!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

T

Jun02

BD Kritik: Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle

Wenn es etwas in der B-Movie Welt gibt, was nicht tot zu kriegen ist, dann ist es die "Tremors"-Reihe. Mit bereits 5 Teilen konnte die Trash-Reihe Ihre Existenz auf dem Heimvideomarkt ausbauen, die bis heute anhält und nun mit "Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle" (OT: "Tremors: A Cold Day in Hell"; 2018) fortgesetzt wird. In den 1990er Jahren brachte Ron Underwood ("Agents of S.H.I.E.L.D.") mit "Im Land der Raketen-Würmer" (OT: "Tremors"; 1990) den ersten Graboiden-Horrorfilm mit Kevin Bacon ("Hollow Man - Unsichtbare Gefahr") in der Hauptrolle auf dem Markt, der sich zu einem kleinen Genre-Klassiker entwickelten konnte. Mitte der 2000er folgen noch drei Sequels und ein Prequel, die allesamt Direct-to-DVD-Produktionen waren. Nach "Tremors 4 - Wie alles begann" (OT: "Tremors 4: The Legend Begins"; 2004) dauerte es elf Jahre bis mit "Tremors 5 – Blutlinien" (OT: "Tremors 5: Bloodlines"; 2015) das Franchise um die gefräßigen Graboiden wieder auf der Bildfläche erschienen und mit ihnen kehrte auch Darsteller Michael Gross ("Familienbande") als Burt Gummer zurück, der seit dem Erstling als fester Bestandteil der Reihe gilt und sich als Antigraboiden-Liebling entwickeln konnte. Mit "Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle" wird das Franchise rundum die die gefräßigen Graboiden wieder fortgesetzt und kein anderer, als Michael Gross als "Burt Gummer" verkörpert den Graboiden-Jäger, der zum Wiederholten male versucht, dass Franchise an sich zu reißen. Ob Ihm das gelingt, erfährt Ihr in unsere Besprechung zum Film ...

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr29

BD Kritik: The Humanity Bureau

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Humanity Bureau

Man erhofft ja immerzu, bei jeder Neuveröffentlichung eines Films mit Nicolas Cage direkt für das Heimkino, das mal wieder ein kleiner Geheim-Tipp dabei ist. Ein Film, der durchgehend zu überzeugen weiß, indem Nicolas Cage auch glänzen kann, ohne sich zum Affen zu machen. Ein interessanter Stoff, der in nicht in ein Drogen-Milieu o.ä. wirft. Einfach einen guten Film. Kann THE HUMANITY BUREAU diesem Trend etwas entgegensetzen? Der Film spielt in einer nahen Zukunft, indem verschiedene Katastrophen dazu geführt haben, dass in Amerika ein strenges System aufgebaut wurde die Bürger nach ihrer Produktivität zu überprüfen und einzustufen. Mitarbeiter des „Humanity Bureau“ sind dafür verantwortlich und fahren durch ganz Amerika um dies zu überprüfen. Wer als nicht mehr haltbar eingestuft wird, muss nach „New Eden“. Nicolas Cage ist einer dieser Mitarbeiter. Doch was erlebt er und macht das Ganze schließlich auch einen guten Film?

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär13

BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Das Marvel Cinematic Universe ist alle Monate wieder Thema, denn dann erscheint ein neuer Film aus dem Kinouniversum. Die einen verdrehen schon vorab die Augen, die andere warten Monate heiß darauf. Eigentlich ab dann, wenn der letzte Film geendet und den nächsten in seinem Abspann schon andeutet. Eine unendliche Geschichte, zumindest in Phasen eingeteilt, deren dritter Teil dieses Frühjahr mit AVENGERS: INFINITY WAR ein erstes Ende finden soll. Davor gibt es aber nun erstmal aus dem Hause Disney THOR – TAG DER ENTSCHEIDUNG, oder im Original THOR: RAGNARÖK (Götterdämmerung). Das dritte Einzelabenteuer um den titelgebenden Marvel-Helden. Auf dem Regiestuhl nahm diesmal der Neuseeländer Taika Waititi Platz, der doch mal wieder einen neuen (humorvollen) Ansatz für den Film gewählt hat. Ob das jedem Gefallen wird?

8.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jun16

BD Kritik: Train to Busan

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Train to Busan

Sie sind einfach nicht tot zu bekommen: Zombies. Ob im Film- oder Serienbereich, scheinbar mühelos breiten sich die Untoten erfolgreich aus und die Zuschauer werden nicht müde davon. So ergreifen Sie nun die Macht auf einem Schnellzug, auf der Strecke von Seoul nach Busan. Regisseur Sang-ho Yeon reduziert den Handlungsort in seinem Realfilmdebüt auf das Kleinste und sorgt so für klaustrophobische Spannung. Was nicht jeder weiß: Sang-ho Yeon inszeniert mit dem Film eine Fortsetzung zu seinem SEOUL STATION aus demselben Jahr, welcher sein dritter Animationsfilm war. Die Kenntnis von diesem Film wird aber nicht benötigt um TRAIN TO BUSAN zu verstehen. Viel mehr ist SEOUL STATION ein Prequel, was nochmal einen anderen Blick auf die Ereignisse davor wirft. TRAIN TO BUSAN gibt es von Splendid Film auf DVD und Blu-ray. Wir haben ihn mal angesehen.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai27

The Great Wall

Geschrieben von: Manuel Föhl The Great Wall

Der chinesische Filmmarkt entwickelt sich mehr und mehr zu einem wichtigen Standort für amerikanische Filme. Hier wurde schon so manch einer Filme durch ein überdurschnittliches Einspiel in den chinesischen Kinos vor einer finanziellen Enttäuschung gerettet. Mitunter werden deshalb nun auch schon Filme mit Szenen oder Darstellern ausgestattet um das chinesische Publikum beziehungsweise chinesische Geldgeber anzulocken. THE GREAT WALL bildet einen Prototyp dieser Art. Der amerikanische Erfolgsprodzent Thomas Tull (u.a. JURASSIC WORLD (2015)) Zhang Yimou das Regiezepter in die Hand. Dieser war die letzten Jahre, er geh schon auf die 70 zu, eher im Ruhestand, doch hat unter anderem solche Filme wie HERO (2002) oder HOUSE OF FLYING DAGGERS (2004) in seiner Filmografie vorzuweisen. Dazu gab es mit Matt Damon einenpopulären amerikanischen Hauptdarsteller. Eine erfolgsversprechende Formel? Seit Kurzem ist der Film von Universal Pictures Home Entertainment auf DVD, Blu-ray und 3-D Blu-ray erhältlich.

7.0/10 rating 1 vote

Dez09

The Fourth Phase

Geschrieben von: Sascha Weber The Fourth Phase

Neben seinen Energy Drinks ist Red Bull nicht minder berühmt für seine Extremsportler. Die Liste ist lang, die Erfolge der Sportler sogar noch länger. Rekorde werden aufgestellt, Grenzen ausgelotet und neue Standards werden gesetzt. Red Bull versteht sich auch sehr gut darauf, seine Events medial zu inszenieren. Man denke nur an Red Bull Stratos am 14. Oktober 2012, welcher allein auf YouTube zu seinen Spitzenzeiten 8 Millionen Zuschauer verzeichnen konnte. Mittlerweile ebenfalls sehr bekannt, sind die Dokumentationen, die von Red Bull Media House produziert werden. THE FOURTH PHASE ist der dritte Film, bei dem Snowboarder Travis Rice mit Freunden die Welt bereist und zeigt, was sie zu leisten vermögen. Lest in unserer Kritik nach, ob der Dokumentarfilm nicht allein für Snowboarder sehenswert ist.

8.0/10 rating 1 vote

Dez03

The Next Generation: Patlabor - Tokyo War

Geschrieben von: Sascha Weber The Next Generation: Patlabor - Tokyo War

THE NEXT GENERATION: PATLABOR – TOKYO WAR liefert den filmischen Abschluss der 12 Episoden umfassenden Live Action Serie. Dieses Mal muss sich das SV2 einer echten Bedrohung stellen. Ein vollbewaffneter Kampfhubschrauber wurde geklaut und sämtliche Bewohner Tokios sind in Gefahr. Die vorgelagerte Serie hatte leider einige Probleme, die dazu führten, dass man nicht über das Mittelmaß hinauskam. Lest nach, wie sich der Film im Vergleich dazu schlägt.

6.0/10 rating 1 vote

Dez01

The Next Generation: Patlabor – Die Serie

Geschrieben von: Sascha Weber The Next Generation: Patlabor – Die Serie

In den frühen 90ern, als Anime längst nicht so präsent in Deutschland waren wie es heutzutage der Fall ist, schlugen auch die beiden PATLABOR-Filme in Deutschland auf. Mamoru Oshii führte bei beiden Filmen Regie und ist zudem besonders für seine Regiearbeit an GHOST IN THE SHELL (1995) bekannt. Während Hollywood aktuell an der Realverfilmung von GHOST IN THE SHELL arbeitet, hat sich Oshii seinen Patlabors gewidmet. Ungefähr 20 Millionen US-Dollar standen ihm für eine Live Action Serie und einen abschließenden Spielfilm zur Verfügung. Lest in unserer Kritik nach, ob das Geld gut investiert war.

5.0/10 rating 1 vote

Nov20

The Nice Guys

Geschrieben von: Manuel Föhl The Nice Guys

Regisseur Shane Black kehrt in sein Element zurück. Mit seinen Drehbüchern hat er Ende der 80er Jahre und in den 90ern quasi die Buddy-Actionkomödie neu erfunden. Mit KISS KISS BANG BANG feierte er dann 2005 sein erfolgreiches Regiedebüt. Nachdem darauf eine längere Schaffenspause folgte kehrte er 2013 mit dem Comcsequel IRON MAN 3 zurück. Er schaffte es als einer der wenigen auch in einem Marvel-Blockbuster seine Handschrift hervortreten zu lassen. Nun seine Rückkehr ins Buddy-Action-Fach mit THE NICE GUYS. An den Kinokassen gelang dem Film nicht das große Geschäft, doch sollte das wohl nicht davon abhalten mal einen Blick auf den Film zu riskieren. Seit Kurzem ist Black neuestes Werk von Concorde Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erhältlich.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt08

Timecop

Geschrieben von: Manuel Föhl Timecop

Concorde veröffentlichte am 25. August TIMECOP erneut auf Blu-ray nachdem es den Film bereits schon länger von Warner auf Blu-ray zu kaufen gab. Der Film war für seinen Hauptdarsteller, Jean-Claude Van Damme der größte Kinoerfolg seiner Karriere. Mit dem Regisseur Peter Hyams drehte er somit weniger überraschend auch ein Jahr später direkt nochmal und dabei entstand SUDDEN DEATH. Doch bleiben wir bei TIMECOP. Einem Zeitreise-Film, der im Grunde alles hat was man von einem Actionfilm zu Beginn der 90er erwarten konnte. Das Gute, wie auch das Schlechte, denn immerhin schraubte ein Film wie TERMINATOR ": JUDGMENT DAY (1991) auch zu Beginn des Jahrzehnts auch die Messlatte im Bereich des Action-Science-Fiction-Genres etwas nach oben. Auch wenn der Vergleich zugegebenermaßen nicht ganz fair erscheint.

5.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

[12 3 4 5  >>  
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im November  


20.11.2018

20.11.2018

20.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

23.11.2018

27.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

   

Statistik  

Filme: 1.369
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden