!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug07

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 2

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 2

Originaltitel: Kôkaku kidôtai: S.A.C. 2nd GIG
Herstellungsland: Japan

Erscheinungsjahr: 2003
Genres: Action, Science-Fiction, Anime, Tv-Serie
Freigabe: FSK 16
Regie: 
Kenji Kamiyama, Kazunobu Fusegi, Yasuhiro Geshi u.a.
Darsteller: Yasunori Matsumoto, Shin'ichirô Miki, Nobuyuki Hiyama u.a.

Preis: 75,99.- Euro


 

Inhalt: Die Terrorismuseinheit Sektion 9 ist inzwischen aufgelöst, bekommt aber unerwartet noch eine neue Chance: Die chinesische Botschaft wurde überfallen und die Sektion-9-Mitglieder können sich noch einmal beweisen. Doch ihr Ansehen hat stark gelitten, und so müssen sie sich vorerst mit den wenigen Freiheiten, die ihnen von der Premierministerin gegeben werden, begnügen, ehe sie wieder zu alter Stärke auflaufen können. Doch wer die Mitglieder der Sektion 9 kennt, weiß, dass das nicht allzu lange auf sich warten lässt...

 


 

 



- Kritik -

Nur wenige Wochen nach BD-Release der ersten Staffel von GHOST IN THE SHELL, liefert Nipponart gleich die zweite Staffel, ebenfalls auf BD, hinterher. Dass Production IG seinerzeit überhaupt erst eine 2. Staffel produzieren ließ, kam recht überraschend. Staffel 1 war zunächst als in sich geschlossene Serie konzipiert, doch bereits kurz nach Beginn der Ausstrahlung schickte man eine 2. Staffel in Produktion. 

Zwei Jahre nach den Geschehnissen der ersten Staffel wird hier angeknüpft. Sektion 9 ist wieder aktiv und muss sich erneut durch die High-Tech-Welt bewegen, Verbrechen aufdecken, Terroristen das Handwerk legen und sich mit der schönen neuen Welt auseinandersetzen. 

Kenner der Serie bewegen sich auf gewohntem Territorium. Die Hauptfiguren sind identisch, das Setting ebenso. Auch optisch und musikalisch bleibt alles mehr oder minder beim Altbekannten. Unterschiede gibt es jedoch bei der Kategorisierung der einzelnen Episoden. Unterschied man in Staffel 1 noch zwischen “Stand Alone” und “Complex”-Folgen, gibt es nun drei verschiedene Kategorien. In den “Individual”-Episoden, folgt man primär der Handlung um Hideo Kuze und der Gruppe der Unabhängingen Elf. “Dual”-Episoden befassen sich hingegen mit dem Nachrichtendienst des Kabinetts. Als letzte im Bunde gibt es noch die “Dividual”-Folgen, die in sich geschlossen sind und keinen oder nur wenig Bezug auf die anderen Handlungsstränge nehmen. 

Hierdurch ergibt sich auch gleich das erste Problem der Serie: Der Komplexitätsgrad nimmt weiter zu und erfordert größte Aufmerksamkeit vom Zuschauer. Nicht, dass man anspruchsloser Unterhaltung den Vorzug geben sollte, aber 2ND GIG treibt es teilweise doch ein wenig auf die Spitze. Lange Dialoge, die die Handlung nur zögerlich voranbringen, eine verschachtelte Erzählweise und die Tatsache, dass der größte Storybogen nicht immer aufgegriffen wird, erschweren den Sehgenuss. Insgesamt ist man jedoch deutlich stringenter unterwegs und hat nicht dermaßen viele “Filler”-Episoden wie in Staffel 1. Wer bereits bei Staffel 1 ins stolpern kam, dürfte hier allerdings seine liebe Not haben. An sich ist dies auch der größte Kritikpunkt an der Serie. 

Für eine TV-Produktion ist auch Staffel 2 wirklich hochwertig produziert, auch wenn man mit den Filmen nicht ganz konkurrieren kann. Erneut fällt der elegante Einsatz von digitalen Effekten positiv auf, die sich hier nahtlos ins Gesamtbild einfügen. Action-Freunde waren nie die Zielgruppe von GHOST IN THE SHELL und auch 2ND GIG geht sparsam mit dieser um. Hier geht es um Figuren und Handlungen, zudem streut man immer wieder philosophische und ethische Aspekte in die Plots mit ein. 

 

- Fazit -

2ND GIG knüpft nahtlos dort an, wo STAND ALONE COMPLEX aufgehört hat. Eine smarter Future-Thriller, mit facettenreichen Charakteren, anspruchsvoller Handlung und technischer Finesse. Einzig die Erzählstruktur hätte etwas weniger verschachtelt daherkommen können, zudem ist das Tempo zuweilen etwas langsam. Alles in Allem jedoch hochwertige Unterhaltung mit Köpfchen. 

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- Bluray FACTS UND EXTRAS -

 

Bluray Verkaufstart: 31. Juli 2015

Publisher: Nipponart

Verpackung: Blu-ray Case (Digipack)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 650 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
2. Japanisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel: 
- Deutsch

Kritik Extras

Auch die 2. Staffel erscheint im stylischen Digipack und einem Booklet. Leider fällt das Booklet dieses Mal etwas schlanker und weniger informativ aus. Auch die Extras auf den Discs mit Interviews mit den Machern der Serie sind nicht ganz so opulent wie bei Staffel 1. Einiges an Background-Infos erhält man allerdings trotzdem. 

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.147
Filme: 1.406

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden