!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug04

Contraband

Contraband

Originaltitel: Contraband
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2012
Genres: Action, Thriller
Freigabe: FSK-16
Regie: Baltasar Kormákur
Schauspieler: Mark Wahlberg, Kate Beckinsale, Giovanni Ribisi u.a.

 

Verbrechen kennt kein Vergessen: Chris Farraday (Mark Wahlberg) ist in Schmugglerkreisen eine Legende. Doch seine kriminelle Karriere hat er schon vor Jahren an den Nagel gehängt und ist mit Frau und Kind sesshaft geworden. Als sein Schwager Andy einen Drogendeal vermasselt, fordert dessen skrupelloser Boss Tim Briggs (Giovanni Ribisi) von Chris, Andys Schulden zu begleichen: Beide sollen Falschgeld von Panama nach Amerika schmuggeln. Chris ist gezwungen, eine Crew aus alten Freunden zu rekrutieren. Als der Coup misslingt, bleiben ihm nur wenige Stunden, um die Panama-Gangster, die Polizei und Briggs' Gang auszumanövrieren. Das Leben seiner Familie steht auf dem Spiel...

- Kritik -

Island ist nicht unbedingt ein Land, das allzu häufig mit seinen Filmproduktionen international für Aufsehen sorgt. REYJKJAVIK – ROTTERDAM konnte jedoch auch außerhalb Islands punkten und ist zudem eine der teuersten isländischen Filmproduktionen aller Zeiten. Doch in den USA sieht man mit synchronisierten Filmen nur selten Land und größere Erfolge feiert man in der Regel nur dann, wenn man den Filmstoff in ein amerikanisches Gewand stopft. Kurzerhand sicherte man sich die Rechte für ein Remake, welches 4 Jahre später unter dem Titel CONTRABAND veröffentlicht wurde.

Eine Amerikanisierung ist nicht zwangsläufig schlecht, wie Scorsese mit seinem INFERNAL AFFAIRS Remake THE DEPARTED bewies, andererseits ist Scorsese auch ein Ausnahme-Regisseur. Bei CONTRABAND konnte man auf keinen solch großen Namen zurückgreifen und stattdessen übernahm der Isländer Baltasar Kormákur den Regieposten. Kormákur hatte bereits im Original die Hauptrolle gespielt und ist in Island kein unbeschriebenes Blatt, denn immerhin hat er bereits 6 Filme vor Ort gedreht. Trotzdem dürften die Voraussetzungen für seine erste Hollywood-Produktion gänzlich anders ausgesehen haben.

Sein Cast ist dabei durchaus beachtlich. Die Hauptrolle übernimmt Mark Wahlberg. Als Ehefrau an seiner Seite sieht man Kate Beckinsale und Giovanni Ribisi gibt sich als Gangster. Des Weiteren findet man Ben Foster, Lukas Haas, David O’Hara und Caleb Landry Jones. Sonderlich herausragende Leistungen kitzelt Kormákur jedoch weder aus seinem Cast, noch aus sich selbst. Bei seinem Hollywood-Debüt macht er zwar keine schlechte Figur, kann aber keine erinnerungswürdigen Akzente setzen. Die Einstellungen sind sachdienlich, der Look zuweilen etwas zu düster und ein paar Lücken tun sich auch beim Erzählfluss auf. Prinzipiell hat Kormákur aber alles unter Kontrolle, einzig bei den Action-Szenen scheinen ihm die Dinge ein wenig zu entgleiten. Und speziell eine Explosionssequenz kann man bestenfalls als technische Spielerei abtun, die nicht so recht in den Film passen möchte.

CONTRABAND ist recht geradlinig vorgetragen und vorhersehbar in seiner Dramaturgie. Wir lernen unsere Hauptfigur Chris Farraday (Mark Wahlberg) als besonnenen Familienvater kennen, der zwar in der Vergangenheit einige Flecken auf seiner Weste angesammelt hat, aber schon seit geraumer Zeit mit seinen illegalen Machenschaften abgeschlossen hat. Als sein Schwager Andy (denkbar unsympathisch Caleb Landry Jones) einen Schmuggelversuch verpatzt, sieht sich Chris allerdings gezwungen noch einmal sein kriminelles Talent spielen zu lassen. Schließlich steht das Leben seiner Familie auf dem Spiel. Er lässt seine Beziehungen spielen und macht sich mit Andy auf einem Frachtschiff auf den Weg nach Panama.

Eine ähnliche Handlung kennt man bereits aus etlichen Filmen und wie bereits erwähnt, wartet CONTRABAND nicht unbedingt mit vielen Überraschungen auf, trotzdem schafft man es, ordentlich Spannung aufzubauen. Es macht Spaß Chris bei der Durchführung seines Plans zu beobachten und zu grübeln, wie er das nächste Problem umschifft bzw. welches Hindernis sich ihm als nächstes in den Weg stellt.

Das geht allerdings nur solange gut, bis sich das Drehbuch im Mittelteil absolut übernimmt. Man überfrachtet die Handlung mit dramatischen Wendungen, im Versuch die Spannung weiter zu steigern. Dabei überschreitet man leider auch den Punkt an dem die Glaubwürdigkeit vollends auf der Strecke bleibt. Das Zeitfenster, welches Chris für seine Schmuggelaktion zur Verfügung steht, ist, wie immer wieder betont wird, extrem eng. Und trotzdem schafft er es, eine scheinbar ausweglose Situation nach der nächsten zu bestreiten. Das wirkt leicht unbeholfen und schadet dem ansonsten bodenständigen Ansatz des Films. Auch die leicht deplatzierten Actionsequenzen in Panama wirken wie ein Fremdkörper im Film. Erwecken eher den Anschein, als wenn man unbedingt einen Shoot-Out und eine Autoverfolgungsjagd in CONTRABAND unterbringen wollte. Lässt man sich jedoch ein wenig darauf ein, wird man mit einigen spannenden Momenten und einem kurzweiligen Film belohnt.
 

Wahlberg, der mal wieder überzeugend aufspielt, ist ein sympathischer (Anti) Held, der jedoch ein wenig zu souverän ist. Seine Achillesferse bekommen wir in Form von Kate (unauffällig: Kate Beckinsale) und seiner zwei Kinder zu Gesicht. Leider verzettelt man sich hinsichtlich dieses Plots am Ende des Films auch ein wenig, lenkt den Fokus zu sehr auf die Gefahr, die der Gangster Tim Briggs (Giovanni Ribisi) darstellt. Ribisi chargiert zwar ein wenig, gibt seinem Charakter dennoch die richtige Prise aus gefährlich und dämlich, bleibt aber trotzdem unter seinen Möglichkeiten. Ben Foster hingegen findet fast gar nicht statt, geht in seiner interessanten Rolle nicht sonderlich auf. Erwähnenswert ist in jedem Fall noch J.K. Simmons der als Schiffskapitän überaus amüsant ist. Alles in Allem werden hier solide Leistungen abgespult, doch erneut ohne nennenswerte Akzente, auch wenn Wahlberg dem sprunghaften Drehbuch gekonnt die Stirn bietet.

 

- Fazit  -

CONTRABAND ist in seiner Gesamtheit ein guter Genre-Vertreter, verliert jedoch zuweilen etwas den Fokus. Getragen von einem gut aufgelegten Wahlberg, unterhält er über seine gesamte Laufzeit, hinterlässt aber unglücklicherweise ein paar lose Enden, die man noch hätte anpacken müssen. Etwas mehr Bodenständigkeit im Mittelteil und mehr Spielraum für die anderen Darsteller und CONTRABAND hätte in höhere Punktregionen vordringen können. So sind es immer noch gute

Bewertung: 6 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

5.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

- DVD FACTS & EXTRAS -

 

DVD Verkaufsstart: 19.07.2012
DVD Verleihstart: 12.07.2012

Verleih: Universal Pictures
Verpackung: unbekannt

Wendecover: unbekannt

Bild: 16:9 (2.35:1)
Laufzeit: 105 Minuten

Uncut: Ja 

Ton: 
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Türkisch (Dolby Digital 5.1)


Untertitel:
 
- Deutsch
- Englisch
- Türkisch 

Extras: 

  • Der Faktor Realität: Stunts und Actionszenen (ca. 8 Min.)
  • Audiokommentar mit Baltasar Kormákur und Evan Hayes

Kritik: Extras
Ganz solide, was man hier bekommt, aber längst nicht umfassend. Das kurze Featurette zu den Actionszenen ist kaum der Rede wert. Der Audiokommentar hingegen schon. Trotzdem in seiner Gesamtheit nicht sonderlich üppig. 

Bewertung: 5 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Neu im Oktober  


01.10.2019


0210.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


11.10.2019


15.10.2019


15.10.2019


17.10.2019


17.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


22.10.2019


22.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019

   

Statistik  

News: 3.348
Filme: 1.414

Videospiele: 80
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden