Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

Stichwörter  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: 2010

Okt19

Sherlock – Staffel 1-3

Geschrieben von: Sascha Weber Sherlock – Staffel 1-3

Einer der aktuell beliebtesten und höchstbezahltesten Schauspieler Hollywoods schlüpft 2009 unter der Regie von Guy Ritchie in die Rolle des wohl berühmtesten Detektivs der Weltgeschichte. 2011 ließen Robert Downey Jr. und Guy Ritchie ein Sequel folgen. Doch der wahre Siegeszug Sherlock Holmes’ nahm 2010 unter britischer Produktion und mit der Besetzung durch Benedict Cumberbatch seinen Lauf. Drei Staffeln später hat sich an der Faszination für den  fast schon misanthropischen Detektiv nichts geändert. Ein Special ist in den Startlöchern und eine 4. Staffel bereits angekündigt. Eine Box mit den aktuellen Staffeln 1-3 gibt es seit wenigen Wochen im Handel. Eine Kritik zu dieser Veröffentlichung findet ihr auf unserer Seite.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Aug30

Alien vs. Zombies

Geschrieben von: Sascha Weber Alien vs. Zombies

Unterirdische-Station Outpost #320. Alle Systeme sind abgebrochen, sämtliche Fluchtwege zerstört und eine extrem gefährliche Horde von Kreaturen flüchtig, nachdem Wissenschaftlern ein brisantes Experiment misslungen ist. Es gibt 8 Überlebende: 2 Versuchsobjekte, 3 Söldner, 2 Wissenschaftler und ein Mediziner. Sie verbarrikadieren sich in einem abgelegenen Teil der Station, mit wenig Nahrung oder Munition und kaum Hoffnung aufs Überleben. Die einzige Fluchtmöglichkeit zurück an die Erdoberfläche führt durch 13 Stockwerke. In jedem Level lauert das Grauen in Form von Zombies und Aliens. Und einer der Überlebenden ist scheinbar auch nicht ganz menschlich.

3.0/10 Bewertung (9 Stimmen)

Aug29

Dinocroc vs. Supergator

Geschrieben von: Sascha Weber Dinocroc vs. Supergator

„Mega Shark vs. Giant Octopus“ kennt mittlerweile jeder, zumindest vom Namen her. Doch wie sieht es mit „Dinocroc vs. Supergator“ aus? Der von Roger Corman produzierte DtD-Film, kann immerhin den mittlerweile verstorbenen David Carradine in seinem Cast aufweisen. Da hört es mit den bekannteren Namen jedoch auch schon auf. Überhaupt liegt der Fokus natürlich gänzlich auf den beiden Riesenechsen, die ihr Unwesen im Film treiben. Wie unterhaltsam das ist oder man es hier mit einem Rohrkrepierer zu tun hat, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

3.5/10 Bewertung (12 Stimmen)

Aug25

Brutal Relax

Geschrieben von: Sascha Weber Brutal Relax

Es müssen nicht immer 180 Minuten sein, um einen Zuschauer zu unterhalten. In Kurzfilmen wird alles auf die Essenz reduziert. Charaktere, Handlung, Action, alles wird in wenigen Minuten abgehandelt. Als Teil der "Anolis Kurzfilm Edition" erscheint nun der spanische Festivalhit BRUTAL RELAX ungeschnitten auf DVD. Mit mehr als 50 Auszeichnungen lässt sich eine gewisse Erwartungshaltung nicht vermeiden. Ob sich die 15 Minuten lohnen, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

4.2/10 Bewertung (11 Stimmen)

Mai16

Klettern am Limit

Geschrieben von: Sascha Weber Klettern am Limit

Der Trailer zu KLETTERN AM LIMIT ist dramatisch, nervenaufreibend und schweißtreibend. Damit ist er fast genau das Gegenteil dessen, was die Serie eigentlich ausmacht. Wer mit erhöhtem Puls vor dem TV sitzen möchte, sollte sich lieber den erstbesten Thriller schnappen, den man auftun kann. Allerdings würde man hierdurch eine gelungene Dokumentation verpassen.

5.6/10 Bewertung (8 Stimmen)

Feb05

Never Sleep Again 2: I Am Nancy

Geschrieben von: Tobias Hohmann Never Sleep Again 2: I Am Nancy

Die Dokumentation NEVER SLEEP AGAIN brachte alles Wissenswerte rund um die langlebige Horror-Reihe A NIGHTMARE ON ELM STREET zum Vorschein, ließ eigentlich keine Fragen offen und gilt zu Recht als die beste der diversen Horror-Franchise-Dokumentation, die seit einiger Zeit auf den Markt geworfen werden. Heather Langenamp, Kruegers Gegenspielerin in den Filmen 1,3&7 nahm diesen Erfolg als Vorlage, um eine Dokumentation über ihre Nancy Thompson, sich selbst und ihre Stellung innerhalb der Filmserie auf den Weg zu bringen und veröffentlichte  diese unter dem etwas irritierenden Titel NEVER SLEEP AGAIN 2: I´M NANCY. Was darf man von Langenkamps Doku-Nachklapp erwarten?

5.8/10 Bewertung (12 Stimmen)

Dez04

Legion

Geschrieben von: Tobias Hohmann Legion

Engel als Boten der Apokalypse? Ein Engel, der das Ende der Menschheit besiegeln will, ein anderer, der den Menschen helfen will? Ein Kind, dass beide Engel finden wollen, da es die Apokalypse aufhalten kann? Wer da an den exzellenten God´s Army denkt, der seinerzeit von Highlander-Erfinder  Gregory Widen ins Leben gerufen wurde, liegt sicherlich nicht falsch. Doch beim vorliegenden Legion handelt es sich keineswegs um ein weiteres Sequel der mittlerweile auf fünf Teile angewachsenen God´s Army-Reihe, sondern um das Spielfilm-Debüt des Special-Effects-Spezialisten Scott Stewart. Dieser überraschte bei einem moderaten Budget von 26 Mio. Dollar mit einem sehr guten Cast, konnte an den Kassen jedoch trotzdem nur annehmbare 68 Mio. einspielen. Zurecht?

7.5/10 Bewertung (15 Stimmen)

Dez03

Titanic 2 - Die Rückher

Geschrieben von: Sascha Weber Titanic 2 - Die Rückher

The Asylum ist nun wahrlich kein Studio, dass für qualitativ hochwertige Unterhaltung bekannt ist. Wenn man jedoch mit der richtigen Einstellungen an die Filme herantritt, gibt es immer wieder ein paar Filme, die durchaus kurzweilig unterhalten können. Grundvoraussetzung ist hierfür, dass die Filme sich nicht allzu ernst nehmen und ein gesundes Maß an Selbstironie sprechen lassen. In wie weit „Titanic II“ sich selber aufs Korn nimmt oder doch nur staubtrocken daher kommt, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

2.2/10 Bewertung (9 Stimmen)

Nov28

Skyline

Geschrieben von: Tobias Hohmann Skyline

Die Strause-Brüder Greg und Colin hatten sich seit Mitte der 90er Jahre als SFX-Künstler in verschiedenen Bereichen einen so guten Namen gemacht, dass man ihnen schließlich 2007 die Regie bei Aliens vs. Predator 2 übertrug. Dieser Franchisebeitrag ging zwar an den Kassen nicht gänzlich unter, fiel jedoch bei Fans und Kritikern so negativ auf, dass man weitere Begegnungen zwischen Predator und Alien kurzehand auf Eis legte. Da die Strause-Brüder jedoch überzeugende Effekte für kleines Geld bieten konnten, gab man schließlich Skyline, grünes Licht. Dieser spielte im Vergleich zum läppischen Budget von 10 Millionen zwar knapp das siebenfache ein, wurde jedoch von den meisten Kritikern einmal mehr in der Luft zerrissen. Können sich die Strause-Brüder mit ihrer Alien-Invasion rehabilitieren, oder ist die negative Kritik berechtigt?

4.0/10 Bewertung (15 Stimmen)

Nov28

I Saw the Devil

Geschrieben von: Tobias Hohmann I Saw the Devil

Regiseur Jee-Woon Kim ist mittlerweile auch dem westlichen Film-Fan kein Unbekannter mehr, nachdem er mit so unterschiedlichen Werken wie dem melancholischen Horrordrama A Tale of two Sisters,  und The Good, the Bad, the Weird, einer eher heiteren Western-Vergeugung vor Sergio Leone, für Furore sorgte. Sein neuer Film I saw the Devil sorgte selbst in Südkorea aufgrund seiner Härte für Furore, erhielt aber gleichzeitig weltweit exzellente Kritiken. Zudem kehrte Kim damit auch zu dem Genre zurück, das er bereits mit A bitter sweet Life bereicherte. Kann die südkoreanische Regie-Hoffnung mit I saw the Devil an seine bisherigen Filme anschließen, oder verdient der Revenge-Thriller den ganzen Wirbel nicht?

6.7/10 Bewertung (7 Stimmen)

Nov23

Tron: Legacy

Geschrieben von: Sascha Weber Tron: Legacy

Als "Tron" 1982 in die Kinos kam, lief der Film, trotz zweier Oscar-Nominierungen, alles andere als erfolgreich. Umso verwunderlich war es, dass Disney fast 30 Jahre später ein Sequel ins Kino brachte. Ein weitere Überraschung war die Wahl des Regisseurs, da „Tron: Legacy“ Joseph Kosinskis Filmdebüt werden sollte. In unserer Kritik könnt ihr nachlesen, ob das Sequel auf den Pfaden des Vorgängers wandelt und wie sich Tron im 21. Jahrhundert macht. Dafür müsst ihr lediglich auf "Weiterlesen" klicken.

8.4/10 Bewertung (8 Stimmen)

Okt29

Hatchet 2

Geschrieben von: Tobias Hohmann Hatchet 2

Regisseur Adam Green verstand seinen Old-School-Fun-Splatter Hatchet als eine Verbeugung vor alten Klassikern wie Freitag der 13, wollte jedoch weder das Thema noch sich selbst zu ernst nehmen und servierte den Genrefans einen durchaus humorvollen bis albernen und ziemlich gorigen Horrorspaß. Und auch wenn der erste Film keineswegs so gut war, wie man Dank so mancher US-Kritik hätte erwarten können, lieferte Green über weite Teile des ab, was er versprochen hatte. Nachdem die DVD-Zahlen sehr zufriedenstellend ausfielen und die Fans nach mehr gierten, versprach er ihnen ein Sequel, welches noch mehr die Erwartungen der Horrogeeks erfüllen sollte. Ob er bei Hatchet 2 Wort gehalten hat?

8.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt27

My Soul to Take

Geschrieben von: Tobias Hohmann My Soul to Take

Die Horrormeister von einst haben es heute nicht leicht. Während John Carpenter sich eine fast 10-jährige Auszeit nahm und nun mit The Ward ein kleines Comeback versucht, war Wes Craven, der nicht nur durch A Nightmare on Elm Street seine Spuren im Genre hinterließ, zwar dauerhaft vor und hinter der kamera aktiv, konnte jedoch als Regisseur nie an alte erfolge anknüpfen. Da überrascht es nicht, dass er diese mit Scream 4 wiederbeleben wollte, damit jedoch - zumindest an den Kassen - eher enttäuschte. Kurz vor den Dreharbeiten zur Rückkehr nach Woodsboro drehte er noch My Soul to take, in dem er erstmalig seit Freddy´s New Nightmare (1994) wieder in Personalunion für das Drehbuch und die Regie verantwortlich zeichnete. Und damit einen satten Flop landete, spielte der 25 Millionen Dollar teure Film doch weltweit nur magere 20 Millionen Dollar wieder ein. Konnte das heutige Publikum mit dem Stil des Slasher-Veteranen nichts anfangen, oder kann Craven nicht mehr an seine Klasse früherer Tage heran reichen?

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt27

Devil

Geschrieben von: Tobias Hohmann Devil

Wie schnell man in Hollywood die Karriereleiter herunter fallen kann, musste M. Night Shyamalan am eigenen Leibe erfahren. Galt er nach The Sixth Sense und Unbreakable bereits als das neue Wunderkind des Filmgeschäfts, musste er mit Das Mädchen aus dem Wasser und The Happening schwere Schlappen einstecken – sowohl an den Kinokassen als auch bei den Kritikern. Vielleicht mit ein Grund, warum er es vorzog, bei Devil nicht auf dem Regiestuhl zu sitzen, steuerte er doch lediglich (offiziell)die Story für den Horrorfilm bei, der gleichzeitig Auftakt für die Filmereihe Night Chronicles sein soll.

6.7/10 Bewertung (9 Stimmen)

Okt27

I Spit On Your Grave

Geschrieben von: Martin Riedel I Spit On Your Grave

Die Idee, das die Gequälten und Misshandelten Rache nehmen ist sicherlich nicht neu. Auch I Spit On Your Grave bedient sich dieses simplen Rahmens. Und warum sollte man auch etwas neu erfinden, wo doch das Altbewährte so gut funktioniert. Nicht umsonst ist das gleichnamige Original aus dem Jahr 1978 einer der bekannteren Vertreter des Subgenres der Rape-and-Revenge-Filme. Ob das Konzept im hier und jetzt noch genau so funktioniert wird erfährt, wer mutig genug ist aufweiterlesen zu klicken.

6.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Okt25

Fate/stay night - Unlimited Blade Works

Geschrieben von: Sascha Weber Fate/stay night - Unlimited Blade Works

Der Film „Fate/stay night – Unlimited Blade Works“ kann auf eine recht interessante Vorgeschichte zurückblicken. Zunächst ein Videospiel, welches seinerzeit auf PC und PS2 erschien, bekam „Fate/stay night“ später eine Manga- und auch eine Anmie-Serie spendiert. Basierend auf der „Unlimited Blade Works“ Storyline produzierte man daraufhin den zur Kritik vorliegenden Animationsfilm. Lest in unserer Kritik, ob „Fate/stay night – Unlimited Blade Works“ nur für Fans ist oder allgemein für Liebhaber des Anime geeignet ist.

5.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt19

Faster

Geschrieben von: Tobias Hohmann Faster

Was ist bloß mit den Action-Darstellern der neuen Generation passiert? Vin Diesel versuchte sich als Babynator und auch Dwayne „The Rock „Johnson ging nach seinen eher mittelmäßig gelaufenen Welcome to the Jungle und Walking Tall auf Nummer sicher und drehte Filme wie Die Zahnfee. Umso größer war die Freude, als Johnson relativ überraschend die Rolle rückwärts machte und mit Faster sowie The Fast and the Furious 5 quasi eine Rolle rückwärts mache und dort aufschlug, wo er hin gehört: Ins Actiongenre. Doch während Fast 5 sehr gut an den Kassen abschnitt und die Kombination Diesel/Johnson auch in einem weiteren Sequel zu sehen sein wird, ging er mit dem zuvor abgedrehten und gestarteten Faster, der gerade einmal 30 Millionen Dollar kostete, an den Kassen baden. Berechtigt?

6.8/10 Bewertung (8 Stimmen)

Okt14

The Man From Nowhere

Geschrieben von: Sascha Weber The Man From Nowhere

Mit „96 Hours“ stand den Zuschauern 2008 ein Actionfilm ins Haus, den man vorher so gar nicht auf der Rechnung hatte. Einfach gestrickt, mit einem gut aufgelegten Liam Neeson und handfester Action, spielte sich der Film in die Herzen vieler Action-Fans. Der koreanische Film „The Man From Nowhere“ erzählt eine Story die ein wenig an „96 Hours“, aber auch an Tony Scotts „Man on Fire“ erinnert. Mehr Infos über das koreanische Werk bekommt ihr in unserer Kritik zu lesen.

6.5/10 Bewertung (6 Stimmen)

[12 3  >>  
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neue Spiele  

   

Neu im November  


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


28.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017

   

Statistik  

Filme: 1243
Videospiele: 43
Bücher: 32
Specials: 72
Interviews: 44
News: 1291