!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Deutschland

Aug16

Mediabook Kritik: Atomic Eden

Geschrieben von: Pascal Müller Mediabook Kritik: Atomic Eden

Der deutsche Regisseur Nico Sentner ("Dark Legacy") konnte mit "Atomic Eden" einen neuen Independent Actionfilm auf dem internationalen Markt bringen. Einen Namen konnte sich Nico Sentner hingegen 2005 mit dem Horrorfilm "Dark Legacy" machen, der sogleich seine erste Regiearbeit darstellt. Der Regisseur, Autor und Produzent aus Quedlinburg konnte mit "Atomic Eden" nicht nur sein ersten Spielfilm liefern, sondern auch sein Kindheitstraum erfüllen und dank namenhaften Schauspielern wie z.B. Fred Williamson ("From Dusk Till Dawn") oder das japanische Model Hazuki Kato ("Sin Reaper 3D") konnte der Film auch International hohe Wellen schlagen.  Nach seiner Kinotour im vergangenen Monat erschien "Atomic Eden" über Generation X Group am 21.07.2018 als 2-Disc Limited Edition im Mediabook. Das Mediabook erschien dabei in zwei unterschiedlichen Motiv-Varianten, die jeweils auf je 500 Stück limitiert sind. Ob Nico Sentner's Independent Actionfilm "Atomic Eden" auch hierzulande überzeugen kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

7.0/10 rating 1 vote

Aug03

BD Kritik: Dieses bescheuerte Herz

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Dieses bescheuerte Herz

Endlich mal wieder eine deutsche Produktion, die einem wirklich ans Herz geht. Außerdem eine Romanverfilmung, der man dies nicht unbedingt anmerkt. Den Autoren des Romans „Dieses bescheuerte Herz“ Lars Amend und Daniel Meyer ist wahrlich eine herzergreifende Geschichte auf Basis einer wahren Begebenheit aus der Feder geschlüpft. Eigentlich konnte es nur fesselnd werden, denn sie erzählen von ihren eigenen Erlebnissen. Dementsprechend lebensnah ist auch die Verfilmung, sehr ansprechend humorvoll ohne, dass der Ernst der Lage je in Vergessenheit gerät, aber auch nicht so ernst, dass die Unterhaltung des Films darunter leidet.

10.0/10 rating 1 vote

Apr23

BD Kritik: Fikkefuchs

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Fikkefuchs

Rocky (Jan Henrik Stahlberg) war einst ein echter Frauenheld, zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung, doch seine besten Tage liegen mittlerweile längst hinter ihm. Das hält den Möchtergern-Casanova jedoch nicht davon ab, weiterhin jungen Frauen hinterherzusteigen. Nun lernt er kurz vor seinem 50. Geburtstag einen jungen Mann namens Thorben (Franz Rogowski) kennen, der behauptet, sein Sohn zu sein, und ist doch noch einmal als Verführer gefordert. Denn Thorben weiß nicht, wie man Frauen rumkriegt und will von seinem Vater in diese hohe Kunst eingeführt werden. Doch das ist nicht so leicht: Nicht nur merkt Rocky ziemlich schnell, dass bei Thorben eine Menge Arbeit nötig ist. Auch der Sohn kann bald nicht mehr ignorieren, dass es mit den Aufreißergeschichten seines Vaters nicht allzu weit her ist. Dennoch kommen die beiden Männer sich langsam näher…

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr20

BD Kritik: Amelie rennt

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Amelie rennt

In einer Woche wird mal wieder der Deutsche Filmpreis verliehen. Neben den bekannten Kategorien, gibt es dort auch die, mit zwei nominierten Filmen, kleine Kategorie, des Besten Kinderfilms. Neben der Bestsellerverfilmung DIE KLEINE HEXE, der Film erscheint erst Mitte August auf DVD und Blu-ray, ist der zweite nominierte Film AMELIE RENNT von Regisseur Tobias Wiemann. Nun darf man als erwachsener Zuschauer befürchten hier einen Film zu bekommen, der auf sein junges Zielpublikum zugeschnitten ist. Ein junges, pubertierendes Mädchen mit Asthmaproblemen, das niemand verstehen möchte. Was kann da schon für den älteren Zuschauer herausspringen? Einiges sagen wir. Kurz vor der Preisverleihung erscheint der Film pünktlich auf DVD und Blu-ray.

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Feb28

DVD Kritik: Bad Banks - Staffel 1

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Bad Banks - Staffel 1

Das Serien auf dem Vormarsch sind, dürfte wohl jeden aufmerksamen Kinogänger oder generell Filmgucker mittlerweile erreicht haben. Die USA erreicht nach dem Quality-TV mit Hilfe der Streamingdienste weiter ungeahnte Höhen und nun scheint man auch in Deutschland mehr und mehr die Vorzüge qualitativ hochwertiger Serien zu entdecken. Allein 2017 trumpfte mit Serien wie 4 BLOCKS, DARK, BERLIN BABYLON und man muss es auch nennen YOU ARE WANTED auf. Dahinter standen oft Streaming-Dienste wie Amazon, Netflix oder eben auch SKY. Profiteur des Ganze ist am Ende der Zuschauer, der hochwertige und vor allen Dingen unterschiedliche Unterhaltung aus dem eigenen Land geboten bekommt. Dazu reiht sich nun BAD BANKS ein. Eine Serie, die als Ko-Produktion von Arte und ZDF entstanden ist und deshalb etwas die Ausnahme bei den hier aufgezählten Serien bildet. Ob dies der Serie irgendeinen Abbruch tut. Ab 03. März gibt es die Serie parallel zur Ausstrahlung auf den beiden Sendern auch schon auf DVD und Blu-ray.

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Feb23

BD Kritik: Berlin Falling

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Berlin Falling

Es mag manchem auffallen, aber der deutsche Genrefilm bäumt sich immer mehr und mehr auf. Das daran nicht nur ein paar verrückte Filmemacher interessiert sein, zeigt nun Ken Duken mit seinem BERLIN FALLING, bei dem er nicht nur eine der Hauptrollen übernommen hat, sondern nach Musikvideos und einem Kurzfilm auch sein Spielfilm-Debüt als Regisseur feiert. Dazu holte er sich Tom Wlaschiha, der dank GAME OF THRONES internationale Erfahrung mitbringt und fertig ist ein deutscher Thriller. In den deutschen Kinos hat es für den Film nur eine kurze (aber sehr gut besuchte) Laufzeit über ein Wochenende gegeben und schließlich gab es, wie man es mehr und mehr beobachtet, den Film dann ab Herbst exklusiv bei Sky zum Abrufen. Sky hatte den Film aber auch schon von vornherein mitfinanziert. Warner Bros. Bringt dieses, in Deutschland immer noch, Wagnis nun auf DVD und Blu-ray in den Handel.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb21

BD Kritik: Voyage of Time

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Voyage of Time

Es gab eine Zeit, da war ein neuer Film von Regisseur Terrence Malick ein Ereignis. Als 1973 sein Spielfilmdebüt BADLANDS in die Kinos kam, hätte man sich wohl nicht denken können, dass er in den nächsten dreißig Jahren nur zwei (!) weitere Filme machen sollte. Mittlerweile wurde Malick zu einem verhältnismäßigen Vielarbeiter dagegen und seine Linie der Meisterwerke wurde etwas durchbrochen. VOYAGE OF TIME ist hierbei aber ein ganz besonderer Beitrag. Wer sich an THE TREE OF LIFE (2011) zurückerinnert, wird sich bestimmt auch an das erste Drittel des Films erinnern. Mit Dinosauriern, aber auch langen, sphärischen Aufnahmen von Eindrücken aus dem Weltall als die Erde entstanden sein soll. Wer dies mochte darf gespannt, wer es hasste, kann seine Hoffnungen begraben, denn VOYAGE OF TIME ist nun quasi das in Spielfilmlänge. Universum Film bringt den Film nun auf DVD und Blu-ray, nachdem es im Kino mit einem groß angekündigten IMAX-Kinostart, wohl auch angesichts der geringen Zahl an solchen Kinos in Deutschland, nicht groß was wurde.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb14

BD Kritik: Jugend ohne Gott

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Jugend ohne Gott

JUGEND OHNE GOTT wird wohl bei den meisten erstmal Erinnerungen an die Schulzeit wecken, ehört doch das Buch von Ödon von Horvath zu einer gern gelesenen Lektüre in der Schule. Für die nun vorliegende Verfilmung gab man dem Ganzen mal einen ganz anderen Anstrich. Während des Buch zu Zeiten des Nationalsozialismus spielt, nimmt der Film nun das Szenario und verortet es in einer nicht genaueren festgelegten Zukunft. Daraus wird dadurch mehr eine Dystopie im Fahrwasser von DIE TRIBUTE VON PANEM (2012) oder DIE BESTIMMUNG (2014). Die Thematiken der Vorlage haben etwas zeitloses ansich, so dass dieser Wechsel der Zeit erstmal als unproblematisch einzustufen ist. Ob auch der gesamte Film zufriedenstellen kann, lässt sich seit Kurzem auch zu Hause feststellen, denn Constantin Film hat den Film mittlerweile auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan30

BD Kritik: Laurin

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Laurin

Deutschland kann kein Genre. Dies ist eigentlich bis heute leider Fakt. Es gibt immer wieder Versuche, doch so wenig wie mancherorts die Investoren nicht daran glauben, sind es oftmals auch die Zuschauer selbst, die Genrewerken aus Deutschland eher kritisch entgegen schauen. Auch in den 80er Jahren, trotz der Erfolge beispielsweise eines Wolfgang Petersen war das nicht anders. So musste der junge Regisseur Robert Sigl mit Hilfe von Ungarn seinen LAURIN finanzieren und dort drehen, ein Horrorfilm, wenn man den Film mal so allgemein erfassen möchte, der ihm schließlich auch einen Bayerischen Fernsehrpreis (dabei war der Film eigentlich ein Kinofilm) als bester Nachwuchsregisseur einbrachte, Er war gerade mal 25 Jahre bei Herstellung des Films. Dieser Geheimtipp des deutschen Genre-Kinos gibt es nun dank BILDSTÖRUNG in einer aufwendigen Veröffentlichung auf Blu-ray, die wir nun mal genauer begutachten möchten.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan30

DVD Kritik: Der König von Berlin

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Der König von Berlin

Horst Evers mag nicht der bekannteste Autor zu sein, doch veröffentlichte er bereis mehrere Bücher mit Kurzgeschichten und arbeitete viel für Magazine. Daneben hat er sich auch schon als Kabarettist einen Namen gemacht. Doch jüngst versuchte er sich auch mal an einen Roman und nahm die für ihn typischen, schrulligen Charaktere und setzte sie in einen größeren Rahmen. Raus kam dabei DER KÖNIG VON BERLIN, der als Buch scheinbar so gut ankam, dass man daraus einen TV-Film machte. Bei diesem schrieb das Drehbuch und führte Regie Lars Kraume, der neben interessanten Arbeiten fürs Kino auch schon beispielsweise mit TERROR - IHR URTEIL (2016) im Fernsehen interessante Stoffe verarbeiten durfte. Von Constantin Film ist das Ganze nun auch auf DVD erhältlich.

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan30

BD Kritik: Axolotl Overkill

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Axolotl Overkill

AXOLOTL OVERKILL wurde bereits letztes Jahr auf dem Sundance Festival international gemischt aufgenommen, was vor allen Dingen daran lag, dass sich der Film nicht so einfach in eine Schublade stecken lässt. Der Film ist das Regie-Debüt von Helene Hegemann, die damit mit ihrem eigenem Roman "Axolotl Roadkill" aus dem Jahr 2010 ihren ersten Langfilm realisisert hat. Die Schwierigkeit ihren Film beispielsweise nicht auf die beliebte Schiene des Coming-Of-Age-Films zu stecken, liegt dabei vielleicht schon im Namen verwiesen, denn das 'Axolotl' ist ein mexikanische Schwanzlurch, der sein ganzes Leben lang im Larvenstadium verharrt. Er wird also nie erwachsen. Doch was kann einem der Film dann geben? Seit Kurzem läss sich diese Frage beantworten, dank der DVD und Blu-ray des Films, die von Constantin Film erschienen ist.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan12

BD Kritik: Asterix & Obelix gegen Caesar

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Asterix & Obelix gegen Caesar

1959 begannen mit "Asterix" der Autor René Goscinny und der Zeichner Albert Uderzo die bis heute erfolgreichste französische Comicserie mit der gleichnamigen Hauptfigur im Mittelpunkt. Mittlerweile kann man sie 37 Alben um die rebellischen Gallier erwerben. Ganze 40 Jahre hatte es aber gedauert bis man sich an eine Realverfilmung des Stoffes getraut hatte. Bereits ab 1967 entstanden Zeichentrickfilme basierend auf den Comics, wozu zum Beispiel der letzte Beitrag, ASTERIX IM LAND DER GÖTTER, aus dem Jahr 2014 aber auch schon computeranimiert daher kam. Realverfilmungen gibt es bisher vier Stück, zuletzt 2012 ASTERIX UND OBELIX - IM AUFTRAG IHRER MAJESTÄT. In allen vier Filmen tritt Gérard Depardieu in der Rolle des Obelix auf, während Asterix von insgesamt drei unterschiedlichen Darstellern in den vier Filmen gespielt wurde. Die erste Realverfilmung war ASTERIX & OBELIX GEGEN CAESAR, die Studiocanal nun als Neuauflage auf DVD und Blu-ray veröffentlicht hat. Lohnt sich nochmal ein Ausflug zu Asterix und Konsorten in echt?

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov28

BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Andreas Dresen wäre wohl nicht der erste deutsche Filmemacher, der einem als Kandidat für den Regiestuhl bei TIMM THALER ODER DAS VERKAUFTE LACHEN einfallen würde. Er, der mehr dafür bekannt ist realistische Filme mit dem Hang zum Dokumentarischen zu inszenieren, mag anfangs die falsche Wahl für einen Film zu sein, dessen Romanvorlage in den 1920ern Jahren spielt und auch trotz dieser zeitlichen Verortung und seiner fantastischen Komponente beinahe zeitlos erscheint. Doch Andreas Dresen unterließ es, vielleicht gerade deshalb, den Film in die Gegenwart zu versetzen um es vielleicht so mehr in seine Art des Films zu übertragen. Die Verfilmung ist nun auf DVD und Blu-ray von Constantin Film erschienen und es zeigt sich, dass gerade beziehungsweise auch in der Wahl des Regisseurs ein besonderer Reiz des Films liegt.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov27

BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Luc Besson ist nicht unumstritten, aber bleibt wohl eine Art Pionier im Bereich des europäischen Blockbusters. Konzentrierte er sich in den 2000ern vor allen Dingen auf die Produktion von Actionfilmen wie der THE TRANSPORTER-Reihe und führte selbst Regie bei der Trilogie rund um ARTHUR UND DIE MINIMOYS knüpft er nun zwanzig Jahre nach DAS FÜNFTE ELEMENT (1997), wieder an das Science-Fiction-Genre an und kommt mit einem Budget von 180 Millionen Dollar und dem FILM VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN daher. Ein Novum aus Europa, wenn auch zugegeben hier Gelder aus allen Ecken der Welt flossen. Der Film basiert auf der französischen Comic-Serie Valerian und Veronique (Originaltitel: Valérian et Laureline), von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières, dessen erster Band bereits vor 50 Jahren erschienen ist. EIn riskantes, kostspieliges Projekt, das seine Erwartungen erfüllen kann? Diese Woche erscheint der Film von Universum Film für das Heimkino, wir haben die Disc und den Film schonmal in Augenschein genommen.

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov25

DVD Kritik: Stille Reserven

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Stille Reserven

Stille Reserven ist ein Begriff, den man schon heute in der Arbeitsmarktforschung und dem Rechnungswesen wiederfindet. Bei den einen sind es die Menschen ohne Arbeit, die aber nicht arbeitslos gemeldet sind und bei den Rechnern die Teile des Kapitals, die bei einer Bilanz nicht sichtbar sind. Bei Valentin Hitz und seinem Film STILLE RESERVEN sind es die Menschen selbst nach ihrem Tod. Stirbt ein Mensch hat aber noch Schulden wird er am Leben erhalten und bis zur Schuldentilgung als Organspender, Leihmutter, Datenspeicher o.ä. ausgenutzt. Der Tod als Ort des Friedens war also gestern. In dieser deutsch-österreichisch-schweizerischen Science-Fiction-Dystopie braucht man eine Todesversicherung um Ruhe nach dem Tod zu finden. Ob dieser deutschsprachiger Genrefilm, der kürzlich vom Camino Filmverleih für den Heimkinomarkt erschienen ist, aus seiner durchaus reizvollen Prämisse machen kann, wollen wir nun herausfinden.

4.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov10

BD Kritik: Tiger Girl

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Tiger Girl

Was muss sich der deutsche Film doch immer wieder für Kritk anhören. Zu altbacken, zu lahm, zu uninteressant...diese Liste ließe sich ewig weiterspinnen. Das Klischee der deutsche Film könne nur Komödie und Historienfilm bewährt sich, gemessen an der Zuschauerresonanz, leider immernoch Jahr für Jahr. Doch es scheint Hoffnung zu geben. Nicht nur auf dem Serienmarkt, der in den letzten Monaten interessante deutsche Produktionen hervorbrachte und angekündigt hat, sondern durchaus auch im Bereich des Spielfilms. Wobei hier direkt angemerkt sein soll, dass es in den letzten Jahren schon immer wieder (positiven) Ausnahmen gab, doch Ausnahmen bestätigen bekannterweise nur die Regel. Eine hoffnngsvolle Ausnahme könnte TIGER GIRL sein, der neue Film von Jakob Lass, der kürzlich bei Constantin Film auf DVD und Blu-ray erschienen ist.

8.0/10 rating 1 vote

Okt26

Presse Kritik: MICHAEL - (K)EIN HARTER VAMPIRFILM

Presse Kritik: MICHAEL - (K)EIN HARTER VAMPIRFILM

Was ist Michael – (K)ein harter Vampirfilm? Es ist genau das – eine sehr unterhaltsame Vampirkomödie. Und im Titel ist bereits der erste einer ganzen Reihe von Wortwitzen enthalten, die den Zuschauer in den nächsten anderthalb Stunden erwarten. Doch der Reihe nach: Michael, tragischer Titelheld und selbsternannter „Ober-Checker“ ist bei einer seiner letzten Eroberungen an die Falsche geraten, eine Vampirin, die ihm in sein bestes Stück gebissen hat. Jetzt hat er zwei Probleme, erstens, dass er ein Vampir wird und zweitens, noch schlimmer, dass ohne funktionierenden Blutfluss keine Erektion mehr möglich ist. In seiner Not wendet er sich an seinen Halbbruder Mumu und dessen Freundin Lola. Nach eingehender Beratung mit Prof. Johanson machen sich die drei zusammen mit Michaels Vater, dem Priester Engelbert auf die Suche nach der Vampirin, um die Verwandlung zu stoppen und sehen sich bald mit einer ganzen Armee von Vampiren konfrontiert. Wie wird der Kampf zwischen Gut und Böse enden? Wird Michael seine Menschlichkeit und die dazugehörige Sexualität zurückerobern?

7.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Okt23

BD Kritik: Deutschland im Herbst

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Deutschland im Herbst

Sogenannte Omnibusfilme gibt es mittlerweile zahlreich. Also Filme, die aus mehreren verschiedenen Kurzfilmen von verschiedenen Regisseuren bestehen, die einem gemeinsamen Thema folgen. In den letzten Jahren war dies vor allem beliebt für Feiertage (VALENTINE'S DAY (2010)) oder für Städte (PARIS, JE T'AIME (2006) oder NEW YOR, I LOVE YOU (2008)). Auch im Bereich des Horrorfilms wurde so etwas beispielsweise schon mit den VHS-Filmen (2012/2013) probiert. Eines der bekanntesten Beispiele bleibt aus Deutschland der Film DEUTSCHLAND IM HERBST aus dem Jahr 1978, den Studiocanal nun auf Blu-ray veröffentlicht hat. Mit dem Film reagierten deutsche Filmemacher ihrerzeit auf den sogenannten "Deutschen Herbst" 1977, als Zeitbild einer Gesellschaft während des RAF-Terrorismus.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt17

BD Kritik: Lommbock

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Lommbock

Mit dem Film LAMMBOCK feierte Christian Zübert 2001 ein gefeiertes Regie-Debüt. Auch wenn der Film nicht jeden Kritiker überzeugen konnte, so genießt er bis heute einen gewissen Kultstatus. 800.000 Zuschauer wollte damals den Film in den Kinos sehen. Nicht gerade einfach für einen deutschen Film der jüngsten Zeit. Eine Fortsetzung war eigentlich immer wieder im Gespräch, doch daraus wurde nie etwas. Bis jetzt. Christian Zübert kehrte auf den Regiestuhl zurück und mit ihm seine beiden Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu und Lucas Gregorowicz. Wenn es nach den Hauptdarstellern ging, hätten die Zuschauer gar nicht so lange warten müssen, doch Christian Zübert wollte auf das richtige Drehbuch warten, um zu gewähren, dass das Original nicht Schaden davon nimmt. Seit Kurzem ist die Fortsetzung von Wild Bunch auf DVD und Blu-ray erhältlich.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Sep13

BD Kritik: Wilde Maus

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Wilde Maus

Josef Hader ist neben seiner Schauspieltätigkeit vor allen Dingen auch als Kabarettist bekannt. Bei ihm können sich die Zuschauer nie sicher sein, ob er nun einen ernsten oder humorvollen Ton anschlagen möchte. Zuletzt fiel er in einer ernsteren Rollen in Maria Schraders VOR DER MORGENRÖTE sehr positiv auf. Davor erlangte er über sein Bühnenprogramm und die Ländergrenzen hinaus vor allen Dingen Bekanntheit durch die Rolle des Simon Brenner in den Verfilmungen der Brenner-Krimis von Wolf Haas unter der Regie von Wolfgang Murnberger. Doch nun hat er sich einer neuen Herausforderung gestellt und gibt mit WILDE MAUS sein Regie-Debüt, das er nicht nur selbst geschrieben hat, sondern auch die Hauptrolle übernommen hat. Von Majestic Filmverleih ist der Film nun auf DVD und Blu-ray erhältlich.

8.0/10 rating 1 vote

Aug31

BD Kritik: A Cure for Wellness

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: A Cure for Wellness

Gore Verbinksi brachte eins mit der PIRATES OF THE CARIBBEAN-Trilogie eines der erfolgreichsten Franchises für Disney auf die Leinwand. Dazwischen holte er sich mit RANGO (2011) sogar noch den Oscar als 'Bester Animationsfilm' ab, doch danach geriet seine Karriere mehr als nur ins Stottern, gemessen am kommerziellen Erfolg. Mit LONE RANGER (2013) brachte er Disney einen Riesenflop ein. Der Film, der eigentlich schon vor seinem Kinostart schon von allen Seiten schlecht geredet wurde, dabei aber m.E. einer der unterhaltsamsten Blockbuster der letzten Jahre war. Es wurde lange still um ihn und nun folgt mit einem für ihn moderaten Budget von 40 Millionen Dollar (ein großere Teil des Geldes stammte hierbei aus Deutschland) der Horro-Mystery-Hybrid A CURE FOR WELLNESS. Damit geht es für ihn auch ein Stück weit zurück zu seinen Anfängen, zeichnete er sich doch auch für das Remake von THE RING (2002). Seit Kurzem ist sein neuester Film, der auch an den Kinokassen keinen Bäume ausreißen konnte, von 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erhältlich. Ein weiteres verkantes Meisterwerk?

6.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul26

BD Kritik: Flying Clipper

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Flying Clipper

1962 mit einer eigens konstruierten 70mm Kamera gefilmt, war der Dokumentationsfilm FLYING CLIPPER seiner Zeit voraus. Nach über 50 Jahren wurde der Film nun restauriert, neu abgemischt und auf DVD/BD und 4K veröffentlicht. Zeit, eine Reise in die Vergangenheit anzutreten und zu überprüfen, ob es sich lohnt auf der FLYING CLIPPER anzuheuern.

8.0/10 rating 1 vote

Jul23

BD Kritik: Paterson

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Paterson

Von Jim Jarmusch konnte man erst zuletzt GIMME DANGER, eine Doku über The Stooges und ihren Frontmann Iggy Pop in den deutschen Kinos entdecken. Bereits davor gab es seinen letzten Spielfilm PATERSON in den Kinos. Dieser hat es nun von Weltkino auch auf DVD und Blu-ray geschafft. Die ist Jarmusch erster Film nach dem Vampirfilm ONLY LOVERS LEFT ALIVE aus dem Jahr 2013. Bereits letztes Jahr lief aber PATERSON auch schon auf den Filmfestspielen von Cannes, die Jim Jarmusch schon desöfteren Preise eingebracht hatten. Diesmal wohl nicht, aber das mag auch nicht der Grund gewesen sein, warum man in Deutschland so lange auf sein neuestes Werk warten musste. Generell ist es leider immer so, dass es bis zu einem Jahr oder mehr dauern kann von der ersten Festivalpräsenz bis zu einer Auswertung in Deutschland im Kino oder Heimkino. Aber nun ist er da.

8.0/10 rating 1 vote

Jul16

DVD Kritik: Resident Evil - The Final Chapter

Geschrieben von: Pascal Müller DVD Kritik: Resident Evil - The Final Chapter

Nach 14 Jahren präsentiert Paul W.S. Anderson nun das große Finale seiner "Resident Evil"-Saga. Mit "Resident Evil: The Final Chapter" knüpft Paul W. S. Anderson direkt an "Resident Evil: Retribution" aus dem Jahr 2012 an. Es ist der mittlerweile sechste und letzte Teil der "Resident Evil"-Realfilmreihe. Zuletzt musste man lange auf diesen Abschluss warten, da seine Frau und Hauptdarstellerin Milla Jovovich durch ein anderes Filmprojekt und deren Schwangerschaft nicht an den sechsten Teil mitwirken konnte. Nun aber ist er da, der finale Zusammenstoß zwischen Alice und der Umbrella Corporation. Paul W.S. Anderson würzte das ganze mit ein paar Überraschungen, aber auch Erklärungen, die den Kreis letztendlich schließen und die gesamte Saga unter Dach und Fach bringen soll. Allerdings sollte man bedenken, dass die Story nicht unbedingt das Kernfeature des Filmes darstellt und auch einige Logiklöcher weiterhin hinterlassen wird. Seit Kurzem kann man den Film von Constantin Film auch endlich auf DVD und Blu-ray erwerben. Ob sich der Film jedoch lohnt, erfahrt ihr in unsere Kritik.

6.0/10 rating 1 vote

Jul06

BD Kritik: Shocking Shorts 2017

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: Shocking Shorts 2017

13TH STREET - MADE OF THRILL verschafft Kurzfilmen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen: durch einen festen Sendeplatz, die Kofinanzierung und Koproduktion innovativer Projekte und den Kurzfilmpreis 13TH STREET SHOCKING SHORT, der jährlich vergeben wird. Auch im Jahr 2017 sorgten die zehn besten Beiträge ambitionierter Jung-Regisseure beim SHOCKING SHORT AWARD für puren Nervenkitzel. Diese 10 innovativen und faszinierenden Kurzfilme aus den Genres Thriller, Crime, Mystery und Horror bilden auch in diesem Jahr die SHOCKING SHORTS 2017.

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

[12 3 4  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im August  


14.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


16.08.2018


17.08.2018


21.08.2018


21.08.2018


22.08.2018


22.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


23.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


24.08.2018


28.08.2018


29.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


30.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018


31.08.2018

   

Statistik  

Filme: 1.354
Videospiele: 61
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 2.087

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden