!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Okt06

Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Originaltitel: Quirke
Herstellungsland: Irland, Großbritannien

Erscheinungsjahr: 2013
Genres: Thriller, Krimi, Serie
Freigabe: FSK-12
Regie: John Alexander

Darsteller: Gabriel Byrne, Nick Dunning, Aisling Franciosi, Stanley Townsend, Peter Coonan u.a.

Dublin in den 1950er-Jahren: Pathologe Dr. Quirke wird durch Zufall zum Ermittler, als eines Tages eine Leiche aus der Pathologie verschwindet. Im Verlauf seiner Ermittlungen stößt er auf verbrecherische Geheimnisse in den tiefverwurzelten katholischen Gesellschaftskreisen Dublins. Und auch seine eigene familiäre Vergangenheit holt ihn ein… Pathologe Dr. Quirke untersucht im ersten Fall den Tod, der jungen Christine Falls, die offensichtlich während der Geburt eines Babys gestorben ist. Doch das Neugeborene ist verschwunden und Quirke versucht herauszufinden was aus ihm geworden ist. Unterstützt wird seine Suche von einem Inspektor der Dubliner Polizei. Quirke stößt im Laufe der Nachforschungen auf unglaubliche Dinge: Es geht um einen groß angelegten Schmuggel von unehelichen Kindern und Waisen, die in Pflegefamilien untergebracht werden, um später als kirchlicher Nachwuchs in entsprechenden Positionen eingesetzt zu werden. Seine Spuren führen nicht nur zu irischen Politikern, hohen Würdenträgern der katholischen Kirche in Dublin und den USA sondern auch in die Reihe seiner eigenen Familie… In jeder der drei Langfolgen untersucht Quirke den Tod einer der unglücklichen Seele, die auf seiner Totenbank landen. Nachdem seine Untersuchungen ihn durch Zufall vom Mediziner zum Ermittler machen, entdeckt er, dass seine Nachforschungen enger mit seinem eigenen Leben verknüpft sind als es ihm lieb ist. Nach und nach treten unter den einzelnen Schichten seiner verworrenen Familiengeschichte die Sünden der Vergangenheit hervor, denen er sich nun stellen muss. Ein großartiges Crime-Noir-Drama mit Bestbesetzung und in der Kulisse des düsteren Dublin voller Intrigen, politischen Verschwörungen und familiären Verstrickungen.

- Kritik -   

Dublin in den 1950er Jahren: Der Pathologe Dr. Quirke (brillant gespielt von Gabriel Byrne) stößt bei der Untersuchung des Todes  der jungen Christine Falls auf Ungereimtheiten und Verschleierungen einer Abtreibung.  Dr. Quirke nimmt die Spur auf und stößt auf skrupellose Adoptionsmachenschaften   der katholischen Kirche mit illegalen Babys, die nach Amerika verschleppt und dort an kinderlose Pflegeeltern vermittelt werden - mit der rassistischen Motivation, den Bestand an weißer amerikanischer Bevölkerung zu erhöhen, aber auch um als kirchlicher Nachwuchs später in höheren Positionen eingesetzt zu werden. Dass in diesem einen Fall der kriminelle Pflegevater das Neugeborene erstickt, weil es nervt, wird als Kollateral-Schaden von der Kirche vertuscht. 

Nicht zuletzt weil die Familie des akribisch ermittelnden Pathologen in diese Geschäfte verstrickt ist, bekommt der Fall besondere Brisanz. Die Untersuchungen, was mit den Irischen Kindern mittelloser und unverheirateter Frauen geschieht,  nehmen Dr. Quirke ebenso mit, wie die Aufarbeitung seiner eigenen Familiengeschichte. Er selbst wurde einst als Adoptivkind in die einflussreiche Familie aufgenommen und auch trägt er schwer an der Last, dass er mit seiner Schwägerin ein Kind hat, die in der Familie seines Bruders als seine Nichte aufwächst.

Wie man es von BBC Serien häufig kennt, wird die wunderbare englische, pardon, in diesem Fall irische Düsternis sehr gut transportiert. David Byrne spielt mit Bravur den leicht melancholischen Gerichtsmediziner Dr. Quirke, der in seinen Ermittlertätigkeiten seinem amerikanischen Pendant Quincy um nichts nachsteht. Dass er außerdem dieselbe deutsche Synchronstimme wie der im TV agierende Dr. House hat, unterstreicht einmal mehr seinen  schwermütigen Charakter.

 

- Fazit -  

Ein Kriminalfall der fesselt, ohne laut zu sein und eine bewegende irische Familiensaga, die den Hauptprotagonisten fast zerreibt. Eine fantastische Kameraführung und ausgeklügelte Regiearbeit lassen den Zuschauer eintauchen in das“ Tödliche Dublin“ und erinnern zeitweilig an Sequenzen aus der aktuellen Sherlock Holms Verfilmung. Ein großartiger spannender Dreiteiler, der mit allen anderen Familien-Epen mithalten kann. 

Wertung: 9|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 29. August 2014
DVD Verkaufstart: 29. August 2014

Publisher: Polyband/WVG

Verpackung: Softbox in O-Card
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 270 Minuten (inkl. Abspann)
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras
Keine

Kritik Extras
Keine Extras, keine Bewertung!

Wertung: x|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

1.0/10 rating 1 vote
Tanja Sobersko

Tanja Sobersko

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im November  


20.11.2018

20.11.2018

20.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

23.11.2018

27.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

   

Statistik  

Filme: 1.369
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden