!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   
Feb05

BD Kritik: Mother!

BD Kritik: Mother!

Originaltitel: Mother!
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Horror, Drama
Freigabe: FSK-16
Regie: Darren Aronofsky

Darsteller: 
Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Ed Harris u.a.


 

Inhalt: Eine schwangere junge Frau lebt zurückgezogen mit ihrem Ehemann, einem einstmals erfolgreichen Schriftsteller, dem die Inspiration abhanden gekommen ist, in einem einsamen Haus im Wald. Überraschend erhalten sie Besuch von einem fremden Mann, der sich sogleich bei ihnen breit macht und auch bald Frau und Söhne dazu holt. Nach einem Zwischenfall verlassen sie das Haus zwar wieder, aber die Flut an neuen Besuchern reißt nicht ab, die es belagern und schließlich stürmen. Der Ehemann scheint damit kein Problem zu haben.



 

 



- Kritik -
     

 Darren Aronofsky polarisierte schon immer gern mit seinen Filmen. Bei MOTHER! ging er hierbei, so kann man zumindest das schwache Einspiel an den Kinokassen deuten, einen Deut zu weit. Realistisch ist dies, da wohl MOTHER! mit keinem seiner bisherigen Filme verglichen werden kann, was die Darstellung des Wahnsinn betrifft. Gedreht auf 16mm und mit einer sehr eindringlichen Sound-Mischung nutzt hier Darren Aronofsky alle Mittel um seine Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence, aber vor allen Dingen auch den Zuschauer um den Verstand zu bringen. Nun gibt es den Film von Universal Pictures Home Entertainment auch auf DVD und Blu-ray zu bewerben. Bereit für einen Ausflug in ein Haus, indem nichts und niemand so ist wie er scheint?


© Universal

Darren Aronosky war bei Erscheinen des Films direkt bemüht zu verdeutlichen, dass der Film eine Parabel auf das alte/neue Testament sei. Eine Interpretationsleistung seitens des Publikums schloss er also erstmal aus. Doch das Denken nimmt er dem Publikum dadurch beileibe nicht ab, denn man stellt sich die ganze Zeit über in seinem Kopf etliche Fragen, welche nur zum Teil komplett aufgelöst werden. Was wohl auch das Einspiel beeinflusst haben mag war, dass das Publikum oder zumindest Teile davon einen ganz anderen Film erwartet haben, denn die Trailer suggerierten mehr einen Horrorfilm, von dessen Genre MOTHER! vielleicht ein paar Stilmittel nutzt, ansonsten aber sich dem Genre nicht weiter annähert. Der gesamte Film spielt nur in dem einen Haus des Paares und evoziert dadurch schon eine beängstigende und eingengende Atmosphäre beim Publikum. Jeder Raum lässt den Zuschauer wieder neue kleine Details entdecken. Und auch ein Ort, kann sich mal verändern...


© Universal

Jennifer Lawrence liefert eine beeindruckende Leistung ab und beweist auch ihren Kritikern wiedermal, dass sie neben Blockbuster-Kino auch anspruchsvolles Kino kann und wenn sie darf großartige Leistungen vor der Kamera abliefern kann.Ankreiden kann man dem Film aber, dass ihm an einigen Stellen etwas die Substanz abhanden kommt. Dazu kann man auch zählen, dass er nicht immer ganz subtil vorgeht und eher grob und bedeutungsschwanger mit dem Holzhammer ausholt. Das Drehbuch wirkt etewas zu verkopft und trumpft mit manchem hölzernen oder trockenen Dialog auf. Dabei, aber dies mag gewollt sein, bekommt man nie so eine richtige Bindung zu den Figuren. Möglicherweise liegt es daran, dass das Drehbuch in nur fünf Tagen von Darren Aronofsky geschrieben wurde, und er es selbst als eine Art Fiebertraum beschreib. ein wenig Feinschliff wird hier vermisst.

  

- Fazit -  

Technisch und darstellerisch an den Nerven zerrend, während man inhaltlich ein wenig im Stich gelassen wird.

Wertung: 6.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 25. Januar 2018
BD Verleihstart: 25. Januar 2018

Publisher: Universal Pictures Home Entertainment

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 121 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Atmos 7.1)
3. Französisch (Dolby Digital 5.1)
4. Italienisch (Dolby Digital 5.)
5. Japanisch (Dolby Digital 5.1)
6. Spanisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
-,Englisch
- Arabisch, Chinesisch (traditionell)
- Dänisch
- Estnisch
- Finnisch
- Französisch
- Hebräisch
- Hindi
- Isländisch
- Italienisch
- Japanisch
- Koreanisch
- Lettisch
- Litauisch
- Malaiisch
- Niederländisch
- Norwegisch
- Portugiesisch
- Rumänisch
- Schwedisch
- Slowakisch
- Spanisch
- Thailändisch
- Tschechisch
 - Türkisch
- Ungarisch

Extras:
*"Mother!" die Abwärtsspirale
*Die Make-up-Effekte von "Mother!"

Kritik Extras
Ein fast 30-minütiges Making Of, was alle wichtigen Bereiche der Herstellung des Films abdeckt und ein spezieller Blick auf die handgemachten Effekte bieten dem Zuschauer mehr Einblick in die Schaffung des Films als viele andere aktuelle Veröffentlichungen von neuen Filmen auf Blu-ray.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

7.0/10 rating 1 vote
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.373
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden