!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez12

BD Kritik: Loving

BD Kritik: Loving

Originaltitel: Loving
Herstellungsland: USA, England

Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Drama
Freigabe: FSK-6
Regie: Jeff Nichols

Darsteller:
Ruth Negga, Joel Edgerton, Will Dalton u.a.

Preis zum Test: EUR 15,99


 

Inhalt: Es sind die 50er Jahre, Richard und Mildred sind sehr ineinander verliebt. Doch Mildreds Hautfarbe macht eine Liebesbeziehung unmöglich. In den Augen der anderen Weißen gehören die beiden nicht zusammen, unabhängig von der starken Zuneigung, die sie füreinander empfinden. Eine Ehe zwischen schwarz und weiß ist in ihrer Heimat Virginia verboten, also reist das Paar in das liberalere Washington DC. Durch eine Hochzeit wollen sie allen zeigen, dass sie für immer zusammengehören, auch offiziell.

 


 

 



- Kritik -
     

Jeff Nichols gehört unweigerlich zu den vielversprechendsten und interessantesten Regisseuren, die das aktuelle amerikanische Kino zu bieten hat. SHOTGUN STORIES (2007), TAKE SHELTER (2011) und MUD (2013) stellten die Heldenfigur bei Nichols schon ausgiebig vor. So ist sein Held eigentlich nie ein Held, sondern mehr ein Außenseiter, ein Ausgestoßener. Auch biografische Bezüge liegen bei ihm meistens nicht fern. Gibt Michael Shannon in TAKE SHELTER noch einen werdenden Vater zum Besten, so spielte er in MIDNIGHT SPECIAL (2016) den Vater eines kleinen Jungen und parallelisiert damit jeweils Nichols eigene familiäre Lebenssituation. Mit LOVING (2016), der nun von Universal Pictures Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen ist, begibt er sich nun mal wieder ein ein ganz anderes Gefilde.

Der Film sollte ursprünglich in Deutschland gar nicht in die Kinos kommen und wurde erst kurz vor dem geplanten Heimkino-Start, doch mit ein paar Kinoleinwänden in den deutschen Kinos belohnt. Warum auch nicht? Joel Edgerton, der in MIDNIGHT SPECIAL noch eine der Hauptrollen neben Michael Shannon hatte, spielt hier die männliche Hauptrolle neben der für ihre Leistung für einen Oscar-Nominierte Ruth Negga. Dabei kann sich Nichols nicht nur auf seine Darsteller verlassen, sondern auch sein eigenes Gespür, dass seine Filme, oftmals in einem Genre wohl verort bar, aber dieses immer wieder unterlaufend, Erwartungen des Publikums schüren um diese immer wieder zu überraschen. Hier wird einem kein Rassismus-Drama geboten, das den Zuschauer als wütender Mitwisser haben möchte. Anfeindungen und offenen Rassismus findet mn in diesem Film wenig bis gr nicht. Nichols präsentiert hier eine faszinierende Zurückhaltung. 


Das gilt auch für die Darsteller, die überzeugen, ohne typisches Material für große Preise, wie Wutausbrüche oder ähnliches aufs Parkett legen zu müssen. So erklärt sich auch, wie Nichols bei dieser unaufgeregten Art und Weise der Inszenierung seinen Film aufbaut. Auch als Liebesfilm zwischen zwei Menschen, die scheinbar nur die Hautfarbe zu trennen scheint, was aber spätestens nach Beobachtung der Beiden kein plausbilder Grund ist, sie nicht gemeinsam leben zu lassen. So wird der Zuschauer Teil des Paares, dass die Sinnlosigkeit hinter ihrem Prozess vor dem Gericht sieht und gar nicht mehr hingeht. So muss auch der Zuschauer nicht Zeuge endloser (sinnloser?) Gerichtsverhandlungen werden. Nichols nutzt dies geschieht, indem er uns einfach diese Familie zeigt, macht er deutlich, dass der Prozess gegen sie einer Idiotie gleicht. Wir als Zuschauer haben gar keine Wahl als eine andere als diese Position einzunehmen und das ist gut so.

  

- Fazit -  

Jeff Nichols kann auch Sozialdramen erzählen und möglicherweise auch Justiz-Dramen, ohne den Schwerpunkt auf die Justiz legen zu müssen.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

9.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

BD Verkaufstart: 26. Oktober 2017
BD Verleihstart: 26. Oktober 2017

Publisher: Universal Pictures Home Entertainment

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Nein

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 123 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)
3. Französisch (DTS 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch
- Französisch
- Portugiesisch
- Niederländisch
- Dänisch
- Schwedisch
- Finnisch
- Norwegisch
- Isländisch
- Hindi

Extras:
*Entstehung von "Loving"
*Besetzung von "Loving"
*Der Fall "Loving" gegen Virginia
*Virginia: Wo "Loving" spielt
*Filmkommentar mit Regisseur Jeff Nichols

 Kritik Extras
Sehr schöne und gelungene Zusammenstellung an Bonusmaterial, inklusive einem Kommentar des Filmemachers.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.161
Filme: 1.407

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden