!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez08

Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

Alle Jahre wieder  - Weihnachten mit den Coopers

Originaltitel: Love the Coopers
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Drama, Comedy
Freigabe: FSK-12
Regie: Jessie Nelson

Darsteller: Steve MartinDiane KeatonJohn Goodman u.a.

Preis: EUR 11,99


 

Inhalt: Auch in diesem Jahr kommen alle vier Generationen des großen Cooper-Clans wieder zusammen, um den Weihnachtsabend bei Charlotte (Diane Keaton) und Sam (John Goodman) zu verbringen. Es soll wie immer ein rauschendes Fest im Kreis der Lieben werden. Was die angereisten Kinder Eleanor (Olivia Wilde), Emma (Marisa Tomei) und Hank (Ed Helms) samt Anhang jedoch nicht wissen: Ihre Eltern, die seit vielen Jahrzehnten verheiratet sind, planen, sich zu trennen. Wenn die Feiertage vorüber sind, wollen sie ihre Entscheidung dem Rest der Familie verkünden. Über Weihnachten hält allerdings das Chaos in ihrer Mitte Einzug: Charakterschwächen werden offenbart, Probleme aufgedeckt und unangekündigte Besucher schneien herein. Aber in all dem Tumult dürfen auch alte Erinnerungen wieder aufleben und auf einmal beginnen Sam und Charlotte ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken.

 


 

 



- Kritik -
     

Es weihnachtet wieder! Nicht nur auf den Weihnachtsmärkten und den Geschäften, sondern auch die Filme haben die schönste Zeit im Jahr wie jedes Jahr für sich entdeckt. ALLE JAHRE WIEDER - WEIHNACHTEN MIT DEN COOPERS lief bereits letztes Jahr in die Kinos, wurde aber erst vor Kurzem von Studiocanal auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Nachvollziehbar, denn nur wenige sind wohl daran interessiert im Sommerurlaub einen Weihnachtsfilm schauen zu wollen. Der Film, so viel sei verraten aber das wird auch niemanden mehr überraschend, erfindet den Weihnachtsfilm nicht neu. Das Cover zeigt schon, dass man es hier mit verschiedenen Schicksalen aus der Familie Cooper zu tun bekommt, die sich am Tag des Weihachtsfestes ereignen. Ob das sehenswert ist, gibt es hier zu erfahren.

Das Verknüpfen verschiedener Schicksale ist ein beliebtes Element bei Filmen zur Weihnachtszeit. Man denke an LOVE ACTUALLY (Tatsächlich Liebe, 2003) oder THE FAMILY STONE (Die Familie Stone - Verloben Verboten, 2005). Auch der Ansatz den Film nicht als reine Komödie zu verkaufen, lässt sich auch im zweitgenannten Film wiederfinden. Das Diane Keaton auch in diesem Film mitgespielt hat, kann man aber erstmal als Zufall abstempeln. Mit diesen Erwartungen und Vorgaben im Hinterkopf sollte man anfangs auch mit diesem Film deshalb in seiner Ausrichtung keine Probleme machen. Im weiteren Verlauf des Films macht es der Film aber einem nicht ganz so einfach das Gezeigte einzuordnen. Der Wechsel von Komödie zu Drama führt immer wieder zu Irritationen. Das beginnt bei komischen Blaufiltern im Handlungsstrang des elterlichen Paares, der das Bild schon beinahe monochrom aussehen lässt. Ein Spiel mit Farben und Filtern, das der Film ansonsten eher weniger betreibt. Desweiteren werden die Probleme des Films umso näher man dem Ende kommt unwichtiger und mehr und mehr vom Willen gesteurt alles zu einem Happy End zu bringen, das sich nicht wirklich organisch aus der Handlung ergibt, sondern mehr in eine Form, wie ein Teig beim Plätzchenbacken, reingepresst wird. Die Stücke die zur Seite fallen bei dem Prozess bleiben als unbeantwortet oder unlogisch liegen.

Doch bei all der Kritik bleibt der Film für ein weihnachtliches Zielpublikum ausgerichte. Irritieren mag trotz allem die Mischung aus Drama und Comedy, die hier anders als beispielsweise bei THE FAMILY STONE es nicht ganz so gekonnt vollbringt das Tragische mit der Komik zu verknüpfen. Wie erwähnt wird besonders im letzten Drittel dabei der Bogen überspannt und das Komikhafte wirkt ungelenk und übersteuert, das Finale dann zu over-the-top. Das ist sehr schade, da der Ansatz ansich nicht schlecht war. Doch so verwässenr ie einzelnen Botschaften des Films etwas und wird mehr zusammengefasst, dass man sich doch wieder mehr in einem Film mit Filmfiguren fühlt, als dass man hier Charaktere vor einem stehen, die auch wirklich Tiefe besitzen und eine interessante Geschichte, jeder für sich, zu erzählen haben.

  

- Fazit -  

Tut keinem weh und hat den Feiertagsbonus. Wenn dann in den nächsten Wochen schauen, da bekommt der Film auch die richtige Atmosphäre. Die Gefahr wird aber groß sein, dass der Film schnell vergessen sein wird und nur wenige Chancen hat in den Kreis der Weihnachtsfilmklassiker augenommen zu werden.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 20. Oktober 2016
BD Verleihstart: 20. Oktober 2016

Publisher: Studiocanal

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,85:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 107 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras:

  • Making of
  • Featurettes:
    - Triff die Coopers
    - Rags, der Hund
    - Spaß am Set
  • Musikvideo
  • Trailer

Kritik Extras
Die üblichen, leider nicht wirklich ergiebigen, Extras, die sich als Making Of ausgeben, aber für den Zuschauer, der den Film bereits gesehen hat nicht wirklich was Neues zu erzählen haben. Dann lieber gar keine Extras..

Wertung: 3|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Neu im Februar  

 
04.02.2020

 
06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


07.02.2020

 
07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


11.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


14.02.2020


14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 


14.02.2020 


14.02.2020 


18.02.2020 

 
18.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


25.02.2020 


27.02.2020 


27.02.2020


27.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.615
Filme: 1.430

Videospiele: 86
Specials: 103
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden