!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: 2016

Apr11

BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

Ist einem von euch ELVIRA ein Begriff? Oder Vampirjäger Peter Vincent aus FRIGHT NIGHT 1 und 2? Keinem? ELVIRA alias Cassandra Peterson (auffälliges Outfit mit einem nicht enden wollendem tiefen Ausschnitt) wurde in den Staaten als Gastgeberin und Moderatorin Elvira, Mistress of the Dark bekannt. Ihre wöchentliche TV-Sendung auf dem Sender KHJ hieß Movie Macabre (1988 spendierte man ihr einen Kinofilm). Im Fall von Peter Vincent (gespielt von Roddy McDowall) war es so, dass es sich bei ihm um einen Moderator einer Horrorshow handelte, welche nur Teil des eigentlichen Films war. In diesen Shows drehte sich alles um Horrorfilme und das, was dazu gehört. Die kreativen Köpfe dieses Machwerks von William Collins scheinen sich jene Sendungen zum Vorbild genommen zu haben. KILL TV (OT: KILD TV) ist eine ganz eigene Version des Stoffes, mit dem Unterschied, dass während einer Freitagabend Show – mit Gastgeber Dr. Perseco – ein rachsüchtiger Serienkiller das Fernseh-Studio in ein Blutbad verwandelt. Die Türen sind verschlossen, nach und nach wird ein Team-Mitglied nach dem anderen massakriert. Live dabei: Die Fernseh-Zuschauer!

5.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr06

DVD Kritik: Top of the Lake - China Girl

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Top of the Lake - China Girl

TOP OF THE LAKE: CHINA GIRL führt dasselbe Personal zusammen wie schon TOP OF THE LAKE (2013). Wieder dabei als Produzentin, Autorin und Regisseurin ist Jane Campion (THE PIANO (1993), BRIGHT STAR (2009)) und Elisabeth Moss in der weiblichen Hauptrolle der Detektivin Robin Griffin, die im Bereich sexueller Verbrechen ermittelt. In dieser zweiten Staffel wird sie nun schließlich wieder mit ihrer eigenen Vergangenheit eines sexuellen Verbrechens an ihr konfrontiert. Nachdem die erste Staffel feierlich rezipiert wurde, zahlreich nominiert für einen Emmy und einem Golden Globe für die Hauptdarstellerin Elisabeth Moss sogar prämiert worden, spürte die Produktion bei Erscheinen der zweiten Staffel einiges an Gegenwind. Selbst davon überzeugen kann man sich nun dank Polyband, die TOP OF THE LAKE: CHINA GIRL auf DVD und Blu-ray veröffentlicht haben.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr05

BD Kritik: Boy Missing

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Boy Missing

Oriol Paulo hat in den letzten Jahren zwei mittlerweile bekannte und geschätzte Genre-Perlen in Spanien realisiert: THE BODY und DER UNSICHTBARE GAST. Mit BOY MISSING folgt nun ein weiterer Thriller aus seiner Feder, bei dem er allerdings nicht selbst die Regie übernommen hatte, sondern Mar Targarona. Seine Arbeiten bisher bestachen vor allen Dingen durch zahlreiche Wendungen, die aber nie erzwungen wirkten. Ob er auch hier wieder dieses Mittel sinnvoll einsetzen kann? OFDb Filmworks brachten kürzlich diesen Film auf DVD und Blu-ray nach Deutschland.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär20

DVD Kritik: Rillington Place - Der Böse

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Rillington Place - Der Böse

Eine dreiteilige BBC-Miniserie aus dem Jahr 2016 hat dank Polyband nun auch ihren Weg in Deutschland auf DVD und Blu-ray gefunden: RILLINGTON PLACE. Ein Krimi nach einer wahren Begebenheit, der mit Tim Roth und Samantha Morton in den Hauptrollen top besetzt ist und einer der bekanntesten, aber auch viel disktutiertesten und kontroversesten Kriminalfälle Großbritanniens zum Thema hat. John Reginald Christie war einer der bekanntesten Serienkiller des Landes und lebte in der 10 Rillington Place, wo sich demnach die Serie ihren Namen entlieh. Das Problem besonders in England mag seinerzeit gewesen sein, dass dort jeder den Fall kannte und damit jeder auch Verlauf und Ausgang der Serie erahnen konnte. Doch sollte dies ein Stolperstein für die Mini-Serie werden? Vor allen Dingen, da es nicht die erste filmische Bearbeitung der Tatsachen ist. Mitnichten.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb21

BD Kritik: Voyage of Time

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Voyage of Time

Es gab eine Zeit, da war ein neuer Film von Regisseur Terrence Malick ein Ereignis. Als 1973 sein Spielfilmdebüt BADLANDS in die Kinos kam, hätte man sich wohl nicht denken können, dass er in den nächsten dreißig Jahren nur zwei (!) weitere Filme machen sollte. Mittlerweile wurde Malick zu einem verhältnismäßigen Vielarbeiter dagegen und seine Linie der Meisterwerke wurde etwas durchbrochen. VOYAGE OF TIME ist hierbei aber ein ganz besonderer Beitrag. Wer sich an THE TREE OF LIFE (2011) zurückerinnert, wird sich bestimmt auch an das erste Drittel des Films erinnern. Mit Dinosauriern, aber auch langen, sphärischen Aufnahmen von Eindrücken aus dem Weltall als die Erde entstanden sein soll. Wer dies mochte darf gespannt, wer es hasste, kann seine Hoffnungen begraben, denn VOYAGE OF TIME ist nun quasi das in Spielfilmlänge. Universum Film bringt den Film nun auf DVD und Blu-ray, nachdem es im Kino mit einem groß angekündigten IMAX-Kinostart, wohl auch angesichts der geringen Zahl an solchen Kinos in Deutschland, nicht groß was wurde.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb08

BD Kritik: Victoria (Staffel 2)

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Victoria (Staffel 2)

Ein von der Ausrichtung her besonderes, aber auch aufwendiges Serienprojekt konzepierte der britische Senderverbund ITV mit VICTORIA. Auf insgesamt sechs Staffeln verteilt möchte man das Leben von Königin Victoria in serieller Form nacherzählen. Der Clou bei der Sache ist hierbei, dass in jeder Staffel, welche einen Lebensabschnitt behandelt, die Schauspielerin der Hauptfigur ausgetauscht werden sollte. Logisch, da ja auch Victoria in der Serie immer älter werden soll. Ein Wagnis dahingehend, dass man aber dem Zuschauer zu jeder neuen Staffel eine neue Darstellerin als Hauptfigur vorsetzen muss. In der nun erschienen zweiten Staffel übernahm aber wieder Jenna Coleman die begehrte Hauptrolle. Dafür hat es sich dann wohl gelohnt, dass sie nach drei Staffeln Beteiligung aus der Serie DOCTOR WHO ausgestiegen war. Edel Germany hat nun die acht Folgen der zweiten Staffel für das Heimkino veröffentlicht.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb01

DVD Kritik: David Lynch: The Art Life

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: David Lynch: The Art Life

David Lynch ist einer der (kontroves) diskutiertesten Filmemacher/Künstler unserer Zeit. Mit der dritten Staffel von TWIN PEAKS im letzten Jahr begeisteter er auf der einen Seite Kritik und Publikum, während auf der anderen Seite sich wieder viele irritiert mit dem Gezeigten gaben. Seine Film sind bis auf ein paar Ausnahmen immer große Mysterien, die Fragen aufwerfen, die niemand wirklich beantworten kann. Werke, die zum Nachdenken und vor allen Dingen Diskutieren und Interpretieren einladen. Doch David Lynch ist nicht nur Regisseur von Filmen, sondern macht auch Musik und malt Bilder. So sei gesagt, dass es wie es der Titel schon ankündigt DAVID LYNCH: THE ART LIFE sich weniger mit David Lynch als Filmemacher beschäftigt, denn als Künstler. Seit Kurzem nun von EuroVideo Medien und nfp Marketing für das Heimkino erhältlich.

7.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jan30

BD Kritik: Die Erfindung der Wahrheit

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Die Erfindung der Wahrheit

Jessica Chastain hat sich zu einer der interessantesten Darstellerinnen in den letzten Jahren entwickelt, die es auch immer wieder schafft abwechslugnsreiche Hauptrollen an Land zu ziehen. Dazu zählen beispielsweise ZERO DARK THIRTY (2012), CRIMSON PEAK (2015) oder auch jüngst in im Deutschland noch startenden MOLLY'S GAME (2017) von Aaron Sorkin diesmal nicht nur als Autor, sondern auch als Regisseur des Films. DIE ERFINDUNG DER WAHRHEIT, im Original schlicht MISS SLOANE, von John Madden schlägt dabei in eine ähnliche Kerbe und ist seit Kurzem von Universum Film auf DVD und Blu-ray erhältlich. Ein weiterer, erfolgreicher und überzeugender Eintrag in die Filmografie von Jessica Chastain?

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan29

BD Kritik: Ihre beste Stunde

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Ihre beste Stunde

Das der Zweite Weltkrieg auch einen hohen Einfluss auf die Filmindustrie hatte, sollte weitestgehend bekannt sein. Dazu zählen nicht nur die Folgen auf die verschiedenen Filmproduktionen nach dem Krieg, sondern vor allen Dingen während des Kriegs, die von Propaganda und Zerstreuung geprägt waren. IHRE BESTE STUNDE von Regisseurin Lone Scherfig (u.a. AN EDUCATION (2009) und ONE DAY (2011)) widmet sich nun Großbritannien während des Krieges, als die Männer an der Front kämpfen musste und sich plötzlich auch für Frauen die Möglichkeiten ergaben Fuß in der Filmindustrie zu fassen. Von Concorde Home Entertainment gibt es nun diesen Einblick in die (Film-)Geschichte auf DVD und Blu-ray. Lohnenswert?

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan22

BD Kritik: Colossal

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Colossal

Regisseur Nacho Vigalondo war längere Zeit ein Geheimtipp, was vor allen Dingen an seinem Film TIMECRIMES (2007), der nur minder interessante EXTRATERRESTRIAL (2011), kam dann aber hierzulande bis heute nicht auf DVD oder Blu-ray in den Handel und muss importiert weden. Danach verließ er auch seine Heimat und machte fortan in den USA Filme. Dazu gehörten Beiträge zu THE ABCS OF DEATH (2012) und VHS VIRAL (2014). Dazwischen erschien sein englischsprachiges Debüt mit Elijah Wood in der Hauptrolle: OPEN WINDOWS (2014). Nun also sein nächster Film in Amerika COLOSSAL (2016) mit Anne Hathaway in der Hauptrolle, die das Projekt erst ins Laufen gebracht, nachdem sie das Drehbuch gelesen hatte. Eine vielversprechende Prämisse, die eben auch eine zufriedenstellende Auflösung erfordert. Kann Autor/Regisseur Nacho Vigalondo das leisten? Seit Kurzem ist der Film von Universum Film auf DVD und Blu-ray erhältlich und damit diese Frage für jeden zu beantwortbar.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan07

BD Kritik: The Limehouse Golem

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Limehouse Golem

Der Titel des Films, THE LIMEHOUSE GOLEM, das Setting und die dadurch evozierte Atmosphäre, gänzlich alles an diesem Film offenbart dem Zuschauer direkt was er hier ewarten kann und darf. Dies ist aber unter keinen Umständen nun als negative Einschätzung des Films zu verstehen. Die zweite Regiearbeit von Juan Carlos Medinas hat nämlich darüber hinaus noch einiges mehr zu bieten. Nicht nur läuft der Film auf eine gelungene Wendung hinaus, auf die man sich vielleicht im vorigen Verlauf des Films zu sehr verlässt, sondern punktet auch in vielen anderen Bereichen und kann somit als Geheimtipp für kalte Winterabende herhalten. Seit Kurzem ist der Film von Concorde Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erhältlich. Was er sonst noch zu bieten hat, gibt es jetzt zu erfahren.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Dez19

BD Kritik: Raw

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Raw

RAW ist ein französisch-belgisches Horror-Drama welches mit vielen Vorschusslorbeeren nun in Deutschland direkt auf DVD und Blu-ray von Universal Pictures Home Entertainment veröffentlicht wurde. Nur in ein paar wenigen Kinos hierzulande gab es parallel zum Heimkinostart ein paar Vorstellungen im Kino, daneben hatte man sonst nur die Chance den Film auf dem Fantasy Filmfest auf der großen Leinwand zu sehen. Der Film feierte bereits 2016 bei den Filmfestspielen in Cannes seine Premiere und gewann dort auch einen Preis. Anfang des Jahres kam er dann auch in Frankreich und den USA in die Kinos und konnte viele positive Kritiker- und Zuschauerstimmen gewinnen. Doch kann der Film wirklich seinenm Hype standhalten oder hat der Film mittlerweile eine Erwartungshaltung geschürt, die er gar nicht mehr erfüllen kann?

7.0/10 rating 1 vote

Dez12

DVD Kritik: Sword Master

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Sword Master

Wuxia-Filme sind spätestens seit dem durchschlagenden Erfolg von Ang Lees TIGER & DRAGON auch in Deutschland ein Begriff. Das Genre ist aber selbstverständlich schon deutlicher älter und hatte schon in den 60er Jahren Bestand. Ein überaus bekannter und beliebter Vertreter ist der Fantasy-Streifen ZU – WARRIORS FROM THE MAGIC MOUNTAIN (1983) bei dem Tsui Hark Regie führte. Mit diesem Werk hauchte Hark dem Genre in 80ern neues Leben ein. Doch auch als Produzent machte sich Hark einen Namen, produzierte Filme wie die A CHINESE GHOST STORY Trilogie. Auch bei SWORD MASTER war er als Produzent im Hintergrund tätigt und lässt Regisseur Derek Yee einen weiteren Genre-Vertreter abliefern.

5.2/10 Bewertung (9 Stimmen)

Dez12

BD Kritik: Loving

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Loving

Jeff Nichols gehört unweigerlich zu den vielversprechendsten und interessantesten Regisseuren, die das aktuelle amerikanische Kino zu bieten hat. SHOTGUN STORIES (2007), TAKE SHELTER (2011) und MUD (2013) stellten die Heldenfigur bei Nichols schon ausgiebig vor. So ist sein Held eigentlich nie ein Held, sondern mehr ein Außenseiter, ein Ausgestoßener. Auch biografische Bezüge liegen bei ihm meistens nicht fern. Gibt Michael Shannon in TAKE SHELTER noch einen werdenden Vater zum Besten, so spielte er in MIDNIGHT SPECIAL (2016) den Vater eines kleinen Jungen und parallelisiert damit jeweils Nichols eigene familiäre Lebenssituation. Mit LOVING (2016), der nun von Universal Pictures Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen ist, begibt er sich nun mal wieder ein ein ganz anderes Gefilde.

9.0/10 rating 1 vote

Dez12

BD Kritik: Wish Upon

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Wish Upon

John R. Leonetti war zum großen Teil seiner Karriere bisher eigentlich Kameramman von James Wan. Logisch, dass er bei der Arbeit mit ihm auch ein paar Kniffe in der Inszenierung von Horrorstoffen abschauen und erlernen konnte. Darüberhinaus wird er auch schon als Kameramann einiges zur gelungenen Inszenierung von James Wans Filmen beigetragen haben. Beim Spin-Off von THE CONJURING (2013), ANNABELLE (2014) nahm schließlich John R. Leontti auf dem Regiestuhl Platz, dessen Filmografie bisher weniger rühmliche Titel wie THE BUTTERFLY EFFECT 2 (2006) und MORTAL KOMBAT 2 (1997) schmückten. ANNABELLE wurd auch eher gemischt aufgenommen. Mit WISH UPON löst er sich nun erstmal von dem Druck ein Sequel oder Ableger eines vormals mehr oder weniger erfolgreichen Films zu schaffen. WISH UPON erschien kürzlich von Splendid Film auf DVD und Blu-ray. Leonettis großer Wurf?

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)

Dez09

BD Kritik: Das Belko Experiment

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Das Belko Experiment

Eine namhafte Person schrieb die Drehbuchvorlage zu diesem Film: James Gunn. Der Regisseur der beiden THE GUARDIANS OF THE GALAXY-Filme (2014/2017) soll scheinbar das Drehbuch nach einem eigenen Traum verfasst haben und wohl von einem Mix aus BATTLE ROYALE (2000), THE PURGE (2013) und DAS EXPERIMENT (2001) geträumt haben müssen. Denn so oder so ähnlich lässt sich etwa DAS BELKO EXPERIMENT (2016), der nun von 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen ist, beschreiben. Inszeniert wurde das Ganze von Greg McClen, den man wohl am ehesten als Regisseur von WOLF CREEK (2005) kennen könnte.

6.0/10 rating 1 vote

Nov25

DVD Kritik: Stille Reserven

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Stille Reserven

Stille Reserven ist ein Begriff, den man schon heute in der Arbeitsmarktforschung und dem Rechnungswesen wiederfindet. Bei den einen sind es die Menschen ohne Arbeit, die aber nicht arbeitslos gemeldet sind und bei den Rechnern die Teile des Kapitals, die bei einer Bilanz nicht sichtbar sind. Bei Valentin Hitz und seinem Film STILLE RESERVEN sind es die Menschen selbst nach ihrem Tod. Stirbt ein Mensch hat aber noch Schulden wird er am Leben erhalten und bis zur Schuldentilgung als Organspender, Leihmutter, Datenspeicher o.ä. ausgenutzt. Der Tod als Ort des Friedens war also gestern. In dieser deutsch-österreichisch-schweizerischen Science-Fiction-Dystopie braucht man eine Todesversicherung um Ruhe nach dem Tod zu finden. Ob dieser deutschsprachiger Genrefilm, der kürzlich vom Camino Filmverleih für den Heimkinomarkt erschienen ist, aus seiner durchaus reizvollen Prämisse machen kann, wollen wir nun herausfinden.

4.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov24

BD Kritik: The Good Neighbor

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Good Neighbor

Mit vielen Assoziationen möchte einen das Cover des Films THE GOOD NEIGHBOR anlocken. Da wäre einmal der immer hochgegriffene Vergleich mi Alfred Hitchcock und seinem REAR WINDOW (Das Fenster zum Hof, 1954), auf den auch das Motiv des Frontcovers verweist. Genauso wird aber heutzutage besonders bei den noch etwas jüngeren Zuschauer die Erinnerung an DISTURBIA (2007), der quasi als moderne Auffrischung des Hitchcock-Stoffes galt und seinerzeit für Regisseur D.J. Caruso den Durchbruch im Kinofilmsektor bedeutete und noch einen jungen, skandallosen Shia LaBeouf in der Hauptrolle hatte. OFDb Filmworks bringt nun mit James Caan in der Hauptrolle einen weiteren Nachbarschafts-Voyeurismus-Thriller als DVD und Blu-ray auf den Markt. Wird er seinen Referenz gerecht oder übetrifft sie gar?

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov23

BD Kritik: Hammer Film Edition

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Hammer Film Edition

Die Hamme-Studios entdecken Ende der 50er-Jahre in England, dass er durchaus lukrativ sein kann mit klassischen Horror-Stoffen noch Geld zu machen. Ihr besonderer Clou war, das ihre Interpretationen oftmals blutiger ausgefallen sind, als die bisher bekannten Adaptionen. Die zweite große Idee ihrerseits war dies möglichst kostengünstig zu produzieren. Mit wenig Geld aber enorm viel Enthusiasmus schuf man auf diese Weise zum Teil bis heute neue bekannte Klassiker, da ich heutigen Ikonen des Genres wie Christopher Lee oder Peter Cushing die große Bühne bescherten. Dazu kam noch, dass man den großen Vorteil hatte im Gegensatz zu den damals schon populären Universal-Klassikern, dass sie ihre Filme in Farbe präsentieren konnten. Bis Mitte der 60er waren so die Hammer-Filme eine wahre Goldgrube. Erst dann wurden die Erfolge immer kleiner und Ende der 70er-Jahre war Schluss mit dem Studio. Studiocanal präsentiert nun in der neuen Box sieben Filme aus der späteren Ära (1970-72), wovon einige Filme auch hierzulande ihre Blu-ray-Premiere feiern dürfen.

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)

Nov20

BD Kritik: Vendetta

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Vendetta

Arnold Schwarzeneggers Zeit als Actionheld neigt sich langsam aber sicher dem Ende. Zwar taucht er immer wieder in verschiedenen Actionfilmen auf, aber mit zunehmenden Alter fehlt es ihm doch etwas an Glaubwürdigkeit, trotz seiner noch durchaus beachtlichen Physis. Nichtdestotrotz ist der ehemalige Governeur weiterhin sehr aktiv in Hollywood und lotet seine Schauspielkünste aus. In ruhigen Dramen muss er etwas mehr zeigen, als nur Muskeln und Oneliner. VENDETTA basiert auf einer wahren Geschichte, die mit einem tragischen Flugzeugunglück ihren Anfang nimmt.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov16

BD Kritik: Die Piratenbraut

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Die Piratenbraut

Noch bevor 2003 mit THE PIRATES OF THE CARRIBEAN und Johnny Depp die Piraten wieder für die große Leinwand salonfähig wurden, versuchte bereits Renny Harlin 1995 sein Glück. DIE PIRATENBRAUT oder im Original CUTTHROAT ISLAND ist aber eher aus mehr unrühmlichen Gründe bis heute bekannt. Der Film galt nämlich zu seinem Erscheinen als der bis dato größte Flop. Nicht gerade der Eintrag den man sich für sein Werk in der Filmgeschichte wünscht. Studiocanal veröffentlichte den Film nun in einer Neuauflage auf Blu-ray. Die Chance also zu schauen, ob der Film damals zurecht floppte oder über 20 Jahre nach seinem Erscheinen hier vielleicht eine 90er-Jahre Abenteuer-Perle schlummert.

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)

Nov11

DVD Kritik: Railroad Tigers

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Railroad Tigers

Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist Jackie Chan noch in zahlreichen Filmen aktiv. Seinen Zenit hat er sicherlich länger überschritten, doch unterhaltsam sind die auch seine neuesten Werke. Dabei tanzt der Martial Arts Star auf vielen verschiedenen Hochzeiten. Die chinesische-indische Co-Produktion KUNG FU YOGA erschien erst kürzlich auf Disc. Demnächst ist er an der Seite Arnold Schwarzeneggers im russischen Film JOURNEY TO CHINA zu sehen. Gemeinsam mit Pierce Brosnan spielt er im kommenden Thriller THE FOREIGNER. Mit dem zur Kritik vorliegenden RAILROAD TIGERS bleibt in den chinesischen Gefilden und überlässt erneut Ding Sheng die Regie. Mit diesem arbeitete er vor gar nicht allzu langer Zeit bei LITTLE BIG SOLDIER zusammen.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov04

BD Kritik: The Autopsy of Jane Doe

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Autopsy of Jane Doe

Mit viel Vorschusslorbeeren erschien die Tage THE AUTOPSY OF JANE in Deutschland von Universum Film direkt auf DVD und Blu-ray. Wer den neuen Horror-Geheimtipp auf einer großen Leinwand sehen wollte, musste das Glück gehabt haben, eine der Vorstellungen auf dem Fantasy Filmfest erwischt zu haben. Der Film markiert das englischsprachige Debüt des Norwegers André Øvredal, dessen Film TROLLHUNTER (2011) schon einmal weltweit für Furore beim Genre-Publikum sorgen konnte. Der Genre-Mix war als Mockumentary angelegt und schwankte mehr zwischen Horror und Komödie. THE AUTOPSY OF JANE DOE lässt nun keinen Platz mehr für Humor, ist aber auch nicht mehr als Mockumentary angelegt. Ob der Film seine Erwartungen erfüllen kann und der beste Horrorfilm des Jahres ist?

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt30

BD Kritik: Einer gegen Alle

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Einer gegen Alle

Der spanische Film ist immer wieder für eine Genre-Perle gut. Ob auch EINER GEGEN ALLE, der kürzlich von Koch Films Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen ist, dazu gezählt werden darf? Ein Film, der vor allem im oft genutzten Heist-Milieu angesiedelt ist und sich auch den dortigen beliebten Mustern, wie Wendungen und Hochspannung bedient. Dabei besteht immer die Gefahr der Wiederholung und des Klischees. Eine Prüfung, die auch dieser Film bestehen muss, dabei aber auch auf Gesichter in der Besetzung setzen darf, die mittlerweile auch außerhalb der spanischen Filmlandschaft bekannt sein dürften, ob es für einen guten Film reicht? Finden wir es heraus!

7.0/10 rating 1 vote

Okt12

BD Kritik: Regeln spielen keine Rolle

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Regeln spielen keine Rolle

Warren Beatty mag seit diesem Jahr noch einem größeren, vor allen Dingen jüngeren Publikum bekannt geworden sein, als er bei der Oscarverleihung dieses Jahr erst den falschen Sieger für den Besten Film verkündet hatte. Dabei ist er schon Jahrzehnte vor allen Dingen als Schauspieler und Regisseur im Geschäft. Beides hat er nun auch bei seinem neuesten Film REGELN SPIELEN KEINE ROLLE übernommen. Ein Film über die große Zeit des alten Hollywoods, indem er die große Bühne zwei jungen Darstellern übergibt und selbst als ein großes Hindernis mitspielt. Vor Kurzem ist der Film bei 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen. Eine lohnenswerte Reise in der Zeit zurück?

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

[12 3 4 5  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im August  


21.08.2018


21.08.2018


22.08.2018


22.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


28.08.2018


29.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018

   

Statistik  

Filme: 1.355
Videospiele: 61
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 2.094

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden