!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Sep22

True Detective - Staffel 1

True Detective - Staffel 1

Originaltitel: True Detective
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2014
Genres: Krimi, Drama, Serie
Freigabe: FSK 16
Regie: Cary Fukunaga

Darsteller: Matthew McConaughey, Woody Harrelson, Michelle Monaghan, Michael Potts, Tory Kittles u.a.

 


 

Im Jahr 1995 hatten die State Police Detectives Rust Cohle (Matthew McConaughey) und Martin Hart (Woody Harrelson) den mysteriösen Ritualmord an der jungen Prostituierten Dora Lange untersucht. Erst nach zähen und nervenaufreibenden Ermittlungen konnten sie den Mord schließlich klären - scheinbar. Denn 17 Jahre später sollen die Cops den Fall erneut aufrollen. Ein aktueller Mord weist verstörende Parallelen auf und legt nahe, dass damals etwas gründlich schief gelaufen ist. Die erneuten Ermittlungen führen die beiden so unterschiedlichen Männer zurück in den Süden Louisianas, wo Frömmigkeit und Voodoo-Kult zu einem allgegenwärtigen Mysterium verschmelzen, und zugleich in die dunkelsten Winkel ihrer eigenen Vergangenheit. Eine Killerjagd, die zwei völlig unterschiedliche Cops an ihre Grenzen führt: Virtuos entspinnt "The Killing"-Autor Nic Pizzolatto die kühne Handlung von "True Detective" über verschiedene Zeitebenen, Blickwinkel und Rückblenden. Eine ebenso spannende wie unaufhaltsame Reise in die Finsternis vor der beklemmenden Kulisse des sumpfigen Louisiana.


 

 


 

- Kritik -  

Der Bezahlsender „HBO“ hat mit Produktionen wie SOPRANOS oder BOARDWALK EMPIRE die Messlatte sehr hoch angesetzt. Diese Erwartungshaltung wurde bei dem neuesten Streich des Pay-TV-Giganten noch einmal angeheizt, als man für TRUE DETECTIVE Matthew McConaughey und Woody Harrelson gewinnen konnte.  Die Kritiken in den USA überschlugen sich förmlich, so dass der deutsche Zuschauer noch einmal gespannter auf den vermeintlich neuen Meilenstein am Serienhimmel wartet. Waren die Lobhudeleien im Vorfeld verdient, oder handelt es sich nur um einen Hype, dessen Ergebnis die versprechen im Vorfeld nicht halten kann?



Man traut sich ja schon fast gar nicht mehr in den nicht enden wollenden Strom begeisterter Reaktionen einzustimmen, aber TRUE DETECTIVE ist ein Meisterwerk und das bisherige Highlight des Serienjahres 2014. Im Grunde könnte man an diesem Punkt aufhören, doch ganz so einfach ist es dann doch nicht, da die Show sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen wird und im deutschen Free-TV ähnlich untergehen dürfte, wie andere Serien – man denke nur an LOST, 24, SONS OF ANARCHY oder BOARDWALK EMPIRE – die in den Staaten für Furore sorgten, bei uns jedoch eher auf DVD/BD funktionierten.
Der eher unbekannte Nic Pizzolatto schrieb nicht nur alle Drehbücher, sondern fungierte auch als Showrunner. Inhaltlich und konzeptionell ist es sein Verdienst, dass TRUE DETECTIVE so anders ist, als alles, was man bislang gesehen. hat. Er entwarf ein episches Puzzle, das in drei verschiedenen Zeitebenen spielt und innerhalb der einzelnen Epochen munter und hin und her springt. Als wäre das noch nicht genug, unterscheidet sich das Gezeigte teilweise fundamental von den gleichzeitig geführten Verhören. Der Zuschauer muss also sehr gut aufpassen, will er der Handlung folgen und alle Details mitbekommen. 

Dazu fokussiert sich die Serie anfangs weniger auf den Fall, sondern vielmehr auf die Beziehung zwischen den beiden Polizisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Harrelson und McConaughey sind dabei nicht nur genial, sondern auch gegen die Erwartungshaltung des Publikums besetzt. Der Zyniker auf der einen, der Idealist auf der anderen Seite, wobei im Laufe der Handlung auch ihre Glaubwürdigkeit in Frage gestellt wird. Beide taugen nicht zum Helden, eine klassische Identifikationsfigur gibt es nicht, die üblichen Cop- und Buddy-Movies-Klischees werden konsequent und mit großer Freude unterlaufen. 

 

Das ambitionierte Drehbuch gibt ihnen viel Raum, um sich und ihre Beziehung zu entwickeln und setzt dabei auf lange und bisweilen geniale Dialoge, die Zuschauer, die eher auf die atemlose Spannung von Serien wie 24 hoffen, enttäuschen wird. TRUE DETECTIVE ist verdammt spannend und entwickelt von der ersten Minute eine Sogwirkung, die teilweise an die David-Lynch-Kultserie TWIN PEAKS erinnert. In beiden Fällen ist die Jagd nach und die Identität des Mörders nur Nebensache, da andere Schwerpunkte gesetzt werden. Der exzellente Soundtrack und der Handlungsort Louisiana tun ihr übriges, um aus der im Ansatz klassisch konzipierten Krimiserie, einen Mysterythriller zu entwickeln, in dem es bis zum Schluss nicht überraschen würde, wenn die Handlung ins übernatürliche umschlagen würde. Harrelson und McConaughey spielen herausragend und harmonieren auch im Team sehr gut. Allerdings sticht der einst belächelte McConaughey doch etwas heraus, wobei er auch die dankbarere, weil exzentrischere Rolle hat und sämtliche Register ziehen kann, während Harrelson die Veränderung seiner Figur eher durch kleinere Details greifbar machen muss, was ihm wunderbar gelingt. Auch die Nebenrollen sind exzellent besetzt, man denke nur an Michelle Monaghan, Shea Whigham oder Alexandra Daddario.

 

Auch handwerklich präsentiert sich TRUE DETECTIVE auf bestem Niveau: Kameraführung, Schnitt – besser geht es einfach nicht. bemerkenswert zudem, dass der ebenfalls noch weitestgehend unerfahrene Cary Fukunaga, der bei allen Folgen Regie führte, nicht digital, sondern auf 35 mm drehte, was der Serie einen noch stärkeren „Film-Look“ verleiht und gerade wegen der eher ruhigen Inszenierung mit langen Einstellungen positiv hervorsticht. Schwächen sind nur in Ansätzen auszumachen, wobei das offensichtlichste „Problem“ darin besteht, dass die Serie in den letzten beiden Folgen zu stark von dem eingeschlagenen Weg abweicht und im Vergleich konventioneller Thriller-Manier zu Ende gebracht wird. Das geht zu schell, ist zu abrupt und in Anbetracht der vorherigen Umsetzung zu holprig. Zwei Folgen mehr hätten der Dramaturgie gut getan, weil man den Übergang von den Verhören hin zur Täterfassung behutsamer hätte angehen können. Zudem sind sich sehr offensichtlich alle Beteiligten der Klasse der Show bewusst, was dazu führt, dass es inhaltlich bisweilen etwas überladen wirkt. Die besagten zwei Folgen mehr hätten aber vielleicht auch in diesem Punkt für Abhilfe schaffen können. Doch das sind Kleinigkeiten, die im grandiosen Gesamtpaket verschmerzbar sind.

 

- Fazit -

Ein einziger achtstündiger Triumph. Eine spannende Geschichte wird ambitioniert, clever und anspruchsvoll mit genialen Schauspielern auf handwerklich allerhöchstem Niveau erzählt. Wenn man dieses Jahr eine Serie sehen sollte, dann ist es  TRUE DETECTIVE. Absolute Empfehlung!

Wertung: 9|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 04. September 2014
DVD Verkaufstart: 04. September 2014

Publisher: Warner Home

Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Nein

Bild: 1.77:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 420 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Spanisch (Dolby Digital 5.1)
4. Ungarisch (Dolby Digital 2.0)

Untertitel:
- Deutsch
- Spanisch
- Ungarisch
- Rumänisch
- Türkisch

Extras

  • Making of
  • Interviews
  • Audiokommentare

Kritik Extras:
Obwohl sich die meisten Extras auf dem 3. Silberling befinden, sind auch die kürzeren Extras auf den Scheiben 1+2 absolut sehenswert, weil sie tiefer in die Motivation von Showrunner Nic Pizzolatto eintauchen lassen. dazu gibt es ein making of, Interviews und einzelne Audiokommentare. Da wäre zwar sicherlich noch mehr möglich gewesen, aber das vorhandene Bonusmaterial weiß durchaus zu überzeugen.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

   

Spieltipp  

   

Neu im Januar  


03.01.2020


09.01.2020


09.01.2020


09.01.2020


09.01.2020


09.01.2020


10.01.2020


10.01.2020


10.01.2020


10.01.2020


14.01.2020


16.01.2020


16.01.2020
 


16.01.2020


16.01.2020


16.01.2020


16.01.2020


17.01.2020


17.01.2020


17.01.2020


17.01.2020


17.01.2020


17.01.2020
 


17.01.2020


21.01.2020


23.01.2020


23.01.2020


23.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


24.01.2020


28.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


30.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020


31.01.2020

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.575
Filme: 1.429

Videospiele: 85
Specials: 103
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden