!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Tiberius Film

Mai29

DVD Kritik: S-VHS

Geschrieben von: Dominik Starck DVD Kritik: S-VHS

Zwei Privatdetektive bekommen ein mysteriöses Video zu sehen. Darauf warnt ein verschwundener Teenager: "Wenn du das Video siehst, musst du sterben." - Die Mutter engagiert die beiden, um ihr Kind wieder zurückzuholen. Dabei führt sie der Weg in ein scheinbar verlassenes Haus, da sie vermuten, der Junge hätte sich lediglich einen Scherz erlaubt. Doch sie finden nur einen Stapel alter Röhrenfernseher vor, die monoton vor sich hin flimmern, davor liegt ein Stapel VHS-Tapes. Während der männliche Part des Duos das Haus weiter inspiziert, legt die Frau die erste Kassette ein ...

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr11

BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: Kill TV - Mord auf Sendung

Ist einem von euch ELVIRA ein Begriff? Oder Vampirjäger Peter Vincent aus FRIGHT NIGHT 1 und 2? Keinem? ELVIRA alias Cassandra Peterson (auffälliges Outfit mit einem nicht enden wollendem tiefen Ausschnitt) wurde in den Staaten als Gastgeberin und Moderatorin Elvira, Mistress of the Dark bekannt. Ihre wöchentliche TV-Sendung auf dem Sender KHJ hieß Movie Macabre (1988 spendierte man ihr einen Kinofilm). Im Fall von Peter Vincent (gespielt von Roddy McDowall) war es so, dass es sich bei ihm um einen Moderator einer Horrorshow handelte, welche nur Teil des eigentlichen Films war. In diesen Shows drehte sich alles um Horrorfilme und das, was dazu gehört. Die kreativen Köpfe dieses Machwerks von William Collins scheinen sich jene Sendungen zum Vorbild genommen zu haben. KILL TV (OT: KILD TV) ist eine ganz eigene Version des Stoffes, mit dem Unterschied, dass während einer Freitagabend Show – mit Gastgeber Dr. Perseco – ein rachsüchtiger Serienkiller das Fernseh-Studio in ein Blutbad verwandelt. Die Türen sind verschlossen, nach und nach wird ein Team-Mitglied nach dem anderen massakriert. Live dabei: Die Fernseh-Zuschauer!

5.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mär10

BD Kritik: Hatchet - Victor Crowley

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Hatchet - Victor Crowley

Zum 10. Jubiläum von "Hatchet" (2006) überrascht Regisseur Adam Green seine Fangemeinde mit einem besonderen Geschenk: Er nahm wieder auf dem Regiestuhl Platz und drehte unter Geheimhaltung eine Fortsetzung des gefeierten "Hatchet" Franchise. Wenn man es aber genau nimmt, galt das "Hatchet" Franchise bereits als abgeschlossen, da mit "Hatchet III" (2013) dem Endverbraucher schließlich mitgeteilt wurde, das die Hauptfigur Victor Crowley nicht mehr unter den Lebenden weilt. Regisseur Adam Green konnte aber nicht seiner Hauptfigur Victor Crowley einfach so los lassen und schickt den deformierten und blutrüstigen Axt-Killer ein weiteres Mal los, um sein blutigens Werk fortzusetzen. Wer die "Hatchet" Trilogie kennt, weiß ganz genau was einem letztendlich serviert wird. Altbewährten Slasher-Elemente und eine Portion Retro-Nostalgie gepaart mit mit jede Menge Blut, Gehirn und Innereien stehen natürlich auch im vierten Teil im Fokus. "Hatchet - Victor Crowley" präsentiert einem genau das, was man sich als Slasher-Freund und "Hachet"-Verehrer vorstellt. Der Prolog beginnt mit einem kurzen Rückblick in das Jahr 1964 und präsentiert bereits dort ein blutiges Szenario. Das macht natürlich Appetit auf mehr und man soll mit zunehmender Laufzeit auch keinesfalls enttäuscht werden, denn Victor Crowley wütet wieder einmal nach altbewährter Art und Weiße und reduziert die Anzahl der Schauspieler im Minutentakt. Ob der mittlerweile vierte Teil letztendlich mit neuen Impulsen oder innovativen Ideen punkten kann, erfährt ihr in unsere Blu-ray Kritik zum Film.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Dez03

The Next Generation: Patlabor - Tokyo War

Geschrieben von: Sascha Weber The Next Generation: Patlabor - Tokyo War

THE NEXT GENERATION: PATLABOR – TOKYO WAR liefert den filmischen Abschluss der 12 Episoden umfassenden Live Action Serie. Dieses Mal muss sich das SV2 einer echten Bedrohung stellen. Ein vollbewaffneter Kampfhubschrauber wurde geklaut und sämtliche Bewohner Tokios sind in Gefahr. Die vorgelagerte Serie hatte leider einige Probleme, die dazu führten, dass man nicht über das Mittelmaß hinauskam. Lest nach, wie sich der Film im Vergleich dazu schlägt.

6.0/10 rating 1 vote

Dez01

The Next Generation: Patlabor – Die Serie

Geschrieben von: Sascha Weber The Next Generation: Patlabor – Die Serie

In den frühen 90ern, als Anime längst nicht so präsent in Deutschland waren wie es heutzutage der Fall ist, schlugen auch die beiden PATLABOR-Filme in Deutschland auf. Mamoru Oshii führte bei beiden Filmen Regie und ist zudem besonders für seine Regiearbeit an GHOST IN THE SHELL (1995) bekannt. Während Hollywood aktuell an der Realverfilmung von GHOST IN THE SHELL arbeitet, hat sich Oshii seinen Patlabors gewidmet. Ungefähr 20 Millionen US-Dollar standen ihm für eine Live Action Serie und einen abschließenden Spielfilm zur Verfügung. Lest in unserer Kritik nach, ob das Geld gut investiert war.

5.0/10 rating 1 vote

Nov30

Monster Truck

Geschrieben von: Kevin Zindler Monster Truck

In einer Prophezeiung wurde die Geburt einer tödlichen Kreatur vorhergesagt. Eine Gruppe verschwiegener Wächter war vorbereitet und hat das Monster (Jersey Devil) sowie seine Schwester – halb Mensch, halb Kreatur – direkt nach der Geburt für immer weggeschlossen. Doch während des Transports zu einem moderneren und sichereren Gefängnis kann das Monster aus dem Truck ausbrechen und in die Wildnis entkommen. Zwei Wächter jagen es mit Hilfe der Schwester – doch die hat ganz eigene Pläne. Schnell wird es zum Kampf um das Schicksal der Welt – denn die Prophezeiung hatte noch eine ganz andere Bedeutung.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov10

Martyrs - Original & Remake

Geschrieben von: Chris Doglei Martyrs - Original & Remake

Die 10-jährige Lucie kann aus einem einsam gelegenen Schuppen entkommen, in dem sie gefangen gehalten wurde. Tief traumatisiert kommt sie in ein Waisenhaus, wird aber permanent von schlimmen Alpträumen heimgesucht. Nur Anna - ein Mädchen in ihrem Alter - kann ihr dort Sicherheit bieten. Fast ein Jahrzehnt später kann Lucie - noch immer von Dämonen verfolgt - die Familie aufspüren, die sie so gequält hat. Mit Annas Hilfe kommt sie der qualvollen Wahrheit näher und ihre Alpträume werden plötzlich ganz real.

5.0/10 rating 1 vote

Nov07

Caged to Kill

Geschrieben von: Kevin Zindler Caged to Kill

Polizist Jack Stone (Matthew Reese) organisiert einen Banküberfall, um ganz bewusst erwischt und ins Gefängnis gesteckt zu werden. Dort sitzt nämlich Balam (Chuck Liddell), führender Kopf der Russenmafia, ein gefürchteter Drogenbaron, der die Kontrolle über die Stadt und die Polizei ausübt. Balam lebt nur zur Tarnung im Gefängnis, in einer eigens für ihn gebauten aufwändigen “Zelle”, zu der die offiziellen Wärter keinen Zutritt haben. Er wird von seinen eigenen Leuten beschützt. Jack will an ihm Rache für den grausamen Tod seiner Familie nehmen.

5.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Okt19

The Blackburn Asylum

Geschrieben von: Kevin Zindler The Blackburn Asylum

Fünf College-Freunde sind in Alaskas Wäldern unterwegs. Doch aufgrund eines Waldbrands können sie nicht weiterfahren. Zu allem Übel geht ihnen auch noch der Sprit aus und eine nahegelegene Tankstelle ist dummer Weise ausverkauft.Trotz Warnung der Einheimischen und aus Mangel an Alternativen suchen sie Unterschlupf in der Blackburn-Mine. Der stillgelegte Stollen mitten im Wald wirkt auf den ersten Blick verlassen, doch plötzlich verschwindet ein Student nach dem anderen. Tief im Inneren scheint etwas Unheimliches zu lauern, das es auf Frischfleisch abgesehen hat.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt14

Rage - Tage der Vergeltung

Geschrieben von: Pascal Müller Rage - Tage der Vergeltung

Columbus ist angeblich dank seines Gouverneurs während dessen Amtsperiode sicherer und weniger gewalttätig geworden. Davon mekrt Stanley allerdings wenig, als er von seiner Frau Vivian nach einer Geschäftsreise abgeholt wird und die beiden Opfer eines Überfalls werden. Scheinbar gezielt und erbarmungslos wird Vivian getötet. Die Polizei ställt sich allerdings bei der Vernehmung schon ziemlich kontraproduktiv an und stellt Fragen, die mit der Tat nicht das Geringste zu tun haben. Schlimmer noch: Bei einer Gegenüberstellung mit dem Haupttäter zweifeln die Beamten die Aussage Stanleys an und lassen den Kerl wieder laufen. Langsam ahnt der frische Witwer, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen abläuft und rüstet zum Gegenschlag auf eigene Faust. Denn als Ex-Geheimagent weiß Stanley, welche Knöpfe man drücken muss, um an die entsprechenden Leute zu kommen und sich gnadenlos an ihnen zu rächen …

4.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt12

Cabin Fever: The New Outbreak

Geschrieben von: Pascal Müller Cabin Fever: The New Outbreak

Nach dem Stress der Prüfungszeit fährt eine Gruppe Studenten in eine abgelegene Hütte im Wald, um zu feiern und sich zu erholen. Die Hütte liegt idyllisch am Rande eines Sees, perfekt zur Erholung – und abends zum Feiern. Doch als eines der Mädchen plötzlich krank wird und Blut erbricht, spitzt sich die Situation dramatisch zu: Nach und nach werden die Freunde von einem aggressiven Virus befallen, der ihre Körper auf unbeschreiblich grausame Weise regelrecht zerfrisst. Als sich die Clique hilfesuchend an die Bewohner des nahegelegenen Dorfes wendet, reagieren diese äußerst ablehnend: Denn die Furcht, sich ebenfalls anzustecken, ist zu groß.

7.0/10 rating 1 vote

Sep20

Highlander

Geschrieben von: Manuel Föhl Highlander

Ja was wäre, wenn es denn wirklich nur einen geben könnte? Wenn HIGHLANDER (USA 1986) ein Film ohne Fortsetzungen und Serie geblieben wäre? Dann würde einem wohl eher nur der einzigartige Film einfallen und nicht vielleicht die verkorksten Fortführungen. Die Serie fand seinerzeit über sechs Staffeln ihr Publikum, doch die restlichen filmischen Ableger blieben weit hinter ihrem Original zurück. Doch sollte dies dem Film auch heute keinen Abbruch tun. Zu seinem 30. Geburtstag erhielt de Film von Studiocanal eine Neuveröffentlichung auf Blu-ray, die seit 04. August erhältlich ist und damit einen weiteren Schritt in Richtung Alleinstellung des Films geht. Doch wo steht der Film überhaupt nach 30 Jahren? Noch sehenswert?

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jul21

Z for Zachariah

Geschrieben von: Manuel Föhl Z for Zachariah

Die Apokalypse besucht die Menschen im Film mittlerweile regelmäßig. Dabei konzentriert man sich in letzter Zeit vor allen Dingen auf die Nachwehen eines solchen Ereignisses. Zuletzt (mal wieder) in Form eines Actionfilmes und populär wie bei MAD MAX: FURY ROAD (USA/AUS/NAM 2015). Die Buchadpation Z FOR ZACHARIAH, nach dem gleichnamigen Buch von Robert C. O'Brien aus dem Jahr 1974, interessiert sich auch mehr für das Danach, denn dem vorigen Auslöser. Prominent besetzt und mit einem Schwerpunkt auf die zwischenmenschlichen Beziehungen soll dieser Film wiederum eine andere, weniger Action-orientierte Richtung einschlagen. Tiberius Film veröffentlichte den Film am 7. Juli auf Blu-ray und DVD.

5.0/10 rating 1 vote

Jun13

Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

Geschrieben von: Manuel Föhl Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

Das Werk des kanadisch-armenische Regisseur Atom Egoyan ist durchzogen von Themen wie Verlust, Verleugnung oder Identität. Auch sein letzter Film REMEMBER (KAN/D 2015) lässt sich gut mit dieser Themengruppe in Verbindung bringen. Egoyan kann sich auf seinen erfahrenen Cast verlassen, doch das Drehbuch von Benjaming August arbeitet dabei mit einigen Stereotypen und kämpft mit der eigenen Konstruktion der Geschichte. Ein eigenes Bild kann man sich seit 02. Juni machen, denn Tiberius Film hat den Film mittlerweile auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

6.0/10 rating 1 vote

Jun06

Hidden in the Woods

Geschrieben von: Kevin Zindler Hidden in the Woods

Isoliert von der Außenwelt werden zwei Schwestern und deren Bruder von ihrem mit Drogen dealenden Vater (Michael Biehn) großgezogen. Nach Jahren des physischen und psychischen Missbrauchs beschließen sie, ihren Vater anzuzeigen. Dieser tötet zwei der eintreffenden Polizisten und wandert ins Gefängnis. Doch für die Geschwister wird es nur noch gefährlicher, da nun ihr psychopathischer Onkel (William Forsythe) die Drogen einfordert, die sein Bruder versteckt hatte. Von nun an befinden sie sich auf der Flucht und versuchen mit allen Mitteln, aus ihrem Heimatort zu entkommen.

3.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai11

Schachmatt - Spiel ohne Ausweg

Geschrieben von: Stefan Böse Schachmatt - Spiel ohne Ausweg

Eine Gruppe nicht besonders intelligenter Räuber plant den perfekten Bankraub, aber während der Durchführung kommt es zu internem Kompetenzgerangel. Draußen vor der Tür marschiert die Polizei auf, doch wird der Erstürmung des Gebäudes durch Geiselnahmen erschwert. Unter den Geiseln befinden sich eine werdende Mutter, ein Vater, dessen Sohn im Sterben liegt, und eine Kundin, die mit den Räubern unter einer Decke steckt. Sie alle aber ahnen nicht, dass sie nur Schachfiguren sind in einem Spiel zwischen Gott und Satan.

3.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai11

Killer Beach

Geschrieben von: Stefan Böse Killer Beach

Die College Abschluss-Party steht an. Was gibt es Schöneres, als am Strand zu feiern. Brooke, Mitchel, Dean und ein paar andere Freunde brechen mit ihren Autos auf und wollen es so richtig krachen lassen. Doch als die am nächsten Morgen mehr oder weniger fit aufwachen, geht irgendwas nicht mit rechten Dingen zu. Nach und nach realisieren sie, dass sie mit einer unvorstellbaren Bedrohung konfrontiert sind. Es scheint, als würde der Sandstrand leben und blutrünstig alles verschlingen, was ihn berührt. Als bald danach das erste Blut fließt, geht es für die Mit-Zwanziger um nichts anderes, als das nackte Überleben.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr06

The Stranger

Geschrieben von: Kevin Zindler The Stranger

Die Geschichte erzählt vom mysteriösen Martin (Cristobal Tapia Montt), der auf seiner Suche nach Frau Ana in ein kleines Städtchen einkehrt und in eine Begegnung mit Folgen involviert wird. Die Bewohner der Stadt leiden unter der harten Hand des korrupten Polizisten De Luca (Luis Gnecco). Dessen Sohn ist über die Ankunft des Fremden nicht sonderlich erfreut und lässt Fäuste sprechen. Was folgt ist nicht sonderlich gastfreundlich: Martin wird brutal zusammengeschlagen und eigenhändig vom Polizist De Luca im Wald verscharrt. Leider wird die grausame Tat vom pubertierenden Graffiti-Künstler Peter (Nicolás Durán) beobachtet. Der gräbt den Fremden aus und pflegt ihn zuhause gesund. Eine Rettung mit Folgen, denn die Täter sind über die Hilfsaktion nicht sonderlich erfreut. Um die Tat zu vertuschen und den guten Ruf zu bewahren, veranstalten sie eine Hetzjagd auf ihr Opfer, unwissend, dass sie dadurch eine Kette der Gewalt in Gang setzen. Was niemand ahnt: Martin ist etwas anders und besitzt eine außergewöhnliche Gabe. Die gerät jedoch bald außer Kontrolle und hinterlässt eine blutige Spur der Verwüstung.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb26

Lavalantula

Geschrieben von: Stefan Böse Lavalantula

Im Vulkangestein Santa Monicas regt sich ein altertümliches Grauen: Lavaspuckende Riesenspinnen mit einem Außenskelett aus Vulkanglas brechen aus den Felsen hervor und suchen Los Angeles heim. Zu den ersten Leuten, die mit der todbringenden Gefahr konfrontiert werden, zählt auch der abgehalfterte Action-Held Colton West (Steve Guttenberg).  Nachdem er in den 1990er Jahren noch groß im Geschäft war, jüngst aber nur noch Jobs in albernen Monsterfilmen mit billigen Effekten an Land ziehen konnte, bekommt er durch das Erdbeben und die verheerende Folgen der Katastrophe nun die Gelegenheit, sein Fachwissen in der realen Welt unter Beweis zu stellen. Er lässt nichts unversucht, um den Vormarsch der Monster zu verhindern - ärgerlich nur, dass ihm die Leute die Geschichte aufgrund seines Rufes als ehemaliger Filmstar erst glauben, als es schon zu spät ist...

7.0/10 rating 1 vote

Feb23

Clown

Geschrieben von: Pascal Müller Clown

Jack feiert seinen 10. Geburtstag, doch der Clown, der zur Feier kommen sollte, musste absagen. Jacks Vater Kent findet auf dem Dachboden ein altes Clowns-Kostüm und rettet die Party. Doch kaum sind die Kinder weg, hat Kent ein Problem: Das Kostüm lässt sich nicht mehr ablegen. Was als kleiner Witz beginnt, wird schnell zu einem unvorstellbaren Alptraum. Jeder Versuch, das Kostüm loszuwerden, endet in schrecklichen Schmerzen. Außerdem scheint sich Kent ganz allmählich zu ändern. Mit dem Kostüm hat sich auch das Böse in seinen Kopf eingenistet. Er entwickelt einen unersättlichen Hunger auf Kinder!

7.0/10 rating 1 vote

Feb09

Inside Horror

Geschrieben von: Stefan Böse Inside Horror

Was steckt hinter dem Horror? Was macht ihn so faszinierend? Horror-Fan und Journalist Tal Zimmermann macht sich auf die Suche nach der Anziehungskraft, die Horror auf so viele Menschen ausstrahlt. Er untersucht die wirklichen Hintergründe dieser weltweiten Fangemeinde des "Horror", um zu verstehen, warum es uns so gefällt, uns zu ängstigen. Es ist ganz einfach: Horror hat eine große Faszination oder wird auf ganzer Linie abgelehnt – sofort. Es ist ein weltweites Phänomen, obwohl auch viele Horror-Fans missverstanden werden. Doch warum? Warum verstören ihn selbst erschreckende Bilder in den Nachrichten - während er aber gleichzeitig nach blutigen und gewaltsamen Bildern in Filmen, Comics und Spielen sucht. Tal Zimmermann auf einer Reise in eine dunkle und faszinierende Welt.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb08

Das Baumhaus

Geschrieben von: Stefan Böse Das Baumhaus

Die Brüder Kilian und Crawford sind Nachts in den Wäldern unterwegs. Sie planen ein Treffen mit Freunden und Mädchen und möchten eine Partynacht im Wald veranstalten. Die beiden streifen zu Fuß durch den dichten, nebligen Wald und zünden auf einer Lichtung Feuerwerkskörper und erfreuen sich an den bunten Lichtschwaden. Doch da entdeckt Crawford im dumpfen Licht in einer Baumkrone ein Baumhaus. Die Neugier ist groß, und somit wird schnell der Baum erklommen um sich das Baumhaus von nahen anzuschauen. Doch im Baumhaus versteckt sich das Mädchen Elizabeth, die seit Tagen spurlos verschwunden ist, sie ist schwer verletzt und kann selbstständig das Baumhaus nicht verlassen. Den beiden Jungs wird klar, dass es sich um Psychopathen handeln muss, die das junge Mädchen gequält haben. Crawford macht sich auf den Weg um Hilfe herbei zu holen. Kilian kümmert sich derweil um Elizabeth. Doch da tauchen schattige unheimliche Gestalten auf…

8.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Feb03

I Spit on Your Grave 3

Geschrieben von: Stefan Böse I Spit on Your Grave 3

Jennifer Hills (Sarah Butler) wird immer noch mit Albträumen ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie begibt sich in die Obhut einer Selbsthilfegruppe, wo sich eine Psychiaterin ihren Problemen annimmt und versucht, für Jennifer wieder ein normales Leben zu ermöglichen. Sie lernt Marla (Jennifer Landon) kennen und stellt fest, dass beide sich auf derselben Wellenlänge befinden. Sie gehen zusammen was trinken und meistern gemeinsam brenzlige Situationen mit dem männlichen Geschlecht. Auch nehmen sie sich diverse Männer vor und versetzen sie in Angst und Schrecken, wenn sie sich anderen Frauen auf unsittliche Art und Weise nähern. Doch die Freundschaft hält nicht lange an, denn Marla wird von ihrem Ex-Freund brutal ermordet. Dieser kommt ungeschoren davon – aus Mangel an Beweisen! Jennifer schwört Rache! Ihre Methoden derBestrafung sind härter als je zuvor.

8.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Dez01

Caedes - Die Lichtung des Todes

Geschrieben von: Kevin Zindler Caedes - Die Lichtung des Todes

Auf einer Wiese im Wald findet eine Party statt. Auch ein paar Kumpels, die zuvor als Soldaten in Afghanistan wirkten, möchten daran teilnehmen. Vor Ort ist die Stimmung erst mal heiter und ausgelassen, doch das ändert sich schnell, als wie aus heiterem Himmel einige der Besucher über andere herfallen, um ihnen faustgroße Stücke aus dem Leib zu beißen. Die Freunde tun, was sie gelernt haben, und müssen bald feststellen, dass mehr hinter der Sache steckt, als es auf den ersten Blick scheint. Irgendjemand versucht, sie auf der Lichtung zu halten.

8.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Feb17

Kidnapped - Die Entführung des Reagan Pearce

Geschrieben von: Patrick Grote Kidnapped - Die Entführung des Reagan Pearce

Reagan Pearce galt lange als großes Nachwuchstalent in Hollywood, muss sich nun aber ohne großen Staat alleine in die südliche Provinz durchschlagen, um dort in einem billigen Horrorstreifen mitzuspielen. Stinkig auf seinen Agenten, der ihm keine besseren Angebote besorgt, trifft er sich mit einem offensichtlich unfähigen Regisseur und macht sich anderntags zerknirscht auf den Weg zum Set. Allerdings bringen ihn der Fahrer und dessen Kompagnon nicht, wie gedacht, zum Ort des Geschehens, sondern in eine einsame, im Wald gelegene Hütte. Dort ketten sie ihn an, prügeln ihn brutal und brechen ihm erstmal die Hand. Er solle "nie wieder etwas anfassen, das ihm nicht gehört" ist der letzte Satz, den Reagan hört, bevor er mal wieder für ein paar Stunden ausgeknockt wird. Scheinbar haben die Entführer eine persönliche Rechnung mit ihm offen. Und die begleichen sie zunächst mal, indem sie seinen Ruf über sämtliche soziale Netzwerke vollkommen ruinieren. Doch das ist noch gar nichts gegenüber dem, was sie noch vorhaben ...

5.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im Oktober  


23.10.2018

23.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

31.10.2018

   

Statistik  

Filme: 1.366
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 55
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden