!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Sep26

Der Dino-Planet in 3D

Der Dino-Planet in 3D

Originaltitel: Planet Dinosaur 3D
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2008
Genre: Dokumentation
Freigabe: FSK-0
Regie: Yavar Abbas
Cast: -/-

DER DINO-PLANET IN 3D versetzt uns viele Millionen Jahre in der Zeit zurück, als furchterregende Urzeitechsen noch unseren Planeten besiedelten. Durch aufwändige Computeranimationen zu neuem Leben erweckt, begleiten wir in dieser BBC Dokumentation verschiedene prähistorische Räuber bei ihrem tagtäglichen Überlebenskampf, den sie nicht nur gegen ihre urzeitlichen Saurierkonkurrenten, sondern auch die unbändigen Naturgewalten führen mussten.

- Kritik -

Diesmal das Negative gleich vorweg: DER DINO-PLANET IN 3D basiert auf der, bis auf den 3D-Zusatz im Titel,  gleichnamigen BBC Dokumentation, welche im Original eine Laufzeit von fast drei Stunden bietet. Für die deutsche Fernsehausstrahlung hat das ZDF die ursprünglichen sechs Einzelfolgen zusammengefasst und auf 135 Minuten gekürzt, was bereits für einen schlechten Beigeschmack sorgte. Bei der 3D-Auswertung wurde nun, diesmal jedoch von der BBC höchstpersönlich, ein weiteres Mal die unschöne Schere angesetzt. Das Ergebnis ist eine, im Vergleich zur ersten Version nahezu lächerliche, Fassung mit gerade einmal 53 Film- bzw. Dokuminuten. Davon abgesehen, dass diese Entscheidung wahrscheinlich eine (3D-)Kostenfrage war, ist diese Tatsache natürlich absolut enttäuschend. Vor allem, weil der Inhalt – wie von BBC Produktionen nicht anders gewohnt – hervorragend ist und sogar das 3D-Bild vorbildlich umgesetzt wurde.  

Bedingt durch den drastischen Zusammenschnitt, fehlt zudem ein erzählerischer Rahmen, der die Dokumentation inhaltlich abrundet. So startet DER DINO-PLANET IN 3D mehr oder weniger mitten im prähistorischen Geschehen, was einen zusammenhangslosen, zerfahrenen Eindruck hinterlässt. Hat man sich jedoch mit der fehlenden Einleitung und minimalistischen Laufzeit abgefunden, bietet diese Dino-Doku allerlei informativer Fakten, interessanter Zahlen und zuweilen sogar überraschende Hintergründe über das Verhalten unserer Erdenvormieter. Genauer gesagt über Raubsaurier, die den thematischen Schwerpunkt darstellen. So begleiten wir beispielsweise den gefiederten Vogelvorfahren Epidexipteryx bei der Insektenjagd oder aber den 17 Meter langen Spinosaurus bei seinem alltäglichen Überlebenskampf, oder vielmehr dem Überlebenskampf seiner Opfer. Vorbildhaft ist dabei auch die Präsentation, welche sich nicht nur aus  trockenen Daten zusammensetzt, sondern einen glaubwürdigen – wenn auch dramaturgisch sicherlich überspitzen - Einblick in die Lebenswelt der Urzeitmonster liefert. Immer durch eine gewisse Rahmenhandlung – etwa die erwähnte Insektenjagd und daraus resultierende Revierkämpfe – begleitet und in spannende, computergenerierte Aufnahmen verpackt, vermittelt DER DINO-PLANET IN 3D wissenswerte Informationen in einem unterhaltsamen Gewand, das zeitweise eher an einen animierten Abenteuerfilm als an eine typische Dokumentation erinnert. An dieser Stelle darf der Genrefreund jedoch wieder demütig werden, wenn er an die massive Raffung des grandiosen Ausgangsmaterials denkt. 

Auch in Bezug auf die technische Umsetzung macht die BBC Produktion nahezu alles richtig. Die vollständig am Computer generierte Urzeiterde kann natürlich nicht mit modernster CGI-Blockbuster-Qualität der Marke Avatar mithalten, fängt die unwirklichen Umgebungen jedoch gekonnt ein und überzeugt durch geschmeidig-schöne Dinosaurieranimationen. Mit der passenden 3D-Ausstattung erscheinen die prähistorischen Kreaturen dann sogar fast greifbar. Im Gegensatz zu vielen anderen, nachträglich in die dritte Dimension konvertierten Produktionen, begeistert das Bild hier nämlich durch seine überdurchschnittliche Räumlichkeit und einige gelungene Pop-Outs, welche die beeindruckenden Dinosaurierkörper in das eigene Wohnzimmer hineinragen und die jüngeren Zuschauer wahrscheinlich sogar vor Ehrfurcht zucken lassen.

 

- Fazit -

DER DINO-PLANET IN 3D ist eine inhaltlich, sowie audiovisuell überzeugende Dokumentation. Viele faszinierende Fakten wurden hier in eine Form aus handwerklich einwandfreien (Computer-)Bildern gegossen und mit einem nahezu tadellosen 3D-Effekt garniert. Umso enttäuschender ist der unvorteilhafte Zusammenschnitt, den die ursprüngliche Fassung für die 3D-Auswertung erleiden musste. Dadurch fehlt nicht nur über eine Stunde gehaltvolles Dokumentationsvergnügen, sondern auch eine erzählerisch abgerundete Darstellung. Man spürt einfach, dass etwas bzw. sogar reichlich fehlt, wodurch ich diesen kurzen „Ausschnitt“ auch nur Freunden informativer 3D-Unterhaltung empfehlen und dem tatsächlichen Dinosaurierinteressierten eher zur umfangreicheren 2D-Variante DER DINO-PLANET – oder gleich dem noch längeren, englischen Original PLANET DINOSAUR - raten würde. Aus diesem Grund gibt es auch, trotz gewohnt gut aufbereiteter Wissenskost, deutliche Abzüge in der B-Note. Die vollständige Dokumentation in dieser dreidimensionalen Qualität wäre hingegen ein Kandidat für eine Bestwertung gewesen.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.1/10 Bewertung (9 Stimmen)

 

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 30. August 2013
DVD Verkaufstart: 30. August 2013

Publisher: Polyband

Verpackung: Keep Case (Amaray mit Schuber) 
Wendecover: Nein

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 53 Minuten
Uncut: Ja (
wobei im Vergleich zur 2D Blu-ray ca. 80 Minuten fehlen)

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD 5.1)
2. Englisch (DTS-HD 2.0)

Untertitel: 
- Deutsch
- Englisch

Extras
keine

Kritik Extras
Nichts, nada, niente. Nicht mal ein Trailer hat es auf die Blu-ray geschafft, was überaus schade ist. Vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass bereits ein einstündiges – auf der DVD und 2D Blu-ray auch vorhandenes – Making-Of namens „How to build a Dinosaur“ produziert wurde. Wieso es diese Dokumentation über die Dokumentation nicht auf die neuste Veröffentlichung geschafft hat, bleibt wohl das Geheimnis der BBC. 

Wertung: 0|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden