Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

Stichwörter  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Frankreich

Nov06

BD Kritik: The Missing - Staffel 2

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Missing - Staffel 2

In der ersten Staffel von THE MISSING stand noch das Verschwinden eines Kindes im Mittelpunkt, doch die nun bei Pandastorm Entertainment erschienene zweite Staffel beschäftigt sich mit der Rückkehr einer Vermissten. Gleichzeitig behandelt die Serie diesmal natürlich auch einen komplett neuen Fall. Anders ist auch, dass die ehemals vermisste Alice erwachsen ist, als sie zurückkehrt. Eine neue Geschichte, andere Voraussetzungen und fast komplett neue Darsteller kennzeichnen die zweite Staffel der Serie somit formell schon mal vorab aus, die in acht Episoden tief in die Psyche derjenigen eintaucht, die einst mit einem gewaltigen Verlust zurückblieben und nun mit einem für sie unbekannten Menschen neu anfangen müssen. Einzig Tchéky Karyo als Julien Baptiste stellt eine Verbindung zur ersten Staffel her. Ein Fehler mit so einem ziemlich losen Anschluss an eine sehr erfolgreiche Serie anzuknüpfen?

8.0/10 rating 1 vote

Okt04

BD Kritik: The Warriors Gate

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: The Warriors Gate

Ein junger Amerikaner, der in ein mystisches China gesogen wird, um dort Abenteuer zu erleben. Die Handlung klingt mehr als nur bekannt, wurde sie doch erst 2008 in THE FORBIDDEN KINGDOM genutzt. Der erste Film, der die beiden lebenden Kampfkunst-Legenden Jackie Chan und Jet Li vereinen konnte. Tatsächlich ist WARRIORS GATE jedoch eine französisch-chinesische Ko-Produktion, die eine ähnliche Geschichte teilt. Von Luc Besson als Produzenten ins Rennen geschickt und unter der Regie des deutschen Matthias Hoene inszeniert. Ist WARRIORS GATE möglicherweise die bessere Alternative zu FORBIDDEN KINGDOM? Lest es in unserer Kritik nach.

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Sep19

BD Kritik: Belle de Jour

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Belle de Jour

Als Warnung vorweg, wer von Luis Bunuel noch nicht gehört hat, geschweige was gesehen hat: Er war ein Surrealist. Heißt bei seinen Filmen ist nicht immer alles so wie es scheint und zudem sind seine Filme auch nicht durch einfaches Betrachten zu Verstehen. Man folgt nicht immer einer klar umrissenen Handlung und genau ausdifferenzierten Figuren. Anfang und Ende, Wahr oder falsch und klare Fixpunkte sucht man hier teilweise vergebens. Vor 50 Jahren erschien sein BELLE DE JOUR und er hat bis heute nichts an Faszination verloren. Das weiß auch Studiocanal und gönnte dem Film deshalb zum Geburtstag eine Restauration in 4K und ließ den Film nochmals in ein paar Kinos diesen Sommer zeigen. Nun foglt die Blu-ray-Auskopplung dazu, die sich nicht nur wegen des Filmes mehr als lohnenswert gestaltet.

8.0/10 rating 1 vote

Sep01

BD Kritik: Free Fire

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Free Fire

Auch wenn man über seine Filme geteilter Meinung sein kann, so hat sich Ben Wheatley in letzter Zeit mit Filmen wie SIGHTSEERS (2012) und HIGH-RISE (2015) zu einem interessanten Regisseur entwickelt, denn es gilt weiterhin in seinem Schaffen zu beobachten. Sein neuester Film FREE FIRE baut auf einer relativ einfachen Prämisse auf, indem sich in einem alten Warenhaus eine Gruppe bewaffnete, aber unterschiedlicher Interessengruppen treffen. Logisch, dass das nicht gut gehen kann. Ben Wheatley zelebriert die Auseinandersetzung wie es der Titel ankündigt in Spielfilmlänge. Sollte man sich das anschauen. Seit Kurzem ist der Film von Splendid auf DVD und Blu-ray erhältlich.

6.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul27

BD Kritik: Jackie

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Jackie

Als Natalie Portman 2010 einen Oscar für Ihre Rolle in Darren Aronofskys BLACK SWAN erhielt, schien ihre Rollenauswahl etwas an Spannung zu verlieren. Die Schauspielerin, die gekonnt ihre schauspielerische Vergangenheit in den Star Wars-Prequels hinter sich lassen konnte, wollte nach ihrer mehrfach ausgezeichneten Rolle, wohl erstmal etwas weniger anspruchsvolle Rollen angehen, wie in den beiden THOR-Filmen (2011/2013) oder YOUR HIGHNESS (2011). Dies mag aber vor allen Dingen auch mit der Geburt ihres ersten Kindes 2011 zusammenhängen. Ihr, von uns hier bereits vorgestelltes, Regie-Debüt EINE GESCHICHTE VON LIEBE UND FINSTERNIS (2015) ging erstmal etwas unter, doch ihre Rolle der Jackie Kennedy im faszinierenden JACKIE brachte ihr wieder viel Kritikerlob und eine Oscar-Nominierung ein. Seit Kurzem ist der Film nun auch auf DVD und Blu-ray von Tobis erhältlich.

8.0/10 rating 1 vote

Jul23

BD Kritik: Paterson

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Paterson

Von Jim Jarmusch konnte man erst zuletzt GIMME DANGER, eine Doku über The Stooges und ihren Frontmann Iggy Pop in den deutschen Kinos entdecken. Bereits davor gab es seinen letzten Spielfilm PATERSON in den Kinos. Dieser hat es nun von Weltkino auch auf DVD und Blu-ray geschafft. Die ist Jarmusch erster Film nach dem Vampirfilm ONLY LOVERS LEFT ALIVE aus dem Jahr 2013. Bereits letztes Jahr lief aber PATERSON auch schon auf den Filmfestspielen von Cannes, die Jim Jarmusch schon desöfteren Preise eingebracht hatten. Diesmal wohl nicht, aber das mag auch nicht der Grund gewesen sein, warum man in Deutschland so lange auf sein neuestes Werk warten musste. Generell ist es leider immer so, dass es bis zu einem Jahr oder mehr dauern kann von der ersten Festivalpräsenz bis zu einer Auswertung in Deutschland im Kino oder Heimkino. Aber nun ist er da.

8.0/10 rating 1 vote

Jul17

BD Kritik: Suburra

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Suburra

Die Mafia und Italien. Scheinbar ein Klischee, doch zumindest eines was das Land auch filmisch zu nutzen weiß. Es begann mit GOMORRA (2008) dem Spielfilm von Matteo Garrone, der international wieder die Aufmerksamkeit auf den italienischen Kriminalfilm lenkte. Der Film lief seinerzeit in Cannes und gewann den Preis der Jury. Dazu kamen später fünf Preise bei der Vergabe des Europäischen Filmpreises und eine Nominierung für den Golden Globe als Bester fremdsprachiger Film. Doch anstatt die Buchadaption in Filmform fortszusetzen erschien 2014 die erste Staffel einer gleichnamigen Serie, die es bisher auf zwei Staffeln bringt. Staffel drei ist aber bereits abgedreht und die vierte bereits fest geplant. Federführend bei der Serie war der italienische Filmemacher Stefano Sollimas. Diesem wurde der Fernsehen nun zu klein und er brachte mit SUBURRA (2015) einen thematisch ähnlich gelagerten Film in die Kinos. Von Koch Media Home Entertainment ist der Film seit Kurzem auf DVD und Blu-ray erhältlich. Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann?

8.0/10 rating 1 vote

Jul16

DVD Kritik: Resident Evil - The Final Chapter

Geschrieben von: Pascal Müller DVD Kritik: Resident Evil - The Final Chapter

Nach 14 Jahren präsentiert Paul W.S. Anderson nun das große Finale seiner "Resident Evil"-Saga. Mit "Resident Evil: The Final Chapter" knüpft Paul W. S. Anderson direkt an "Resident Evil: Retribution" aus dem Jahr 2012 an. Es ist der mittlerweile sechste und letzte Teil der "Resident Evil"-Realfilmreihe. Zuletzt musste man lange auf diesen Abschluss warten, da seine Frau und Hauptdarstellerin Milla Jovovich durch ein anderes Filmprojekt und deren Schwangerschaft nicht an den sechsten Teil mitwirken konnte. Nun aber ist er da, der finale Zusammenstoß zwischen Alice und der Umbrella Corporation. Paul W.S. Anderson würzte das ganze mit ein paar Überraschungen, aber auch Erklärungen, die den Kreis letztendlich schließen und die gesamte Saga unter Dach und Fach bringen soll. Allerdings sollte man bedenken, dass die Story nicht unbedingt das Kernfeature des Filmes darstellt und auch einige Logiklöcher weiterhin hinterlassen wird. Seit Kurzem kann man den Film von Constantin Film auch endlich auf DVD und Blu-ray erwerben. Ob sich der Film jedoch lohnt, erfahrt ihr in unsere Kritik.

6.0/10 rating 1 vote

Jul08

BD Kritik: I wie Ikarus

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: I wie Ikarus

Der Franzose Henri Verneuil ist heute nicht merh vielen ein Begriff. Dabei war er eine zeitlang einer der kommerziell erfolgreichsten Regisseure in Frankreich. Vielleicht liegt es daran, dass sich sein Stil nie wirklich mit der"Nouvelle Vague", einer der neuen europäischen Wellen in den 60er Jahren, vereinbaren ließ und er somit in der Filmgeschichtsschreibung vielerorts nur eine Randnotiz wurde. Er feierte an den Kinokassen Erfolge, während andere das Kino neu erfinden wollten. In den 70er Jahren sprang er dann auf den erfolgreichen Zug des Paranoia-Polit-Thrillers auf und lieferte mit I WIE IKARUS einen Film ab, der universell in einem fiktiven Land angelegt wird, aber offensichtlicht seine Inspiration aus dem Kennedy-Attentat zieht. Seit Kurzem ist der Film zum ersten Mal hierzulande von Studiocanal auf Blu-ray erhältlich. Eine Kaufempfehlung?

8.0/10 rating 1 vote

Mai26

Assassin's Creed

Geschrieben von: Manuel Föhl Assassin's Creed

Das ewige Leid mit Spieleverfilmungen. Weiterhin größtenteils ein Vorhaben in der Filmindustrie, was immer zum Scheitern verurteilt ist. Im Spagat Spielefans wie neutrale Zuschauer zufrieden stellen zu wollen, verrenen sich die Studios oftmals und erreichen nur eine Gruppe oder gar keine. Letztes Jahr bekam dies beispielsweise Duncan Jones mit seiner WARCRAFT-Verfilmung zu spüren. Nah am Spiel, aber doch irgendwie kein runder Film. Nun mit Michael Fassbender in der Hauptrolle prominent besetzt, versuchte man es bei Fox mit der ASSASSIN'S CREED-Reihe. Vor Kurzem erschien der Film auch für das Heimkino von 20th Centurey Fox Home Entertainment. Gelingt ihnen endlich mal das Kunstück eine größere Gruppe an Zuschauern zufrieden zu stellen?

6.0/10 rating 1 vote

Mai19

Das unbekannte Mädchen

Geschrieben von: Manuel Föhl Das unbekannte Mädchen

Das Brüder-Gespann Jean-Pierre und Luc Dardenne kann schon auf eine erfolgreiche Karriere blicken. Vor allen Dingen, wenn man es aus der Perspektive der Filmfestivals sieht. Aktuell finden ja auch wieder zum 70. die Filmfestspiele im französischen Cannes statt. Bereits zweimal konnten die Beiden dort, 1999 für ROSETTA und 2005 für DAS KIND, die begehrte Auszeichnung für den besten Film, die goldene Palme, mit nach Hause nehmen. DAS UNBEKANNTE MÄDCHEN, ihr mittlerweile zehnter Film, lief auch letztes Jahr im Wettbewerb und kam Ende des Jahres in die Kinos. Nun folgte auch endlich die Auswertung auf Blu-ray und DVD von Lighthouse Entertainment. Ob die Brüder wieder überzeugen können und sich eine Sichtung beziehunsweise eine Anschaffung lohnt verraten wir hier.

7.0/10 rating 1 vote

Mai16

The Missing - Staffel 1

Geschrieben von: Manuel Föhl The Missing - Staffel 1

Für James Nesbitt gibt es auch eine Karriere nach den HOBBIT-Filmen (2012-2014). In der Fantasy-Trilogie spielte er den Zwerg Bofur und kehrte nun als Normalwüchsiger und Familienvater in das Fernsehen zurück. Der Grund ist dabei weniger freudig, denn er mimt einen Familienvater, dessen Sohn bei einem Frankreich-Urlaub verschwindet. Die nun bei Pandastorm Entertainment erschiene erste Staffel der Serie beinhaltet acht Folgen und ist bereits aus dem Jahr 2014. Erzählt wird eine abgeschlossene Geschichte. In der kürzlich beim ZDF stattgefunden Ausstrahlung wurde die Serie in vier zweistündige Teile aufgeteilt, in der DVD- und Bluray-Box findet man aber wieder die ursrpüngliche Aufteilung in acht Episoden.

7.0/10 rating 1 vote

Apr21

Jacques - Entdecker der Ozean

Geschrieben von: Manuel Föhl Jacques - Entdecker der Ozean

Jacques-Yves Cousteau war einer der Pioniere der Meeresforschung. Sein Markenzeichen war seine rote Wollmütze, seine Dokumentarfilme sind bis heute bekannt. Filmisch wurde er schon einmal eher humorvoll geehrt mit Bill Murrays Rolle in THE LIFE AQUATIC WITH STEVE ZISSOU (Die Tiefseetaucher, 2005) von Wes Anderson. Der Franzose Jérôme Salle nähert sich nun dem 1997 verstrobenen Forscher etwas biografischer an. DCM hat den Film mittlerweile auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Im Vordergrund stehen natürlich vor allen Dingen die atemberaubenden Naturaufnahmen, doch auch die Besetzung mit Lambert Wilson und Audrey Tautou kann sich sehen lassen. Lohnt sich ein Tauchgang zusammen mit Cousteau oder lieber im Trockenen bleiben?

8.0/10 rating 1 vote

Apr20

The Young Pope - Staffel 1

Geschrieben von: Manuel Föhl The Young Pope - Staffel 1

Paolo Sorrentino hat es nun auch getan und seine erste Serie gedreht. Bei allen zehn Folgen der ersten Staffel von THE YOUNG POPE stand er hinter der Kamera. Der italienische Regisseur erhielt in den letzten Jahren viel positives Feedback für seine Filme wie LA GRANDE BELLEZZA (2013) oder YOUTH (Ewige Jugend, 2015). Bei Polyband ist nun die erste Staffel auf DVD und Blu-ray erschienen. Darin spielt Jude Law einen jungen, amerikanischen Papst! Sorrentino bricht also direkt mit gewohnten Konventionen seiner Landsmänner im Bereich des Glaubens und zeigt, dass sein Projekt mehr ist als nur eine 'Papst-Serie'. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt von Sky, HBO und Canal+ und weist deshalb auch einen illustren und internationalen Cast aus, bestehend neben Law unter anderem aus Diane Keaton als Nonne, Cécile de France und Ludivine Sagnier, der Italiener Silvio Orlando und der spanische Almodóvar-Star Javier Cámara. Lohnt sich ein Blick oder mehr in die erste Staffel?

8.0/10 rating 1 vote

Apr05

Snowden

Geschrieben von: Manuel Föhl Snowden

Wer wenn nicht Oliver Stone sollte einen Film über eine der meist diskutierten politischen Figuren der letzten Monate und Jahre machen? Mit Filmen wie seiner Anti-Kriegsfilm-Trilogie bestehend aus PLATOON (1986), BORN ON THE FOURTH OF JULY (1989) und HEAVEN & EARTH (1993) situiert in und um den Vietnam-Krieg oder JFK (1991) und NIXON (1995) bewies er schon sein Interesse und Gespür für politisch brisante Filmstoffe. Trotz allem brauchte es anfangs bei beiden, Oliver Stone und Edward Snowden, Überzeugungskraft diesen nun vorliegenden Film zu realisieren. Schließlich konnten aber beide überzeugt werden und man diskutierte, ob man den Film realistisch mit den echten Personen als Vorbilder realisiert oder als fiktive Geschichte mit erfundenen Figuren. Man legte sich schließlich auf ersteres fest und nahm Luke Hardings Buch, "Edward Snowden: Geschichte einer Weltaffäre", und "Time of the Octopus" von Kucherena als Grundlage für das Drehbuch, das Oliver Stone erstmal selbst verfasste. Hauptdarsteller Joseph Gordon-Levitt und Stone besuchten auch während der Vorproduktion nochmals Snowden in Moskau. Doch währenddessen ergaben sich ganz andere Probleme als mehr und mehr das Problem aufkam, dass kein amerikanisches Studio den Film produzieren und drehen wollte. So mussten Stone und seine Produzenten mit der Produktion nach Europa ziehen und konnten schließlich mit französischer und deutscher Unterstützung den Film in Deutschland drehen. Die Teile des Films welche in Washington D.C., Hongkong und auf Hawaii spielen wurden aber selbstverständlich auch vor Ort gedreht und nicht in Deutschland. Die Vorproduktion verlief so knapp und spontan, dass die Verträge mit den Beteiligten erst acht Tage vor Drehbeginn geschlossen werden konnten. Die Entscheidung außerhalb Amerikas zu drehen, wurde auch deshalb gefällt, da Stone und sein Team befürchtete innerhalb der amerikanischen Grenzen Probleme mit der NSA zu bekommen. Selbst beim Dreh in Deutschland sorgte man dafür, dass die Crew und die Schauspieler immer über gesicherte Leitungen telefonierten und chatteten. Zu viel Paranoia? Nach Sichtung des Films könnte sich diese bei jedem einstellen. SNOWDEN erscheint diese Woche von Universum Film auf DVD und Blu-ray. Wir stellen den Film vor.

8.0/10 rating 1 vote

Apr03

Seefeuer

Geschrieben von: Manuel Föhl Seefeuer

Plump und profan könnte man SEEFEER als einen Dokumentarfilm zur Flüchtingsproblematik umschreiben. Diese Bezeichnung würde dem Film aber nicht wirklich gerecht werden. Zum einen wird es wohl keinem einzelnen Dokumentarfilm gelingen können diese Komplexität in einem Werk aufschlüsseln zu können und zum anderen, will Filmemacher Gianfranco Rosi in seinem "Fuocoammare", so der Originaltitel des Films, nicht von Schicksales sondern eher vielmehr von Aufeinandertreffen erzählen. Gescheitert scheint er damit nicht zu sein, denn so beeindruckte er unter anderem Jurypräsidentin Meryl Streep und ihren KollegInnen bei der letzjährigen Berlinale und bekam für sein Werk den Goldenen Bären überreicht. Weltkino hat die Dokumentation nun auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Wirklich so lohnenswert?

8.0/10 rating 1 vote

Mär24

Alone

Geschrieben von: Manuel Föhl Alone

Was ist ALONE? Ein Zombiefilm? Eine Coming-of-Age-Geschichte? eine Dystopie? Wahrscheinlich von allem etwas. Anders als in sonstigen Zombiefilmen ist es aber diesmal gar nicht so einfach beziehungsweise gar unmöglich der Plage zu entkommen, da man ab dem 18. Lebensjahr davon betroffen ist. Aber den Film als einfache Zombievariation abzutun, würde dem Film, zumindest der zweiten Hälfte nicht gerecht werden. Im zweiten Teil der Handlung sind dafür die Coming-of-Age-Elemente und das dystopische Drama zu präsent. Ein Plädoyer für die Jugend als beste Zeit des Lebens? Capelight hat den Film nun auf DVD und Blu-ray in den Handel gebracht. Wir haben ihn uns mal angeschaut...bevor wir zu alt sind.

8.0/10 rating 1 vote

Mär19

Alles was kommt

Geschrieben von: Manuel Föhl Alles was kommt

Schauspielerin Isabelle Huppert scheint in ihrer Karriere gerade ein weiteres Hoch zu erleben. Jüngst war sie für ihre Rolle in Paul Verhoevens ELLE (2016) erst für einen Oscar nominiert und ein weiterer Kritikerliebling mit ihre in der Hauptrolle erschien nun von Weltkino hierzulande auf DVD und Blu-ray: ALLES WAS KOMMT. Seiner Regisseurin, Mia Hansen-Løve, brachte der Film bereits letztes Jahr auf der Berlinale den Silbernen Bären für die Regie ein und im August letzten Jahres folgte dann auch die Kinoauswertung in Deutschland. Die Filmemacherin hatte sich in ihrem Werk bisher vor allen Dingen mit der Jugend auseinandergesetzt und behandelt nun zum ersten Mal das Altern. Aus weiblicher Sicht. Für die Rolle hatte sie bereits beim Schreiben Isabelle Huppert für die Hauptrolle vor Augen und so konnte sie ihre Vorstellung zumindest in diesem Bereich volständig umsetzen. Ob sich der restliche Film auch lohnt?

8.0/10 rating 1 vote

[12 3 4  >>  
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neue Spiele  

   

Neu im November  


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


28.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017

   

Statistik  

Filme: 1243
Videospiele: 43
Bücher: 32
Specials: 72
Interviews: 44
News: 1291