!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jul02

Mutantenwelt

Mutantenwelt

Originaltitel: Mutant World
Herstellungsland: Kanada

Erscheinungsjahr: 2014
Genres: Science-Fiction
Freigabe: FSK-12
Regie: David Winning
Darsteller: Kim Coates, Holly Deveaux, Ashanti u.a.

Preis: EUR 41,54

  


 

Inhalt: Ein Meteoriteneinschlag hat auf der Erde eine atomare Katastrophe ausgelöst. Nur eine kleine Gruppe von Menschen überlebt in einem Bunkersystem und wagt sich nach zehn Jahren schwer bewaffnet wieder an die Oberfläche. Dort machen sie eine grausige Entdeckung: Die Menschen sind zu aggressiven Zombies mutiert.

 


 

 



- Kritik -
    

Fast wöchentlich tauchen immer wieder neue Zombiestreifen in den Videotheken und bei diversen Streaminganbietern auf. Schon seit Jahrzehnten ist dieses Horror Sub Genre immer noch bei vielen Filmemachern und auch Zuschauern sehr beliebt, auch wenn es dort kaum noch Neuerungen oder Innovationen gibt. So auch mit MUTANTENWELT aus dem Hause SyFy. Bei diesem Namen des Filmstudios dürften bei den meisten schon die Alarmglocken klingeln, oft nur einfallslose Kopien oder Ableger großer Hollywood Produktionen und nur wenige eigene Ideen.

Wie schon so oft, ist auch hier ein Endzeitszenario Schuldträger einer Zombie Epidemie, oder sollten wir besser sagen Mutantenepidemie? Denn vom Zombie haben die Menschen die keinen Schutz fanden vor dem Asterioden der auf die Erde einschlug, nur wenig gemeinsam. Sie sind eher eine Mischung aus Vampire, Zombies und Mutanten. Denn aufgrund der verschiedenen Strahlenmengen die der atomare Winter nach dem Einschlag aufs Land verteilte, gibt es auch hier verschiedene Mutationsstufen. Menschen die in unmittelbarer Nähe sich aufhielten, sind extrem mutiert und entstellt, vor allem zu erkennen an den neon-grünen Augen. Andere hingegen verwandeln sich erst bei Einbruch der Nacht in die Mutanten, und leben tagsüber ein recht überschaubares Leben in ihren improvisierten Städten.

Eine kleine Gruppe von Menschen schaffte es in einen Bunker um der Apokalypse zu entfliehen. Doch nach nun 10 Jahren gehen die Vorräte zuneige und die Stromversorgung ist nicht mehr ausreichend vorhanden, weil Sonnenkollektoren anscheinend nicht mehr einwandfrei funktionieren. Somit macht sich eine kleine Truppe auf den aufregenden Weg nach draußen, doch anstatt nur die Stromversorgung wieder herzustellen, begeben sie sich auf die Suche nach Medikamenten und besuchen ihre ehemaligen Häuser. Doch da treffen sie auf die mutierten Menschen, die es nicht schafften sich rechtzeitig in Sicherheit zu begeben.

Auf Ihrer Suche nach Vorräten und Medikamenten, vor allem dient die Arznei „Jod“ hier als Schwerpunkt der Suche, begegnen sie einer kleinen Truppe von „Normal“ wirkenden Menschen und folgen ihnen in ihr Dorf, um im Austausch für Hilfe Dieselkraftstoff zu erlangen. Doch sind diese Menschen die in einer Art Wild West Stadt leben wirklich Verbündete und freundlich gesonnen?

In MUTANTENWELT werden zahrleiche Genres und Klischees wahllos durcheinander gewürfelt. Die Outfits der Beteiligten bewegen sich von französisch wirkenden Söldnernuniformen bis hin zum Western Style mit Sheriff und Farmer. Die Story ist altbacken und birgt kaum neue Sichtungsweisen. Was die Action angeht, bekommt man hier ein paar heftige Shootouts und Zweikämpfe mit den Zombies / Mutanten geboten. Zwar sind hier deutlich die recht einfachen und billigen CGI Effekte deutlich zu erkennen, erfüllen aber ihren Zweck. Anstatt das hier der rote Lebenssaft fliesst, sehen wir eine leuchtende grüne Masse, in Anlehnung auf die atomare Verstrahlung im Land.

Das Tempo der Story schreitet in einem recht flotten Tempo voran und beinhaltet nur wenige Pausen, die mit Dialogen fleissig gefüllt wurden. Hier erhält der Zuschauer zahlreiche Informationen über die Katastrophe und deren Folgen. Im späteren Verlauf taucht noch ein Charakter auf, der irgendwie an eine Comic Figur erinnert, und nur recht unpassend sich in die Story integriert. Für MUTANTENWELT wurden ein paar B-Movie Schauspieler gecastet, die man auch aus zahlreichen anderen Produktionen sowie TV-Serien kennt. Sei es Kim Coates, den man vor allem aus „THE SONS OF ANARCHY“ als Alex Tig Trager kennt, oder auch Holly Deveaux und Ashanti.

 

- Fazit -  

 

Für Action-SciFi Fans und Zuschauer die sich gerne mal Filme ala THE ASYLUM und wie in diesem Fall von SyFy ansehen, ist MUTANTENWELT sicherlich eine Sichtung wert. Wer jedoch einen spannenden und fesselnden Actionstreifen mit Zombies erwartet, wird nach 80 Minuten Spielzeit sehr enttäuscht sein.

Wertung: 3|10

Durchschnittliche Userbewertung

3.0/10 rating 1 vote

 

- Pay-TV FACTS UND EXTRAS -

 

Ausstrahlung: 03. Juni 2016
Sender: sky Cinema HD

Bild: 1,78:1 (1080i)
Laufzeit: ca. 79 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)

Untertitel:
Keine

Facts:
Keine

Kritik Extras
Pay-TV begutachtung, deshalb entfällt an dieser Stelle eine Bewertung über die Extras.

Wertung: x|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Stefan Böse

Stefan Böse

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden