!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Nov28

Skyline

Skyline

Originaltitel: Skyline
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Action, Science-Fiction

Freigabe: FSK-16 
Regie: Colin Strause, Greg Strause

Darsteller: Eric Balfour, Brittany Daniel, Donald Faison u.a.

Nach einer wilden Partynacht wird eine Gruppe von Jugendlichen in L.A. von einem unerklärlichen Lichtphänomen geweckt, um sich kurz darauf in Luft aufzulösen. Dasselbe Spektakel spielt sich weltweit auch in anderen Großstädten ab. Bald stellt sich heraus, dass es sich um eine außerirdische Macht handelt, die auf diese Weise nach und nach die gesamte Menschheit auszulöschen versucht. Ein Wettlauf der Übriggebliebenen gegen die Zeit und das Ende der Zivilisation beginnt - doch die Lage scheint aussichtslos.

- Kritik -

Die Strause-Brüder Greg und Colin hatten sich seit Mitte der 90er Jahre als SFX-Künstler in verschiedenen Bereichen einen so guten Namen gemacht, dass man ihnen schließlich 2007 die Regie bei Aliens vs. Predator 2 übertrug. Dieser Franchisebeitrag ging zwar an den Kassen nicht gänzlich unter, fiel jedoch bei Fans und Kritikern so negativ auf, dass man weitere Begegnungen zwischen Predator und Alien kurzehand auf Eis legte. Da die Strause-Brüder jedoch überzeugende Effekte für kleines Geld bieten konnten, gab man schließlich Skyline, grünes Licht. Dieser spielte im Vergleich zum läppischen Budget von 10 Millionen zwar knapp das siebenfache ein, wurde jedoch von den meisten Kritikern einmal mehr in der Luft zerrissen. Können sich die Strause-Brüder mit ihrer Alien-Invasion rehabilitieren, oder ist die negative Kritik berechtigt?



Um es kurz zu machen: Die Strause-Brothers mögen begnadete SFX-Künstler sein, doch als Regisseure taugen sie einfach nicht. Ihnen fehlt jegliches Gespür für Dramaturgie,für den Aufbau von Spannung oder der Führung von Schauspielern. Schuster, bleib´ bei deinen Leisten, mag man da rufen. Ja, die Effekte sind - gerade im Bezug auf das läppische Budget - überwiegend gelungen und sehen wesentlich teurer aus, als man vermuten würde. Zum Ende hin gibt es zwar einige Szenen, die sich allenfalls auf TV-Niveau bewegen, aber sei´s drum: Auf visueller Ebene kann Skyline mit einigen Abstrichen durchaus überzeugen. Hier kennt sich das Brüder-Gespann aus, hier ist es zu Hause. Das fehlende Geld wird schließlich bei Sets und Kulissen eingespart, spielt doch vieles in angeschlossenen, wenig aufregenden Locations oder eben direkt vor Ort vor ebenso unspektakulären realen Bauten. Nicht tragisch, aber trotzdem auffallend.



Das Drehbuch ist jedoch eine Katastrophe: Ideenlos, klischeeüberladen, mit Logiklücken die man beim besten Willen nicht übersehen kann, egal, wie sehr man sich anstrengt. Nach einem passablen, recht bedrückenden Beginn, lässt Skyline quasi minütlich nach, und an das  Ende, welches sehr offensichtlich die Tür für ein Sequel offen lässt, möchte man gar nicht mehr erinnert werden. Dazu gesellen sich farblose Darsteller, grauenhafte Dialoge, ein über weite Strecken grausamer Soundtrack und eine abstinente Dramaturgie, die es einfach nicht zulässt, mit den Protagonisten mitzufiebern. Ohne Fingerspitzengefühl, ohne Esprit ohne Ideen jagt man die austauschbaren Figuen von A nach B, von B nach C, lässt sie fliehen, bevor wieder entdeckt werden und erneut fliehen, bevor sie wieder entdeckt werden.  Die Figuren und ihre Motivation sind den Regisseuren scheinbar egal, für das Innenleben oder akzeptable Dialoge interessieren sie sich scheinbar nicht wirklich. Dass die Schauspieler bei dieser Regie und diesem Skript, welches übrigens ebenfalls von zwei SFX-Profis verfasst wurde, eher negativ auffallen, kann man ihnen nicht verdenken - es nutzt allerdings auch keiner die Chance, sich zumindest etwas in den Vordergrund zu spielen.



So bleibt am Ende nur die Optik, ein annehmbarer Beginn und ein paar nette Ideen-Ansätze, die jedoch in einem Meer der Inkompetenz untergehen. Man könnte sich die Haar raufen, wenn man bedenkt, dass die Strause-Brothers aufrund des akzeptablen Einspiels wirklich die Möglichkeit erhalten könnten, ihren Traum von einer Trilogie umzusetzen. Nicht jeder SFX-Künstler ist auch ein guter Regisseur. Diese Binsenweisheit beweisen sie nachdrücklich durch Skyline

- Fazit -

Optisch über weite Strecken hui, inhaltlich und inszenatorisch pfui. Kaum Spannung, Logiklücken wohin man schaut, blasse Darsteller, grauenhafte Dialoge, eine über weite Strecken abstinente Dramaturgie und ein völlig misslungenes Ende lassen den gelungenen Beginn schnell vergessen. Eine satte Enttäuschung.

Bewertung: 3.5 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

4.0/10 Bewertung (15 Stimmen)

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 21.04.2011
DVD Verkaufstart: 12.05.2011

Publisher: Universal
Verpackung:
 Amaray 
Wendecover: Nein

Bild: 2,40:1 
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby DTS HD 5.1)
2. Englisch (Dolby DTS HD 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch

Extras

  • Audiokommentar von den Regisseuren und Produzenten Greg & Colin Strause
  • Audiokommentar von den Autoren Liam O'Donnell & Joshua Cordes
  • 7 entfallene Szenen* (6:17 Min.)
  • Alternative Szenen* (2:25 Min.)
  • Pre-Visualisierung* (9:36 Min.)
  • 7 Interviews (12:12 Min.)
  • 2 Trailer (4:36 Min.)
  • Trailershow mit Trailern zu 6 weiteren Titeln

Kritik Extras
Uns lag ein Pressescreener ohne Extras vor, daher entfällt die Bewertung.

Bewertung: x.x 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im November  


20.11.2018

20.11.2018

20.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

23.11.2018

27.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

   

Statistik  

Filme: 1.369
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden