!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

Stichwörter  

   
Nov09

DVD Kritik: Die Mumie

DVD Kritik: Die Mumie

Originaltitel: The Mummy
Herstellungsland: USA, Japan, China

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Horror
Freigabe: FSK-12
Regie: Alex Kurtzman

Darsteller:
Tom Cruise, Sofia Boutella, Annabelle Wallis u.a.

Preis zum Test: EUR 13,99


 

Inhalt: Die einst mächtige Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella) wird in unserer heutigen Zeit zu neuem Leben erweckt. Vor Tausenden von Jahren zu Unrecht ihrer Bestimmung beraubt und in einer Gruft tief unter der Wüste begraben, kehrt sie zurück, um zu fordern, was ihr damals verwehrt wurde. Mit einer ins Unermessliche gestiegenen Wut und einer schrecklichen Rachgier beschwört sie die dämonischen Kräfte der Unterwelt herauf und droht, die Menschheit endgültig zu vernichten.

 


 

 



- Kritik -
      

 Es ist nun mal gerade en Vogue in Hollywood und das Mode- wie Unwort zugleich: das Shared Universe. Seit fast 10 Jahren zeigt Marvel unter der Schirmherrschaft von Disney, dass mit so einem Filmkonstrukt durchaus Geld zu machen ist. Gleichzeitig hat man aber auch Warner/DC, die bis heute noch schuldig sind, dass man solch ein Format einfach adaptieren kann. Was bisher vor allem deutlich wurde ist, dass solch ein Vorhaben Geduld erfordert. Von den Zuschauern, aber auch den Machern hinter den Filmen. Universal Pictures wollte sich dieser Annahme aber entgegenstellen und stellte zum Kinostart von DIE MUMIE gleich sein ganzes Dark Universe vor, dass in den nächsten Jahren folgen soll(te). Aktuell ist offen, wie es damit weitergehen wird. Genug also sich erstmal den Beginn dieses Universums (oder auch nicht) anzuschauen, der vor Kurzem auf DVD und Blu-ray erschienen ist.

Es mag einfach sein, immerzu wieder auf dem Unsinn eines gemeinsames Filmuniversum verschiedener Helden oder in diesem Fall Monster herumzureiten, doch in diesem Fall muss es wohl nur allzudeutlich als Ursprung alles Übels herhalten. Denn DIE MUMIE scheitert dann, wenn er sich den Vorgaben solch eines Universums unterwerfen muss. Wenn die Handlung Hinweise auf weitere Abenteuer und Geheimnisse braucht, wenn klar sein muss, dass hier nach zwei Stunden noch kein Ende sein wird. Umso bedauerlicher, dass auf diese Weise auch der eigentliche Film und das eigentliche Monster fast in den Hintergrund rückt. Ganz modern findet man hier gendergerecht mal eine weibliche Mumie. Doch leider ist dies schon der interessanteste Punkt an der neuen Mumie. Verglichen mit der Ikone Boris Karloff oder Arnoldo Vosloos Imhotep aus den ersten beiden Mumien-Filmen von Stephen Sommers bleibt diese Mumie völlig blass und uninteressant. Ihre Beweggründe basieren auf reinen Machtwünschen und lassen nur wenig Empathie zu. Der weitere Verlauf lässt aber auch deutlich werden, wieso das für das große Ganze so essentiell ist, denn die Mumie soll ja ein fester Bestandteil dieses Universums werden und wohl deshalb auch nicht durch und durch böse. Weiteres soll hier nicht verrate werden. 


Was dazu noch ins Gewicht fällt ist, dass es heutzutage im Kino auch scheinbar keine Helden mehr geben kann, sondern nur noch Superhelden. So muss auch Tom Cruise Abenteurer Nick mit Superkräften ausgestattet zu werden um sich der Gefahr zu stellen und schließlich das Filmuniversum zu erweitern. Tom Cruise bleibt dabei einer der wenigen, der sich profiliferen darf, während der Rest nur munter mitrennen darf. An Russel Crowe und seiner Figur merkt man dann am deutlichsten wie sehr das ganze Vorhaben noch in der Vorbereitungsphase steckt und eigentlich noch nicht in diesen Film gehört. Doch der Film versucht so schnell wie möglich nach London zu kommen, nicht nur um dieses zu zerstören, sondern auch den ganzen Mumien-Plot zu stoppen und die Shared-Universe-Ebene auszubreiten. Leider wirkt das alles noch viel zu gehetzt und zusammenhangslos, so dass man sich damit keinen großen Gefallen getan hat. Man stelle sich vor der Film hätte ein Tom Cruise als Nick ohne Superkräfte, der sich einer Mumie entgegen stellen muss. Das wäre dann wohl wieder nah an Stephen Sommers Filmen gewesen, doch diese können noch heute unterhalten und bleiben auch erstmal die besseren Filme.
 

  

- Fazit -  

Technisch gibt es hier kaum etwas zu bemängeln, aber das Drehbuch schustert sich hier von Punkt zu Punkt ohne Sinn und Verstand und bietet einen halbfertigen Film, der (mal wieder) eigentlich nur Werbung für weitere Filme ist. Schade.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.0/10 rating 1 vote

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 19. Oktober 2017
DVD Verleihstart: 19. Oktober 2017

Publisher: Universal Pictures

Verpackung: DVD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 106 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Türkisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Englisch

Extras:   

  • Unveröffentlichte und Erweiterte Szenen
  • In der Realität verwurzelt
  • Leben in der Schwerelosigkeit: Den Flugzeugabsturz erschaffen
  • Ahmanet vorstellen
  • Cruise in Aktion
  • Die Entstehung von Jekyll und Hyde
  • Choreografiertes Chaos
  • Nick Morton: Auf der Suche nach einer Seele
  • Ahmanet Reborn: Die animierte Graphic Novel
  • Filmkommentar mit Regisseur/Produzent Alex Kurtzman und den Darstellern Sofia Boutella, Annabelle Wallis und Jake Johnson

Kritik Extras
Hier hat man sich auch auf der DVD nicht lupmen lassen und einige Featurettes inklusive einem Audiokommentar mit Regie und Schauspieler (exklusive Tom Cruise) dazugepackt.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neue Spiele  

   

Neu im November  


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


28.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017

   

Statistik  

Filme: 1243
Videospiele: 43
Bücher: 32
Specials: 72
Interviews: 44
News: 1291