!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   

T

Jun02

BD Kritik: Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle

Wenn es etwas in der B-Movie Welt gibt, was nicht tot zu kriegen ist, dann ist es die "Tremors"-Reihe. Mit bereits 5 Teilen konnte die Trash-Reihe Ihre Existenz auf dem Heimvideomarkt ausbauen, die bis heute anhält und nun mit "Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle" (OT: "Tremors: A Cold Day in Hell"; 2018) fortgesetzt wird. In den 1990er Jahren brachte Ron Underwood ("Agents of S.H.I.E.L.D.") mit "Im Land der Raketen-Würmer" (OT: "Tremors"; 1990) den ersten Graboiden-Horrorfilm mit Kevin Bacon ("Hollow Man - Unsichtbare Gefahr") in der Hauptrolle auf dem Markt, der sich zu einem kleinen Genre-Klassiker entwickelten konnte. Mitte der 2000er folgen noch drei Sequels und ein Prequel, die allesamt Direct-to-DVD-Produktionen waren. Nach "Tremors 4 - Wie alles begann" (OT: "Tremors 4: The Legend Begins"; 2004) dauerte es elf Jahre bis mit "Tremors 5 – Blutlinien" (OT: "Tremors 5: Bloodlines"; 2015) das Franchise um die gefräßigen Graboiden wieder auf der Bildfläche erschienen und mit ihnen kehrte auch Darsteller Michael Gross ("Familienbande") als Burt Gummer zurück, der seit dem Erstling als fester Bestandteil der Reihe gilt und sich als Antigraboiden-Liebling entwickeln konnte. Mit "Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle" wird das Franchise rundum die die gefräßigen Graboiden wieder fortgesetzt und kein anderer, als Michael Gross als "Burt Gummer" verkörpert den Graboiden-Jäger, der zum Wiederholten male versucht, dass Franchise an sich zu reißen. Ob Ihm das gelingt, erfährt Ihr in unsere Besprechung zum Film ...

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mär13

BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Thor - Tag der Entscheidung

Das Marvel Cinematic Universe ist alle Monate wieder Thema, denn dann erscheint ein neuer Film aus dem Kinouniversum. Die einen verdrehen schon vorab die Augen, die andere warten Monate heiß darauf. Eigentlich ab dann, wenn der letzte Film geendet und den nächsten in seinem Abspann schon andeutet. Eine unendliche Geschichte, zumindest in Phasen eingeteilt, deren dritter Teil dieses Frühjahr mit AVENGERS: INFINITY WAR ein erstes Ende finden soll. Davor gibt es aber nun erstmal aus dem Hause Disney THOR – TAG DER ENTSCHEIDUNG, oder im Original THOR: RAGNARÖK (Götterdämmerung). Das dritte Einzelabenteuer um den titelgebenden Marvel-Helden. Auf dem Regiestuhl nahm diesmal der Neuseeländer Taika Waititi Platz, der doch mal wieder einen neuen (humorvollen) Ansatz für den Film gewählt hat. Ob das jedem Gefallen wird?

8.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov28

BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Andreas Dresen wäre wohl nicht der erste deutsche Filmemacher, der einem als Kandidat für den Regiestuhl bei TIMM THALER ODER DAS VERKAUFTE LACHEN einfallen würde. Er, der mehr dafür bekannt ist realistische Filme mit dem Hang zum Dokumentarischen zu inszenieren, mag anfangs die falsche Wahl für einen Film zu sein, dessen Romanvorlage in den 1920ern Jahren spielt und auch trotz dieser zeitlichen Verortung und seiner fantastischen Komponente beinahe zeitlos erscheint. Doch Andreas Dresen unterließ es, vielleicht gerade deshalb, den Film in die Gegenwart zu versetzen um es vielleicht so mehr in seine Art des Films zu übertragen. Die Verfilmung ist nun auf DVD und Blu-ray von Constantin Film erschienen und es zeigt sich, dass gerade beziehungsweise auch in der Wahl des Regisseurs ein besonderer Reiz des Films liegt.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär11

Tschick

Geschrieben von: Manuel Föhl Tschick

Studiocanal veröfentlichte diese Woche die Bestsellerverfilmung TSCHICK auf DVD und Blu-ray. Der Film von Regisseur Fatih Akin (GEGEN DIE WAND, SOUL KITCHEN) basiert auf dem gleichnamigen Buch von Wolfgang Herrendorf. Er erzählt darin von diesem einen Sommer in der Jugend eines Jungen, der alles verändert und in neues Licht rückt. Der betreffende Junge in dieser Geschichte ist Maik. Er ist 14 Jahre alt, Aussenseiter und lebt in Berlin. Die Mutter ist in der Entzugsklinik und der Vater mit der hübschen Assistentin auf einer besonderen Dienstreise. Zu Beginn der Schulferien freundet er sich eher wider Willen mit einem neuen Mitschüler aus Russland an, den alle nur, aufgrund seines komplizierten Namen, Tschick nennen. Gemeinsam ziehen sie mit einem geklauten Auto durch den Osten Deutschlands los. Das Ziel unbekannt. Die Erlebnisse unvergesslich. Den Roman konnten wir bereits zum Kinostart vorstellen, nun folgt die Besprechung des Films.

7.0/10 rating 1 vote

Sep22

The Blues Brothers

Geschrieben von: Manuel Föhl The Blues Brothers

THE BLUES BROTHERS (USA 1980) muss heute zweifellos als einer der Kultfilme der Kinogeschichte bezeichnet werden. Dies liegt an der Musik und den ikonischen Szenen und Charakteren, die mit und von Dan Aykroyd und John Belushi nicht für den Film erfunden wurden, aber sie bis heute weiterleben lässt. Das die Hintergründe des Films nicht unbekannt bleiben, dafür sorgt nun eine neue Veröffentlichung des Originalfilms und der weniger populären Fortsetzung BLUES BROTHERS 2000 (USA 1998) in einem aufwendigen 4-Disc-Box-Set. Ganz besonders für Fans der synchronisierten Fassung stellt die Veröffentlichung ein ganz besonderes Geschenk dar, denn Turbine Medien, die die Box veröffentlicht haben, stellten zum ersten Mal eine komplett synchronisierte deutsche Tonspur die Langfassung bereit. Seit 08. September ist die Box im Handel erhältlich und wir haben mal einen Blick darauf geworfen.

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jul18

The Double

Geschrieben von: Manuel Föhl The Double

Das Motiv des Doppelgängers ist schon von jeher ein beliebtes Sujet in der Literatur und auch im Film. Der Roman "Der Doppelgänger" des russischen Autors Fjodor Dostojewski gehört dabei zu den beliebtesten und bekanntesten Vertretern aus dem Bereich der gedruckten Schrift. Er wurde bereits mehrmals verfilmt, u.a. 1968 von Bernardo Bertolucci als PARTNER. Doch der Avantgarde-Film fand kaum sein Publikum, noch Begeisterung beim Publikum. Die nun vorliegende Neuverfilmung von Richard Ayoade, THE DOUBLE, hat es sich hierbei aber auch nur bedingt einfacher gemacht. Eine namhafte Besetzung ermöglicht auf den ersten Blick einen einfachen Zugang, doc Ayoade inszeniert die Geschichte auf sehr eigene und faszinierende Art und Weise, dass dem Film wohl Liebhaber wie Hasser begegnen werden. Seit 24. Juni gibt es den Film von WVG Medien auf Blu-ray und DVD.

7.0/10 rating 1 vote

Jun15

The Big Short

Geschrieben von: Manuel Föhl The Big Short

THE BIG SHORT (USA 2015, R: Adam McKay) war eine der Überraschungen der letzten Oscarverleihung bzw. des Filmjahres 2015. EIn Film von Adam McKay, der bisher eher mit mit leichten Komödien wie ANCHORMAN: THE LEGEND OF RON BURGUNDY (Anchorman: Die Legende von Ron Burgundy, USA 2004) und dessen Fortsetzung oder THE OTHER GUYS (Die etwas anderen Cops, USA 2010) auffiel, war plötzlich einer der Geheimfavoriten bei dem wichtigsten amerikanischen Filmpreis. Am Ende reichte es "nur" für eine Statue für das beste adaptierte Drehbuch, doch auch die Nominierungen als bester Film, für Adam McKay als Regisseur selbst und Christian Bale als besten Nebendarsteller gaben dem Star-besetzten Film große Aufmerksamkeit. Zurecht. Seit 02. Juni kann man sich selbst ein Bild davon machen, denn Paramount/Universal haben den Film mittlerweile auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

7.0/10 rating 1 vote

Mär30

The Art of the Steal

Geschrieben von: Stefan Böse The Art of the Steal

Crunch Calhoun (Kurt Russell) ist ein in die Jahre gekommener Motorrad-Profi, der bei lebensmüden Stunteinlagen vor besoffenen Jahrmarktsbesuchern jeden Tag seinen Hals riskiert, bis ihn ein Unfall wortwörtlich aus der Bahn wirft. Einbandagiert und frustriert über die Erfolg- und Sinnlosigkeit seines Lebens beschließt Crunch, zusammen mit seinem verlotterten Protegé Francie (Jay Baruchel) und seiner ehemaligen Stuntassistentin - der schwarzhaarigen Provinzschönheit Lola (Katheryn Winnick), zu seinem alten Handwerk zurückzukehren: dem professionellen Diebstahl. Mit der Unterstützung seines ideenreichen Halbbruders Nicky (Matt Dillon), des Fälschers Guy (Chris Diamantopoulos) und anderen anrüchigen Gestalten macht er sich an einen der größten Kunstraube der Geschichte. Alles, was ihm und seinem Team den Diebstahl der berühmten Gutenbergbibel jetzt noch verhageln mag, ist Agent Bick (Jason Jones) sowie dessen komplette Behörde...

7.0/10 rating 1 vote

Aug11

The LEGO Movie

Geschrieben von: Christian Benatzky The LEGO Movie

Emmet (Chris Pratt) ist eine durchschnittliche, aber glückliche LEGO-Figur und führt ein ordinäres LEGO-Leben als Bauarbeiter in LEGO-Stadt. Jedenfalls so lange, bis er eines Abends die wunderschöne Wyldstyle (Elizabeth Banks) kennenlernt und zudem auch noch den „Stein des Widerstands“ findet. Das einzige Objekt, das den größenwahnsinnigen Lord Business (Will Ferrell) davon abhalten kann die Welt zu unterjochen.

8.8/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug04

Teenage Mutant Ninja Turtles 3

Geschrieben von: Sascha Weber Teenage Mutant Ninja Turtles 3

1993 hatte der Hype um die Turtles seinen Zenit überschritten. Die Cartoon-Serie lief zwar noch bis 1996, doch langsam ebbte die Hypewelle ab. Der erste Live-Action-Film war mit einem Einspielergebnis in den USA von mehr als 135 Millionen Dollar ein herausragender Erfolg. TURTLES II, der ein Jahr später veröffentlicht wurde, spielte bei einem fast doppelt so hohen Budget, in den USA nicht einmal 80 Millionen Dollar ein. Ein Erfolg war es trotzdem und so schickte man 1993 den dritten Film ins Rennen.

5.0/10 Bewertung (6 Stimmen)

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.372
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden