fundiert ist. Dann wiederum gilt es zu bedenken, dass WARRIORS GATE lediglich ein Unterhaltungsfilm und keine Dokumentation ist. So peppt man das Abenteuer selbstverständlich immer wieder mit Kämpfen auf. Auch hier spürt man die westliche Regie und den Schnitt recht deutlich. Zwar haben Mark Chao (MONGA), Ni Ni, Uriah Shelton und selbstverständlich Dave Bautista Kampfkunst-Erfahrung, aber in Hinblick auf Choreographie, Abwechslung und Dynamik fühlt man sich als Eastern-Fan nicht befriedigt.

 

- Fazit -

WARRIORS GATE ist in allen Belangen die schlechtere Alternative zu THE FORBIDDEN KINGDOM. Die französische-chinesische Co-Produktion ist seicht, auf ein junges Publikum zugeschnitten, mit krudem Humor, ereignisarmer Action und stark verwestlicht. Für einen regnerischen Sonntag ganz passabel, aber sobald gesehen, auch schon wieder vergessen.

Wertung: 510

Durchschnittliche Userbewertung

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 29. September 2017
BD Verleihstart: 29. September 2017

Publisher: Universum Film

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 105min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Featurettes
  • Trailer

Kritik Extras
Trailer, ein paar Featurettes, aber leider nicht wirklich erhellend. 

Wertung: 4|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Neue Spiele  

   

Neu im Oktober  


17.10.2017


17.10.2017


17.10.2017


18.10.2017


18.10.2017


19.10.2017


19.10.2017


19.10.2017


20.10.2017


20.10.2017


20.10.2017


20.10.2017


20.10.2017


20.10.2017


23.10.2017


25.10.2017


25.10.2017


26.10.2017


26.10.2017


26.10.2017


26.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017

 
27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


27.10.2017


30.10.2017

   

Statistik  

Filme: 1230
Videospiele: 40
Bücher: 32
Specials: 71
Interviews: 44
News: 1206