!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jul19

The Wonder of Animals – Tierische Überlebenskünstler

The Wonder of Animals – Tierische Überlebenskünstler

Originaltitel: The Wonder of Animals
Herstellungsland: Großbritannien

Erscheinungsjahr: 2014
Genres: Dokumentation
Freigabe: FSK-0
Regie: Clare Kingston, Francis Welch
Moderator: -

Preis zum Test: EUR 19,99


 

Inhalt: Unsere Erde ist die Heimat unzähliger Lebewesen und einige von ihnen sind ganz besonders. Sie sind erfolgreich, stärker als andere, extrem anpassungsfähig, gute Teamplayer oder echte Überlebenskünstler. Doch was genau ist ihr Erfolgsrezept? Diese Serie zeigt auf unvergleichliche Weise was bestimmte Tiere zu etwas ganz besonderem macht. Und neuste Erkenntnisse aus der Wissenschaft und der Verhaltensforschung liefern faszinierende Einblicke in die Wunder der Tierwelt. 

 


 

 



- Kritik -
     

Die Welt ist voller perfekt angepasster Lebewesen. In jeder noch so unwirtlichen Ecke der Welt, bedecken Tiere ihre Nischen. THE WONDER OF ANIMALS nimmt sich eine ausgewählte Reihe an Tieren vor, die den Himmel oder die Arktis für sich eingenommen haben, die monatelang ohne Essen auskommen oder unfassbar schnelle Reaktionszeiten haben. 

Die BBC-Doku umfasst sechs Episoden:  

  1. Raubtiere
  2. Superhirne
  3. Opportunisten
  4. Die Macht der Vielen
  5. Überlebenskünstler
  6. Kaltblütige Killer 

Jede 50-minütige Episode ist in zwei Teile aufgeteilt, da statt im Original zwei Episoden in einer zusammengefasst wurden. THE WONDER OF ANIMALS wirkt es technischer in seiner Herangehensweise. Die sonst so beeindruckenden Aufnahmen der BBC-Dokumentationen, sind hier nicht ganz so präsent. Im Gegenteil, es gibt einige Aufnahmen, die von der Qualität eher durchwachse sein, da man unter komplizierten Bedingungen filmen muss (Nachtaufnahmen jagender Fledermäuse beispielsweise). Nichtsdestotrotz gibt es für den geneigten Doku-Fan auch hier genügend schöne Bilder zu bestaunen.

Trotzdem fühlt sich THE WONDER OF ANIMALS etwas technischer an, schlägt eher in die Bresche der amerikanischen Edutainment-Dokumentationen aus dem History-Channel. Es werden graphische Modelle/Zeichnungen gezeigt, um die anatomischen Besonderheiten der Tiere zu erklären und manche Aufnahmen sind wurden sichtbar am Computer zusammengestellt bzw. im Studio inszeniert. Eine weitere Kritik findet sich in der leicht verspielten Inszenierung, mit effektheischenden Lensflare-Effekten, die bei fast jedem Szenenwechsel genutzt werden. Kenner anderer BBC-Dokus werden zudem noch registrieren, dass man hier einige Aufnahmen anderer Dokumentationen verwendet hat. 

Am Ende ist jedoch THE WONDER OF ANIMALS mit üppigen Informationen angereichert und hat auch etliche herausragende Aufnahmen auf der Haben-Seite.  Hier einmal ein paar Punkte, die vermutlich nur wenigen Leuten wirklich bekannt sein dürften:  

  • Löwen ersticken ihr Opfer mit einem Todeskuss
  • Der Habicht hat ehr Nackenwirbel als Säugetiere und 200 Muskelstränge, die den Kopf bewegen
  • Raubvögel nehmen auch beim ausatmen Sauerstoff auf
  • Ein Grizzly nimmt kurz dem Winterschlaf bis 100.000 Kalorien an einem Tag auf, indem er Lachse isst
  • Ein Eisbär kann hunderte von Kilometern schwimmen und bis zu 10 Tage im eiskalten Wasser bleiben
  • Manche Ameisen „impfen“ sich und sorgen für Immmunisierung durch vorbeugende Ansteckung
  • Jedes 5. Säugetier auf der Erde ist eine Fledermaus
  • Der Watschelgang der Pinguin ist energiesparend

Die Liste ließe sich noch lange Fortsetzen. Wer also eine wirklich informationshaltige Dokumentation sucht, wird hier mehr als fündig. 

  

- Fazit -  

THE WONDER OF ANIMALS ist keine der Dokus, die wirklich in jeder Aufnahme durch besonders beeindruckende Szenen besticht. Stattdessen legt man den Fokus recht deutlich auf den Informationsgehalt und hier punktet die Serie auf ganzer Linie. Im Gesamtpaket fallen die Aufnahmen sowie die verspielte Inszenierung durchaus negativ aus. Dadurch ist diese Doku nicht ganz so eindrucksvoll, wie man es von der BBC gewohnt ist.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 24. Juni 2016
BD Verleihstart: 24. Juni 2016

Publisher: Polyband/WVG

Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 300 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital DTS-HD 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital DTS-HD 5.1)

Untertitel:
Keine

Extras:
Keine

Kritik Extras
Hier gibt es leider keine Extras zu finden.

Wertung: 0|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden