!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   
Jul26

Von 5 bis 7

Von 5 bis 7

Originaltitel: 5 to 7
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2014
Genres: Drama, Romantik, Komödie
Freigabe: FSK-6
Regie: Victor Levin
Darsteller: Anton Yelchin, Bérénice Malohe, Olivia Thirlby u.a.

Preis zum Test: EUR 13,98

  


 

Inhalt: Von 5 bis 7 Uhr hat Brian (Anton Yelchin) nichts vor. Genaugenommen kann der New Yorker seinen gesamten Tagesablauf nach seinen Vorstellungen gestalten, denn er ist ein aufstrebender Schriftsteller, der in Manhattan lebt und nach Abenteuern in seinem noch jungen Leben Ausschau hält. Auf der Suche nach Inspiration trifft Brian eines Tages auf Arielle (Bérénice Marlohe) und ist sofort fasziniert von der Französin. Obwohl die 33-jährige Arielle dem 24-jährigen Brian schon bei ihrem zweiten Treffen klar macht, dass sie mit einem Diplomaten verheiratet und im Falle einer Affäre nur wochentags von 5 bis 7 verfügbar wäre, will er sich unbedingt auf eine Liebesbeziehung mit der sinnlichen Frau einlassen. Doch von Tag zu Tag fällt es dem jungen Autor schwerer, Arielle wieder zu ihrem Ehemann (Lambert Wilson) zurückkehren zu lassen, und auch Brians Eltern Sam (Frank Langella) und Arlene (Glenn Close) wissen nicht recht, was sie mit der neuen Flamme ihres Sohnes anfangen sollen.

 


 

 



- Kritik -
    

Nicht nur STAR TREK BEYOND sondern auch diese kleine Liebeskomödie gehört zu der kleinen Zahl an Filmen mit Anton Yelchin, die er vor seinem tragischen Tod noch gedreht hat und bisher auf ihre Veröffentlichung gewartetn haben. Die Planungen von Capelight Pictures den Film am 22. Juli auf DVD und Blu-ray zu veröffentlichen standen aber bereits schon vor dem tödlichen Unfall von Yelchin fest und haben somit nun nichts damit, dass ein Verleiher oder ein Label Profit aus dem Todesfall schlagen möchten. Anton Yelchins Filmografie war immer mehr von den vielen kleineren Projekten geprägt. Größere Blockbuster bildeten eher die Ausnahme. Dabei hat der vorliegende Film neben Yelchin noch einiges an Star-Power zu bitten und sollte nicht nur Yelchin-Fans interessieren.

Regisseur Victor Levin schuf den Film nach einer eigenen Erfahrung, die er bereits in den 80er Jahren gemacht hatte, als er ein verheiratetes französisches Paar traf, welches in einer offenen Beziehung lebte. 2007 wollte er dann schließlich den Film mit Diane Kruger in der weiblichen Hauptrolle realisieren, doch das Projekt verzögerte sich nochmals und schließlich bekam Bérénice Marlohe die Rolle, welche man vor allen Dingen als Bond-Girl aus SKYFALL (2012) kennen dürfte. Sie ist es auch die zurecht am meißten Lob für den Film erfahren hat. Levin kreiert ein wenig ein New York wie aus einem Märchen und verleiht auch Yelchin als jungem Autor das ein oder andere Klischee.

Wer einem beim Schauen immer wieder in den Sinn kommt ist Woody Allen. Nicht nur das der Film eine kleine Ode an die Stadt New York ist, sondern da auch Yelchin in manchen Momenten an das junge "Alter Ego" des Regiealtmeisters erinnert. Bedenkt man zudem, dass Levin ursprünglich vorsah den Film mit einem Jazz-Soundtrack zu untermalen ist der Gedanke wohl nicht ganz so weit hergeholt. Anosnten gilt das Selbe wie auch bei vielen Werken von Woody Allen. Entweder kann man mit der zarten Liebesgeschichte und der luftig-lockeren Umsetzung etwas anfangen oder man tut das Ganze als oberflächlich und uninteressant ab.

  

- Fazit -  

Beschwingte und lockere Sommerkomödie, die niemand etwas böses will und zu unterhalten weiß.

Wertung: 6,5|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.0/10 rating 1 vote

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 22. Juli 2016
DVD Verleihstart: 22. Juli 2016

Publisher: Capelight Pictures

Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,35:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 93 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
Keine

Extras:

  • Making Of
  • Hinter den Kulissen
  • Trailer

Kritik Extras
Die leider übliche Beweihräucherung.

Wertung: 4|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #2  

   

Neu im Oktober  


01.10.2019


0210.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


11.10.2019


15.10.2019


15.10.2019


17.10.2019


17.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


22.10.2019


22.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019

   

Statistik  

News: 3.375
Filme: 1.415

Videospiele: 81
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden