!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Apr11

The Expendables - Director's Cut

The Expendables - Director's Cut

Originaltitel: The Expendables
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Action, Thriller
Freigabe: FSK-18
Regie: Sylvester Stallone
Darsteller: Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li, Dolph Lundgren, Eric Roberts, Randy Couture, Steve Austin u.a.


 

 

Inhalt: Barney Ross (Sylvester Stallone) ist ein moderner Söldner; ein Mann, der für Geld und nichts sonst alles zu tun bereit ist und er hat ein Team von hartgesottenen Spezialisten hinter sich, die ihm in kaum etwas nachstehen: der Messerspezialist Lee Christmas (Jason Statham), der Martial-Arts-Experte Yin Yang (Jet Li), der Waffenspezialist Hale Ceasar (Terry Crews), der fast schon intellektuell wirkende Zerstörungsfachmann Toll Road (Randy Couture) und der Scharfschütze Gunnar Jensen (Dolph Lundgren) - allesamt Männer, für die das Töten zum Geschäft geworden ist. Als ihnen ein Mann namens Church (Bruce Willis) einen lukrativen Job andient, scheint dies ein Job nach Schema F zu sein, auch wenn sie einen den Diktator einer südamerikanischen Inselrepublik stürzen sollen. Doch vor Ort ändert sich bald alles: nicht nur, daß das Ziel, General Garza (David Zayas) nur eine Marionette des Ex-CIA-Agenten Monroe (Eric Roberts) ist, Barney entdeckt auch wieder menschliche Regungen in sich als er die Freiheitskämpferin Sandra (Giselle Itie) kennenlernt. Als das Vorhaben schief geht und das Team flüchten muß, steht Ross vor der Entscheidung, ob er so weitermacht wie bisher oder ob er mit seinen Jungs die Niederlage persönlich nehmen sollte, weil man sich im Leben vielleicht doch mehr verdienen kann als nur Geld...

 


 

 


- Kritik -

Als im Grunde jeder damit rechnete, dass Stallone als nächstes Projekt RAMBO 5 ankündigte, zauberte er plötzlich THE EXPENDABLES aus dem Hut. Welche Begeisterungswelle nach den ersten Infos durch das weltweite Netz raste, hatte sicherlich noch nicht einmal der PR-Profi-Stallone für möglich gehalten. Über Monate hinweg konnte die „Gier“ der Actionfans nicht nur aufrechterhalten, sondern durch ein geschicktes Marketing und einigen genialen Besetzungscoups sogar gesteigert werden. Als der Film dann in den Kinos anlief, waren die meisten Fans überwiegend zufrieden, verbanden ihre Freude aber nicht selten mit einem großen „aber“. Auch Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Stallone kündigte ziemlich früh an, dass er zeitnah einen anderen Cut veröffentlichen wollte. Und der „Extended Director´s Cut“ liegt nun auch in Deutschland in den Regalen.

Laut Stallone handelt es sich bei dieser längeren Fassung um den Film, den er ursprünglich geplant hatte. Warum dann dieser Cut nicht wirklich in den Kinos anlief, wird zwar nicht wirklich klar, aber sei´s drum. Bevor man zu den Änderungen an sich kommt, muss man auch den Film an sich noch einmal unter die Lupe nehmen. Und da bleibt nüchtern fest zu halten, dass THE EXPENDABLES über weite Strecken tatsächlich die hohen Erwartungen erfüllen konnte. Die Action ist zahlreich und ziemlich hart, die Story ist - wie in den seligen 80er-Jahren-Streifen üblich – vernachlässigbar, das Charisma von solchen Urgesteinen wie Stallone, Rourke oder Lundgren spür- und sichtbar und das Casting an sich wirklich eine Wucht.  Doch das dieses Action-All-Star-Vehikel unübersehbare Schwächen hatte, wurde selbst von den größten Stallone-Fans in der Regel nicht bestritten. So fehlt ein funktionierender Spannungsbogen ebenso wie  eine clevere Einbindung der prinzipiell wunderbaren Besetzung. So erweckt es den Anschein, dass der eine oder andere Mime nur deswegen  engagiert wurde, weil sich sein Name gut auf dem Plakat machte. Gerade Jet Li wird völlig verschenkt aber auch Couture oder Crews kamen viel zu kurz, da sich prinzipiell alles nur um Statham und Stallone drehte. Aber auch an einem Teil der Actionszenen wurde berechtigte Kritik laut: Diese war mitunter viel zu hektisch und unübersichtlich geschnitten und nutzte zudem auch noch unübersehbar CGI-Effekte, die in einem angekündigten Old-School-Action-Hammer nun wahrlich nichts zu suchen haben sollte. Diese Kritikpunkte wurden je nach Fasson unterschiedlich stark bewertet, aber überwiegend nicht bestritten.

Wie ist nun der „Extended Director´s Cut“ einzuordnen? Es wäre ziemlich naiv zu glauben, dass Stallone nun  alle Mängel beseitigen konnte – ohne Nachdrehs wäre das wohl teilweise nicht möglich gewesen. Doch trotzdem ist diese neue Fassung, die nun knapp 10 Minuten länger ist, klar die bessere Version, da einerseits der Charakter Barney Ross (Stallone) etwas klarer definiert wird, andererseits auch Figuren wie Toll Road (Couture) und besonders Gunner Jensen (Lundgren) mehr Platz erhalten, um zumindest im Ansatz so etwas wie eine Charakterisierung umsetzen zu können. Verbessert wurde auch der heftig kritisierte Fight zwischen Li und Lundgren, der zwar nun immer noch nicht das ist, was er hätte sein sollen, im Vergleich zur Kinofassung jedoch wesentlich besser arrangiert wurde. Weitere Änderungen sind eher rudimentär, aber durchweg sinnig und stimmig. So wurde der grauenvoll in CGI brennende Austin fast komplett raus genommen oder der Showdown musikalisch anders unterlegt. Im Gegensatz zu dem Debakel von JOHN RAMBO, den Stallone ja ebenfalls neu auf den Markt brachte, kann man Stallone hier gratulieren, da der Film nun wesentlich besser und stimmiger wirkt, als bislang. Trotzdem, und das soll auch nicht verschwiegene werden, sind die Mängel immer noch offensichtlich – sie wiegen nun nur nicht mehr so schwer.

 

- Fazit -

Sinnige Neufassung, die aus den gegebenen Möglichkeiten das Beste macht und den Film tatsächlich verbessert. Eine längere Laufzeit, ein etwas ruhigerer Cut und eine andere Gewichtung verschaffen dem Film etwas mehr „Tiefe“ und wirken sich positiv aus. THE EXPENDABLES ist nun immer noch nicht fehlerfrei, oder gar die Referenz des Genres, aber man darf ihn nun wesentlich beruhigter als bislang  zu den besten Actionfilmen der letzten Jahre zählen.

Bewertung: 8.5 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

8.6/10 Bewertung (8 Stimmen)

 


- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 24.02.2012

Label: Splendid
Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,45:1 (anamorph 16:9)
Laufzeit: ca. 108 Minuten 
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Action: The Expendables
  • Director's introduction to extended cut
  • San Diego Comic-Con Panel 
  • Music Video "Avalon"
  • Trailershow

Kritik Extras:
Das Bonusmaterial kann natürlich nicht mit der ursprünglichen Veröffentlichung herhalten, ist aber immer noch üppig und für eine Single Disc mehr als nur akzeptabel. Amüsant sind die Aufnahmen von der San Diego Con, wo ein Großteil der Darsteller den Film vorstellte. Aber auch das längste Bonusfeature über die Herstellung der Action-Szenen kann durchaus ansprechen. Was fehlt ist ein Audiokommentar, in dem Stallone hätte erklären können, warum er in bestimmten Szenen eben von der Kinofassung abwich.

Bewertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

9.5/10 Bewertung (2 Stimmen)
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

   

Spieltipp  

   

Neu im September  


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


10.09.2019


10.09.2019


10.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


16.09.2019


19.09.2019


19.09.2019


20.09.2019


24.09.2019


24.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019

   

Statistik  

News: 3.288
Filme: 1.412

Videospiele: 79
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden