!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Universal Film

Jul21

BD Kritik: Penny Dreadful - Staffel 3

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Penny Dreadful - Staffel 3

In seiner dritten Staffel ging es für die Serie PENNY DREADFUL (2014-2016) auch schon in seine finale Runde. Hinter der Serie stand seither vor allen Dingen John Logan, der die ersten beiden Staffeln komplett alleine schrieb und erst in der letzten etwas Unterstützung bekam. Bereits Mitte der zweiten Staffel hatte Logan sich dann auch entschieden, dass die Serie mit dem Ende der dritten Staffel ihr Ende finden sollte, was man aber bis zu dessen Ausstrahlung verheimlichte. Zumindest aber in Comicform soll es weitergehen. Diese sollen dann ein halbes Jahr nach dem Ende der letzten Staffel einsetzen. Doch nun sollte erstmal die dritte und finale Staffel betrachtet werden, die seit Kurzem von Paramount Home Entertainment/Univer Pictures auf DVD und Blu-ray erhältlich ist.

7.0/10 rating 1 vote

Mai06

Jack Reacher: Kein Weg zurück

Geschrieben von: Manuel Föhl Jack Reacher: Kein Weg zurück

In insgesamt 20 Büchern, ein 21. ist bereits angekündigt, schilderte Autor Lee Child bisher die Abenteuer von Jack Reacher. Jack Reacher ist ein ehemaliger Militärpolizist der US Army, der mittlerweile ein Leben als Einzelgänger führt, keine Familienbindungen mehr besitzt und keine längeren Beziehungen eingeht. 2012 übernahm Tom Cruise zum ersten Mal eben diese Rolle in der gleichnamigen Filmadaption von Regisseur Christopher McQuarrie. Die beiden sollten im Anschluss auch gemeinsam MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION (2015) realisieren. Der erste Film basierte auf dem neunten Buch der Reihe, "Sniper" (im Original: "One Shot"). Man kann sich bei den Bänden relativ frei bewegen, so dass nun die zweite Filmadaption, welche kürzlich von Universal/Paramount auf DVD und Blu-ray erschienen ist, auf dem 18. Buch, "Die Gejagten" ("Never go Back") basiert. Wir stellen ihn heute vor.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr19

Sing

Geschrieben von: Manuel Föhl Sing

Tiere sind mit die erste Assoziation, die man mittlerweile mit dem Animationsfilm hat. Schon viele Filme dieser Gattung brachten sie zu Erfolg an den Kinokassen und positiven Stimmen aus den Zuschauern- und Kritikerkreisen. Die Renaissance in den 2000ern und die Hochphase von Pixar wurde wiederum auch immer wieder damit in Verbidnung gebracht, dass nun, anders als in den Zeichentrickklassikern von Disney, nicht mehr gesungen wird. SING, das neueste Werk aus dem Hause Universal bzw. deren Animationsfilmschmiede ILLUMINATION ENTERTAINMENT, nimmt sich dem Konzept der Tiere wieder an, aber sie dürfen massenkonform singen. Ob das Studio damit einen ähnlichen Hype erreicht wie mit ihren Minions, die mittlerweile nicht mehr aus der Popkultur wegzudenken sind? Wir wollen der Frage nun mal nachgehen. Universal hat den Film vor kurzem auf DVD, Blu-ray und 3-D Blu-ray veröffentlicht.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär08

American Honey

Geschrieben von: Manuel Föhl American Honey

Die Regisseurin Andrea Arnold dürfte wohl am bekanntesten für ihren dritten Film FISH TANK (2009) sein, was in weiten Kreisen vor allen Dingen daran liegen mag, dass ein damals noch weniger populärer Michael Fassbender in einer größeren Rollen zu sehen war. Wie auch ihr erster Spielfilm RED ROAD (2006), sollte ihr auch dieser den Regiepreis in Cannes einbringen. Auch mit American Honey sollte ihr dieser Erfolg vergönt sein. Das Arnold vor allem auf Festivals mehr rezipiert wird, als im generellen Kinoalltag, mag zum einen an der Themenauswahl ihrer Filme liegen und zum andern auch an ästhetischen Entscheidungen. So inszenierte sie, wie auch schon FSIH TANK, AMERICAN HONEY im mittlerweile eher unüblichen 4:3 Format und übersteigt mit der Laufzeit des Films die zweineinhalb Stunden. Nicht unbedingt die konvenionellsten Voraussetzungen eines abendfüllenden Spielfilms, wie ihn der Großteil des Publikums erwartet. Seit Kurzem ist der Film von Universal auf DVD und Blu-ray erhältlich und ein jeder kann sich selbst auf das Road-Movie von Andrea Arnold einlassen.

8.0/10 rating 1 vote

Jun23

Hail, Caesar!

Geschrieben von: Manuel Föhl Hail, Caesar!

Joel und Ethan Coen lieben Film. Dieser Aussage kann wohl jeder, der mal einen Film von dem Brüder-Duo gesehen hat, zustimmen. Ihre letzte Arbeit, indem sie nicht nur für die Regie zuständig waren, sondern den Film auch geschrieben, geschnitten und produziert haben, verarbeitet nun ihre Liebe zum Film in der Handlung selbst. Eddie Mannix, den es wirklich gab, gespielt von Josh Brolin eröffnet dem Zuschauer einen Einblick in die goldene Studio-Ära von Hollywood. Als einzelne Stars an die Studios gebunden waren und Genre-Filme am Fließband produzierten. Leute wie Mannix sorgten dafür, dass die Maschine auch immer rund lief. Die Coens verarbeiteten dies nun in eine unterhaltsame Komödie mit einer kleinen Krimi- und Polithandlung dazwischen. Universal bringt den Film am 30. Juni auf DVD und Blu-ray raus.

6.0/10 rating 1 vote

Aug16

The Man with the Iron Fists 2

Geschrieben von: Dominik Starck The Man with the Iron Fists 2

Thaddeus (RZA) ist arm dran, denn beide Arme kamen ab. Dieser Umstand, geschuldet der Tatsache, dass der Schmied alsWaffenproduzent zwischen die Fronten von Menschen geriet, die wesentlich fieser drauf waren als er selbst, sorgte dafür, dass er das sich selbst gegebene Versprechen brach und noch einmal zum Schmiedehammer griff um eine Waffe zu schmieden. Ein letztes Werk der Zerstörung. Genaugenommen waren es zwei und darüber hinaus ließ er sie schmieden, denn ihm fehlten ja die amputierten Hände. Ausgestattet mit zwei brandneuen stählernen Fäusten, betrieben durch die Lebens-Energie-Batterie Chi, räumte Thaddeus mit jenen auf, die ihm und ihm nahe stehenden Menschen (genaugenommen einer "leichten Dame") übel mitspielten. Nun zieht er in die Welt hinaus, um bei der Quelle des sagenumwobenen Goldenen Nektars sein Chi zu regenerieren und den inneren Frieden in seiner aufgewühlten Seele wiederherzustellen. Doch wo der Schmied ist, da ist der Ärger nicht weit und so landet er schwer verletzt in einem Fluss und treibt in das Dorf von Bergarbeiter Kung (Dustin Nguyen). Kung wiederum versucht, seine Untertage-Kameraden gegen den despotischen Ausbeuter Master Ho (Carl Ng) zu schützen, der sie zu unmenschlichen Bedingungen Silber abbauen lässt. Selbst der miesmutige und im Rollstuhl sitzende Bürgermeister (Cary-Hiroyuki Tagawa) kann nicht helfen und zu allem Überfluss sterben auch noch junge Mädchen aus dem Dorf durch den Befall eines bösen Geistes. Probleme genug für zwei friedliebende stählerne Fäuste, um sie hart anzupacken…

4.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug07

Ironclad 2 - Bis aufs Blut

Geschrieben von: Ralf Enderlein Ironclad 2 - Bis aufs Blut

England im 13. Jahrhundert. In der brutalsten Zeit des Mittelalters muss sich die Familie De Vesci auf ihrer Burg gegen die blutrünstigen keltischen Stämme verteidigen, die alles abschlachten, was ihnen auf ihren Raubzügen in den Weg kommt. Als der Sohn des Kelten-Häuptlings jedoch in einer hart umkämpften Schlacht stirbt, sind die Kelten auf blutige Rache aus. Der Sohn des Familienoberhaupts, Hubert De Vesci, macht sich im Schutz der Nacht auf den Weg, Hilfe zu holen, um die Chancen seiner Familie zu gewähren. Die Hoffnung liegt auf seinem Vetter Guy, der jedoch unter den Taten seiner Vergangenheit als kaltblütiger Sölnder leidet…

2.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

Jan02

R.I.P.D. - Rest in Peace Department

Geschrieben von: Kevin Zindler R.I.P.D. - Rest in Peace Department

Nachdem der deutsche Regisseur Robert Schwentke mit soliden und relativ erfolgreichen Filmen wie "R.E.D." oder " Flightplan" seinen Status in Hollywood festigen konnte, bekam er für sein neues Projekt eine  respektable Summe von 130 Millionen Dollar zur Verfügung, um eine Comicadaption zu Peter M. Lenkovs "Rest in Peace Department" zu realisieren. Der Film floppte gewaltig, denn in Anbetracht des hohen Budgets konnte die "Men in Black" Kopie weltweit gerade einmal 78 Millionen Dollar einnehmen und brachte es in Deutschland auf 190.000 Kinobesucher.

5.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Nov28

Skyline

Geschrieben von: Tobias Hohmann Skyline

Die Strause-Brüder Greg und Colin hatten sich seit Mitte der 90er Jahre als SFX-Künstler in verschiedenen Bereichen einen so guten Namen gemacht, dass man ihnen schließlich 2007 die Regie bei Aliens vs. Predator 2 übertrug. Dieser Franchisebeitrag ging zwar an den Kassen nicht gänzlich unter, fiel jedoch bei Fans und Kritikern so negativ auf, dass man weitere Begegnungen zwischen Predator und Alien kurzehand auf Eis legte. Da die Strause-Brüder jedoch überzeugende Effekte für kleines Geld bieten konnten, gab man schließlich Skyline, grünes Licht. Dieser spielte im Vergleich zum läppischen Budget von 10 Millionen zwar knapp das siebenfache ein, wurde jedoch von den meisten Kritikern einmal mehr in der Luft zerrissen. Können sich die Strause-Brüder mit ihrer Alien-Invasion rehabilitieren, oder ist die negative Kritik berechtigt?

4.0/10 Bewertung (15 Stimmen)

Okt27

My Soul to Take

Geschrieben von: Tobias Hohmann My Soul to Take

Die Horrormeister von einst haben es heute nicht leicht. Während John Carpenter sich eine fast 10-jährige Auszeit nahm und nun mit The Ward ein kleines Comeback versucht, war Wes Craven, der nicht nur durch A Nightmare on Elm Street seine Spuren im Genre hinterließ, zwar dauerhaft vor und hinter der kamera aktiv, konnte jedoch als Regisseur nie an alte erfolge anknüpfen. Da überrascht es nicht, dass er diese mit Scream 4 wiederbeleben wollte, damit jedoch - zumindest an den Kassen - eher enttäuschte. Kurz vor den Dreharbeiten zur Rückkehr nach Woodsboro drehte er noch My Soul to take, in dem er erstmalig seit Freddy´s New Nightmare (1994) wieder in Personalunion für das Drehbuch und die Regie verantwortlich zeichnete. Und damit einen satten Flop landete, spielte der 25 Millionen Dollar teure Film doch weltweit nur magere 20 Millionen Dollar wieder ein. Konnte das heutige Publikum mit dem Stil des Slasher-Veteranen nichts anfangen, oder kann Craven nicht mehr an seine Klasse früherer Tage heran reichen?

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt27

Devil

Geschrieben von: Tobias Hohmann Devil

Wie schnell man in Hollywood die Karriereleiter herunter fallen kann, musste M. Night Shyamalan am eigenen Leibe erfahren. Galt er nach The Sixth Sense und Unbreakable bereits als das neue Wunderkind des Filmgeschäfts, musste er mit Das Mädchen aus dem Wasser und The Happening schwere Schlappen einstecken – sowohl an den Kinokassen als auch bei den Kritikern. Vielleicht mit ein Grund, warum er es vorzog, bei Devil nicht auf dem Regiestuhl zu sitzen, steuerte er doch lediglich (offiziell)die Story für den Horrorfilm bei, der gleichzeitig Auftakt für die Filmereihe Night Chronicles sein soll.

6.7/10 Bewertung (9 Stimmen)

Okt14

Blood Out

Geschrieben von: Tobias Hohmann Blood Out

Das ehemalige Boyband-Mitglied Luke Goss hat sich in den letzten Jahren gemausert und zählt spätestens seit DEATH RACE 2 zu einem der angesagtesten Actionhoffnungen der zweiten Reihe, dem man zu gerne einen richtigen Hit wünschen würde, damit er auch eine Etage höher den müden Actionstars Beine macht. Goss gibt sich seit einiger zeit auch nicht mehr nur mit der reinen Schauspielerei zufrieden, sondern beteiligt sich an den Drehbüchern oder produziert seine Filme mit. So auch seinen neusten Streich BLOOD OUT, der neben Goss auch noch Tamer Hassan, Vinnie Jones, 50 Cent, Val Kilmer und Wrestler Bobby Lashley vorweisen kann. Für einen kleinen Film eine durchaus illustere Besetzung.

3.0/10 Bewertung (7 Stimmen)

Okt08

Der Plan

Geschrieben von: Tobias Hohmann Der Plan

Das literarische Schaffenswerk von Kultautor Philip K. Dick war schon Vorlage für zahlreiche Filmproduktionen. In der Regel kamen dabei auch sehr sehenswerte Streifen heraus, z.B. BLADE RUNNER, TOTAL RECALL oder MINORITY REPORT. DER PLAN basiert auf der Kurzgeschichte Adjustment Team, die 1954 erschien. Ob Regisseur und Drehbuchautor George Nolfi aus dieser Kurzgeschichte ein funktionierendes Handlungsgerüst für einen Spielfilm zaubern konnte?

6.5/10 Bewertung (6 Stimmen)

Okt30

Dark Tide

Geschrieben von: Sascha Weber Dark Tide

Vor mehr als 35 Jahren hat Steven Spielberg Haie im Allgemeinen und den Weißen Hai im Speziellen ungewollt als blutrünstige Killer stigmatisiert. Den schlechten Ruf sind Haie nie wieder loswerden. Das ist sicherlich nicht allein JAWS zuzuschreiben, aber ein gewisser Zusammenhang ist da durchaus zu erkennen. Der Hai-Film ist seitdem ein eigenes Subgenre im Tier-Horror. INTO THE BLUE Regisseur John Stockwell hat nun auch einen Film abgedreht, in dem Haie eine wichtige Rolle spielen. Der Trailer deutet jedoch an, dass man hier nicht ganz so hart mit den stromlinienförmigen Knorpelfischen ins Gericht zieht. Allerdings ist es ja altbekannt, dass Trailer nicht unbedingt ein akkurates Bild vom fertigen Film zeigen. Serviert man dem Zuschauer also ein weiteres Mal blutrünstige Monster oder geht man hier differenzierter vor? 

5.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug31

Bad Ass

Geschrieben von: Tobias Hohmann Bad Ass

Durch FROM DUSK TILL DAWN wurde Danny Trejo populär und erarbeitete sich durch Auftritte in zahllosen B- und C-Movie-Fans eine gewisse Popularität. MACHETE sollte der Höhepunkt in seiner Karriere sein, doch die Reaktionen von Fans und Kritikern fielen durchaus gemischt aus.  Ungeachtet dessen setzte Trejo seine Karriere wie gewohnt weiter fort und war in einigen Action- und Thrillern zu sehen. BAD ASS fällt ein wenig aus dem Rahmen, denn einerseits spielt er hier – im Gegensatz zu seinen meisten anderen Auftritten – die Hauptrolle und andererseits basiert der Streifen auf einem realen Ereignis. ist vielleicht BAD ASS das Trejo-Highlight für Leute, die MACHETE nicht sonderlich mochten?

4.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Aug30

Trollhunter

Geschrieben von: Tobias Hohmann Trollhunter

Was passiert denn in Norwegen? Nicht nur, dass man mit der Cold-Prey-Trilogie eine international gut aufgenommene Slasher-Trilogie ins Rennen schickte: Jetzt wagt man sich auch noch an das derzeit so beliebte Subgenre der Mockumentary im Stile von[REC], CLOVERFIELD oder BLAIR WITCH PROJECT. Doch gleichzeitig bietet TROLLHUNTER bereits im Trailer einige sehenswürdige Special Effects, die man – arrogant wie man ist – den Norwegern gar nicht zutrauen würde. Was ist also dran an dieser merkwürdigen Mischung, die bei uns sogar einen Kinostart erhielt?

2.1/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug29

Paul

Geschrieben von: Tobias Hohmann Paul

Simon Pegg und Nick Frost gelten spätestens seit ihren international erfolgreichen SHAUN OF THE DEAD und HOT FUZZ als das derzeit erfolgreichste Schauspiel-Duo. Nach einigen Solofilmen taten sich die beiden für PAUL – EIN ALIEN AUF DER FLUCHT erneut zusammen, mussten jedoch auf Edgar Wright – Regisseur ihrer anderen Filme – verzichten, dafür konnte Frost erstmals auch am Drehbuch mitschreiben.KannPAUL an ihre bisherigen Erfolge als Duo anknüpfen, oder sind in diesem Film nicht aller guten Dinge drei?

8.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

Aug28

Let me in

Let me in

Remakes sind nicht immer gern gesehen und schon allein bei der Ankündigung, dass es eine Verfilmung des Buchs "La den rätte komma in" aus den USA geben wird, obwohl es schon eine schwedische Version gab, wurden einige Nasen gerümpft. Doch wer sich von seinen Vorurteilen nicht befreien kann, dem entgeht eine ziemliche Überraschung...

8.6/10 Bewertung (9 Stimmen)

Aug06

Safe House

Geschrieben von: Jan Pokorski Safe House

Schaut man sich den Trailer zu Safe House an, könnte eine Vermutung nicht naheliegender sein: Denzel Washington hat wieder mit seinem Regieveteranen Tony Scott zugeschlagen und wird es hier wieder ordentlich krachen lassen. Konnten sich doch Filme wie Unstoppable oder Pelham 1-2-3 sehen lassen. Aber diesmal verhält es sich anders und auch einen bekannten Regisseur, der sich bereits schon in Actiongefilden austoben konnte, wird man hinter der Kamera nicht finden. Daniel Espinosa lieferte mit „Easy Money“ einen der erfolgreichsten schwedischen Filme ab, was Hollywood wohl aufhorchen ließ. Überrascht es doch, dass er gleich mit einem Hochkaräter wie Denzel Washington in seinem Debüt arbeiten darf.

6.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Aug04

Contraband

Geschrieben von: Sascha Weber Contraband

Island ist nicht unbedingt ein Land, das allzu häufig mit seinen Filmproduktionen international für Aufsehen sorgt. REYJKJAVIK – ROTTERDAM konnte jedoch auch außerhalb Islands punkten und ist zudem eine der teuersten isländischen Filmproduktionen aller Zeiten. Doch in den USA sieht man mit synchronisierten Filmen nur selten Land und größere Erfolge feiert man in der Regel nur dann, wenn man den Filmstoff in ein amerikanisches Gewand stopft. Kurzerhand sicherte man sich die Rechte für ein Remake, welches 4 Jahre später unter dem Titel CONTRABAND veröffentlicht wurde.

5.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Apr16

The Thing

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Thing

THE THING aka DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT stieß anno 1982 nur auf wenig Gegenliebe beim Publikum und der Kritik. Regisseur John Carpenter war seiner Zeit wieder einmal voraus, denn mittlerweile gilt der Streifen nicht nur als einer seiner besten Filme, sondern auch als ein Meilenstein innerhalb des Genres. Daher waren die Reaktionen auf eine weitere Version des Howard- Hawks-Klassikers aus dem Jahre 1951 sehr gemischt. Viele befürchteten, dass der mehrfach ausgezeichnete Werbe-Clip-Regisseur Matthijs van Heijningen Jr. aus dem sehr düsteren und ernsten Carpenter-Werk eine auf Hochglanz polierte Horror-Mainstream-Ware machen würde.  Was darf man sich nun also von der eher unerwünschten Neufassung erwarten?

8.8/10 Bewertung (11 Stimmen)

Jan20

The Scorpion King 3 - Kampf um den Thron

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Scorpion King 3 - Kampf um den Thron

THE SCORPION KING war die erste Hauptrolle von Dwayne „The Rock“ Johnson“ und erwies sich als solider Erfolg an den weltweiten Kinokassen. da sich DtD-Produktionen, die mit einem populären Kino-Vorgänger punkten konnten, als immer lukrativer erwiesen, dauert es nicht lange, bis jemand auf die Idee kam, auch diesen Titel für eine kostengünstige Home-Video-Premiere auszuschlachten. 2008 kam also THE SCORPION KING 2 in den Handel. Das Prequel spülte alleine in den Staaten fast 12 Millionen Dollar in die Studiokassen und erwies sich somit als satter Hit. Kein Wunder, dass nun THE SCORPION KING 3 folgt, der jedoch als Sequel des Originalfilms ausgerichtet wurde. 

5.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

Dez23

Insidious

Geschrieben von: Tobias Hohmann Insidious

Wenn man heute einen Film mit dem vermeintlich cleveren Marketingspruch „Von den Machern von Saw“ bewerben würde, könnte der Schuss eventuell mächtig nach hinten losgehen. Schließlich ist die siebenteilige Reihe mittlerweile so etwas wie das Synonym für blutige Unterhaltung, die hauptsächlich aufgrund der makabren Folterspielchen funktioniert. Dass man mit dieser etwas einseitigen Beurteilung einerseits der Film-Serie an sich Unrecht tut, mag verschmerzbar sein, doch dass man andererseits auch die Erfinder James Wan und Leigh Whannell – Regisseur und Drehbuchautoren des genialen Originals – in diese Ecke drängt, ist schon ärgerlich, gehört der erste Film doch zu einem der besten Thriller der letzten Jahre und hebt sich zudem von den Sequels ab, da Gore-Szenen allenfalls angedeutet wurden. Whannell und Wan taten sich nun erneut zusammen, um Insidious, einen Low-Budget-Horror-Streifen, auf den Weg zu bringen.

6.6/10 Bewertung (9 Stimmen)

Aug28

Dawn of the Dead

Geschrieben von: Daniel Fabian Dawn of the Dead

Auf den ersten Blick ist Zack Snyder’s „Dawn of the Dead“ nichts weiter als eines von unzähligen Remakes, die das Horror-Genre in den letzten Jahren heimsuchte. Geht man aber etwas genauer auf den Film ein, merkt man, dass der Film seinem Original neue Züge verleiht, die nur Vorteile mit sich bringen. Der 1978 entstandene „Dawn of the Dead“ von Zombievater George A. Romero ist längst Kult, daher wurde dessen Remake schon schlecht geredet, was ihm Nachhinein großteils wieder dementiert wurde.

8.3/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug22

Beim ersten Mal

Geschrieben von: Daniel Fabian Beim ersten Mal

Mit ähnlichem Cast konnte Regisseur Apatow schon mit "Anchorman" und vor allem mit "Jungfrau (40), männlich, sucht…" von seinem Talent überzeugen. Zum weinen komisch, jedoch hauptsächlich mit sehr derbem Humor unter der Gürtellinie waren diese Filme zwar ein Erfolg, unterscheiden sich aber sehr von "Knocked Up", so der Originaltitel.

4.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im Juli  


17.07.2018

18.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

24.07.2018

24.07.2018

25.07.2018

25.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

31.07.2018
   

Statistik  

Filme: 1.347
Videospiele: 58
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 1.992

Besuche Juni: 108.498
Belege können angefordert werden