!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

Stichwörter  

   
Nov05

BD Kritik: Unlocked

BD Kritik: Unlocked

Originaltitel: Unlocked
Herstellungsland: USA, England, Tschechien, Schweiz

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Thriller
Freigabe: FSK-16
Regie: Michael Apted

Darsteller:
Noomi RapaceOrlando BloomJohn Malkovich u.a.

Preis zum Test: EUR 13,99


 

Inhalt: Die CIA-Agentin Alice Racine hat den aktiven Dienst vor einiger Zeit quittiert. Während sie nun ein ruhiges Leben in London führt, wird sie plötzlich doch wieder zu einem Einsatz gerufen. Die CIA hat einen Verdächtigen festgenommen, der Informationen zu einem bevorstehenden Anschlag auf London haben soll. Alice hat den Verdächtigen im Verhör schnell geknackt, doch bevor sie die gewonnenen Informationen an ihre Vorgesetzten übermittelt, bekommt sie einen überraschenden Anruf von ihrem alten Kollegen aus Langley. Schnell bemerkt sie, dass sie getäuscht wurde und flüchtet. Als Alice begreift, dass die CIA unterwandert wurde, wendet sie sich an die Wenigen, denen sie noch vertrauen kann. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Wird sie den tödlichen Angriff auf London verhindern können?

 


 


 



- Kritik -
   

Man muss sich mittlerweile schon die Augen reiben, wenn man sich betrachtet was für Filme teilweise direkt auf DVD und Blu-ray vermarktet werden. Solch ein Fall ist auch UNLOCKED, der jüngst bei Universum Film für den deutschen Heimkinomarkt erschienen ist. Da findet man zuallerst auf dem Regiestuhl Michael Apted, der hat wohl die 70 auch schon überschritten, doch seine Filmografie mit beispielsweise einem James Bond-Film (THE WORLD IS NOT ENOUGH (1999)) oder Filmen wie NELL (1994) und GORILLAS IN THE MIST (1987), lässt sich durchaus sehen. Doch deutlich wird auch, dass seine große Zeit vielleicht schon vorüber ist. Gilt das auch für den Cast, der Namen wie Noomi Rapace, Orlando Bloom, Toni Collette, John Malkovich und Michael Douglas zusammenbringt? Ob sich angesichts dieser Namen wirklich ein Film nur aus Versehen direkt auf dem Heimkino-Markt wiederfindet oder nicht, wollen wir nun mal herausfinden.

Der Film hat schon eine sehr bewegte Produktionsgeschichte, die mal wieder dadurch beeinflusst wurde, das auf tragische Art und Weise die Realität einem Film zuvor kam. UNLOCKED war bereits Anfang 2015 fertig gedreht und ging in die Nachproduktion, doch warum er erst zweienhalb Jahre später in die Kinos kommen sollte, lag wohl vor allen Dingen daran, dass der Thriller mit der Ideen von Anschlägen in Paris und London spielte, wie sie in den folgenden Monate in der Realität wirklich passieren sollten. Man fragt sich anfangs, ob der Film auf die tatsächlichen Anschläge in Paris verweisen möchte, doch waren diese zum Zeitpunkt des Drehs noch nicht passiert. So bekommt der Film ungewollt noch einen Schub an Brisanz mit, was aber auch durchgehend als fast nicht tragbare Bürde mitzuschleppen ist. Denn allzuoft, und da macht es dieser Film leider auch nicht viel besser, verfallen Filme bei dieser Thematik in Klischees und Polemik. Auffallend ist hier aber durchaus, dass man abgesehen von dem Hintergrund der weiblichen Hauptfigur, den dramatischen Anteil der Geschichte sehr zurückfährt und nüchtern inszeniert. Ob nun gewollt oder nicht, sei dahingestellt.


Als weibliche Bourne-Variante wurde der Film mal angekündigt und Noomi Rapace weiß druchaus in den actionreichen Momente, wie auch den ruhigen zu überzeugen. Sie mag auch davon profitieren, dass sie eine der wenigen Figuren spielen darf, die etwas mehr Tiefe und Profil verliehen bekommen haben, während der Rest auf relativ funktionale Figurenbiografie zurückgreifen muss. So spielt hier niemand wirklich schlecht, doch kratzen die meisten auch nur an ihren Möglichkeiten. John Malkovich wirkt eingeschlossen in seinen CIA-Büros und versucht wohl deshalb einen nicht immer ganz passenden klamaukigen Ansatz für seine Figur. Michael Apted vermag die Spannung über 90 Minuten aufrecht zu erhalten, doch sind viele, der wirklich zahlreichen, Wendungen selbst für den ungeübten Zuschauer schon relativ früh zu erahnen. Dies ändert aber wohl nichts daran, dass man solch einen Film vor 10, 15 Jahrne wohl noch im Kino hätte sehen dürfen. Nun spätestens auf DVD und Blu-ray wird eine Sichtung des Films niemand schaden, doch der Film bleibt weder Fisch noch Fleisch und wirkt doch das Einholen der Realität auch unangenehm unsubtil und klischeebeladen.

- Fazit -  

Solide Thrillerkost, die aber nie über den Durchschnitt hinauskommen mag und angesichts ihrer aus aktueller Sicht ernsten Thematik zuweilen oberflächlich wirkt.

Wertung: 5,5|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 20. Oktober 2017
BD Verleihstart: 20. Oktober 2017

Publisher: Universum Film

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 98 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:
Keine

Kritik Extras
Der Film kommt leider ohne Extras daher.

Wertung: x|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neue Spiele  

   

Neu im November  


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


28.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017

   

Statistik  

Filme: 1243
Videospiele: 43
Bücher: 32
Specials: 72
Interviews: 44
News: 1291