!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Okt04

Adrenaline Rush

Adrenaline Rush

Originaltitel: Kwik
Herstellungsland: Südkorea

Erscheinungsjahr: 2011
Genres: Komödie, Action
Freigabe: FSK-16
Regie: Cho Beom-gu

Darsteller: Lee Min-ki, Kang Ye-won, Kim In-kwon u.a.

Der geschwindigkeitssüchtige Motorradkurier, Ki Soo, ist der Alptraum jedes Verkehrspolizisten. Nichts kann Ki Soo aufhalten wenn er erst mal auf seiner Maschine sitzt, bis seine letzte Lieferung eine gewaltige Explosion in einem Gebäude verursacht. Ein mysteriöser Anrufer teilt Ki Soo mit, das eine weitere Bombe in seinem Helm versteckt ist - diesen jedoch trägt Ki Soo's Freundin, Ah Rom. Um Ah Rom zu retten, muss Ki Soo weiterhin seine explosiven Pakete in einer bestimmten Zeit ausliefern. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, wobei Ki Soo eine Spur der Verwüstung hinterlässt... 

 

- Kritik -

Hollywood hat mittlerweile fünf FAST AND THE FURIOUS Filme auf die Menschheit losgelassen und ein Ende ist noch nicht so recht in Sicht. PS-Monster, rasante Action, markige Sprüche, muskulöse Männer und hübsche Frauen sind das Erfolgsrezept. ADRENALINE RUSH setzt zwar auf Zweiräder, doch in Südkorea war der Actionfilm nicht weniger erfolgreich. Ist also ADRENALINE RUSH Südkoreas Antwort auf die THE FAST AND THE FURIOUS Reihe?

Die Handlung ist schon einmal nichts Neues und präsentiert sich als Mischung aus SPEED und WEDLOCK. Allerdings bedarf es ja nicht immer einer völlig neuartigen Story, um Action sauber über die Bühne zu bringen und an den TV zu fesseln. Der Plot dient primär tatsächlich als Aufhänger für die Actionsequenzen denen man offensichtlich große Aufmerksamkeit bei der Produktion geschenkt hat. In ADRENALINE RUSH steckt sichtbar viel Budget, jedoch sollte man bedenken, dass es sich weiterhin nicht um eine Hollywood Big Budget Produktion handelt, sondern um koreanisches Actionkino. Entsprechend sind die Actionszenen zwar durchaus ansehnlich, wirken aber nie richtig erfüllend. Viele digitale Effekte kommen zum Einsatz (speziell bei den mannigfaltigen Explosionen) und auch die Green Screen erfreut sich erhöhter Beliebtheit. Hierdurch fehlt den Actionsequenzen das Quäntchen Realitätsnähe, welches das Herz rasen lässt. Alles wirkt steril und technisch, teilweise auch extrem gemächlich. ADRENALINE RUSH lässt Geschwindigkeit vermissen und kann somit nur bedingt in dem Bereich punkten, dem er die größte Gewichtung zukommen lässt. Die Regie zeigt sich zudem leicht verspielt, was der Action auch nicht gerade zuträglich ist.

Trotz aller Mängel bzw. westlicher Ansprüche an Action-Filme, hat ADRENALINE RUSH durchaus einige Actionmomente, die aufgehen, explosiv sind und zu unterhalten wissen. Doch leider bleibt man nicht konsequent auf dieser Linie, sondern drückt die gesamte Handlung in ein humorvolles Gewand. Schiebt man die Action einmal bei Seite, bleibt wenig mehr als eine Slapstick-Komödie. Einzig der Bösewicht bleibt den gesamten Film über ernst, während die restliche Besetzung völlig aufgekratzt durch den Film stolpert und sich an Blödelei gegenseitig zu überbieten versucht. In den seltensten Fällen zündet einer der wenigen Witze tatsächlich mal, ansonsten dominiert maßloses Overacting und viel Schreierei das Bild. Das geht recht schnell auf die Nerven und dass man keine der Figuren so richtig ernst nehmen kann, schadet der Story noch zusätzlich.  

ADRENALINE RUSH ist völlig überdrehte Action, mit plattem Humor. An sich echt schade, denn Südkorea hat in beide Richtungen deutlich mehr auf den Kasten. Statt stumpf den Westen kopieren zu wollen, hätte man sich auf die eigenen Stärken besinnen können. So können weder der Plot, noch die Figuren oder die Dialoge überzeugen. Immerhin ist man konsequent in seiner Inkonsequenz und bleibt dem Genregemisch über die gesamten zwei Stunden Laufzeit treu.

 

- Fazit  -

Dem westlichen Gaumen dürfte der Film nicht sonderlich gut munden. Zu viel Blödelei, die Action ist in Ordnung, jedoch nicht rasant genug und die Charaktere nerven auf Dauer. ADRENALINE RUSH ist das südkoreanische Pendant zu HART AM LIMIT: Gewollt, aber nur in den wenigsten Momenten gekonnt und größten Teils mit angezogener Handbremse unterwegs. 

Bewertung: 4 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

4.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

- DVD FACTS & EXTRAS -

 

DVD Verkaufsstart: 25.09.2012
DVD Verleihstart: 06.08.2012

Verleih: Ascot Elite
Verpackung: Keepcase (Amaray)

Wendecover: Nein

Bild: 16:9 (2.35:1)
Laufzeit: 110 Minuten

Uncut: Ja 

Ton: 
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Koreanisch (Dolby Digital 5.1) 

Untertitel:
 
- Englisch

Extras:

  • Trailer

Kritik: Extras
Die einzigen Infos zum Film werden im Abspann gezeigt. Das ist definitiv zu wenig.  

Bewertung: 0 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.441
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden