!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: 2017

Aug13

BD Kritik: I Kill Giants

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: I Kill Giants

Regisseur Anders Walter ("I Kill Giants") feierte mit "I Kill Giants" sein Regiedebüt. "I Kill Giants" ist als ernsthafte Auseinandersetzung mit kindlichen Nöten und Fantasiewelten eine echte Ausnahmeerscheinung im von Superhelden dominierten Comicuniversum. Ein mit Zoe Saldana ("Avatar - Aufbruch nach Pandora"), Imogen Poots ("Green Room") und Madison Wolfe ("Conjuring 2") stark besetztes Märchen, das die Lücke zwischen Astrid Lindgren und "Sieben Minuten nach Mitternacht" bildgewaltig schließt. "I Kill Giants" ist eine Verfilmung des Kultcomics von Joe Kelly"I Kill Giants" erschien über Koch Media am 26.07.2018 direkt auf DVD und Blu-ray. Ob die Coming of age Geschichte auch Bildlich überzeugen kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

6.0/10 rating 1 vote

Aug03

BD Kritik: Dieses bescheuerte Herz

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Dieses bescheuerte Herz

Endlich mal wieder eine deutsche Produktion, die einem wirklich ans Herz geht. Außerdem eine Romanverfilmung, der man dies nicht unbedingt anmerkt. Den Autoren des Romans „Dieses bescheuerte Herz“ Lars Amend und Daniel Meyer ist wahrlich eine herzergreifende Geschichte auf Basis einer wahren Begebenheit aus der Feder geschlüpft. Eigentlich konnte es nur fesselnd werden, denn sie erzählen von ihren eigenen Erlebnissen. Dementsprechend lebensnah ist auch die Verfilmung, sehr ansprechend humorvoll ohne, dass der Ernst der Lage je in Vergessenheit gerät, aber auch nicht so ernst, dass die Unterhaltung des Films darunter leidet.

10.0/10 rating 1 vote

Jul16

DVD Kritik: Alles Geld der Welt

Geschrieben von: Pascal Müller DVD Kritik: Alles Geld der Welt

Der US-amerikanische Thriller "Alles Geld der Welt" (OT: "All The Money In The World") von Ridley Scott ("Alien Covenant") handelt von der Entführung des 16-jährigen Enkels - John Paul Gettys III. (Charlie Plummer) - vom Ölmachthaber und Kunstsammler J. Paul Getty (Christopher Plummer), der zur damaligen Zeit der reichste Privatmann der Welt war. Das auf wahren Begebenheiten, basierende von David Scarpa stammende Drehbuch wurde von dem 1995 erschienenen Sachbuch des britischen Autors John Pearson mit dem Titel "Schmerzhaft reich" (OT: "Painfully Rich") inspiriert. Der Film erlaubt sich allerdings Freiheiten und entfernt sich relativ weit von den Tatsachen, weswegen es sich bei "Alles Geld der Welt" nicht um eine 1:1 Rekonstruktion der Geschehnisse von 1973 handelt, sondern der reale Entführungsfall weitgehend im Fokus steht und dabei der erbitterte Kampf aus der perspektive der Mutter (Michelle Williams) und dessen steinreichen, knallharten und misstrauischen Schwiegervaters in dem Mittelpunkt stellt. Ob das Zusammenspiel und das daraus reslutierende Katz-und-Maus-Spiel Ridley Scott gelang, erfährt Ihr in unsere Besprechung zum Film.

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul02

PS4 Kritik: Prey - Deluxe Edition

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Prey - Deluxe Edition

Im Jahr 2006 erschien mit "Prey" ein SciFi-Shooter, der vor allem durch sein etwas ungewöhnlicheres Setting auffiel. Denn in der Rolle des jungen Cherokee Tommy musste man die Bedrohung durch Aliens mit Hilfe eurer indianischen Wurzeln eindämmen. Dank guter Wertungen verwundert es auch nicht, dass eine Erweiterung in Arbeit war, die auf der diesjährigen E3 auch schon vorgestellt und im gleichen Zuge auch Veröffentlicht wurde. Wie aus dem Nichts heraus verkündete Bethesda, dass mit "Prey: Mooncrash" eine neue Erweiterung zum Hauptspiel erscheinen wird. Am Ende bleib zwar doch nur Ähnlichkeiten zum Hauptspiel, wo das Spielprinzip gleich blieb, aber durch das neue Setting und fünf neue Geschichsstänge die das Überleben von fünf überlebenden in den Fokus stellt, sorgt die Erweiterung immerhin für reichlich abwechslung und das "Prey" die Konsole wieder von innen sieht. Am 11.06.2018 erschien mit "Prey: Mooncrash" nicht nur eine neue Erweiterung zum Hauptspiel sondern mit der Deluxe Edition zu "Prey" auch eine neue Edition die das Hauptspiel und die Erweiterung beinhaltet und für die PlayStation 4, Xbox One und PC erschien. Ob "Prey" letztendlich mit seinen neuen Spielmodi und der neuen Erweiterung die Erwartungen erfüllt und sein potential weiter ausbauen kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert ...

Quelle: bereitsgetestet.de, prey.bethesda.net/de

8.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Mai31

BD Kritik: Downsizing

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Downsizing

Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu und der Planet platzt aus allen Nähten. Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können. Ein 12 Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und finanziell abgesichertes Leben in einer besseren Welt, entscheiden sich Durchschnittsbürger Paul Safranek und seine Frau Audrey ihr stressiges Leben in Omaha hinter sich zulassen und ihr großes Glück in einer neuen „geschrumpften“ Gemeinde zu suchen. Eine Entscheidung, die ein lebensveränderndes Abenteuer bereithält…

5.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mai25

BD Kritik: Die dunkelste Stunde

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Die dunkelste Stunde

Mai 1940: Großbritannien befindet sich als Allierter mit Frankreich im Krieg gegen Deutschland, doch die britische Armee wie auch die Franzosen befinden sich mehr und mehr im Rückzug. Stimmen werden laut, die den als zu weich empfundenen Premierminister Neville Chamberlain (Ronald Pickup) abgesetzt sehen wollen, doch sein designierter Nachfolger Lord Halifax (Stephen Dillane), trotz Unterstützung von König George VI (Ben Mendelsohn), scheut die Verantwortung des Amtes. Notgedrungen muss man auf einen Mann verfallen, der seit dem Galipoli-Desaster im ersten Weltkrieg eigentlich noch immer in Ungnade gefallen ist und wegen seiner ungewöhnlichen politischen Wege mehr als umstritten ist: Winston Churchill (Gary Oldman). Dessen Attitüde, die Briten müssten einfach härter gegen ihre Gegner ankämpfen, kommt nicht gut an, will England doch lieber einen Waffenstillstand ausverhandeln. Doch dann folgt der Einschluss der britischen Armee bei Dünkirchen und eine der größten Rettungsaktionen der Geschichte. Selbst zweifelnd, ob sein Weg der Richtige ist, wendet sich Churchill schließlich ans Volk selbst...

7.0/10 rating 1 vote

Mai10

BD Kritik: 24 Hours to Live

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: 24 Hours to Live

Der ehemalige Elitesoldat Travis Conrad ist nach dem Verlust seiner Familie am Boden zerstört und hängt seinen Job als Söldner an den Nagel. Als jedoch sein alter Freund Jim Morrow, mit dem er für das private Militärunternehmen Red Mountain gearbeitet hat, mit einem unwiderstehlichen Angebot auftaucht, nimmt Travis diesen allerletzten Auftrag an. Doch die Mission missglückt: Bevor Travis die Zielperson töten kann, entlarvt ihn die Interpol Agentin Lin Bisset und eliminiert ihn kurzerhand. Doch Travis erwacht in einem Operationssaal wieder zum Leben – an ihm wurde ein von Red Mountain entwickeltes, höchst experimentelles medizinisches Verfahren getestet, das ihn für weitere 24 Stunden am Leben hält – damit er Jim den geheimen Aufenthaltsort der Zielperson nennen kann. Von seinem alten Freund betrogen, hat Travis nur noch ein letztes Ziel: Red Mountain zu zerstören, bevor seine Zeit abläuft...

7.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Mai03

BD Kritik: Daddy's Home 2

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Daddy's Home 2

Die erfolgreichsten US-Komödien der letzten Jahre waren fast ausnahmslos Unterhaltung, die eine eher erwachsene Zielgruppe ansprach. Am häufigsten geht es um Beziehungsprobleme und natürlich um Sex. Es wird geflucht, viel über verschiedene Sexpraktiken diskutiert und natürlich finden auch nackte Tatsachen ihren Weg in den Film. Demnach weisen auch die meisten Komödien in den USA ein R-Rating auf. Entsprechend erfreulich, dass DADDY’S HOME 2 mit seiner Freigabe ab 6 (PG-13) in den USA daherkommt. Bekommt man hier möglicherweise wirklich familiengerechte Unterhaltung präsentiert? In unserer Kritik erfahrt ihr mehr.

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr29

BD Kritik: The Humanity Bureau

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Humanity Bureau

Man erhofft ja immerzu, bei jeder Neuveröffentlichung eines Films mit Nicolas Cage direkt für das Heimkino, das mal wieder ein kleiner Geheim-Tipp dabei ist. Ein Film, der durchgehend zu überzeugen weiß, indem Nicolas Cage auch glänzen kann, ohne sich zum Affen zu machen. Ein interessanter Stoff, der in nicht in ein Drogen-Milieu o.ä. wirft. Einfach einen guten Film. Kann THE HUMANITY BUREAU diesem Trend etwas entgegensetzen? Der Film spielt in einer nahen Zukunft, indem verschiedene Katastrophen dazu geführt haben, dass in Amerika ein strenges System aufgebaut wurde die Bürger nach ihrer Produktivität zu überprüfen und einzustufen. Mitarbeiter des „Humanity Bureau“ sind dafür verantwortlich und fahren durch ganz Amerika um dies zu überprüfen. Wer als nicht mehr haltbar eingestuft wird, muss nach „New Eden“. Nicolas Cage ist einer dieser Mitarbeiter. Doch was erlebt er und macht das Ganze schließlich auch einen guten Film?

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr28

BD Kritik: Unser blauer Planet II

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Unser blauer Planet II

Die reinen Fakten zur Produktionen sind schon beeindruckend genug: vier Jahre Produktionszeit. 6.000 Stunden Unterwasser-Aufnahmen. 125 Expeditionen in 39 Ländern und auf allen Kontinenten. BBC hat für UNSER BLAUER PLANET II alle Register gezogen, um sicher zu gehen, dass man mit den neuesten technischen Möglichkeiten imposante und informative Bilder liefern kann. In Bezug auf Naturdokumentationen ist die BBC ein Garant für Qualität. 16 Jahre ist es mittlerweile her, dass man mit UNSER BLAUER PLANET dem Publikum die Ozeane nähergebracht hat. In unserer Kritik könnt ihr nachlesen, wie sich die neue BBC-Doku schlägt.

10.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr27

BD Kritik: Star Wars - Die letzten Jedi

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Star Wars - Die letzten Jedi

Wer hätte gedacht, dass der neue STAR WARS-Film, der am meisten und vor allem kontroversesten diskutierte Film des letzten Kinojahres sein würde? Das man nicht jeden mit einem neuen Film abholen kann, zeigte schon Episode VII, doch hier war dies nochmal anders. Fans forderten lauthals, dass man diesen Teil aus dem offiziellen Kanon strich und auch Mark Hamill, wenn auch fair, ließ immer öffentlich verlauten, dass auch er selbst nicht mit der Entwicklung seiner Figur Luke Skywalker in dem Film vollends zufrieden war. Bei Disney ließ man sich davon aber nicht blenden, denn zum einen feierte man mit dem Film trotzdem große finanzielle Erfolge und Rian Johnson schenkten sie weiter Vertrauen, indem er nun eine ganze, selbstständige Trilogie im Star Wars-Universum betreuen darf. Bei einem Film, der die Gemüter so spaltet ist es natürlich schwer eine Empfehlung oder eben nicht auszusprechen, man kann es aber mal versuchen. Denn Disney veröffentlicht nun den Film für jeden auf DVD, Blu-ray, 3-D Blu-ray und als UHD. Wer sollte zugreifen? (Es wird nicht gespoilert!)

8.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Apr23

BD Kritik: Fikkefuchs

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Fikkefuchs

Rocky (Jan Henrik Stahlberg) war einst ein echter Frauenheld, zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung, doch seine besten Tage liegen mittlerweile längst hinter ihm. Das hält den Möchtergern-Casanova jedoch nicht davon ab, weiterhin jungen Frauen hinterherzusteigen. Nun lernt er kurz vor seinem 50. Geburtstag einen jungen Mann namens Thorben (Franz Rogowski) kennen, der behauptet, sein Sohn zu sein, und ist doch noch einmal als Verführer gefordert. Denn Thorben weiß nicht, wie man Frauen rumkriegt und will von seinem Vater in diese hohe Kunst eingeführt werden. Doch das ist nicht so leicht: Nicht nur merkt Rocky ziemlich schnell, dass bei Thorben eine Menge Arbeit nötig ist. Auch der Sohn kann bald nicht mehr ignorieren, dass es mit den Aufreißergeschichten seines Vaters nicht allzu weit her ist. Dennoch kommen die beiden Männer sich langsam näher…

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr20

BD Kritik: Amelie rennt

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Amelie rennt

In einer Woche wird mal wieder der Deutsche Filmpreis verliehen. Neben den bekannten Kategorien, gibt es dort auch die, mit zwei nominierten Filmen, kleine Kategorie, des Besten Kinderfilms. Neben der Bestsellerverfilmung DIE KLEINE HEXE, der Film erscheint erst Mitte August auf DVD und Blu-ray, ist der zweite nominierte Film AMELIE RENNT von Regisseur Tobias Wiemann. Nun darf man als erwachsener Zuschauer befürchten hier einen Film zu bekommen, der auf sein junges Zielpublikum zugeschnitten ist. Ein junges, pubertierendes Mädchen mit Asthmaproblemen, das niemand verstehen möchte. Was kann da schon für den älteren Zuschauer herausspringen? Einiges sagen wir. Kurz vor der Preisverleihung erscheint der Film pünktlich auf DVD und Blu-ray.

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr19

DVD Kritik: Pitch Perfect 3

Geschrieben von: Yvonne Gorille DVD Kritik: Pitch Perfect 3

Gerade erst vom College, müssen die Bellas schon feststellen, dass es schwieriger ist, in der erbarmungslosen Arbeitswelt den richtigen und passenden Ton zu treffen als auf einer A-cappella-Bühne. Die Euphorie nach dem Sieg bei der Weltmeisterschaft ist schnell verpufft, als jede von ihnen bei der Suche nach einem richtigen Job auf sich allein gestellt ist. Umso erfolgsversprechender scheint ihnen die Möglichkeit, sich für einen internationalen Wettbewerb ein letztes Mal zusammen zu tun...

3.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr17

BD Kritik: It Comes at Night

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: It Comes at Night

Trey Edward Shults hat mit der Tragikomödie KRISHA 2015 ein beachtliches Langfilm-Regie-Debüt abgeliefert. Ein 2-Filme-Deal mit dem Studio A24, welches zuletzt mit THE WITCH einen großen Kinohit verbuchen konnte, machte diese Produktion erst möglich. Der zweite Spielfilm aus dieser Kooperation trägt den Titel IT COMES AT NIGHT. Der 5 Millionen Dollar Streifen spielte allein in den Staaten 14 Millionen Dollar wieder ein und bekam außerdem blendende Kritiken. Universum Film spendierte dem Film, der jetzt auf DVD und Blu-ray erscheint, einen limitierten Kinostart.

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr04

BD Kritik: Coco - Lebendiger als das Leben!

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Coco - Lebendiger als das Leben!

Nachdem man in den neueren Animations- und Zeichentrickserien und -filmen meist vergebens Sinn und Verstand sucht und Angst haben muss, dass die Kids zwangsweise verblöden, hat Walt Disney Pictures in Zusammenarbeit mit Pixar Animation Studios wieder einmal bewiesen, dass es auch anders geht. Mit "Coco" ist endlich wieder ein liebenswerter Animationsfilm entstanden, der herzlicher nicht sein könnte. Disney schafft es ein tabuisiertes Thema wie den Tod so aufzuarbeiten, dass es Grausamkeit und Schrecken vollständig verliert ohne jedoch ins Lächerliche gezogen zu werden. Der Disney-typische Humor ist und bleibt Weltklasse, ebenso die herrliche Filmmusik, die für diesen Film vom mehrfach ausgezeichneten Komponisten Michael Giacchino (Oben, Medal of Honor) stammt...

9.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr03

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 3

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Staffel 3

Während der Doctor in der 11. Staffel erstmalig das Geschlecht wechselt, veröffentlicht Polyband Staffel 3 in Deutschland endlich auf Blu-ray. Viele Fans erachten David Tennant als den besten Doctor seit die Serie 2005 wiederbelebt wurde. Mit Free Agyeman als Martha Jones an seiner Seite, gilt es wieder zahlreiche Abenteuer zu erleben.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr03

BD Kritik: SS-GB

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: SS-GB

Was wäre, wenn-Szenarien im Kino oder Fernsehen gibt es immer mal wieder und bieten immer sehr reizvolle Überlegungen und Gedankenspiele. Zuletzt zeigt den Reiz an solch einer Prämisse beispielsweise die Amazon-Serie THE MAN IN THE HIGH CASTLE (2015-). Durchaus kann dies auch mal in die Richtung IRON SKY (2012) gehen, den man dann eben nicht ganz so ernst nehmen sollte. Die Serie SS-GB dagegen nimmt ihre Thematik ernst. Man befindet sich in einem England beziehungsweise in einer Welt, in der Deutschland den Luftkrieg gegen England 1941 gewonnen hat und nun die  Führung von England übernommen hat, während der König in Gefangenschaft sitzt. Das Ganze basiert auf einem Roman, der bereits 1978 erschienen ist und wurde nun mit durchaus beachtlichem Budget von der BBC als fünfteilige Mini-Serie verfilmt. Die Drehbuchadaption übernahmen dabei Neal Purvis und Robert Wade, die neben SPECTRE (2015) auch schon für fünf weitere Abenteuer von James Bond die Drehbücher geschrieben haben und damit einiges an Erfahrung aus dem Agenten-Thriller-Genre mitbringen. Wie kann man also die Mini-Serie beurteilen. Hit or Miss?

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär31

BD Kritik: Battle of the Sexes

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Battle of the Sexes

In den Zeiten von #MeToo kann es natürlich nicht genügend Filme über Gleichberechtigung der Geschlechter geben. Dies stellt BATTLE OF THE SEXES vielleicht nun zu Unrecht in ein markettingtechnisches Licht, bietet sich aber aktuell einfach als Einstieg an. Der Film spielt im Jahr 1973 und nimmt sich der Fehde auf und neben dem Tennisplatz zwischen Billie Jean King, gespielt von Emma Stone und Bobby Riggs, gespielt von Steve Carell, an. Bereits 2013 gab es eine gleichnamige Dokumentation zu dem Thema, nun folgt also auch eine Auseinandersetzung im Spielfilm. Wie heute spielt schon damals die unterschiedliche Bezahlung von weiblichen Tennisprofis im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen eine große Rolle. Ein Thema das bis heute universellen Bestand hat. 20th Century Fox Home Entertainment veröffentlicht nun den Film auf DVD und Blu-ray, so dass jeder selbst mal schauen kann, wie aktuell die Thematik mit dem historischen Stoff behandelt wird.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär30

DVD Kritik: Twin Peaks - Staffel 3

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Twin Peaks - Staffel 3

Es war eines der Comeback des Serienjahres 2017: die dritte Staffel von TWIN PEAKS. Wohl keine Serie oder filmisches Ereignis wurde letztes Jahr so vielfach und kontrovers besprochen wie dieses Serienphänomen. Schon Anfang der 1990er Jahre ebneten David Lynch und Mark Frost mit ihrer seinerzeit bahnbrechenden Serie den Weg für die späteren Serien des sogenannten Quality TV. Die Mischung aus Mystery, Soap Opera und den einzigartigen Lynchen Gedankenwelten ließen eine Stadt erwachen, die einen ganz besonderen Sog erzeugte und bis heute unerreicht ist. Was können die beiden im neuen Jahrtausend noch aus diesem Stoff machen? Zahlreiche Schauspieler von damals, aber auch neue Stars aus der heutigen Zeit folgte dem Ruf der neuen Staffel in Scharen. Jeder wollte dabei sein und was vom Kuchen abhaben. Doch von welchem Kuchen eigentlich. Wie und vor allen Dingen was ist die dritte Staffel? Nachdem die Serie bisher in Deutschland nur via Sky zu sichten war, gibt es dank Universal Pictures Home Entertainment nun die neue Staffel auf Blu-ray und DVD!

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär28

DVD Kritik: Happy Deathday

Geschrieben von: Pascal Müller DVD Kritik: Happy Deathday

Das Produktionsstudio Blumhouse brachte 2017 mit "Happy Deathday" ein origineller, erschreckend und einfallsreicher Horror-Thriller in den deutschen Kinos. Geschickt kreiert Regisseur Christopher Landon ("Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse") eine beklemmende Atmosphäre und sorgt mit einer gekonnten Mischung aus tödlichen Bedrohungen und schwarzem Humor für schrecklich gute Unterhaltung. Hauptdarstellerin Jessica Rothe ('La La Land') wurde bei den anstrengenden Dreharbeiten immer wieder mit diversen Schreckensszenarien konfrontiert, die sie jedoch souverän gemeistert hat. Universal Pictures Home Entertainment hat den Horror-Thriller am 22.03.2018 auf DVD und Blu-ray jeweils im Keep Case veröffentlicht. Wir durften die DVD-Ausgabe auf Herz und Nieren testen und sagen Euch in unsere DVD Kritik zum Film, ob "Happy Deathday" das Zeug zu einem guten Horror-Thriller erreichen konnte.

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär22

BD Kritik: Mord im Orient Express

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Mord im Orient Express

Agatha Christies Buch von 1934 dürfte zumindest vom Titel her hinlänglich bekannt sein. Möglicherweise wurde auch schon die ein oder andere Verfilmung des Stoffes gesichtet, da die Geschichte bereits fünfmal für eine filmische Adaption herhalten durfte. Am bekanntesten dürfte hierbei die Verfilmung von 1974 sein, die unter der Regie von Sidney Lumet entstanden war und Albert Finney als Komissar Hercule Poirot zu bieten hatte. Am innovativsten bleibt wohl bisher eine Verfilmung aus Japan, die 2015 für das japanische Fernsehen entstanden war und Charaktere und Setting zu Gunsten des Landes austauschte. Nun soll es aber um die Neuverfilmung aus dem letzten Jahr gehen, bei der Kenneth Branagh die berühmte Hauptrolle übernommen hatte und gleichzeitig auf dem Regiestuhl Platz genommen hatte. 20th Century Fox veröffentlicht den Film nun auf DVD und Blu-ray.

6.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mär16

DVD Kritik: The Handmaid's Tale

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: The Handmaid's Tale

Die Buchvorlage von Margaret Atwood ist bereits 1985 erschienen und doch trifft die nun gleichnamige Serienadaption von Hulu, THE HANDMAID’S TALE; wiederum voll den Zahn der Zeit. Von Beginn an kann man kaum die Parallelen zum aktuellen Amerika unter Donald Trump übersehen. Es ist die Geschichte über eine Regierung, die eine Angst vor islamistischem Terror schürt um Gegner stumm zu schalten. Gleichzeitig werden die Vorpflanzungsrechte der Frauen abgeschafft. Harter Tobak, der also die Prämisse der Serie möglich macht. Nachdem Serie in Deutschland bisher nur über Telekoms Entertain-Fernsehen oder gegen Bezahlung via Amazon zum Anschauen zur Verfügung stand, wird die Serie mit ihren zehn Folgen nun von 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und, bei Fox dann mittlerweile eine Ausnahme, sogar auf Blu-ray veröffentlicht.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär15

DVD Kritik: Fargo - Staffel 3

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Fargo - Staffel 3

Was einst als Film der Coen-Brüder 1996 begann, ist mittlerweile einer der beliebtesten Serien des amerikanischen Fernsehens: FARGO. Mit seiner mittlerweile dritten Staffel beginnt man sich nun auch endgültig von der bereits bekannten Vorlage zu emanzipieren. Das macht die Serie ja auch eigentlich schon seit der ersten Staffel, die eben kein Remake des Kinofilms, doch aber deutlich machte, dass sie im selben Universum spielt und mit Charakteren bestückt war, die an Frances McDormand oder William H. Macy aus dem Originalfilm erinnern sollten. So war auch die Geschichte und die Bildgestaltung von mehr als deutlicher Inspiration durch das Original durchsetzt, während die zweite Staffel darauf aufbaute, aber in der Zeit in die 70er Jahre zurücksprang. Was macht nun die dritte Staffel, die von 20th Century Fox Home Entertainment nun auf DVD (nicht auf Blu-ray!) erschienen ist?

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär13

BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Das Marvel Cinematic Universe ist alle Monate wieder Thema, denn dann erscheint ein neuer Film aus dem Kinouniversum. Die einen verdrehen schon vorab die Augen, die andere warten Monate heiß darauf. Eigentlich ab dann, wenn der letzte Film geendet und den nächsten in seinem Abspann schon andeutet. Eine unendliche Geschichte, zumindest in Phasen eingeteilt, deren dritter Teil dieses Frühjahr mit AVENGERS: INFINITY WAR ein erstes Ende finden soll. Davor gibt es aber nun erstmal aus dem Hause Disney THOR – TAG DER ENTSCHEIDUNG, oder im Original THOR: RAGNARÖK (Götterdämmerung). Das dritte Einzelabenteuer um den titelgebenden Marvel-Helden. Auf dem Regiestuhl nahm diesmal der Neuseeländer Taika Waititi Platz, der doch mal wieder einen neuen (humorvollen) Ansatz für den Film gewählt hat. Ob das jedem Gefallen wird?

8.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

[12 3 4 5  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im August  


14.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


17.08.2018


21.08.2018


21.08.2018


22.08.2018


22.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


28.08.2018


29.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018

   

Statistik  

Filme: 1.354
Videospiele: 61
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 2.087

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden