Filmtipp  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   

Stichwörter  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Sunfilm

Okt06

Robin Hood [TV-Serie]

Geschrieben von: Sascha Weber Robin Hood [TV-Serie]

Gute Geschichten werden nicht alt und der Robin Hood Mythos gehört zweifelsohne dazu. Bereits etliche Male wurde der Rächer der Enterbten auf Zelluloid gebannt. So gab es die Serie aus den 50ern, die Anime-Serie aus den 90ern oder die berühmte Verfilmung mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Mel Brooks hat die Geschichte durch den Kakao gezogen und selbst Ridley Scott hat sich erst kürzlich an einer Interpretation versucht. Außerdem gibt es seit neuestem eine deutsche Fassung, bei der man den Plot in ein modernes Setting verlagert hat. Einen anderen Ansatz verfolgt hingegen die britische BBC-Serie ROBIN HOOD. Wie sich diese schlägt, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

6.4/10 Bewertung (14 Stimmen)

Sep04

The Machine Girl

Geschrieben von: Sascha Weber The Machine Girl

Sho Kimura (Nobuhiro Nishihara) ist Anführer einer Jugendbande und Sohn des Bosses des örtlichen Yakuza-Clans. Die beiden Jungen Yu (Ryosuke Kawamura) und Takeshi werden in regelmäßigen Abständen von dieser Bande terrorisiert und müssen Schutzgeld bezahlen. Eines Tages eskaliert die Situation und es endet mit dem tragischen Tod/Mord Yus und Takeshis. Yus Schwester Ami (Minase Yashiro) sinnt auf Rache und ist dadurch natürlich auch ein Dorn im Auge des Yakuza-Clans, der alles daran setzt, um Ami ins nächste Leben zu katapultieren.

5.4/10 Bewertung (9 Stimmen)

Apr14

Das Philadelphia Experiment

Geschrieben von: Tobias Hohmann Das Philadelphia Experiment

Der 1984 erschienene DAS PHILADEPHIA EXPERIMENT basierte auf einem Drehbuch von John Carpenter. Da er jedoch nicht wusste, wie er die Geschichte beenden sollte, verkaufte er sein Skript und die Idee und hatte mit der Umsetzung nichts mehr zu tun. Der Film entwickelte sich nun nicht zu einem großen Hit, war aber zumindest so populär, dass knapp 10 Jahre später ein gar nicht so schlechtes Sequel gedreht wurde. Knapp 30 Jahre nach seiner Premiere wagte sich nun der berüchtigte Sender SyFy an ein Remake des Stoffes unter dem Titel DAS PHILADELPHIA EXPERIMENT: REACTIVATED, und verpflichtete dafür den Fließband-Regisseur Paul Ziller. Neustart geglückt?

3.1/10 Bewertung (13 Stimmen)

Nov08

Assassin's Bullet

Geschrieben von: Giuliano Bertini Assassin's Bullet

Isaac Florentine ist einer von ganz wenigen B-Regisseuren, die sich einen Namen machen konnten. Kommt ein neuer Florentine in die Videotheken, stehen die Fans gespannt Schlange. Schließlich zeichnet er sich für die größten Videothekenkracher der letzten Jahre verantwortlich: „Undisputed 2“, „Undisputed 3“ und „Ninja“. Speziell die „Undisputed“ Reihe ist durch Florentine zu einem gängigen Namen für jeden Kampfsportfan geworden. Florentine hat sich seinen guten Ruf mit viel Arbeit und Hingabe erkämpft, da er dafür bekannt ist, exzellent mit kleinen Budgets haushalten zu können und seine Filme immer weitaus teurer ausschauen zu lassen, als sie es in Wirklichkeit waren. Ein Kunststück, welches nicht einmal einer Handvoll  weiterer DTV-Regisseure zu gelingen scheint. Des Weiteren ist es bisher seine Stärke gewesen sich - in Bezug auf die Action - auf bodenständiges zu beschränken und nicht mangels Budgets billige CGI-Explosionen oder schlecht inszenierte und billig ausschauende Schießereien in seine Filme einzubauen. Er konzentrierte sich in seinen letzten Werken völlig auf die Kampfsportkünste seiner Darsteller und fing die Fights mit geschultem Auge wunderbar klassisch ein. Dafür bedurfte es nur sportlich talentierter Mimen wie Scott Adkins und Jai White. Exzellente Kampfsportler in Kooperation mit einem fähigen Regisseur machen es möglich kostengünstig äußerst spektakuläre Action auf Zelluloid zu bannen.

2.4/10 Bewertung (7 Stimmen)

Nov06

Axed

Geschrieben von: Tobias Hohmann Axed

In Anbetracht der weltweit Finanzkrisen und ihrer Folgen ist es eigentlich verwunderlich, dass noch niemand auf die Idee kam, FALLING DOWN – seinerzeit lief Michael Douglas 1993 unter der Regie von Joel Schumacher Amok – zu remaken. bald wird uns zwar Uwe Boll mit BAILOUT den Film zur Krise liefen liefern, doch der dort zu erwartende Amoklauf wird sich eher auf die Wall Street beschränken. Das ist in dem britischen Beitrag AXED anders. Der Zorn des durchdrehenden Familienvaters wird zwar durch eine Kündigung als Folge der Krise angestachelt, doch die Opfer werden in der eigenen Familie gesucht. Lohnt sich der Blick auf den britischen Amoklauf?

4.0/10 Bewertung (9 Stimmen)

Okt27

I Spit On Your Grave

Geschrieben von: Martin Riedel I Spit On Your Grave

Die Idee, das die Gequälten und Misshandelten Rache nehmen ist sicherlich nicht neu. Auch I Spit On Your Grave bedient sich dieses simplen Rahmens. Und warum sollte man auch etwas neu erfinden, wo doch das Altbewährte so gut funktioniert. Nicht umsonst ist das gleichnamige Original aus dem Jahr 1978 einer der bekannteren Vertreter des Subgenres der Rape-and-Revenge-Filme. Ob das Konzept im hier und jetzt noch genau so funktioniert wird erfährt, wer mutig genug ist aufweiterlesen zu klicken.

6.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Okt11

Hexen

Geschrieben von: Martin Riedel Hexen

Wenn man Hexen im Regal stehen sieht, mag man im ersten Moment (unwillkürlich) an Assassins Creed denken, da das Covermotiv ein wenig an die Spielereihe erinnert. Doch wer sich nun aufgrund dieses ersten Eindrucks auf eine hochspannende Geschichte um einen mittelalterlichen Meuchelmörder hofft, der wird enttäuscht sein. Viel mehr geht es in Hexen um Ränkespiele einer bösen, despotischen Hexenkönigin und den Kampf des Königssohns gegen eben diese. Fantasyfans, weiterlesen!

5.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Okt10

Gantz

Geschrieben von: Sascha Weber Gantz

Comicverfilmungen liegen immer noch voll im Trend. Dieses Jahr durften bereits der Marvel-Held "Thor" und der DC-Veteran "Green Lantern" die Kinos unsicher machen und "Captain America" folgt auf dem Fuße. Nächstes Jahr erwartet uns ein "Spider-Man" Reboot, der neue Avengers-Film und nichts Geringeres als Nolans Finale mit "The Dark Knight Rises", um nur ein paar der kommenden Verfilmungen zu nennen. Doch die USA sind nicht die einzigen, die mit gezeichneten Figuren aufwarten können. In Japan erfreut sich der Manga- und Anime-Markt einer immens großen Beliebtheit, kein Wunder also, dass auch dort Verfilmungen fast schon an der Tagesordnung sind. Mit "Gantz" steht die Verfilmung des gleichnamigen Manga/Anime ins Haus und in unserer Kritik könnt ihr nachlesen, wie gut die Verfilmung gelungen ist.

5.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Okt01

Largo Winch 2

Geschrieben von: Tobias Hohmann Largo Winch 2

Nun hat also auch Frankreich seinen James Bond. Der ist zwar kein Geheimagent, sondern „nur“ Besitzer einer global agierenden Firma, doch die Parallelen sind unverkennbar. Nachdem man sich sehr frühzeitig fest gelegt hatte, dass der erste LARGO WINCH nur der Startschuss für eine ganze Film-Reihe sein sollte, fieberte die Fanbase nach dem gelungenen Einstieg dem nächsten Ableger des Franchises entgegen. Und diesmal hat Tomer Sisley, Darsteller dir Hauptfigur, auch noch namhafte Verstärkung mitgebracht: Sharon Stone.

6.1/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug30

Cold Prey 2

Geschrieben von: Tobias Hohmann Cold Prey 2

Nach den Ereignissen des ersten Teils schleppt sich Jannicke (Ingrid Bolsø Berdal) völlig erschöpft und halb erfroren vom abgelegenen Hotel in den verschneiten Bergen Norwegens in Richtung Zivilisation. Dort wird sie ins Krankenhaus gebracht, in dem sonst kaum jemand anwesend ist, da es in naher Zukunft geschlossen wird. Nur die Ärzte Herman (Fridtjov Såheim), Camilla (Marthe Snorresdotter Rovik) und Audhild (Johanna Mørck) sowie zwei Patienten, eine ältere Frau (Inger Johanne Ravn) und der kleine Daniel (Vetle Qvenild Werring), sind noch hier. Jannicke erzählt den eintreffenden Polizisten die Geschichte, wie ihre vier Freunde von einem Killer (Robert Follin) in dem Hotel getötet wurden, bis sie ihn selbst töten konnte. Alle fünf Leichen liegen nun in einer Gletscherspalte, wohin die Polizisten sofort fahren, um sie ebenfalls ins Krankenhaus zu bringen. Allerdings soll sich das bald als folgenschwere Entscheidung herausstellen: In der Leichenhalle beginnt plötzlich der totgeglaubte Körper des Killers zu zucken und Herman belebt ihn wieder. Kurze Zeit später will der Mörder sein Werk zu Ende bringen und Jannicke muss sich erneut in den Kampf begeben...

8.0/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug30

Cold Prey

Geschrieben von: Tobias Hohmann Cold Prey

5 Freunde machen sich auf, um in den tief verschneiten Bergen Norwegens eine Snowboard-Tour zu unternehmen. Als sich allerdings einer von ihnen, bei einem Unfall, das Bein bricht, müssen sie notgedrungen in einem abgelegenen und verlassen wirkendem Hotel übernachten, um am nächsten Morgen nach Hilfe zu suchen. Doch sie ahnen nicht, dass sie in diesem Haus nicht alleine sind. Denn der, vor 20 Jahren in eine Kletscherspalte verunglückte und von seinen Eltern schändlichst im Stich gelassene, Sohn der damaligen Hotel-Inhaber nimmt eiskalte Rachen an allen, die seine Ruhe stören...

9.0/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug21

Kinder des Zorns: Genesis der Anfang

Geschrieben von: Tobias Hohmann Kinder des Zorns: Genesis der Anfang

Stephen King geht mit vielen Adaptionen seiner Werke kritisch ins Gericht – sicherlich mit ein Grund, warum er seit Jahren  auch selbst als Produzent und Initiator zahlreicher Verfilmungen in Erscheinung tritt. Bei KINDER DES ZORNS aus dem Jahr 1984 eröffnete sich ihm diese Möglichkeit nicht, da er die Rechte der Kurzgeschichte aus den Händen gegeben hatte. Der Grund, warum ausgerechnet diese Kurzstory und die allenfalls annehmbare Umsetzung die Basis für ein fast 30-jähriges Franchise mit mittlerweile neun Filmen bildeten, ist leicht erklärbar: Mit dem Namen King kann man gutes Geld verdienen. Erst recht, wenn man lästige Verfilmungsrechte nicht noch teuer einkaufen muss. Daher ist es nur konsequent das die Weinstein-Brüder mal in ihre Verträge schauten und feststellten, dass sie sowohl die Rechte an HELLAISER (Review: HELLRAISER REVELATIONS) aber auch an KINDER DES ZORNS verlieren, wenn sie nicht sehr zügig einen weiteren Film der jeweiligen Reihe umsetzen würden. Und so sollte man KINDER DES ZORNS – GENESIS auch primär als lukratives Abschreibungsobjekt ansehen. Doch das muss ja nicht zwangsläufig etwas über die Qualität aussagen. Oder vielleicht doch?

3.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug14

Piranha 3DD

Geschrieben von: Tobias Hohmann Piranha 3DD

Etwas überraschend war es schon, als die Weinsteins sehr schnell ein Sequel zu PIRANHA 3D in Auftrag gaben. Der Streifen von Alexandre Aja kam bei der Kritik im Gesamtpaket zwar überraschend positiv weg, spielte aber in den USA „nur“ 25 Millionen Dollar ein – bei einem Budget von 24 Millionen Dollar und einem gemunkelten Marketingbudget von 30 Millionen Dollar, wohlgemerkt.  Weltweit kam die Neuauflage des Joe-Dante-Klassikers dann immerhin auf 83 Millionen und die DVD-Verkäufe liefen auch zufriedenstellend. Doch sehr schnell zeichnete sich ab, dass das Sequel mit dem erinnerungswürdigen Titel PIRANHA 3DD einen Haufen Problemen mit sich herumschleppte.

6.4/10 Bewertung (10 Stimmen)

Aug03

Hellraiser: Revelations

Geschrieben von: Tobias Hohmann Hellraiser: Revelations

Betrachtet man die Entstehungsgeschichte von  HELLRAISER – REVELATIONS sachlich, handelt es sich um nicht mehr als ein reines Abschreibungsobjekt.  Der Film erblickte das Licht der Film-Welt nur, weil Remake-Pläne seit Jahren scheiterten und das Studio die Rechte an dem Franchise verloren hätte, wenn sie nicht innerhalb einer bestimmten Zeitspanne eine weitere Verfilmung umgesetzt hätte. Zusammengefasst: Keiner wollte den Film, ein Drehbuch wurde in Windeseile aus dem Boden gestampft, das Budget wurde auf läppische 300.000 Dollar zusammengestrichen, man hatte elf Drehtage und Pinhead-Darsteller Doug Bradley war auch nicht dabei. Und nun?

4.6/10 Bewertung (7 Stimmen)

Jul30

Book of Blood

Geschrieben von: Tobias Hohmann Book of Blood

Mary ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin, die in ihren Büchern über paranormale Phänomene schreibt. Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein angebliches Geisterhaus, das sie näher unter- sucht. Assistiert wird sie dabei von dem Studenten Simon, der behauptet, übersinnliche Fähig- keiten zu besitzen. Simon soll in einem Zimmer im obersten Stock übernachten und so die Geis- ter anlocken. Doch beide ahnen nicht, dass das Haus als Kreuzung ins Jenseits dient. Die Toten wollen sich über Simon Gehör verschaffen und nutzen ihn als ihr Medium – sie schreiben ihre Worte in Simons Haut. Aus seinem Körper wird das Buch des Bluts…

6.6/10 Bewertung (8 Stimmen)

Jul28

Frontier(s)

Geschrieben von: Sascha Weber Frontier(s)

Frankreich – mal wieder möchte man fast schon sagen. Seit Alexandre Aja „High Tension“ schwimmt unser Nachbarland prägend auf der Welle der harten Horrorfilme mit, und es ist auch noch kein Ende abzusehen: Mit „Inside“ und „Martyrs“ haben sich bereits die nächsten Schocker angekündigt, die wohl alle eines gemeinsam haben werden: Ärger mit der Zensur. Dieser Kelch ist dann auch nicht an „Frontiere(s)“ vorbei gegangen. So erscheint die Leihversion zwar immerhin als Spio/JK [Das ist nicht immer üblich. „Doomsday“ erscheint z.B. voraussichtlich nur als kJ Fassung – von daher betreibt Sunfilm hier schon einen erwähnenswerten Aufwand], muss aber trotzdem noch etwa zwei Minuten einbüßen. Die Verkaufsfassung veröffentlicht Sunfilm dann als kJ Version – hier sollen sogar fünf Minuten der Schere zum Opfer gefallen sein.

8.3/10 Bewertung (9 Stimmen)

Jul20

Die Saat des Bösen

Geschrieben von: Tobias Hohmann Die Saat des Bösen

DIE SAAT DES BÖSEN ist eine neue Produktion des SyFy-Channels, die mit einer fast schon bewundernswerten Ausdauer und Kreativität schon so ziemlich jede Katastrophe in ihren Low-Budget-Produktionen über die Menschheit hereinbrechen ließen. Nachdem man nun alle denk- und undenkbaren Szenarien durchgespielt hatte, besinnt man sich nun auf religiöse Elemente: Schließlich sind es diesmal mutierte Pflanzen aus dem Garten Eden,  die das Ende der Menschheit besiegeln sollen. Garten Eden. Ernsthaft.

3.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Jun10

Fear X

Geschrieben von: Mathias Munstermann Fear X

In seinem ersten englischsprachigen Film schickt der dänische Regisseur Nicholas Winding Refn den Zuschauer auf eine Reise in die Psyche des Kaufhauspolizisten Harry, dessen Frau kurz zuvor ermordet wurde. FEAR X ist ein etwas behäbiger aber wirkungsvoller Thriller über Verlustängste und Paranoia, in dem vor allem Hauptdarsteller John Turturro brilliert.

6.4/10 Bewertung (8 Stimmen)

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neue Spiele  

   

Neu im November  


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


17.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


22.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


23.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


24.11.2017


28.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017


30.11.2017

   

Statistik  

Filme: 1243
Videospiele: 43
Bücher: 32
Specials: 72
Interviews: 44
News: 1291