!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   
Okt21

Schrotten!

Schrotten!

Originaltitel: Schrotten!
Herstellungsland: Deutschland

Erscheinungsjahr: 2016
Genres: Drama, Komödie
Freigabe: FSK-6
Regie: Max Zähle
Darsteller: Lucas Gregorowicz, Frederick Lau, Anna Bederke uvm.

Preis zum Test: EUR 15,99


 

Inhalt: Versicherungskaufmann Mirko (Lukas Gregorowicz) hat schon vor einiger Zeit seine provinzielle Heimatstadt und den Schrottplatz seines Vaters verlassen, um etwas Besseres aus seinem Leben zu machen. Sein Bruder Letscho (Frederick Lau) blieb zurück und ist zutiefst verärgert, dass Mirko die Familie einfach so im Stich gelassen hat. Als der Vater der beiden unerwartet unter seltsamen Umständen stirbt, erben sie den Schrottplatz. Um die Existenz ihrer Familie zu sichern, müssen die beiden sich zusammenraufen und ihre Differenzen beseitigen. Zusammen wollen sie einen waghalsigen Überfall auf einen Zug durchführen und so die finanziellen Probleme in den Griff bekommen.

 


 



- Kritik -
     

Mit nicht wenigen Vorschusslorbeeren präsentiert der deutsche Regisseur Max Zähle seinen Film SCHROTTEN, der dieses Frühjahr in den deutschen Kinos gestartet ist und heute auf DVD erschien. Er bekam für diesen Film nicht nur den Publikumspreis auf dem renommierten Filmfestival Max-Ophüls-Preis, sondern gewann bereits mit seinem mittellangen Film RAJU (2011) mit u.a. Wotan Wilke Möhring in der Hauptrolle einen Studenten-Oscar und wurde für das Werk auch für den besten Kurzfilm bei den Oscars nominiert. Zähle hat somit schon einiges vorzuweisen. Nun also sein Debüt im Langfilmbereich, das in den Kinos eher etwas untergangen ist. Zu Unrecht? Wir haben uns auf den Schrottplatz begeben und geschaut, ob es zwischen Kupfer und Oscar-Statue auch einen wirklich sehenswerten deutschen Film zu finden gibt.

Eine Familiengeschichte wie man sie kennt. Der eine Sohn verlässt den Verbund um in die große weite Welt zu gehen und kehrt dann doch wieder zurück und erfährt Läuterung und Erlösung. Leider sind das schon die elementaren Zutaten von Max Zähles SCHROTTEN. Er nimmt das bekannte Muster und setzt es in das Milieu der Schrotter, die trotz ausbeibenden Gewinnen und der Zunahme von finanziell und personell besser aufgestellter Großfirmen ihren Schrottplätzen treu bleiben. Selbstverständlich geht man hier nicht immer ganz treu dem Gesetz vor. Macht die Konkurrenz ja auch nicht. Zähle erschafft ein nettes Dorfmilieu mit seinen Gestalten und Macken, das glaubwürdig rüberkommt und versucht jedem Charakter eine ikonische Eigenschaft mitzugeben. Etwas gezwungen und konstruiert, aber es funktioniert erstmal. Leider gibt das Drehbuch nach der Etablierung der Figuren und ihrer Konflikte nicht mehr viel an Überraschungen her. Was mit der Hauptfigur Mirko, gespielt von Lukas Gregorowicz passieren wird ist nach den ersten Minuten schon klar. Zähle verpasst es wirkliche Konflikte und Spannungsfelder gekonnt aufzubauen und daraus Spannung zu schüren. Dagegen läuft der Film kurzweilig und unterhaltsam voran, ohne irgendeine Querstraße mitzunehmen.

So werden die 90 Minuten solide heruntergespielt, mit einer ansonsten tadellosen Inszenierung und einem mitreissenden Score. Die Figuren wachsen einem ans Herz auch wenn sie einem regelrecht ihr Anderssein aus der Leinwand entgegen rufen. SCHROTTEN ist kein schlechter Film,, da er ein auf der Leinwand noch eher unverbrauchtes Milieu vorstellt, aber gleichzeitig die Geschichte in ein sehr konventionelles, dramaturgisches Korsett schnürt, wo man sich scheinbar nicht getraut auch nur einen Schritt in eine andere Richtung oder Form zu wagen. Ein talentiertes Ensemble stand zur Verfügung. Doch besonders an Frederick Lau wird auch deutlich das hier ein Schauspieler etwas auf Autopilot läuft, mit dem Hang zur Unterforderung, da seine Figur und die Figuren generell eigentlich so viel mehr zu erzählen hätten, aber zu einem einfachen Werkzeug in ener herkömmlichen Heldengeschichte werden mit bekanntem Ausgang.

- Fazit -  

Mehr als nette Kost für Zwischendurch wurde es dann doch nicht. Die Geschichte und das ganze Szenario in der das Geschehen gesetzt wird ist nett und doch hat man die meisten Storyelemente so schon in den verschiedensten Variationen oftmals gesehen. Schade, dass es für Max Zähle erstmal nur zu einem ordentlich, aber konventionellen Langfilmdebüt gereicht hat.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.0/10 rating 1 vote

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 21. Oktober 2016
DVD Verleihstart: 21. Oktober 2016

Publisher: Port-au-Prince/Lighthouse

Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 94 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Englisch

Extras:

  • Musikvideo
  • Geschnittene Szenen mit Regie-Kommentar

Kritik Extras
Das Musikvideo kann man sich eher schenken, die geschnittenen Szenen sind nicht viele und kurz, aber durch den erklärenden Regie-Kommentar zumindest interessant und deutet an, dass ein Audiokommentar und Making Of zum realen Hintergrund des Thema des Films bestimmt auch reizvoll für das Bonusmaterial gewesen wäre.

Wertung: 3|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #2  

   

Neu im Oktober  


01.10.2019


0210.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


11.10.2019


15.10.2019


15.10.2019


17.10.2019


17.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


22.10.2019


22.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019

   

Statistik  

News: 3.375
Filme: 1.415

Videospiele: 81
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden