!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   

V

Feb26

BD Kritik: Venom

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Venom

Regisseur Ruben Fleischer ("Zombieland", "Gangster Squad") konnte für seine erste Comicverfilmung den talentierten Tom Hardy ("Inception", "Mad Max: Fury Road") gewinnen und mit "Venom" ein parallel laufendes Marvel-Universum erschaffen, dass diesmal einen Anti-Helden im Fokus setzt - nämlich Venom. Fleischer's Comicverfilmung beschreibt sich wie folgt: Schon lange ist der Journalist Eddie Brock (Tom Hardy) dem Wissenschaftler Dr. Carlton Drake (Riz Ahmed) auf der Spur, ohne seine Vermutungen über illegale Machenschaften jedoch beweisen zu können. Als er von einer Mitarbeiterin der mysteriösen Life Foundation, deren Chef Drake ist, einen Insider-Tipp bekommt, hat Brock jedoch wieder eine konkrete Spur. Drake soll in den Besitz eines außerirdischen Organismus gekommen sein und führt mit diesem Experimente an Menschen durch. Bei seinen Nachforschungen im Forschungstrakt der Life Foundation kommt der Reporter jedoch selbst mit der sogenannten Symbionten in Kontakt und beide verschmelzen zu einem neuen Wesen. Diese Koexistenz bringt Brock zwar unglaubliche Kräfte, verändert aber auch seine Persönlichkeit und macht ihn sehr viel gewaltbereiter. Über Sony Pictures erschien der Film am 14.02.2019 auf DVD, Blu-ray, 4K Ultra HD und als VoD. Mit dem Cover-Aufdruck: "Die Welt hat genug Superhelden" liegt man mittlerweile genau richtig,  denn viele wünschen sich inzwischen eine kleine Abwechslung vom übersteuerten Marvel-Universum. Ob ausgerechnet "Venom" hier die richtige Wahl ist, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

8.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

Nov27

BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Luc Besson ist nicht unumstritten, aber bleibt wohl eine Art Pionier im Bereich des europäischen Blockbusters. Konzentrierte er sich in den 2000ern vor allen Dingen auf die Produktion von Actionfilmen wie der THE TRANSPORTER-Reihe und führte selbst Regie bei der Trilogie rund um ARTHUR UND DIE MINIMOYS knüpft er nun zwanzig Jahre nach DAS FÜNFTE ELEMENT (1997), wieder an das Science-Fiction-Genre an und kommt mit einem Budget von 180 Millionen Dollar und dem FILM VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN daher. Ein Novum aus Europa, wenn auch zugegeben hier Gelder aus allen Ecken der Welt flossen. Der Film basiert auf der französischen Comic-Serie Valerian und Veronique (Originaltitel: Valérian et Laureline), von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières, dessen erster Band bereits vor 50 Jahren erschienen ist. EIn riskantes, kostspieliges Projekt, das seine Erwartungen erfüllen kann? Diese Woche erscheint der Film von Universum Film für das Heimkino, wir haben die Disc und den Film schonmal in Augenschein genommen.

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul05

Versunkene Welt

Geschrieben von: Manuel Föhl Versunkene Welt

Remake des Films "The Lost World" von 1925: Professor Challenger (Claude Rains) wird zum Spott seiner Kollegen, als er von seiner unglaublichen These berichtet. Um sie zu belegen, stellt er eine achtköpfige Amazonas-Expedition zusammen, die es nach einem Hubschrauberabsturz auf dem entlegenen Hochplateau tatsächlich mit echten Dinosauriern zu tun bekommt. Und das sind längst nicht die einzigen urzeitlichen Gefahren, denen sich das Team von Challenger zu stellen hat. Koch Media brachte das Remake von 1960 am 23.Juni zusammen mit dem Original auf einer Bonus-Disc auf Blu-ray in den Handel.

5.0/10 rating 1 vote

Mär25

Verdammtes Fracking

Geschrieben von: Stefan Böse Verdammtes Fracking

Ein riesiges Erdbeben ist kurz davor ganz L.A. In Schutt und Asche zu legen. Eingestürzte Gebäude und aufgerissene Bodenplatten erschweren einer kleinen Gruppe das Vorhaben die Menschheit bzw. die gesamte Stadt zu retten. Unterstützung bekommen sie von einem Professor für Erdbeben, dem allerdings ein miserabler Ruf anheftet, aufgrund seiner wirren und oft konfusen Erklärungen diverser Dinge. Auch seine Vergangenheit – in der er unbegründet höchste Sicherheitsmaßnahmen veranlasste um bevorstehende Katastrophen auszumerzen - rückt seinen Ruf in die Ecke.

6.0/10 rating 1 vote

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.189
Filme: 1.409

Videospiele: 78
Specials: 94
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden