!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   

F

Jun15

BD Kritik: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Im dritten Teil der Fifty Shades-Trilogie geben sich Christian und Anastasia endlich das Ja-Wort. In den Flitterwochen genießen die beiden ihre Zeit zu zweit und lassen ihrer Lust freien Lauf. Doch schon bald ziehen schwarze Wolken am Ehehimmel auf. Ein Schatten aus der Vergangenheit versucht mit allen Mitteln, das junge Glück zu zerstören. Kann Christian seine Ana beschützen und gelingt es ihm, sich in die neue Rolle als Ehemann und Vater einzufinden?

5.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Apr23

BD Kritik: Fikkefuchs

Geschrieben von: Yvonne Gorille BD Kritik: Fikkefuchs

Rocky (Jan Henrik Stahlberg) war einst ein echter Frauenheld, zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung, doch seine besten Tage liegen mittlerweile längst hinter ihm. Das hält den Möchtergern-Casanova jedoch nicht davon ab, weiterhin jungen Frauen hinterherzusteigen. Nun lernt er kurz vor seinem 50. Geburtstag einen jungen Mann namens Thorben (Franz Rogowski) kennen, der behauptet, sein Sohn zu sein, und ist doch noch einmal als Verführer gefordert. Denn Thorben weiß nicht, wie man Frauen rumkriegt und will von seinem Vater in diese hohe Kunst eingeführt werden. Doch das ist nicht so leicht: Nicht nur merkt Rocky ziemlich schnell, dass bei Thorben eine Menge Arbeit nötig ist. Auch der Sohn kann bald nicht mehr ignorieren, dass es mit den Aufreißergeschichten seines Vaters nicht allzu weit her ist. Dennoch kommen die beiden Männer sich langsam näher…

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mär15

DVD Kritik: Fargo - Staffel 3

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Fargo - Staffel 3

Was einst als Film der Coen-Brüder 1996 begann, ist mittlerweile einer der beliebtesten Serien des amerikanischen Fernsehens: FARGO. Mit seiner mittlerweile dritten Staffel beginnt man sich nun auch endgültig von der bereits bekannten Vorlage zu emanzipieren. Das macht die Serie ja auch eigentlich schon seit der ersten Staffel, die eben kein Remake des Kinofilms, doch aber deutlich machte, dass sie im selben Universum spielt und mit Charakteren bestückt war, die an Frances McDormand oder William H. Macy aus dem Originalfilm erinnern sollten. So war auch die Geschichte und die Bildgestaltung von mehr als deutlicher Inspiration durch das Original durchsetzt, während die zweite Staffel darauf aufbaute, aber in der Zeit in die 70er Jahre zurücksprang. Was macht nun die dritte Staffel, die von 20th Century Fox Home Entertainment nun auf DVD (nicht auf Blu-ray!) erschienen ist?

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt09

BD Kritik: Die Frau des Zoodirektors

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Die Frau des Zoodirektors

DIE FRAU DES ZOODIREKTORS ist ein weiterer Film, der sich zum Überdruss mancher Zuschauer, mal wieder mit der NS-Zeit beschäftigt. Genauer mit dem Warschauer Ghetto, was am bekanntesten wohl schon in Roman Polanskis DER PIANIST (2004) im Mittelpunkt stand. Doch in weiteren Filmen, wie Andrzej Wajdas deutsch-polnischer Co-Produktion KORCZAK (1990) oder Jon Avnets in Amerika entstandener Fernsehfilm UPRISING-DER AUFSTAND (2001) beschäftigten sich mit den schrecklichen Ereignissen an diesem Ort. Die neuseeländische Regisseurin Niki Caro hat sich nun erneut mit den Ereignissen beschäftigt und stellt Jessica Chastain als titelgebende Frau des Zoowärters in den Mittelpunkt dieser Zeit. Universal Pictures Home Entertainment veröffentlichte diesen Film nun in Deutschland auf DVD und Blu-ray, nachdem er an den Kinokassen in Amerika enttäuschte und so in Deutschland erst gar nicht in die Kinos kam. An der Qualität des Films liegt das aber keineswegs.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Sep05

BD Kritik: The Founder

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Founder

Die Mc Donald's-Kette ist der Inbegriff für Fast Food und auch wenn es mittlerweile zahlreiche Alternativen für eine schnelle Mahlzeit steht, so muss das bekannteste aller Burgerhäuse dafür gerade stehen, wenn um (un)gesunde Ernährung diskutiert wird...oder man überlegt, wo man sich noch schnell was zu Essen holt. Jede Erfolgsgeschichte, und bei allen ernährungswissenschaftlichen Problemen muss man trotz des Erfolgs und der Beliebtheit von so einer sprechen, hat natürlich ihren Anfang. THE FOUNDER, nun von Splendid Film auf DVD und Blu-ray veröffentlicht erzählt genau diese. Die Geschichte von Ray Kroc, gespielt von Michael Keaton, der das Konzept der schnellen Essesnzubereitung entdeckt und anders als die Mc Donalds-Brüder erkennt, welch globales Phänomen sich daraus bauen lässt. Franchises sind eben nicht nur in der Filmbranche beliebt.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Aug25

BD Kritik: Fleming - Der Mann, der Bond wurde

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Fleming - Der Mann, der Bond wurde

James Bond ist eine bis heute beliebte und bekannte Filmmarke. Nur wenige kennen aber auch die Buchvorlagen beziehungsweise den Schöpfer dahinter: Ian Fleming. Dem möchte BBC ein Ende setzen und produzierte deshalb eine vierteilige Mini-Serie rundum den Autor des bekanntestens Geheimagenten im Dienste ihrer Majestät. Von Polyband ist die Serie nun auch in Deutschland erhältlich. BBCs Projekt versuchte hierbei weder nur als Serie, Doku oder als Biopic verstanden zu werden. Dies kann funktionieren, da so augenfällig die Parallelen zwischen Fleming und Bond auch sein mögen, so umtriebig und abenteuerlich Ians Leben gewesen sein mag, leben die Geschichten doch seit jeher von künstlicher Dramatisierung und dem Umstand geschuldet, dass viele der Eskapaden Flemings aus dessen eigener Sicht geschildert werden, lässt es oft fraglich erscheinen, ob es sich wirklich so zugetragen hat oder ob der windige Gentleman und Frauenheld wieder einmal zur Übertreibung geneigt hat.

7.0/10 rating 1 vote

Jul20

BD Kritik: Florence Foster Jenkins

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Florence Foster Jenkins

Die Geschichte der FLORENCE FOSTER JENKINS ist keine Erfindung, sondern es gab sie wirklich. Eine Frau, deren größter Traum war es zu singen, das Talent dazu aber fehlte: „People may say I can’t sing, but no one can ever say I didn’t sing.“ Sagt dann auch ein Schriftzug auf ihrem Grabstein. Bereits 2015 diente das Leben von Foster Jenkins als Inspiration für Xavier Giannolis Spielfil0 MADAME MARGUERITE ODER DIE KUNST DER SCHIEFEN TÖNE (2015). Giannoli verlegte die Handlung allerdings ins Paris der 1920er-Jahre und besetzte die Titelrolle mit der französischen Schauspielerin Catherine Frot. Von Von Constantin Film ist nun quasi die Hollywood-Fassung auf DVD und Blu-ray erhältlich. Taugt der Film was, für den Meryl Streep natürlich auch eine weitere Oscar-Nominierung erhalten hatte?

7.0/10 rating 1 vote

Mär05

Fassbinder Edition

Geschrieben von: Manuel Föhl Fassbinder Edition

Das die Karriere von Rainer Werner Fassbinder zu kurz war, daran hatte er wohl selbst auch seinen Anteil, als mit 37 Jahren sein Herz plötzlich stehen blieb und nicht mehr weiterschlug. Als Ursache wurde Überarbeitung diagnostiziert und eine Vergiftung aus einem Mix von Kokain, Schlaftabletten und Alkohol. Besonders ersterem ist es, so makaber es klingt, zu verdanken, dass seine zu kurze Karriere nicht wenig Filme hervorbrachte. 44 Filme waren dies insgesamt, von denen Studiocanal nun fünf einer Box zusammengeasst hat. Dabei feiern aufwendiger Restaurierung FONTANE EFFIE BRIEST, DIE EHE DER MARIA BRAUN und LOLA ihre Blu-ray-Premiere. Die beiden weiteren Filme in der Box, WELT AM DRAHT und ANGST ESSEN SEELE AUF, gab es bereits zuvor schonmal auf hochauflösender Disc. Doch nicht nur wegen den Filmen lohnt sich die Box, so viel sei schon verraten, sondern auch aufgrund des üppig ausgestatten Bonusmaterials.

3.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Sep21

Wim Wenders - die frühen Jahre: Falsche Bewegung

Geschrieben von: Manuel Föhl Wim Wenders - die frühen Jahre: Falsche Bewegung

Wim Wenders ist mit einer der Gesichter und Förderer des deutschen Films ab den 70er Jahren. Mit der Gründung des "Filmverlag der Autoren" 1971, gemeinsam mit zwölf weiteren Filmemachern, begann die Produktion und der Vertrieb neuer deutscher Filme, nicht nur seiner eigenen. ARTHAUS widmet nun eine ganze Blu-Ray Box mit fünf Filmen seinen Anfängen und veröffentlicht das ganze am 7.Juli als "Wim Wender - Die frühen Jahre". Sein Frühwerk war besonders geprägt durch Figuren am Rande der Gesellschaft. Aussteiger, die eigentlich nur umher treiben, ohne Ziel oder Hoffnung auf Besserung. Die fünf Filme sollen hier im Einzelnen besprochen werden. FALSCHE BEWEGUNG bildet den Mittelteil von Wim Wenders lose zusammenhängender Spielfilm-Trilogie "Road-Movie" und soll diesmal vorgestellt werden.

4.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jul14

Freunde fürs Leben

Geschrieben von: Manuel Föhl Freunde fürs Leben

Mit FREUNDE FÜRS LEBEN veröffentlichte Ascot Elite einer der spanischen Filme der letzten Monate. IM deutschen Kino ging der Film leider etwas unter, sollte er aber doch mit dem deutschen Verleihtitel an solche Zuschauermagneten wie ZIEMLICH BESTE FREUNDE erinnern, der in seinem Heimatland wie in Deutschland die Massen begeistern konnte. Dieses Glück wurde dem vorliegenden spanischen Film aber nicht gewährt. Obwohl FREUNDE FÜRS LEBEN beim wichtigsten spanischen Filmpreis "Goya" nicht nur den Preis für den besten Film einheimste, sondern seinem Regisseur Cesc Gay einen Trophäe für die beste Regie und eine weitere für das Drehbuch bescherte. Ebenfalls wurden die beiden Hauptdarsteller ausgezeichnet. Zurecht?

8.0/10 rating 1 vote

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.371
Videospiele: 65
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden