!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   
Nov17

Hardware Kritik: Corsair Hydro Series H115i Pro RGB

Hardware Kritik: Corsair Hydro Series H115i Pro RGB

Testsystem: Die Corsair Hydro Series H115i Pro RGB wird in meinem High-End-System eingebunden, das aus folgenden Komponenten besteht: Intel Core i7 7770K 4,2GHz (Sockel 1155), ASUS STRIX Z270F Gaming Mainboard, ASUS GeForce GTX 1080 STRIX OC 11GBPS Grafikkarte, 16GB DDR4-3200 Corsair RGB Arbeitsspeicher, 275GB SSD, 500GB SSD M2 und 2TB HDD die allesamt in einem ATX Midi Tower M25-V von Sharkoon verbaut wurden. Bis dato wurde die Kühllösung für den CPU mit einem sehr effizienten und geräuscharmen NH-U12s von Noctua gelöst. Das zu Toppen ist das Ziel und gleichzeitig auch die Herausforderung für die Hydro Series H115i Pro RGB von Corsair.

Lieferumfang: Im Lieferumfang befinden sich neben dem Hydro Series H115i PRO RGB 280mm CPU-Flüssigkeitskühler, noch ein Montage-Kit für die meisten modernen CPU-Sockel sowie zwei ML Series PWM 140mm Hochleistungslüfter (nicht beleuchtet), ein USB-Kabel für die Integration von Corsair LINK/iCUE und ein duzend Montageschrauben für die beiden Lüfter und den Radiator. Die Wärmeleitpaste  ist bereits unter dem Pumpen-Header aufgetragen. Abgerundet wird das Wasserkühlung-Set mit einer Kurzanleitung in mehreren Sprachen und guten Tipps sowie Hinweisen für die erste Inbetriebnahme und die Einrichtung des Hydro Series H115i PRO RGB 280mm CPU-Flüssigkeitskühler.

Kritik: Die Corsair Hydro Series H115i Pro RGB ist keine kleine Kompaktwasserkühlung, denn der 280mm Radiator inkl. den beiden 140mm Lüfter benötigen ihren Platz im Gehäuse, es bedarf demnach ein Gehäuse mit ausreichend Platz zum Montieren der Komponenten. Glücklicherweise bietet das Test-System bestehen aus ein ATX Midi Tower M25-V von Sharkoon den benötigten Platz für den 280mm Radiator, der dort in der Front des Gehäuses optimal montiert werden konnte. Aufgrund seiner Position fiel auch die Länge der Schläuche optimal aus. Mit anderen Gehäusen könnte man vermutlich probleme bekommen, denn Radiator optimal zu montieren. Ein 340mm Radiator z.B., denn man bei der Hydro Series H150i Pro RGB bekommt, würde in das Test-System leider nicht hinein passen. Es sei den, man würde das interne Laufwerkgehäuse demontieren und ausbauen. Demnach sollte man vorab ein Blick auf der Herstellerseite des Gehäuses oder im beiliegenden Handbuch vom Gehäuse einen Blick werfen, damit man auch sicher sein kann, dass der Radiator inkl. Schläuche optimal ins System passt.


Zuvor wurde die Kühllösung für den CPU mit einem sehr effizienten und geräuscharmen NH-U12s von Noctua gelöst. Der Luftkühler konnte in jeder Hinsicht mit seiner geringen dB von gerade mal 18,6 bis 22,4 dB punkten und damit für einen geräuscharmen Betrieb sorgen. Der CPU wurde dabei auf 44-48°C im Office-Modus und auf 54-62°C im Gaming-Modus herunter gekühlt. Für einen Luftkühler eine bemerkenswerte Leistung, im Vergleich zu der geringen Lautstärke die zum herunter Kühlen dabei entsteht. Einziges Manko des Luftkühlers waren die Abmessungen des Kühlers. Diese waren mit einer Breite von 125mm x 158mm für die Höhe und x 72mm für die Tiefe sehr klobig und überschatteten sorgar eine Speicherbank vom System, wodurch der Einbau eines vierten Arbeitsspeicher nicht mehr gewährleistet werden konnte. Ebenso sprang der NH-U12s von Noctua einem beim öffnen der Seitenwand oder beim Einblick durch ein Seitenfenster förmlich ins Auge. Geschmäcker sind zwar verschieden, aber über das Design und die Farbe lässt sich dennoch streiten. Das Ziel hingegen war, die Kühlleistung zu Toppen und das war auch gleichzeitig auch die Herausforderung für die Hydro Series H115i Pro RGB von Corsair.

Die Montage der Kühleinheit auf der CPU lief vergleichbar wie mit einem normalen CPU-Kühler wie dem vorher angebrachten NH-U12s von Noctua ab. In beiden Fällen kommt man unter Umständen nicht um den Ausbau des Mainboards herum, sollte in der Rückwand an der das Mainboard befestigt ist, keine Aussparung für die Backplate der CPU Kühlung sein. Beim ASUS STRIX Z270F Gaming Mainboard ist auch dies ideal gelöst, so dass man die NH-U12s Backplate einfach mit der im Lieferumfang enthaltenen Corsair Backplate ersetzen konnte. Schade ist nur, dass die Backplate vom NH-U12s aus ein robusten Aluminium besteht und einen deutlich robusteren und wertigeren Eindruck vermittelt, als es die Corsair Backplate aus Kunststoff tut, obwohl hierbei der Preisunterschied beachtlich ist und man somit durchaus auch von Corsair eine wertigere Lösung aus Aluminium hätte erwarten können. Ebenfalls bei der Montage nicht vergessen sollte man den Anschluss des USB 2.0 Steckers. Hierüber kann man über die Corsair Link oder Corsair iCUE Software auf die Beleuchtung der Hydro Series H115i Pro RGB zugreifen und diese ändern und noch vieles weiteres, dazu aber später mehr.

Da eine detailierte Messung der Geräuschentwicklung zwischen den beiden Kühllösungen nicht möglich war, kann man zu den Veränderungen zur bisherigen Kühllösung von Noctua keine genauen details angeben. Die Hydro Series H115i Pro RGB lässt sich jedoch in vier Modis betreiben. Von Quiet über Balanced, Extreme bis Zero RPM-Modi lassen sich die beiden Lüfter untenschiedlichen einstellen. Demanch fällt die Geräuschentwicklung im Vergleich zum NH-U12s von Noctua ebenwürdig aus und das obwohl der NH-U12s mit einem 120mm Lüfter betrieben wird und beim Hydro Series H115i Pro RGB gleich zwei 140mm Lüfter (nicht beleuchtet) für die optimale Kühlung sorgen. Die beiden 140mm Lüfter sorgen aber auch für eine sehr gute Luftzirkulation im Gehäuse, da dadurch auch die Abwärme der CPU, Grafikkarte oder der M2 SSD direkt abgeführt wird und nicht erst durch die Gehäuselüfter abtransportiert werden muss, somit sollten auch die Grafikkarte und weitere Komponenten davon leicht profitieren können. Allgemein machen also Leistung und Geräuschentwicklung einen sehr guten Eindruck.

Ein optisches Highlight ist selbstverständlich die RGB Beleuchtung der Hydro Series H115i Pro RGB. Auch wenn diese keinerlei Einfluss auf die Leistung hat, wirkt diese im Vergleich zu einem herkörmlichen Luftkühler sehr platzsparend und visuell sehr schick gelöst. Natürlich ist die RGB-Szene grundsätzlich nur als nettes Beiwerk zu betrachten, jedoch können sich die vielen unterschiedlichen Modi durchaus sehen lassen. Und sein wir mal ehrlich, der Endverbraucher der in sein Gehäuse ein Seitenfenster (Window Kit) verbaut hat, achtet natürlich auch darauf, dass die zahlreichen Komponente bestmöglich in Szene gesetzt werden und das kann man mit der Hydro Series H115i Pro RGB in jedem Bezug optimal realisieren. Da werden auch Komponente wie z.B. der Arbeitsspeicher optimal in den Fokus gesetzt. Optional lassen sich die beiden 140mm Standard Lüfter die bei der Hydro Series H115i Pro RGB dabei liegen, auch ohne Probleme durch zwei 140mm LL140 RGB PWM Gehäuselüfter austauschen. Damit kommt das RGB-Setup nochmal viel intensiver in Geltung.

Wie oben bereits angesprochen, lässt sich die Hydro Series H115i Pro RGB auch über eine Software ansteuern, wo man nicht nur die Beleuchtungsart wie z.B. statische Farben (siehe Bilder) sondern auch Regenbogen, Farb-/wechsel-/welle oder Farbpulse bis hin zu temperaturgesteuert Farben die die CPU-Temperatur mit dem Farbwechsel Grün, Gelb, Rot Symbolisiert. Die Farben selber lassen sich über eine Farbpalette oder Hex-Farbcodes einstellen. Über die Software hat man aber auch einen direkten Zugriff auf übersichtlich aufbereitete Daten und Informationen, die über den USB Anschluss der Hydro Series H115i Pro RGB am Mainboard an die Software übermittelt wird. Demnach lassen sich über die Software auch wichtige Eckdaten wie z.B. Temperatur, Lüftergeschwindigkeit oder CPU-Auslastung anzeigen lassen. Über das interne Dashboard kann man sich auf einem Blick mehrere Werte, die man relevant findet, anzeigen lassen.


Über die Software kann man auch Einstellungen für die Lüfter vornehmen. Schön ist dabei auch die Lokalisierung der Software auf deutsch. Hiermit setzt sich die Hydro Series H115i Pro RGB zum ersten Mal klar gegen die vorher verbaute Kühlung von Noctua durch und überzeugt, dass der Wechsel von einer Luft-/ auf eine Wasserkühlung sich durchaus lohnen kann, besonders wenn man dank der Software und dem Anschluss über USB an das Mainboard direkten Einfluss auf das Kühlsystem nehmen kann. Desweiteren kann man unterhalb der Software auch die Kühlleistung betrachten, die seit der Hydro Series H115i Pro RGB sehr stark gesunken ist. Lag die CPU Temperatur zuvor bei 46-48°C im Office-Modus und auf 54-59°C im Gaming-Modus, liegt diese jetzt bei 30,7°C im Office-Modus und 48-49°C im Gaming-Modus. Wie man sieht, eine bemerkenswerte Leistung, die durch die Hydro Series H115i Pro RGB erzielt wurde und das bei gerade mal 20,4 dB bei zwei 140mm Lüfter.

Fazit: Preis und Leistung können bei der Hydro Series H115i Pro RGB durchaus überzeugen, gerade im Vergleich zur einer Luftkühlung. Die Hydro Series H115i Pro RGB ist eine größtenteils sehr gut verarbeitete Wasserkühlung, die leise und gut kühlt, ohne sich jedoch all zu sehr mit Ruhm zu bekleckern. Positiv hervor zu heben ist jedoch die Kompatibilität zu beinahe allen aktuellen und gängigen Sockeln und Herstellern, dank zwei unterschiedlichen Backplaten die mitgeliefert werden. Als besonderes Feature kann die Hydro Series H115i Pro RGB mit einer sehr schön gestalteten RGB-Beleuchtung punkten sowie durch ihre platzsparenden Ausmaßen und setzt obendrein mit der Corsair Link/iCUE eine sehr gute und sehr nützliche Software oben drauf. Leider hat jedoch auch die Hydro Series H115i Pro RGB ihre kleinen Mankos. Bei einem Preis von knapp 150.- EUR, darf man eine Backplate aus Aluminium durchaus erwarten, die gegenüber der mitgelieferten Backplate aus Kunststoff deutlich mehr Stabilität bietet. Andererseits liegt hier nicht ein mehrere hunderte Gramm schwerer Kühlkörper direkt auf der CPU, weshalb also die zusätzliche Stabilität einer Aluminium-Backplate nicht unbedingt benötigt wird. Was bleibt, ist jedoch bedauerlicherweise der Eindruck, dass hier bewusst an Qualität gespart wurde. Dies lässt auch ein wenig die Sorge reifen, dass dies unter Umständen nicht das einzige Teil ist, an dem gespart wurde. Die Mankos werden jedoch vom Design und Leistung schnellsmöglich überschattet und man geht mit der Hydro Series H115i Pro RGB sicherlich auch keinen Fehlkauf ein. Gute und leise Kühlleistung, gute Ausstattung, gute Software und eine schöne Optik dank RGB runden den Gesamteindruck positiv ab.

Wertung: 9|10

Pro

Platzsparender RGB-LED-Pumpen-Header
Dank RGB-LED ein Hingucker und visuell sehr schön in Szene gesetzt
Geräuscharm, trotz zwei 140mm Lüfter (nicht beleuchtet)
 
Installation sehr einfach und schnell

Preis/Leistungsverhältnis stimmt

Contra

Backplate nur aus Plastik
Verarbeitung wirkt minderwertig 

Durchschnittliche Userbewertung

7.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

 

Typ: Wasserkühlung
System: Wasserkühlung-Set, Geschlossenes System, Wartungsfrei

Geeignete Sockel: Intel LGA 1151, Intel LGA 1150, Intel LGA 1155, Intel LGA 1156, Intel LGA 1366, Intel LGA 2011, Intel LGA 2011-3, Intel LGA 2066, AMD AM2, AMD AM3, AMD AM4, AMD FM1, AMD FM2

Lautstärke: 20,4 dB
Drehzahl: 1.200 U/min
LED-Farbe: RGB LED

Coldplate-Material: Aluminium, Kupfer
Kühlermaterial: Aluminium
Schlauchmaterial: Permeationsarm mit schwarzer Hülse
Temperaturbereich: Betrieb -10 - 55 °C
Stromanschluss: 4-Pin-PWM
Lüfter: 2x ML Series 140 mm PWM-Lüfter Breite: 140mm, Höhe: 140mm, Tiefe: 25mm
Abmessungen: Breite: 143mm x Höhe: 51mm x Tiefe/Länge: 315mm
Gewicht: 958 Gramm

Feature:

Lieferumfang: Hydro Series H115i PRO RGB 280 mm CPU-Flüssigkeitskühler, Montage-Kit für die meisten modernen CPU-Sockel, Zwei ML Series PWM 140mm Hochleistungslüfter (nicht beleuchtet), USB-Kabel für die Integration von Corsair LINK, Montageschrauben für Lüfter und Kühler, Wärmeleitpaste (bereits aufgetragen), Kurzanleitung.

Quelle: bereitsgetestet.de, corsair.com

Durchschnittliche Besucher-Wertung

10.0/10 rating 1 vote
Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.372
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden