!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär11

Blue Submarine No. 6

Blue Submarine No. 6

Originaltitel: Ao no rokugô
Herstellungsland: Japan

Erscheinungsjahr: 1998
Genres: Action, Science-Fiction, Anime
Freigabe: FSK-16
Regie: Mahiro Maeda
Darsteller: Michiko Neya, Shin'ichirô Miki, Yukana u.a.

Preis: EUR 37.49.-


 

Inhalt: Durch eine weltweite Klimaveränderung, die der größenwahnsinnige Wissenschaftler Zorndyke herbeigeführt hat, sind die Polarkappen geschmolzen und viele Teile der Erde unter Wassermassen versunken. Etwa eine Milliarde Menschen verloren dabei ihr Leben. Darüber hinaus erschuf Zorndyke Wesen, die unter Wasser durch Kiemen atmen können und so die neue Welt nach seinen Vorstellungen besiedeln sollen, die Chimären. Zorndyke hat die Rechnung jedoch ohne Mayumi Kino und Tetsu Hayami gemacht, die der Umweltorganisation Ao angehören und sich dem Wissenschaftler in den Weg stellen. 

   


 

 



- Kritik -
   

Mittlerweile ist CGI aus dem modernen Film nicht mehr wegzudenken. In Hollywood hat der digitale Animationsfilm den klassischen Animationsfilm zudem schon abgelöst. In Japan ist man bei Animes noch ein wenig traditioneller unterwegs, doch auch hier nutzt man die digitale Technik. Eine Vorreiterstellung nimmt BLUE SUBMARINE NO. 06 ein. Denn es handelt sich dabei um einen der ersten Anime, der vollständig am Computer geschaffen wurde. Das Studio Gonzo war sich der damaligen technischen Limitierungen durchaus bewusst und verzichtete deshalb auf einen reinen 3D-Renderfilm. Stattdessen vermischte man klassische Animation mit 3D Figuren, wie man es beispielsweise aus BABYLON 5 kennt. Und genauso wie bei der Live Action Serie hat der Zahn der Zeit sichtlich an den 3D-Modellen genagt. Optisch fügen sich diese einfach nicht ins Gesamtbild ein, wirken immer leicht deplatziert. Auf Grund des fremdartigen Designs der Chimären aber bis zu einem gewissen Punkt vertretbar. Leider fallen zudem die Animationen etwas hölzern aus, so dass das Paket in seiner Gesamtheit nicht wirklich rund wirkt. Doch das sind technische Aspekte, die man übersehen kann, wenn der Rest, Story und Charaktere, stimmen. 

BLUE SUBMARINE NO. 06 besteht aus vier Episoden zirka à 30 Minuten. Zusammen also gerade einmal gut zwei Stunden. Als Zuschauer wird man in medias res in eine Welt geworfen, die sich nicht so ganz einfach erschließt. Zeitgleich geizt mein wenig mit Informationen. Die vorgeworfenen Happen reichen kaum, um den Hunger zu stillen und leider ergibt sich auch zum Schluss kein zufriedenstellendes Sättigungsgefühl. Zu viele Punkte bleiben ungeklärt und die Handlung bleibt ein wenig in der Schwebe. Trotzdem bleibt das Endzeitszenario interessant. Die Menschheit steht vor dem Abgrund, den sie sich selber gegraben hat. Die Welt ist überflutet und die von Professor Zorndyke geschaffenen Chimären, drängen die Menschen auf den Abgrund zu. Es scheint keinen Ausweg zu geben, außer dem Kampf oder die Suche nach Zorndyke. 

Die Chimären sind exotische Mischwesen, die in der Lage sind unter Wasser zu atmen. Haben biomechanische Waffen und auch ihre Kriegsschiffe, allen voran das berüchtigte Geisterschiff, vereint Mechanik mit der Natur. Die Speerspitze der Menschheit ist die Flotille Blue mit dem Blue Submarine No. 06. Gemeinsam stellt man sich den Chimären, muss jedoch stets schreckliche Verluste in Kauf nehmen. Zudem dringen die Chimären immer weiter auf der Suche der letzten Bastion der Menschheit vor. BLUE SUBMARINE NO. 06 geizt in seinen zwei Stunden Laufzeit nicht gerade mit rasanter Action, die dynamisch inszeniert und abwechslungsreich ist. Einzig die jazzige Musik wirkt etwas antiklimaktisch gegenüber der gezeigten Bilder. 

Leider bleiben auch die Charaktere hinter den Möglichkeiten zurück. Mutio, der Anführer der Chimären, bleibt beispielsweise überaus flach. Ein Sohn, der versucht den Stolz seines Vater, Zorndyke, zu erringen und dabei über Leichen geht. Auf Seiten der Menschen verhält es sich kaum anders. Hayami ist ein desillusionierter junger Mann, ein Meister seines Faches, der seinen Bruder im Krieg verloren hat, der sich von der jungen Kino erneut anheuern lässt. Kino setzt alles daran, die Menschheit zu retten, dem Krieg ein Ende zu bereiten und den finalen Schlag auszuführen, während Hayami anderen Plänen nachgeht, die nicht immer auf Wohlgefallen stoßen. Die Ambitionen der einzelnen Figuren bleiben nebulös, eine nennenswerte Entwicklung bekommt auf Grund der Laufzeit kaum geboten. Der interessanteste Charaktere bleibt Professor Zorndyke, weil man ihn in keine Schublade stecken kann. Diese Ambivalenz ist ohnehin der spannendste Part der Geschichte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen zusehends und am Ende muss man sich die Frage stellen, ob das Verhalten der beiden sich bekriegenden Seiten jemals gerechtfertigt war. Eine Frage, die man sich wohl bei jedem Krieg stellen kann.  

 

- Fazit - 

Die 3D-Modelle halten dem kritischen Auge der heutigen Zeit kaum noch stand. Abseits der angestaubten Technik bleibt jedoch eine interessante Dystopie, mit zahlreicher Action und einer denkwürdigen Geschichte. Die etwas verworrene Erzählweise sowie das offene Ende stören wenig und leider bleiben die Charaktere weitestgehend flach. Trotz alledem bleiben kurzweilige 2 Stunden. 

Wertung: 6.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- Blu-ray FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufsstart: 26. Februar 2016
BD Verleihstart: 26. Februar 2016

Publisher: AV Visionen (Collectors Edition)

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Nein

Bild: 1,33:1
Laufzeit: ca. 150 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD 5.1)
2. Japanisch (DTS-HD 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch

Extras:

  • Interview mit dem Regisseur 
  • Informationen zu Charakteren und Schiffe
  • Making Of
  • Trailer

Kritik Extras
Das Booklet enthält ein interessantes Interview mit dem Regisseur sowie Informationen zu Charakteren und Schiffe der Menschen und Chimären. Evtl. überlegenswert hier vor Sichtung der Serie reinzulesen, um mit etwas Vorwissen in die Serie zu starten. Auf der Disc findet sich zudem ein Making Of sowie Trailer. 

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

6.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.147
Filme: 1.406

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden