!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär01

Gridlocked

Gridlocked

Originaltitel: Gridlocked
Herstellungsland: Kanada

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Action, Thriller
Freigabe: FSK-18
Regie: Allan Ungar
Darsteller: Dominic Purcell, Danny Glover, Vinnie Jones u.a.

Preis zum Test: EUR 4,28


 

Inhalt: Einst war David Hendrix (Dominic Purcell) der Anführer einer militärischen Eliteeinheit, doch nachdem man ihn angeschossen hat, werden ihm seitdem nur noch langweilige Routinejobs bei der New Yorker Polizei zugeteilt. Die Spitze des Eisbergs und ein weiterer Grund für seine Frustration ist der saufende und partysüchtige Promi Brody Walker (Cody Hackman), um den sich David kümmern soll. Und als wenn es nicht schon schlimm genug wäre, den Babysitter für einen durchgeknallten Schauspieler zu spielen, wird plötzlich auch noch eine Polizeieinheit von skrupellosen Söldnern angegriffen. Ist das für David die Gelegenheit seine Vorgesetzten von seinem eigentlichen Potential zu überzeugen, oder ist die Nummer selbst für ihn zu groß?

   


 

 



- Kritik -
    

Es ist unübersehbar, dass Regisseur Allan Ungar jemand ist, der die klassischen Actioner der guten alten Zeit zu schätzen weiß. Sein Film atmet in seinen besten Momenten die bleihaltige Luft der großen Actionfilme der 80er und 90er Jahre. Vor allem ASSAULT ON PRECINCT 13 (1976) scheint es dem jungen Filmemacher angetan zu haben, denn das Szenario in GRIDLOCKED ähnelt dem des Meisterwerks von John Carpenter recht deutlich.Fans dieser Ära werden zweifellos ihren Spaß an dieser Direct to DVD Produktion haben. Der Anfang erinnert an THE HARD WAY(1991) mit James Woods und Michael J. Fox, denn auch hier muss ein Cop – in diesem Fall Dominic Purcell – den Babysitter für einen Hollywoodstar (Cody Hackman) spielen. Dabei bekommt der Zuschauer das übliche Geplänkel serviert (Cop hasst Schauspieler / Cop mag ihn doch). Diese Phase des Films ist zwar unterhaltsam, wird jedoch recht plump und lieblos umgesetzt. Die Chemie zwischen Purcell und Hackman funktioniert wiederum recht gut – angesichts limitierter schauspielerischer Fähigkeiten beider Mimen.

Als die „Buddies wider Willen“ zu einer Polizeistation fahren um dort die ehemalige Einheit Purcells zu besuchen, rollt eine Angriffswelle auf die völlig unvorbereiteten Cops zu, angeführt von Stephen Lang und seiner rechten Hand Vinnie Jones. Und die hat es in sich: In den kommenden fast 60 Minuten wird geballert und gekämpft was das Zeug hält. Gelangweilt von blutleeren 08/15 Kloppern? Gut, dann ist GRIDLOCKED die passende Antwort. Der Film bietet harte FSK-18 Kost mit vielen brutalen Szenen, ohne spürbaren CGI oder Wackelcam Einsatz. Insbesondere die letzte halbe Stunde ist ein lupenreiner Shootout ohne Kompromisse. Der B-Film Charakter ist natürlich allgegenwertig, doch sieht GRIDLOCKED alles andere als billig aus. Manko ist das auf ein paar Räumlichkeiten reduzierte Schlachtfeld, doch schafft es Ungar, die Zuschauer bei der Stange zu halten. Denn trotz des hohen Härtegrades kommt auch der Humor nicht zu kurz und der ein oder andere Oneliner wird obendrein zelebriert.

Dabei zündet nicht jeder Gag (Cody Hackman wird zum Beispiel Urin verabreicht um das zuvor eingeatmete Gas zu neutralisieren). Der Hauptanteil daran, dass GRIDLOCKED deutlich über den Videotheken-Brei ähnlich angelegter Produktionen liegt, trägt die gute Besetzung. Purcell mimt wortkarg den Kämpfer für das Gute und macht dabei nicht nur kampftechnisch eine tolle Figur. Nach PRISON BREAK (2005-2009) und ASSAULT ON WALL STREET (2013) zeigt er hier seine wohl bisher beste Performance. Cody Hackman ist überwiegend für die flotten Sprüche zuständig und zeigt kaum etwas von seinen Martial-Arts Fähigkeiten. Mit Stephen Lang haben sich die Macher einen charismatischen Badass verpflichtet, der zuletzt in DON´T BREATHE die Kritiker und am Box-Office gleichermaßen überzeugte. Kleines Highlight ist der kurze, aber erfreulich selbstironische Auftritt von Danny Glover, welcher mittlerweile Stammgast in Direct to DVD Produktionen ist. LETHAL WEAPON Jüngern dürfte besonders bei jener Szene das Herz aufgehen, wenn Glover seinen Spruch „Ich bin zu alt für diese Scheiße!“ zum Besten gibt. Herrlich!

  

- Fazit -  

GRIDLOCKED ist ein B-Actionfeuerwerk, wie man es nur noch selten zu sehen bekommt. Zwar gibt es kleinere Durststrecken zu überstehen und die Kulissen wirken stellenweise monoton, doch der hohe Gewalt und Actionlevel sowie die gut aufgelegten Darsteller machen diese Mankos locker wett. Chips und Bier auf den Tisch und 100 Minuten coole Oldschool-Action genießen.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

- Blu-ray FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 02. März 2017
BD Verleihstart: 02. März 2017

Publisher: Concorde Video

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 105 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD 5.1, Dolby Digital 2.0 Stereo)
2. Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel: 
Keine

Extras:

  • Making Of
  • Entfallene Szenen
  • Outtakes
  • Featurette

Kritik Extras
Ein Making Of, Entfallene Szenen, Outtakes sowie das Featurette "Inside the Action" bieten einen schönen und informativen Mehrwert. So macht heimkino auf Scheibe Spaß!

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

5.0/10 rating 1 vote
Kevin Zindler

Kevin Zindler

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.161
Filme: 1.407

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden