!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez12

BD Kritik: Wish Upon

BD Kritik: Wish Upon

Originaltitel: Wish Upon
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Horror
Freigabe: FSK-16
Regier: John R. Leonetti

Darsteller:
Joey King, Ryan Phillippe, Ki Hong Lee u.a.

Preis zum Test: EUR 14,99


 

Inhalt: Die 17-jährige Clare Shannon (Joey King) und ihre Freundinnen Meredith (Sydney Park) und June (Shannon Purser) haben es nicht leicht an der Highschool. Clares Vater (Ryan Phillippe) schenkt ihr eines Tages eine alte Spieluhr mit einer Inschrift, die besagt, dass dem Besitzer der Uhr alle Wünsche in Erfüllung gehen sollen. Clare hat nichts zu verlieren und spricht ihren ersten Wunsch aus. Zu ihrer Überraschung erfüllt er sich! Kurze Zeit später besitzt sie alles, was sie sich jemals erhofft hat: Geld, Ansehen und ihren Traumprinzen. Alles scheint perfekt zu sein. Doch dann sterben die Menschen, die ihr am nächsten stehen, auf grausame Art und Weise. Clare hat Blut an ihren Händen und muss die Spieluhr loswerden, bevor sie selbst und alle, die sie liebt, den ultimativen Preis zahlen müssen.


 

 



- Kritik -
     

 

John R. Leonetti war zum großen Teil seiner Karriere bisher eigentlich Kameramman von James Wan. Logisch, dass er bei der Arbeit mit ihm auch ein paar Kniffe in der Inszenierung von Horrorstoffen abschauen und erlernen konnte. Darüberhinaus wird er auch schon als Kameramann einiges zur gelungenen Inszenierung von James Wans Filmen beigetragen haben. Beim Spin-Off von THE CONJURING (2013), ANNABELLE (2014) nahm schließlich John R. Leontti auf dem Regiestuhl Platz, dessen Filmografie bisher weniger rühmliche Titel wie THE BUTTERFLY EFFECT 2 (2006) und MORTAL KOMBAT 2 (1997) schmückten. ANNABELLE wurd auch eher gemischt aufgenommen. Mit WISH UPON löst er sich nun erstmal von dem Druck ein Sequel oder Ableger eines vormals mehr oder weniger erfolgreichen Films zu schaffen. WISH UPON erschien kürzlich von Splendid Film auf DVD und Blu-ray. Leonettis großer Wurf?

Wünsche wollten Filme schon viele ihren Protagonisten erfüllen, doch selten bis nie geschah dies ohne einen bestimmten Preis. Hier kommen die sieben Wünsche, welche eine Box dem Besitzer verspricht auch mit einer blutigen Nebenwirkng daher. WISH UPON ist dabei vieles und gar nichts. Natürlich sollen die "Preise" der Box innovativ und blutig ausfallen, gemessen am Genre und erinnern damit nur simpel an die FINAL DESTINATION-Filme. Aber der Haken bei WISH UPON ist seine Freigabe, die wollten die Macher nämlich unebdingt bei einem PG-13 halten, was die Todesszenen mitunter etwas in ihrer Kreativität einschränkt. So bedient sich der Film mitunter an vielen bekannten Genrewerken, ohne aber selbst irgendwie neu oder originell zu werden.

Joey King in der Hauptrolle vermag dieses lose und wackelige Konstrukt zu tragen, stößt aber auch immer wieder an die Grenzen ihres Charakters. Generell sind es hier mehr die Schauspieler, welche noch was am hölzernen Drehbuch auffangen können. So baut sich aber der Film schließlich seine Stärken aus kuriosen Verquerungen zusammen: Denn es ist die Kombination von albernen Gesprächen, unmotivierten Tonwechseln, furchterregend vorhersehbaren Wendungen und morbiden Kuriositäten, welche für einen beständigen – wenn oft auch unfreiwilligen – Unterhaltungswert des Films sorgen. Spannend wird es dabei nur selten, doch kurzweilig bleibt der Film trotzdem allemal. Für John R. Leonetti auch nicht wirklich als Fingerübung zu bezeichnen, da handwerklich solide, aber auch nicht auffallend souverän in Szene gesetzt. So konnte sich der Kameramann/Regisseur diesmal nach WOLVES AT THE DOOR (2016) mal von einem Filmvorgänger lösen, nur um selbst den Figur wieder in den Dialog mit anderen (besseren) Filmen zu bringen.

  

- Fazit -  

Unterhaltsam, aber nur selten wirklich neu.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Userbewertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 27. November 2017
BD Verleihstart: 27. November 2017

Publisher: Splendid Film

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,39:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 91 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Niederländisch

Extras:

  • Featurettes:
    - Attic Tour (2:10 Min.)
    - Box of Wishes (2:32 Min.)
    - Horror (2:31 Min.)
  • Motion Comics:
    - Lu Mei’s Curse (2:05 Min.)
    - Arthurs Sands (1:38 Min.)
  • Trailer
  • Trailershow

 

Kritik Extras
Etwas dürftig und auch in der Länge sehr knapp und oberflächlich gehalten. Schade.

Wertung: 4|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden