!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   
Jun09

Sherlock - Staffel 2

Sherlock - Staffel 2

Originaltitel: Sherlock
Herstellungsland: England

Erscheinungsjahr: 2012
Genres: Action, Thriller
Freigabe: FSK-12
Regie: Paul McGuigan, Toby Haynes
Schauspieler: Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Una Stubbs u.a.

 

Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und Dr. Watson (Martin Freeman) kehren mit Staffel 2 in drei ihrer berühmtesten Fälle zurück: „Ein Skandal in Belgravia“, "Die Hunde von Baskerville“ und „Der Reichenbachfall“. Gleich zu Beginn werden Holmes und Watson in einen besonders delikaten Fall verwickelt, der sie in die Kreise des britischen Hochadels führt, ehe sie in Dartmoor auf die sagenumworbenen Hunde von Baskerville treffen. Im dritten Film begegnet Sherlock seinem Erzfeind Jim Moriarty, der dafür sorgt, dass der Meisterdetektiv selbst ins Visier der Polizei gerät …

- Kritik -

Als BBC 2010 seine moderne Version von Sherlock Holmes ausstrahlte, zeigten sich das Publikum und die Presse begeistert. Selten bekommt man einen alten Stoff so erfrischend präsentiert, ohne dass die Essenz des Originals verloren geht. Das Ende der ersten Staffel von SHERLOCK wartete mit einem derben Cliffhanger auf und hinterließ lechzende Zuschauer. Fast zwei Jahre später ist nun auch die 2. Staffel in Deutschland erhältlich und man fragt sich, ob Steven Moffatt die hohe Qualität beibehalten konnte. Irgendwelche Bedenken, man könnte die zweite Staffel vielleicht verhunzt haben, können direkt in den Wind geschossen werden. Auch Staffel 2 ist seiner Linie treu geblieben und bietet dem berühmtesten aller Detektive die perfekte Plattform. Wie bereits in der 1. Staffel warten drei Fälle auf Sherlock und Watson, welche jeweils in 90 Minuten abgehandelt werden. Somit bekommt man eher drei Spielfilme geliefert, als typisches Serienmaterial. Die Episoden/Filme sind in sich geschlossen und können auch ohne Kenntnisse der ersten Staffel gesehen werden. Allerdings bleiben dabei selbstverständlich einige Details auf der Strecke. Der volle Genuss entfaltet sich also erst, wenn man alles in chronologischer Reihenfolge schaut. 
 

In „Ein Skandal in Belgravia“ bekommt Sherlock es mit einer neuen Widersacherin zu tun. Irene Adler (Lara Pulver) ist eine gewiefte Dominatrix, die selbst Sherlock zum schwitzen bringt und ihm außerdem den Kopf verdreht. In „Die Hunde von Baskerville“ bekommen es Sherlock und Watson mit einer militärischen Einrichtung zu tun. Das große Finale der 2. Staffel „Der Reichenbachfall“ holt erneut den genialen Moriarty an Bord und erneut mit einem Cliffhanger. Drei überaus unterschiedliche und abwechslungsreiche Episoden erwarten den Zuschauer. Erneut zeigen Moffatt und Gatiss, dass gute Geschichten zeitlos sind. Mit unglaublicher Eleganz, holt man Sherlock in die Gegenwart und lässt ihn wie selbstverständlich mit Handys, Blogs und Computerviren umgehen. Die Geschichten kennt man bereits aus Sir Arthur Conan Doyles Büchern, doch die Portierung ist dermaßen gelungen, das man mit Genuss Sherlock und Watson folgt. 
 

Das Duo Cumberbatch und Freeman versprüht eine wunderbare Harmonie und die beiden Darsteller spielen sich gegenseitig gelungen die Bälle zu. Dabei kommt der Humor nie zu kurz und egal wie spannend es auch gerade sein mag, nie wirken die Witze deplatziert. Klasse auch, dass die Serie zwar SHERLOCK heißt, es aber auch genügend Raum für Watson gibt und somit nicht zur Nebenfigur verkommt. Der restliche Cast fügt sich ebenso perfekt in die Serie ein. Ob nun Miss Hudson, Molly oder Lestrade, sie haben ihren festen Platz in SHERLOCK. Ein besonderes Lob gelten Moriarty (Andrew Scott) und Adler, die nicht nur besonders überzeugend wirken, sondern Sherlock zudem einen  wichtigen Gegenspieler liefern. Auffallend ist, dass die Baskerville-Episode, die ohne einen konkreten Widersacher auskommt, längst nicht so interessant ist, wie die Episoden 1 und 3. Dies bedeutet jedoch nicht, dass „Baskerville“ langweilig wäre, im Gegenteil, dieser Teil wartet mit der intensivsten Suspense-Atmosphäre auf, die SHERLOCK bisher vorweisen kann. Doch sie wirkt nicht ganz so rund, wie der Rest. Außerdem will das Szenario nicht so ganz passen. Allgemein muss man mit ein paar Handlungen und Deduktionen vorlieb nehmen, bei denen die Glaubwürdigkeit leicht strapaziert wird. 
 

Kleinere Mängel gibt es auch bei Episode 1 zu verzeichnen. Ein wenig zu gemächlich und verspielt geht man hier vor, verliert zuweilen das Ziele aus den Augen und verläuft sich in ein paar Nebensächlichkeiten. Was hier an Tempo fehlt, wird dafür in „Der Reichenbachfall“ ausgespielt. Das Finale ist überaus stark, lässt dem Zuschauer keine Zeit zum Atmen und versöhnt für die kleinen Macken in den vorherigen Episoden. Überaus clever, wie Sherlock und Moriarty versuchen sich gegenseitig auszuspielen. Das Ende ist emotional ergreifend und in gewissem Masse schockierend. Eine wirklich herausragende Episode. So gesehen bietet die 2. Staffel viel Abwechslung. Besonders herausragend ist jedoch die Leistung, dass man Sherlock in allen Episoden Emotionen abringt. War er bis dahin fast nur eine emotionslose „Maschine“, bekommt man hier einen verletzlichen und überaus menschlichen Sherlock zu Gesicht. Das hebt die Staffel stark von Staffel 1 ab und übt einen nicht unerheblichen Reiz aus. 

Wer die ersten 3 Episoden der 1. Staffel kennt, weiß um den visuellen Stil und das Handwerk der Serie und bei den neuesten 3 Episoden hat man nichts geändert. Regie, Schnitt und Kamera arbeiten wunderbar zusammen und werden durch ein paar clevere Texteinblendungen ergänzt/bereichert. Ebenfalls erwähnenswert ist der Score, der zwar isoliert nur bedingt funktioniert, in der Serie die Szenen jedoch sehr gut untermalt. 

 

- Fazit  -

SHERLOCK – STAFFEL 2 knüpft an Staffel 1 an und übertrumpft sie sogar noch in einigen Bereichen. Sherlock ist menschlicher und greifbarer, die Fälle abwechslungsreich und spannend. Einige kleinere Mängel in den Episoden werden staffelübergreifend ausgehebelt. Fans von Staffel 1 greifen ohnehin blind zu, all jene, die noch keinen Blick gewagt haben, sollten es endlich tun. Jetzt kann man nur noch händeringend auf Staffel 3 warten. 

Bewertung: 9 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

8.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

- BD FACTS & EXTRAS -

 

BD Verkaufsstart: 29.05.2012
BD Verleihstart: 24.05.2012

Label: Polyband
Verpackung: Keepcase mit O-card

Wendecover: Nein 

Bild: 16:9 (1.77:1) 1080p
Laufzeit: 270 Minuten

Uncut: Ja 

Ton: 
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)

2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
3. Kommentar (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel: 
- Deutsch

- Englisch 

Extras: 

  • Sherlock Uncovered
  • Audiokommentare zu den Folgen „Ein Skandal in Belgravia“ und „Die Hunde von Baskerville“
  • 16-seitiges Booklet 

Kritik: Extras
In der Hülle befindet sich ein 16-seitiges Booklet, welches ein paar Informationen zur Serie und zu allen Episoden bietet. Allerdings sollte man das Booklet erst lesen, wenn man die komplette Staffel bereits gesehen hat. Zudem können zwei Episoden wahlweise mit Audiokommentar angeschaut werden. 

Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

7.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Neu im Dezember  


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


06.12.2019


06.12.2019


06.12.2019


09.12.2019


09.12.2019


09.12.2019


10.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


20.12.2019


20.12.2019


20.12.2019


26.12.2019


27.12.2019


27.12.2019


31.12.2019


31.12.2019


31.12.2019


31.12.2019

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.491
Filme: 1.422

Videospiele: 85
Specials: 98
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden