!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Aktuelle Filmkritiken  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

I

Jul08

BD Kritik: I wie Ikarus

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: I wie Ikarus

Der Franzose Henri Verneuil ist heute nicht merh vielen ein Begriff. Dabei war er eine zeitlang einer der kommerziell erfolgreichsten Regisseure in Frankreich. Vielleicht liegt es daran, dass sich sein Stil nie wirklich mit der"Nouvelle Vague", einer der neuen europäischen Wellen in den 60er Jahren, vereinbaren ließ und er somit in der Filmgeschichtsschreibung vielerorts nur eine Randnotiz wurde. Er feierte an den Kinokassen Erfolge, während andere das Kino neu erfinden wollten. In den 70er Jahren sprang er dann auf den erfolgreichen Zug des Paranoia-Polit-Thrillers auf und lieferte mit I WIE IKARUS einen Film ab, der universell in einem fiktiven Land angelegt wird, aber offensichtlicht seine Inspiration aus dem Kennedy-Attentat zieht. Seit Kurzem ist der Film zum ersten Mal hierzulande von Studiocanal auf Blu-ray erhältlich. Eine Kaufempfehlung?

8.0/10 rating 1 vote

Mär10

Inferno

Geschrieben von: Manuel Föhl Inferno

THE DAVINCI CODE (2006) war seinerzeit ein großer Kinoerfolg. Wie schon beim Buch, war es vor allem der Diskurs um die heikle Thematik des Buches und der Filmadaption, der die Schlagzeilen brachte und somit die Kinozuschauer anlockte. So folgte nur drei Jahre später ANGELS & DEMONS (2009), in Deutschland ILLUMINATI, der eigentliche erste Band der Robert-Langdon-Buchreihe. Die Popularität der beiden Bücher entschied damals darüber nicht mit ILLUMINATI zu beginnen. Schlussendlich waren trotz des immensen Erfolges an den Kinokassen mit dem ersten Teil, die Erwartungen bei Teil 2 nicht ganz so hoch, und doch konnte der Film am Ende fast 500 Millionen Dollar weltweit einnehmen. So verwunderte es viele, wieso man sich mit einer weiteren Adaption Zeit ließ. Nun erschien INFERNO vo Sony Pictures Home Entertainment auf DVD und Blu-ray. Es ist die dritte Kinoadaption eines Buches von Dan Brown rund um den Symbologen Robert Langdon, welcher natürlich wieder von Tom Hanks gespielt wird. Auch wieder unter der Regie von Ron Howard hatte man sich entschieden den eigentlich dritten Roman der Reihe, "Das verlorene Symbol", auszulassen und anstatt mit dem vierten Buchabenteuer auf der großen Leinwand weiterzumachen. In "Inferno" speist Autor Dan Brown viele seiner Ideen und Verschwörungen aus der "Göttlichen Komödie" des italienischen Dichters Dante Alighieri. Das Buch von Dante, wie die Buchvorlage von Dan Brown haben wir in der Vergangenheit bereits vorgestellt, nun folgt endlich die Filmadaption.

6.0/10 rating 1 vote

Mär03

The Infiltrator

Geschrieben von: Manuel Föhl The Infiltrator

Bryan Cranston feierte mit der Serie BREAKING BAD (2008-2013) seinen wahrscheinlich größten Erfolg. Die Rolle des Chemielehrers Walter White machte ihn weltweit bekannt und brachte ihm weniger überraschend auch Rollenangebote für die große Leinwand ein. THE INFILTRATOR scheint sich mit seiner Geschichte um den Drogenhandel sehr an Cranstons Paraderolle zu orientieren und ihm einen bestimmten Typ Rolle aufzudrücken, doch das sollte nicht das Interesse an dem Film schmälern. Von Universal kam dieser vor Kurzem auch endlich auf DVD und Blu-ray in den Handel. Und, so viel sei verraten, einen Walter White gibt es in dieser Welt des Films ganz und gar nicht.

6.0/10 rating 1 vote

Feb21

Into the Forest

Geschrieben von: Manuel Föhl Into the Forest

Bereits 1997 erschien das Buch im Original unter dem Titel INTO THE FOREST von Jean Hegland und auch ein Jahr später unter dem Titel "Die Lichtung" in Deutschland. In der Verfilmung, die nun von Capelight Pictures auch endlich in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde - der Film lief bereits im Herbst 2015 auf amerikanischen Festivals - spielt Ellen Page nicht nur einer beiden weiblichen Hauptrollen, sondern zeichnet sich auch, zum ersten Mal, als eine der Produzentinnen für den Film verantwortlich. In einem Kanada der nahen Zukunft kommt es zu einem weitreichenden Stromausfall und einem erneuten Kampf zwischen Mensch und Natur. Auf dem Regiestuhl nahm die Kanadierin Patricia Rozema Platz. Kann bei so viel kanadischer Frauenpower noch was schief gehen?

5.0/10 rating 1 vote

Dez20

Imperium

Geschrieben von: Manuel Föhl Imperium

Daniel Radcliffe arbeitet weiter an einer Schauspielkarriere nach Harry Potter und ihm ist dafür jedes Mittel recht. Das klingt nun etwas härter als nötig, denn seine Rollenauswahl bietet eine durchgängige Auswahl. Denkt man an seine skurrile Rolle in SWISS ARMY MAN (2016) oder die eines jungen Mannes, dem plötzlich Hörner wachsen in HORNS (2013). Harry Potter wird wohl noch lange mit seine bekannteste Rolle bleiben, doch seine Filmografie offenbart mehr und mehr Facetten seines Könnens. IMPERIUM spielt sogar etwas mit diesem Wandel, indem Radcliffe anfangs als introvertierter Denker im Hintergrund aus dem Büro in den Undercover-Einsatz mitten in eine Gruppe von Neonnazis eingeschleust wird. Ob seine Figur ähnlich souverän vorgeht, wie er selbst bei seiner Karriere? Ascot Elite Home Entertainment und Universum Film haben den Film am 09. Dezember auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb03

I Spit on Your Grave 3

Geschrieben von: Stefan Böse I Spit on Your Grave 3

Jennifer Hills (Sarah Butler) wird immer noch mit Albträumen ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie begibt sich in die Obhut einer Selbsthilfegruppe, wo sich eine Psychiaterin ihren Problemen annimmt und versucht, für Jennifer wieder ein normales Leben zu ermöglichen. Sie lernt Marla (Jennifer Landon) kennen und stellt fest, dass beide sich auf derselben Wellenlänge befinden. Sie gehen zusammen was trinken und meistern gemeinsam brenzlige Situationen mit dem männlichen Geschlecht. Auch nehmen sie sich diverse Männer vor und versetzen sie in Angst und Schrecken, wenn sie sich anderen Frauen auf unsittliche Art und Weise nähern. Doch die Freundschaft hält nicht lange an, denn Marla wird von ihrem Ex-Freund brutal ermordet. Dieser kommt ungeschoren davon – aus Mangel an Beweisen! Jennifer schwört Rache! Ihre Methoden derBestrafung sind härter als je zuvor.

8.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Nov28

I Saw the Devil

Geschrieben von: Tobias Hohmann I Saw the Devil

Regiseur Jee-Woon Kim ist mittlerweile auch dem westlichen Film-Fan kein Unbekannter mehr, nachdem er mit so unterschiedlichen Werken wie dem melancholischen Horrordrama A Tale of two Sisters,  und The Good, the Bad, the Weird, einer eher heiteren Western-Vergeugung vor Sergio Leone, für Furore sorgte. Sein neuer Film I saw the Devil sorgte selbst in Südkorea aufgrund seiner Härte für Furore, erhielt aber gleichzeitig weltweit exzellente Kritiken. Zudem kehrte Kim damit auch zu dem Genre zurück, das er bereits mit A bitter sweet Life bereicherte. Kann die südkoreanische Regie-Hoffnung mit I saw the Devil an seine bisherigen Filme anschließen, oder verdient der Revenge-Thriller den ganzen Wirbel nicht?

6.7/10 Bewertung (7 Stimmen)

Okt27

I Spit On Your Grave

Geschrieben von: Martin Riedel I Spit On Your Grave

Die Idee, das die Gequälten und Misshandelten Rache nehmen ist sicherlich nicht neu. Auch I Spit On Your Grave bedient sich dieses simplen Rahmens. Und warum sollte man auch etwas neu erfinden, wo doch das Altbewährte so gut funktioniert. Nicht umsonst ist das gleichnamige Original aus dem Jahr 1978 einer der bekannteren Vertreter des Subgenres der Rape-and-Revenge-Filme. Ob das Konzept im hier und jetzt noch genau so funktioniert wird erfährt, wer mutig genug ist aufweiterlesen zu klicken.

6.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Sep06

I Come With The Rain

Geschrieben von: Giuliano Bertini I Come With The Rain

Nachdem Josh Hartnett vor fast zehn Jahren auf dem besten Weg war, ein Teenstar zu werden, trat er rechtzeitig auf die Notbremse, um in keine Schublade gesteckt zu werden und entschied sich immer öfter für Rollen, welche man ihm nicht unbedingt zugetraut hätte. In letzter Zeit scheint sich Hartnett auch zu dem experimentellen Film, welcher gängigen Konventionen entgegen tritt, hingezogen zu fühlen. Der hier besprochene "I Come With The Rain" und der bald folgende "Bunraku" sind diesbezüglich beispielhaft. Ob "I Come With The Rain" ein kleiner Geheimtipp jenseits des Mainstreams ist, erfahrt Ihr nach nur einem Klick...

6.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug23

In deiner Haut

Geschrieben von: Tobias Hohmann In deiner Haut

„In deiner Haut“ ist ein Remake des japanischen Films „Himitsu“ aus dem Jahre 1999. Könnte man anhand der Storyangabe evtl. auch eine Komödie im Stile von „Big“ mit Tom Hanks erwarten, ist „Si j'étais toi“ (Originaltitel) in Wirklichkeit ein zu anrührendes Drama, das jedoch daran krankt, das die komödiantischen Einflüsse nicht wirklich in die Inszenierung passen wollen.

5.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Dez23

Insidious

Geschrieben von: Tobias Hohmann Insidious

Wenn man heute einen Film mit dem vermeintlich cleveren Marketingspruch „Von den Machern von Saw“ bewerben würde, könnte der Schuss eventuell mächtig nach hinten losgehen. Schließlich ist die siebenteilige Reihe mittlerweile so etwas wie das Synonym für blutige Unterhaltung, die hauptsächlich aufgrund der makabren Folterspielchen funktioniert. Dass man mit dieser etwas einseitigen Beurteilung einerseits der Film-Serie an sich Unrecht tut, mag verschmerzbar sein, doch dass man andererseits auch die Erfinder James Wan und Leigh Whannell – Regisseur und Drehbuchautoren des genialen Originals – in diese Ecke drängt, ist schon ärgerlich, gehört der erste Film doch zu einem der besten Thriller der letzten Jahre und hebt sich zudem von den Sequels ab, da Gore-Szenen allenfalls angedeutet wurden. Whannell und Wan taten sich nun erneut zusammen, um Insidious, einen Low-Budget-Horror-Streifen, auf den Weg zu bringen.

6.6/10 Bewertung (9 Stimmen)

Dez12

Infinite Justice

Geschrieben von: Martin Riedel Infinite Justice

Beinahe jeder kann sich daran erinnern wo er war und was er getan hat als am 11. September 2011 die beiden Flugzeuge im World Trade Center einschlugen. Jeder kann sich noch an die Ohnmacht, Fassungs- und Ratlosigkeit erinnern, mit der die Welt damals nach Amerika gesehen hat. Als klar wurde, das die Al Quaida dafür verantwortlich sei, rief der damalige US Präsident George W. Bush die Operation Infinite Justiceaus. Unendliche Gerechtigkeit wollte er über die Verantwortlichen bringen. Der Name der Operation, eigentlich eine Anlehnung an die Operation Infinite Reach bei der Vergeltung für Bombenanschläge auf Botschaften der Vereinigten Staaten geübt werden sollte, löste große Proteste in der Muslimischen Gemeinde aus, da nur Allah in der Lage sei, unendliche Gerechtigkeit zu üben. Ob der Film der doppelten Bedeutung seines Namens gerecht werden kann, und beide Seiten dieser Tragödie beleuchtet, wird nur erfahren wer weiterliest!

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Aktuelle Spielkritiken  

   

Neue Spiele  

   

Neu im August  


23.08.2017


24.08.2017


24.08.2017


25.08.2017


28.07.2017


31.08.2017

   

Statistik  

Filme: 1195
Videospiele: 38
Bücher: 27
Specials: 62
Interviews: 43
News: 1052