!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug25

War Pigs

War Pigs

Originaltitel: War Pigs
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Action
Freigabe: FSK-16
Regie: Ryan Little

Darsteller: Dolph Lundgren, Mickey Rourke, Luke Goss, Ryan Kelley, Noah Segan u.a.

Preis: EUR 11,99




 

Story: September 1944: Captain Jack Wosick bekommt eine zweite Chance. Nachdem er durch einen Fehler bei einem Einsatz die meisten seiner Männer in den Tod geführt hat, soll er nun einen bunt zusammengewürfelten Haufen von Außenseitern, die War Pigs, weit hinter die deutschen Linien bringen. Colonel A.J. Redding, ein kampferfahrener WW1-Veteran, hat die Männer extra ausgewählt und ihnen den deutschen Nazi-Gegner Hans Picault aus der Fremdenlegion zur Seite gestellt. Wosick und seine Leute sollen herausfinden, ob die Nazis wirklich ihre neue Superkanone V3 in Stellung gebracht haben und ob sie einsatzbereit ist. Ein Himmelfahrtskommando! Doch die erste Hürde für Wosick und Picault ist bereits, aus den War Pigs eine effektive Einsatztruppe zu machen …

 


 

 


 

- Kritik -    

Das liest sich ja vielversprechend: Die unermüdliche Action-Ikone Dolph Lundgren und der häufig unterschätzte Luke Goss, den man vermutlich am ehesten aus den DtD-Sequels DEATH RACE 2+3 kennt, gemeinsam in einem Actionfilm, dessen Handlung im 2.Weltkrieg angesiedelt ist. Da sich auch noch Mickey Rourke die Ehre gibt, wirkt das Ganze wie ein Mini-Exependables, der sich formal und inhaltlich vor allem an DIE KANONEN VON NAVARONE (1961) vom späteren Cannon-Fließbandregisseur J.Lee Thompson anlehnt. Klingt doch nach einem gehobenen B-Actioner, der die Fans zufriedenstellen sollte.

Es klingt aber leider nur so. WAR PIGS ist eine ziemliche Enttäuschung und entpuppt sich als Vertreter eines ebenso offensichtlichen wie unschöne Geschäftsmodells: Man steckt das nicht sonderlich üppige Budget in die Verpflichtung einiger bekannter Namen, die aufgrund Ihres Namens einen möglichst breitflächigen Auslandsverkauf und einen entsprechend großen Absatzmarkt garantieren. Drehbuch, Ausstattung, die übrige Besetzung und die Fähigkeiten des Regisseurs scheinen dann nur sekundär wichtig zu sein. Womit wir bei Ryan Little wären, der mit SAINTS AND SOLDIERS (2003) ein gar nicht mal übles Kriegsdrama ablieferte, im Anschluß jedoch nur noch unterdurchschnittliche Videothekenware ablieferte - seien es die beiden Sequels zu SAINTS AND SOLDIERS oder der wirklich schlechte AGE OF DRAGONS (2011) mit Danny Glover. 

WAR PIGS startet mit einer recht lahm inszenierten und mit CGI-Effekten gespickten Action-Sequenz, bevor die Einheit gemeinsam von Lundgren, der hier einen Franzosen spielt, und Goss auf einen wichtigen Einsatz vorbereitet wird. Die nächsten 50 Minuten bestehen dann aus drögen Dialogen und der Ausbildung der wenig kooperativen Soldaten. Das erinnert ein wenig an DIE WILDGÄNSE KOMMEN (1978), ist jedoch bei weitem nicht so amüsant. Es fehlen Tempo, Selbstironie, in Erinnerung bleibende Dialoge und glaubwürdige Figuren, um diese recht lange Zeit unterhaltend auszufüllen. Doch bis auf ein paar wenige Ausnahmen, ist das alles recht langweilig und wirkt unnötig gestreckt.



Das liegt weniger an Lundgren, der vieles durch seine natürliche Präsenz auffängt, oder Goss, der das Ganze zwar etwas zu ernst spielt, aber immerhin sichtlich bemüht ist. Es liegt vielmehr an dem schwachen Drehbuch und der ideenlosen Regie - das dann noch sichtbar mit einem geringen Budget gearbeitet werden musste ist sicherlich nicht hilfreich, aber nicht der Grund für die über weite Strecken gebotene Tristesse. Da helfen auch keine Cameo-Auftritte eines erschreckend aussehenden Mickey Rourke, der maximal für zwei Drehtage am Set in Utah weilte.

In den letzten 20 Minuten nimmt WAR PIGS dann doch noch einmal etwas Fahrt auf und bietet ein paar ansehnliche Actionszenen. Auch in diesen Momenten bleibt der Streifen die Qualitäten vergleichbaren Produktionen (Siehe BGT Kritik zu SKIN TRADE) schuldig, verzichtet aber immerhin weitestgehend auf CGI, eine unnötig hektische Kameraführung und ermöglicht Goss und Lundgren ein wenig mehr zeigen zu können. Aber selbst das lenkt nicht von dem unsäglichen Drehbuch ab, das Zufall an Zufall reiht und keinerlei Spannung aufbaut, allerdings auch von Regisseur Little ohne Esprit heruntergekurbelt wurde. Für Lundgren ein Rückfall in längst vergangene Zeiten. 

 

- Fazit - 

Eine gute Besetzung und eine interessante Idee machen noch keinen guten Film. Das einfallslose Drehbuch und die hilflose Regie schaffen es nicht, die Qualitäten von Lundgren und Goss in den Vordergrund zu rücken, so dass WAR PIGS über weite Strecken langweilt. Unter dem Strich bleiben dann eben doch nur eine gute Idee, die gut aufgelegten Lundgren und Goss und ein paar annehmbare Actionszenen im Finale. Das ist schlicht und ergreifend auch für eine launige DtD-Produktion zu wenig. Schade.

Wertung: 3.5|10 

Durchschnittliche Userbewertung

2.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 18. August 2015
DVD Verkaufstart: 18. August 2015

Publisher: Ascot Elite

Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 87 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras

  • Trailer vor Menüstart:
    • '71 - Hinter feindlichen Linien (1:47 min.)
    • Operation Arsenal - Widerstand in Warschau (2:10 min.)
    • American Heist (2:16 min.)
  • Deutscher Trailer (2:00 min.)
  • Orignaltrailer (1:59 min.)
  • Trailershow:
    • Skin Trade (1:27 min.)
    • Return To Sender (2:17)
    • Bunker - Es gibt kein entkommen (1:45 min.)

Kritik Extras
Bis auf eine Trailershow gibt es keine Exras.

Wertung: 1|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

1.0/10 rating 1 vote
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.440
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden